Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Fredi » Fr 27. Mär 2009, 10:53

Meine brasilianische Frau (Salvador) und ich leben und arbeiten seit über 10 Jahren hier in der Schweiz. In einigen Jahren werden wir - se Deus quiser - nach Brasilien gehen, um primär vom Ersparten inkl. Altersvorsorge zu leben.
Es würde uns interessieren von den Brasilienresidents zu erfahren, welches - in Nachhinein betrachtet - die relevanten Faktoren waren, um in Brasilien erfolgreich eine Existenz aufzubauen.
Von allen Auswanderer, auch den nicht erfolgreichen, würde uns interessieren, was würden sie anders machen, wenn sie nochmals auswandern würden.

Ana + Fredi
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Lemi » Fr 27. Mär 2009, 13:19

Wenn du Auswandern willst und dann vom Ersparten + Rente leben willst, dann brauchst du dir ja keine Existenz aufbauen, sondern hast sie schon!

Wenn du wissen willst, wie du das Angesparte sinnvoll investieren kannst, müsstest du anders fragen. Eine Richtung müsstest du natürlich auch vorgeben. Manche Leute wollen nämlich Pousadas bauen, andere Ackerbau betreiben und manche Leute bauen sogar Käfer zu Strand-Buggys um.

Basis ist ein realitätsnaher Businessplan, der sowohl Investionsmittel als auch laufende Kosten abschätzt, natürlich immer auf bras. Verhältnisse zugeschnitten. Hier gibt es natürlich starke regionale Unterschiede, die zu beachten sind. Du solltest also auch schon wissen, wo die Reise hingehen soll.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Jacare » Fr 27. Mär 2009, 14:13

Hmh, wer weiß schon was in ein paar Jahren ist ? Man denke nur mal daran, was sich alles in den letzten paar Jahren rundum den Globus verändert hat. Bis dahin fließen noch viele Präsidenten den Rhein runter. :mrgreen:

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Folgende User haben sich bei Jacare bedankt:
rwschuster

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Severino » Fr 27. Mär 2009, 21:00

Oi Fredi,
Deine Frage ist sehr schwer zu beantworten, da Du keinerlei Infos bez. Deiner Situation lieferst.
Du willst vom Ersparten leben? Wieviel wird das sein? Habt ihr ein Haus? Ein Auto? Was sind Deine/Eure Ansprüche bez. der Lebenssqualität? Wie ist die Situation ihrer Familie?
Im Moment kann ich Dir nur Folgendes sagen:
Brasilianer mit Geld investieren vorwiegend in Immobilien, Tesouro oder Fundos. Was für ein Typ Anleger bist Du? Risikofreudig oder eher auf der sicheren Seite? Habt ihr oder sie Kinder?
Wenn Du z.B. Deine PK mitnimmst, dann auf dem Konto Poupança deponierst, bekommst Du aktuell 0,55% pro Monat, was Du aber noch versteuern musst. Ausländer, die die Permanencia beantragen sind verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Willst Du irgendwas arbeiten? Oder nur von den Zinsen leben?
Die Krise kommt nun auch in Brasilien an. Letzten Monat waren die Zinsen auf dem Sparkonto noch bei 0,7 % pro Monat. Und in ein paar Jahren... wer weiss das schon?
Aber da Du ja noch ein paar Jahre hast, investiere in Fundos, CDB, Aktien usw. Langfristig gibt das was her. Immobilien macht wenig Sinn, wenn Du nicht vor Ort bist....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Boris » Mo 30. Mär 2009, 09:41

Hallo Fredi
Ich nehme mal an, dass du Infos zu den generellen Erfahrungen der Ausgewanderten möchtest und nicht spezifisch für deine Situation.

positiv:
. Papier / Dokumente schon in De besorgt
. wir kannten den Ort schon sehr gut (mind. 6 Ferienreisen)

anders machen:
. keinen Container, sondern nur Fluggepäck; das Umzugsgut hat mich viel Nerven und letztlich Geld gekostet
. nicht auf Familie meiner Frau verlassen; möglichst alles selbständig regeln
. Geld auf Banken in De lassen; hätte subjektiv ein besseres Gefühl, obwohl die Rendite eventuell schlechter
. auch mehr Erspartes in De erschaffen; hier in B ist es definitiv viel schwieriger zu Geld zu kommen
. eigenes Haus: jein, durch Miete hätte man mehr Flexibilität
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Fredi » Mo 30. Mär 2009, 20:13

Boris hat geschrieben:Hallo Fredi
Ich nehme mal an, dass du Infos zu den generellen Erfahrungen der Ausgewanderten möchtest und nicht spezifisch für deine Situation.

positiv:
. Papier / Dokumente schon in De besorgt
. wir kannten den Ort schon sehr gut (mind. 6 Ferienreisen)

anders machen:
. keinen Container, sondern nur Fluggepäck; das Umzugsgut hat mich viel Nerven und letztlich Geld gekostet
. nicht auf Familie meiner Frau verlassen; möglichst alles selbständig regeln
. Geld auf Banken in De lassen; hätte subjektiv ein besseres Gefühl, obwohl die Rendite eventuell schlechter
. auch mehr Erspartes in De erschaffen; hier in B ist es definitiv viel schwieriger zu Geld zu kommen
. eigenes Haus: jein, durch Miete hätte man mehr Flexibilität


Danke Boris.
Ich hatte schon gedacht, dass ich / wir etwas über die generellen Erfahrungen der erfolgreich Ausgewanderten hören würden.
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon rwschuster » Mo 30. Mär 2009, 20:22

Da deine Frau aus Salvador ist, würde ich anfangen angesichts der gespannten Finanzsituation meine Ersparnisse in kleine, leicht verkäufliche Bauparzellen in der billigeren Periferie anzulegen. Sie müsste ja familiäre Verbindungen haben. Da ist ne Menge Gewinn zu machen und verlieren tut man selten.
Versuche all dein Hab und Gut drüben zu verkaufen, und komm mit leichtem Gepäck.
Generell ist zu sagen, dass die Tendenz dann ist in was winzig kleinem wenig Kapital anzulegen, (Schneiderei, Bistro, Tischlerei ...) und sich nicht auf seine Ersparnisse zu verlassen.
Die CEF ist auf der Popança immer genau auf der Inflation mit den Zinsen. aber weniger wird es wenigstens nicht und ist kein Risiko dabei.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon rwschuster » Mo 30. Mär 2009, 20:31

Fredi hat geschrieben:/ wir etwas über die generellen Erfahrungen der erfolgreich Ausgewanderten hören würden.

Das w6urde dir in deinem Fall nicht helfen. als wir einwanderten war die Situation 180º verschieden. Wir mussten gross denken. in ein paar Jahren must du was kleines haben sonst würgt dich das Finanzamt nieder. Ich habe heute einen Bafo (Gedeckten Griller) auf der Strasse stehen und reiss mir keinen Haxen aus, brauch keinen Buchhalter, keine Angestellten und wenns dann in 3 Monaten richtig bekannt und eingeführt ist hab ich jedes Monatsende 3000.00 R$ im Sack und kann beim besten Willen nur 1000.00 ausgeben.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon Lauros » Mo 30. Mär 2009, 20:43

Meine Frau (auch aus Salvador)und Ich spielen auch immer wieder mit den Gedanken Auszuwandern , aber irgendwie haben wir Angst das der Schritt zu früh kommt und wir unseren Lebensstandard nicht annähernd erhalten können!
Deshalb stellen auch wir uns immer wieder die Frage mit unseren persönlichen Erfolgsfaktoren !
Gruss Lauros
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Auswanderung: Erfolgsfaktoren

Beitragvon donesteban » Mo 30. Mär 2009, 20:52

Robert, ich muss Dir doch tatsächlich für Deine letzten beiden Beiträge ein Lob aussprechen. Oder sagen wir lieber meine Zustimmung. Das Loben wäre mir bei Dir zu überheblich. Ich stimme Dir also 100% zu:

  • Kleine, strategische Investitionen an der Peripherie. Für 40.000 oder 60.000 Reais (nicht Euro) kann man da schon kleine Häuschen kaufen, vermieten, eventuelle ausbauen und unten einen Laden, Lanchonete etc. rein machen und rentabel vermieten.
  • In kleines Business investieren, wie erwähnt. Ein weiteres Beispiel: Ein Taxi kaufen und vermieten etc.
  • Selber auch was Überschaubares anfangen. Zumindest am Anfang. So kann man auch mal was in den Sand setzen, ohne gleich ruiniert zu sein, und aus Fehlern lernen.
  • Schuster bleib bei Deinem Leisten. Machen was man kann und was einem Spaß macht.

Wir sind mit diesem Vorgehen auch auf einer Linie, dass man nicht so unendlich viel braucht, um sich in BR eine Existenz aufzubauen. Wenn man es clever und überlegt anstellt, dann kann man mit 50.000,00 bis 100.000,00 Euro schon was anfangen. Mehr ist natürlich immer besser. Vor einiger Zeit herrschte ja hier überwiegend die Meinung vor, dass man unter 200 oder 300K in Euro kaum das erste Jahr über die Runden kommt.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Folgende User haben sich bei donesteban bedankt:
rwschuster

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]