Auswandern- Vestibu und Facu no Brasil

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswandern- Vestibu und Facu no Brasil

Beitragvon Loirona » So 14. Jan 2007, 18:40

Oiiiie meus queridos desconhecidos!;)
Ich habe 2005/2006 mein Austauschjahr in Brasil, MS-Ponta Pora verbracht. War dort in einer lieben Familie untergebracht und habe das 3.ano bis Anfang Juli gemacht. Musste dann leider wieder nach Deutschland zurück. Hier habe ich dann die 11.Klasse aufgrund eines Schulwechsels wiederholen müssen. Habe jetzt also die Hälfte der 11. hinter mir. Im Dezmeber 2006 bin ich aber schon wieder zurück nach Brasilien,da mich die Saudades soooooooo geplagt haben. Ich hatte RIESENgroße Problme nach meiner Volta im Juli 2006 mich wieder an Deutschland zu gewöhnen. Brasilien ist einfach meine neue Heimat des Herzens.
Leider konnte ich wegen der Schule diesmal nur "kurze" Zeit in Brasil verbringen.
Aber dieser kurze "Urlaub" ZUHAUSE hat mir mal wieder gezeigt,dass ich mich nur dort RICHTIG wohl fühle und auch später leben will.
Ich überlege ernsthaft im Juli dorthin zurück zu gehen, diesmal aber für "immer"!
Ich suche gerade nach Informationen wie es aussieht wenn ich dort faculdade machen möchte. Ob ich das 3. ano beenden sollte und nebenbei einen cursinho machen um dann an einer federal den vestibu zu machen.
ICh überlege Turismo, Event management oder/und jornalismo zu machen.
Weiß jemand genaueres darüber oder wo ich die Infos herkriegen könnte?!
Mir liegt das alles wirklich sehr am Herzen.
Ich weiß,dass ich mir einen SOLCHEN schritt sehr gut überlegen sollte.
Deswegen suche ich nach jeglichen Infos und conselhos von Brasilianern,Deutschen sowie allen die mir dazu gute Rats oder Erfahrungen weitergeben können.
Wie sieht die rechtliche Lage aus?!Visum etc?!
Ist es vllt. wirklich wichtiger ersteinmal hier das ABI zu beenden, obwohl ich weiß,dass ich später in Brasilien leben und arbeiten möchte?!
Studieren und leben will ich nach dem ABI in brasil auf jeden Fall!


Ich hoffe auf einige gute conselhos

Valeu
BEijooooooos
Ann
Home is where the heart is
Benutzeravatar
Loirona
 
Beiträge: 7
Registriert: So 14. Jan 2007, 17:34
Wohnort: Wittmund/Ponta Pora
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

wieso nicht, aber

Beitragvon dansline » Di 23. Jan 2007, 03:43

Auswandern, wieso nicht, aber....

Bevor man nicht das Leben in seinem eigenen Land in der Hand hat, und eine gewisse Ausbildung und ein gewisses Startkapital angespart hat, würde ich vorerst das Auswandern etwas aufschieben. In erster Linie sollte man sich der fremden Sprache mächtig sein, und dann, im weiteren, die frage stellen, was möchte ich dort eigentlich machen, denn, als armer Mensch in einem fremden fernen Land, ist man ein noch viel ärmerer als in Europa. Weiters ist das Studium in diesen Ländern meist wesentlich kostenintensiver als in Europa. (zB Mexico 3000 Euro pro Semester) Es ist daher ratsam eine gewisse Grundausbildung in Europa zu absolvieren, da es falls es dir nach einer Zeit doch nicht mehr so zu sagt, du wenigstens in Europa noch bessere chancen hast. Ich kenne einige Brasilianer, die studieren eigentlich alle Jura, und auch für sie, ist es ohne konnektions nicht wirklich leicht, eine Arbeit zu finden. Aber auf keinen Fall von einem Traum abbringen lassen, und immer das machen, was man will, denn nur so kann man (wahrscheinlich) glücklich werden. Aber eine gewisse Sicherheitsvorkehrung (zB abi und mehr) sollte mit einberechnet werden. Infos zu Visa usw hab ich leider nicht. Alles gute
Benutzeravatar
dansline
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jan 2007, 03:08
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Loirona » Di 23. Jan 2007, 21:17

Hey!
Ja vielen dank!!
HAbe mich wirklich sehr über deinen Beitrag gefreut!! und stimme dir voll zu!!
Ich habe mittlerweile auch damit abgeschlossen,ersteinmal mein Abi zu machen und dann loszu starten..
MAn muss wirklich erst ein FUNDAMENT haben um sich von der Heimat mit Familie und allen Sicherheiten lösen zu können!!

Beijoooos
Home is where the heart is
Benutzeravatar
Loirona
 
Beiträge: 7
Registriert: So 14. Jan 2007, 17:34
Wohnort: Wittmund/Ponta Pora
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon timbelo » Mi 31. Jan 2007, 06:54

Hallo Ann!

Ich mach grade einen Freiwilligendienst in Belo Horizonte und mir gefällt das Land auch super!
Deswegen hab ich mir auch kurzfristig überlegt: Warum nicht bleiben und hier studieren? Hab den Gedanken schnell wieder beiseite gelegt, nachdem ich mich ein bisschen informiert hab, denn:

- das Abi in Deutschland hätte ich dann fast umsonst gemacht, weil man hier ja das doofe vestibular machen muss, um von einer Uni angenommen zu werden

- die Chancen, von einer staatlichen Uni genommen zu werden, sind ziemlich klein; wenn man es doch schafft, ist man zwar an einer guten Uni, aber Streiks sind dort häufig...

- und die privaten Unis kosten - je besser, desto mehr...

Mit 'nem deutschen Diplom/ Bachelor/ Master hätte man dagegen glaub ich ganz gute Chancen auf dem brasilianischen Arbeitsmarkt. Deshalb wäre es wahrscheinlich das "Vernünftigste", brav in Deutschland zu Ende zu studieren und dann evtl. überzusiedeln. Wie gesagt, das Vernünftigste, was für einen persönlich das Beste ist, muss jeder selber wissen.
Wenn dich die saudade zu sehr quält, kannste ja auch mal 'nen Freiwilligendienst/ ein Auslandssemester/ ... machen.

Du scheinst dir ja ziemlich sicher darin zu sein, dass du über kurz oder lang in Brasilien leben willst. Ich für mich persönlich muss sagen, dass ich da Familie und Freunde auf Dauer schon sehr vermissen würde, wenn man sie so GAR NICHT mehr sieht...
Wie sehr ich Brasilien vermissen werde, werd ich aber auch erst wissen, wenn ich zurück in Deutschland bin...

Viele Grüsse, Tim

http://www.tim-brasil.de
Benutzeravatar
timbelo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 28. Dez 2006, 14:39
Wohnort: Stuttgart/ Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon annesfm » So 11. Feb 2007, 20:08

Haloo Loirinha!
Ich bin zwar echt selbst immer die mit den verruecktesten Ideen und Aktionen gewesen, aber heute mit 28 kann ich nur den anderen zustimmen. Mach zumindest dein Abi und ueberleg dir ganz genau, wie du in Brasilien, vor allem finanziell klarkommen wirst.
Hier (also in Brasil) zu studieren bereitet dich sicher besser auf die hiesigen Verhaeltnisse vor, als ein Studium in Deutschland- wobei das deutsche Studium dich tatsaechlich um ein Vielfaches aufwertet. Ausserdem ist die Anerkennung brasilianischer Studiengaenge glaub ich gar nicht soo einfach in Deutschland. Behalte dir auf jeden Fall den Ruecken frei- so dass du jeder Zeit wieder problemlos nach Dland kannst, falls dir hier mal die Decke auf den Kopf faellt.
Ich selber studiere hier an einer privaten Uni, arbeite als Deutsch- und Portugiesischlehrerin (fuer Auslaender, versteht sich :)), als Masseurin und Uebersetzerin- also, ich nehme alles an, was sich anbietet. Mein Mann macht gerade seinen Master und kriegt eine mickrige bolsa de estudos.
Wenn meine Mutter nicht bei meinen Unigebuehren helfen wuerde, haette ich schon laengst alles geschmissen. Es ist einfach alles sauteuer und fuer wenig Geld muss man VIEL tun...
Es ist einfach alles etwas abenteuerlich als in Deutschland, aber auf jeden Fall einen Versuch wert!
Nach 4 Jahren Brasilien habe ich allerdings festgestellt, dass ich einiges in Dland vermisse. Das haette ich mir vorher nicht vorstellen koennen.
(':shock:')

Dir liebe Gruesse,
Anne
Benutzeravatar
annesfm
 
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Feb 2007, 14:28
Wohnort: Cabo Frio, RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loca » Do 15. Mär 2007, 09:59

Hey,

was wäre das denn was du vermisst?:-)

beijo loca
Benutzeravatar
loca
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 26. Okt 2006, 11:58
Wohnort: itacaré
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Do 15. Mär 2007, 10:35

Was ich immer am Meisten vermisse sind ganz banale Dinge:
Klopapier das was taugt
Wasser beim Duschen mit Druck
Strassen ohne Schlaglöcher
Bürokratie die keine drei Besuche erfordert um etwas zu erledigen
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Fudêncio » Do 15. Mär 2007, 14:07

annesfm hat geschrieben: Behalte dir auf jeden Fall den Ruecken frei- so dass du jeder Zeit wieder problemlos nach Dland kannst, falls dir hier mal die Decke auf den Kopf faellt.


:lol: :twisted:

Wenn Du Dir das lange genug einredest, glaubst Du auch irgendwann daran! :lol:

Diese Hobby-Auswanderer, die spinnen doch! :twisted:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Beitragvon Severino » Do 15. Mär 2007, 15:41

Diese Hobby-Auswanderer, die spinnen doch!
Sehe ich auch so. Wie soll denn etwas richtig funktionieren, wenn man es nur halb angeht???
Und solange Du noch Deinen alten Pass hast, kannst Du ja immer noch in die alte Heimat zurück. Also heisst die Devise Alles oder Nichts. Wogegen natürlich nichts gegen eine gute Vorbereitung spricht. Dass Deutsche und vor allem die Schweizer sich für alles absichern wollen ist für einen Brasilianer sowieso vollkommmen unverständlich. Aber vielleicht ist ja das mit ein Grund, dass viele so jammern. Vor lauter Beschäftigung mit Absichern kommt man eben nicht dazu vorwärts zu gehen.....
Klar bist Du voll im A...., wenn Du in Brasilien krank wirst oder nicht arbeiten kannst. Aber dann ist halt der Zeitpunkt gekommen sich durchzubeissen oder eben die Flucht nach Hause anzutreten - mit Hartz4, Sozialhilfe usw. ist es halt dort schon leichter....
Für junge Leute ist das Thema Auswandern doch eigentlich gar keine Frage. Um die 20 hat man viel Energie, sieht noch vieles lockerer und es geht auch vieles einfacher. Ausserdem gibt es ja noch nicht viel aufzugeben. Da sieht die Welt für einen Familienvater wohl anders aus. Und natürlich sieht es auch anders aus, wenn ich beim Auswandern schon daran denke wieder Mal zurückzukommen....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]