AUSWANDERN.......raus aus Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Lemi » Mi 22. Mär 2006, 09:55

Severino hat geschrieben: Ich denke, dass ein Kind, das bereits in schulfähigem Alter ist grosse Probleme in Europa haben wird. Eine andere Sprache, ein anderes System, eine andere Gesellschaft - deshalb denke ich, dass es für die crianças in B-land besser ist.


Also ein reines Sprachproblem, denn an die Schule selber gewöhnt sich ein Kind recht schnell. Das ist wahrscheinlich so wie der Übergang Kindergarten/Schule zu betrachten. Am Anfang schwierig, aber nach 3 Monaten problemlos. Bleib das Sprachproblem, was etwas langwieriger ist, v.a. in der Schweiz, wo ihr ja anders sprecht als schreibt. :wink: :lol:

Ich persönlich erziehe genau aus diesem Grund meine Kinder 2-sprachig .......... damit die Kinder (und natürlich auch ich) später mal flexibel sind. Bisher hats geklappt.

Momentan stehe ich genau vor dieser Entscheidung (D vs. B).

Severino hat geschrieben:Lieber in der Mittelschicht in B, als in der Unterschicht in CH...


Das ist ziemlich harsche Kritik an der Schweiz. Du hast da sicherlich ein paar "Schlüsselerlebnisse" zu erzählen !?!?!?

Severino hat geschrieben:In Brasilien ist man mehr auf sich gestellt. Dazu kommt, dass dort Egoismus und Ignoranz wesentlich stärker ausgeprägt sind - vielleicht ja aus der Situation des Einzelnen...


Mehr Egoismus und Ignoranz in BR .......... prima Statement zum Schluss!

Entgegen der allgemeinen Meinung von Touristen, denn bei denen ist in Sachen "zwischenmenschliche Beziehungen" mit und zwischen Brasilianerin doch immer alles paletti. :roll:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Vinhedense » Mi 22. Mär 2006, 11:31

Zitat:
Gute Schulen kosten auch gutes Geld. Da gilt immernoch arm = ohne Bildung.


Hab eben mal nachgerechnet, was meine beiden Kinder mich nur SCHULKOSTEN ohne SCHULMATERIAL kosten bis sie ihren 1° Grau: haben.... :?

- allein die Schulkosten liegen bei Beiden zusammen bis zum 1° Grau bei 184.260,00 R$ :cry:

- der 2° Grau kostet dann nochmal ca. 60.000 R$ für Beide (Inflaktion nicht mitgerechnet) :cry:


wenn dann beide noch der Meinung sind, eine Fakultät oder Universiät besuchen zu wollen..... sollte ich mal anfangen LOTTO zu spielen.... :lol:

Das Geld muss man erstmal haben :shock:

Und was kostet die Schulbildung oder Berufsausbildung in Deutschland? NIX... im Gegenteil, man bekommt ja noch Ausbildungsvergütung, Berufsausbildungsbeihilfe, Bafög, Erziehungsgeld, Kindergeld.......

Ich schätze mal das die gesammte Ausbildung bis zur Berufsausbildung mit dem Besuch der Fakultät oder eine Uniabschluss für Beide, mich mind. 300.000 R$ kostet.... Schulmaterial o.ä. nicht mitgrrechnet....
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon downunder » Mi 22. Mär 2006, 11:32

@Stefan @Lemi
>.. letzten Jahren ist sowohl die wirtschafliche .... SO SCHLIMM >geworden, dass ich ernsthaft daran denke AUS BRASILIEN >AUSZUWANDERN.
Ist die wirtschaftliche Situation so schlecht ?

Ich habe gelesen, dass Brasilien in etwa 15 + X Jahren auf Platz 6 der wirtschaftlich stärksten Nationen stehen wird. Brasilen hat dann Deutschland überholt.

Ich sehe das in den Branchen Pharmanzie und IT in Bras. sehr viele Jobs geschaffen werden. Die Absolventen werden gleich von der Uni eingestellt.

Ich dachte das gegenüber Euro und Dollar steigende Reais eher positiv für Brasilianer ist ?

Die Einkommessteuer ist doch in Brasilien wesentlich geringer als in D. Mit 50K Euro bezahlt man in Deutschland für den letzten Euro 42 % Steuer, demnächst wieder 45%.

Die Studien über wirtschafliche Entwicklung prognostizieren für Deutschland in 20 Jahren ein Gehaltsniveau von 50% des UK Niveaus.

Keine Frage das die Kriminailtät in Bras. schlimm ist.

.....
Benutzeravatar
downunder
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 00:26
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gregor » Mi 22. Mär 2006, 11:51

Jorginho hat geschrieben:Blödsinn, Gregor. Die Geburtenrate sagt absolut gar nichts über die Kinderfreundlichkeit einer Nation aus, sondern sehr viel mehr über den Entwicklungsstand eines Landes. Im besser entwickelten Süden Brasiliens hat die Geburtenrate mittlerweile europäische Werte erreicht. Lemi hat absolut recht, wenn er sagt, daß Deutschland weitaus kinderfreundlicher ist als Brasilien.


Das war auch offensichtlich mehr als Scherz gemeint. 8)

Davon abgesehen bin ich nicht der Meinung, das Brasilien kinderunfreundlicher als D ist, aber das sieht man IMO nicht an der Zahl der Spielplätze und Spielecken, sondern ganz einfach am Verhalten der Menschen. Aber da macht jeder seine eigenen Erfahrungen.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Vinhedense » Mi 22. Mär 2006, 12:20

Zitat:
Ich habe gelesen, dass Brasilien in etwa 15 + X Jahren auf Platz 6 der wirtschaftlich stärksten Nationen stehen wird. Brasilen hat dann Deutschland überholt.



Trauer keiner Statitik oder Prognose die du nicht selber gefälscht hast... wenn das so sein Sollte mit dem 6 Platz.. dann aber nur deshalb weil der MORDERNE SKLAVENHANDEL hier gefördert wird...... bis zur nächten Revolution.... :?

Zitat:
Ich sehe das in den Branchen Pharmanzie und IT in Bras. sehr viele Jobs geschaffen werden. Die Absolventen werden gleich von der Uni eingestellt.


Ist mir schon klar. Wenn ich sehe, wie teilweise Hilflos einige meiner Kollegen mit dem Computer umgehen..... unser eins ist mit dem Mist gross gworden... man erinnert sich an die 80“er Jahre mit dem Commodore C16 / C64.... :D Und wenn ich sehe, was man hier für Dienstleistungen am Computer den Leuten für Kohle abnimmt.. nur um das Betriebssystem neu drauzuspielen..... ist schon fast ne frechheit.... :x

Zitat:
Die Einkommessteuer ist doch in Brasilien wesentlich geringer als in D. Mit 50K Euro bezahlt man in Deutschland für den letzten Euro 42 % Steuer, demnächst wieder 45%.


Dafür zahlen wir hier andere (versteckte) Steuern..... IPTU, IPVA, Autobahngebühr... 70% Steuer auf Einfuhrartikel....

Und ich muss feststellen, das auf meinen Gehaltzettel ich mehr Steuern in Brasilien zahle als ich es in Deutschland getan habe...... :shock:


Leitspruch: Klagt nicht kämpft.... oder Arbeit mach frei :lol: :lol: :lol:

 :-)br
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jorginho » Mi 22. Mär 2006, 12:52

downunder hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass Brasilien in etwa 15 + X Jahren auf Platz 6 der wirtschaftlich stärksten Nationen stehen wird. Brasilen hat dann Deutschland überholt..


Das kannst du seit Jahrzehnten lesen, eingetroffen ist es nie. :wink: Die Brasilianer sind viel zu fatalistisch, als daß sie den !&@*$#! in so kurzer Zeit hochbekommen würden. Da heißt es dann immer: "Se Deus quiser..." Dumm gelaufen, daß es überhaupt keinen Gott gibt, von dessen Wohlwollen die Dinge abhängen. Aber der Groschen fällt bei denen einfach nicht. :twisted:
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Seebaer » Mi 22. Mär 2006, 18:23

Lemi hat geschrieben:Deutschland ist bedeutend kinderfreundlicher als Brasilien. Nur mal 4 Beispiele (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

1 - in DE ist die Ausbildung für alle Kinder kostenlos und qualitativ hochwertig

2 - Deutschland hat viel mehr öffentliche Spielplätze

3 - In DE gibts für jedes Kind 154 Euro Kindergeld/Monat

4 - Fast jedes mittelgrosse Geschäft hat eine Spiel- bzw. Videoecke, damit die Eltern in Ruhe ihr Geld ausgeben können.

Das nenne ich als PAPA kinderfreundlich.

P.S. Auch die meisten Hotels und Pensionen bieten hervorragenden Kinderservice in Deutschland, selbst Billighotelketten.


Aber..... wenn Du mit einem Kleinkind in Brasilien unterwegs bist, findest Du fast ueberall gute Moeglichkeiten um Windeln bzw. Klamotten zu wechseln, fuer Frauen zum Stillen etc.
So muss z.B. jedes Shopping Center Familien Raeume haben wo Taetigkeiten wie Windeln wechsel in Ruhe und sicher durchgefuehrt werden koennen. Nun versuch mal in einem Dt. Einkaufzentrum was vergleichbares zu finden, oder auf dem "Welt" Flughafen Frankfurt. Auch sind Kleinkinder in Bra ganz hilfreich bei Behoerdengaengen, Bankbesuchen etc...... die Wartezeit in Schlangen verkuerzt sich drastisch.

Selbst bei der wohl schlechtesten Airline der Welt "Varig" behandelt alleinreisende Frauen mit kleinen Kindern sehr zuvorkommend.

Ueber das staatliche Schulsystem in Bra braucht man wohl nicht viel zu sagen, ausser einer Drogen und Waffenausbildung wird da wohl nicht viel vermittelt. Wenn ich sehe, das Verkaeufer(innen) fuer das Zusammenzaehlen von 20 + 30 R$ einen Taschenrechner benoetigen.... :roll:
Seebaer
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 23:55
Wohnort: vorhanden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Vinhedense » Mi 22. Mär 2006, 20:11

Zitat:
Auch sind Kleinkinder in Bra ganz hilfreich bei Behoerdengaengen, Bankbesuchen etc...... die Wartezeit in Schlangen verkuerzt sich drastisch.


Stimmt. Beim Supermarkt gibt dan extra sie speziellen Ciaxas für Schwangere, Kunden mit Kleinkindern, Behinderte.... wo man sich dann schön auf einen gepolzerten Stuhl setzen darf und dann halt die 40 Minuten Wartezeit im Sitzen verbringen darf. :lol:

Ich frag mich, wann die endlich mal Schilder aufstellen wie im Phantasialand.... :wink:

Wenn Sie hier stehen sind es
noch 40 Minuten,
noch 30 Minuten
noch 15 Minuten...

......
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Takeo » Do 23. Mär 2006, 00:44

Vinhedense hat geschrieben:Wenn Sie hier stehen sind es
noch 40 Minuten,
noch 30 Minuten
noch 15 Minuten...

......


noch 4 Monate
noch 3 Monate
noch 1 Monat...

... bis zur Abwahl Lulas und seiner korrupten PT, die Investoren (Brasilianer wie Ausländer) verscheucht, Arbeitsplätze vernichtet, Steuergelder verschwendet, die Wirtschaft ruiniert, die Kriminalität fördert, die Justiz vernichtet, die Armut erhöht, die Bildung vernichtet, die Ethik und Moral der Bevölkerung ruiniert, die Ignoranz fördert, die Medien verdirbt...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Gregor » Do 23. Mär 2006, 01:23

Vinhedense hat geschrieben:
Ich frag mich, wann die endlich mal Schilder aufstellen wie im Phantasialand.... :wink:

Wenn Sie hier stehen sind es
noch 40 Minuten,
noch 30 Minuten
noch 15 Minuten...

......


Gibt es doch schon, hab ich neulich noch bei Hiper Bompreço gesehen.
:D
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]