Auswanderungsfragen eines Neulings

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswanderungsfragen eines Neulings

Beitragvon jörg44 » Mi 20. Jun 2007, 16:00

Hallo erstmal
Wir ,d.h. meine Frau und meine beiden Jungs und meine wenigkeit
würde uns gerne in Brasilien niederlassen.
(Zeitraum in den nächsten 5 Jahren)
Ich habe schon sehr viel gelesen in diesem tollen Forum und mir auch 2-3 schöne ecken ausgesucht wo ich erstmal Urlaub mit meiner Frau machen werde . Bei dieser Gelegenheit werde ich mir auch gleich Grundstücke und Häuser anschauen. Was ich suche ist ein Grundstück am Fluß mit der Option aufs Meer raus zu fahren mit einem Boot.(zur info falls jemand so etwas verkaufen möchte . Natürlich für kleines Geld :D
Brasilien scheint ja viele Leute anzulockendie sich dort ein Haus kaufen wollen. Wie erledigen die das alle mit der Aufenthaltsgenehmigung.
Rentner bin ich noch nicht =scheidet also aus
Brasilianische Frau ist nicht schlecht = da hat meine Deutsche kleine aber was dagegen
50000 Dollar investieren wäre nicht das Thema nur habe ich keine lust wie 200000 andere am Strand ein Ferienhaus oder eine Pension zu eröffnen und nach 5 Jahren rausgeschmissen zu werden weil ich Steuern und sonstige Abgaben nicht erbringen konnte wegen Urlaubermangel.
Dann sind da noch die Infos das man 5 Brasilianer einstellen muß. was ist da dran richtig ?
Auf der Deutsch/Brasilianischen Konsulatsseite kann man davon nicht lesen.Dort steht nur was von 50000 Dollar und das man für 5 jahre
eine vorläufiges Dauervisums bekommt .
Wenn ich weniger als 50000 dollar investiere aber 10 Arbeitsplätze schaffe bekomme ich auch ein Visum für 5 Jahre

Siehe auch
http://www.brasilianische-botschaft.de/ ... _ausl.html

Artikel 1
Das brasilianische Arbeitsministerium kann die Erteilung eines Dauervisums für Ausländer genehmigen, die beabsichtigen, sich in Brasilien niederzulassen, um eigene Mittel ausländischer Herkunft im Produktionssektor zu investieren.

Artikel 2
Die Erteilung eines Dauervisums für Ausländer kann nur erfolgen, wenn erwiesenermaßen Devisen in Höhe von mindestens US$ 50.000,00 (Fünfzigtausend US-Dollar) investiert werden.

1 § Die Bestimmungen dieses Artikels gelten sowohl für neue wie auch für bereits bestehende Unternehmen.
2 § Wenn aufgrund des Investitionsvorhabens laut eines vorzulegenden Beschäftigungsplans mindestens zehn neue Arbeitsplätze über den Zeitraum von fünf Jahren für Brasilianer geschaffen werden, kann der Nationale Einwanderungsrat die Erteilung eines Dauervisums an einen Ausländer auch bei Unterschreitung des in Artikel 2 oben geforderten Anlagekapitals genehmigen.

Wer von euch hat denn in den letzten 2-3 jahren diesen Schritt gemacht oder beabsichtigt ihn noch zu machen.
Wie habt ihr das Visum bekommen.
Wie hoch sind die Steuern die ihr zahlt im verhältniss zur Einname .

das wurde anscheinen schon 1000 mal gefragt aber es ändert sich ja auch mal was und evtl. finden sich ja auch mal so ein paar nette kontakte.
wer weiß wofür es gut ist.
mfg jörg
Benutzeravatar
jörg44
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 10:33
Wohnort: NRW
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon thomas » Mi 20. Jun 2007, 17:15

Such mal im Forum.. bei dem Thema hat sich nicht geändert und wird sich auch nichts ändern.

Du musst auch keine Pousada aufmachen. Eine Firma zur Verwaltung Deiner eigenen Wohnimmobilie tut es auch.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswanderungsfragen eines Neulings

Beitragvon pocoto » Mi 20. Jun 2007, 17:22

Hallo Jörg,

pffff wo fangen wir bei dir an und wo hören wir auf ist die Frage. Du wirst schnell merken aus diesen Fragen ergeben sich wieder neue Fragen.
Also das mit der Schaffung der Arbeitsplätze ist korrekt und kann so meines Wissens nicht umgangen werden. Allerdings sollte man die Auslegung des Gesetzestextes genau beachten. Wenn ich fünf verschiedene Putzfrauen für mein Haus in 5 Jahren einstelle, habe ich fünf Arbeitsplätze geschaffen. Was danach ist, ist wieder eine andere Sache. Auch wenn ich die 5 Putzfrauen erst am Ende der 5 Jahre eingestellt habe, sollte eine Möglichkeit sein. Hier ist der Gesetzestext wichtig. Umgehen kannst du das auf jeden Fall, aber machen musst du es wohl auch müssen. Am besten mit internationalen Anwalt über Löcher im System reden und dann wieder hier posten.

Das Haus am Ende des Flusses. Geile Sache!! Am besten du wendest dich an ein renomiertes Maklerbüro was alle Kriterien deiner Wahl erfüllt.
Kaufe nicht von irgendwelchen Leuten und check dir einen deutschsprachigen internationalen Anwalt in Brasilien. Der kostet zwar, wird dir aber auch viel Geld auf der anderen Seite ersparen.

Geh nicht davon aus, dass alle auf dich da drüben gewartet haben. Wie du schreibst hast du wenig Geld, auch das ist ein Faktor der das Unternehmen doppelt hart macht. Kinder hast du auch. Auch hier ist zu bedenken, dass die mit einer Hütte am See und den ganzen anderen Gegebenheiten umgehen lernen. Und zum Schluss die Sprache, die du unbedingt vorher lernen solltest.

Am besten du fährst mal mit der Familie auf Urlaub rüber und versuchst mal die ersten Kontakte zu knüpfen oder dich mit dem Land so richtig vertraut zu machen. Wichtig ist auch nicht von deutschen Werte aus zu gehen. Die Brasilianer sind ganz anders, aber wenn man in das System reinkommt, lernt man sie zu lieben. Ist aber nicht jedermanns Sache.

Du hast viel Vorbreitungszeit und die wirst du auch brauchen.
Es ist eine "mission possible" aber nicht alle schaffen es, für einige war
es dann doch nur mal so ne träumerei.

Viel Glück!

P.S. Aufenthaltgenehmigungen gibt es auch bei Adoption. Weiss nicht in wie weit das interessant ist für dich.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Guaraná » Mi 20. Jun 2007, 17:26

Bitte nimm mir meinen Kommentar nicht übel, aber bei all den "Auswander"-Sendungen im Fernsehen habe ich mir des öfteren schon die Frage gestellt, wie man mit dem Gedanken spielen kann in ein Land auszuwandern das man selber noch gar nicht besucht hat?

Immerhin scheint Ihr Euch ja ernsthaft mit dem Thema zu befassen, bereits konkretere Pläne zu schmieden und werdet wohl kaum in Brasilien den Taxifahrer nach der Landeswährung fragen müssen ;)

Aber es gibt doch noch soviele lokale Faktoren mit denen man erst klar kommen muss, bevor man sich zu einem so großen Schritt entscheidet, oder sehe ich das falsch?

Für mich wäre es das schlimmste, wenn ich nach so einem Schritt und den ersten "urlaubsartigen" Gefühlen in einem neuen Land nicht mit eben diesem, den Leuten, Sitten und Gebräuchen zurecht kommen würde.
Brasiliens Nordosten - Man spricht Deutsch!
Deutschsprachige Reiseführung in Paraìba und
Umgebung: http://www.brasiland.de/Schwermann-Tourismo.339.0.html
Benutzeravatar
Guaraná
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 8. Feb 2007, 20:33
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswanderungsfragen eines Neulings

Beitragvon Hilux » Mi 20. Jun 2007, 17:28

jörg44 hat geschrieben:Hallo erstmal
Wir ,d.h. meine Frau und meine beiden Jungs und meine wenigkeit
würde uns gerne in Brasilien niederlassen.
(Zeitraum in den nächsten 5 Jahren)
....
...
Wer von euch hat denn in den letzten 2-3 jahren diesen Schritt gemacht oder beabsichtigt ihn noch zu machen.
Wie habt ihr das Visum bekommen.
Wie hoch sind die Steuern die ihr zahlt im verhältniss zur Einname .
...
mfg jörg


Hallo jörg44,

ein Zeitraum von 5 Jahren ist hier in Brasilien sehr lange.... In dieser Zeit würde ich erstmal einen Besuch hier vorschlagen. Ferner stellt sich die Frage zu den Sprachkenntnissen. Wie alt sind Eure Kinder ? An anderer Stelle findest Du hier im Bereich "Auswandern" Tipps und Darstellungen nzu Deiner Frage.

Ich selbst lebe mit Unterbrechung seit 1997 in Brasilien, habe eine brasilanische Frau und zwei Kinder und 1997 nach Heirat hier die permanencia erhalten.

Eine Möglichkeit von einem Investment von weniger als 50 Tsd. USD gibt es nicht, die Information mit den Angestellten ist Blödsinn. Du brauchst mit 2 Kindern hier auch mindestens so 5.000 R$ zum Leben. Jobs sind nicht einfach zu kriegen und die Lohnnebenkosten sind sehr hoch, bei niedrigem Gehalts- und Ausbildungsniveau. Diese Aussage bezieht sich auf die sonnigen Gegenden....


Hier relevante Links zur Gesetzgebung:

http://www.mj.gov.br/Estrangeiros/legisla%E7%E3o.htm

http://www.mj.gov.br/Estrangeiros/concessao.htm

http://www.mj.gov.br/Estrangeiros/Estatuto.htm

http://www.mj.gov.br/drci/legislacao/Le ... ngeiro.pdf


PERMANENTES VISUM

Art. 113. O prazo de residência fixado no artigo 112, item III, poderá ser reduzido se o naturalizando preencher quaisquer das seguintes condições: (Renumerado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)
.......
I - ter filho ou cônjuge brasileiro;

II - ser filho de brasileiro;

III - haver prestado ou poder prestar serviços relevantes ao Brasil, a juízo do Ministro da Justiça;

IV - recomendar-se por sua capacidade profissional, científica ou artística; ou

V - ser proprietário, no Brasil, de bem imóvel, cujo valor seja igual, pelo menos, a mil vezes o Maior Valor de Referência; ou ser industrial que disponha de fundos de igual valor; ou possuir cota ou ações integralizadas de montante, no mínimo, idêntico, em sociedade comercial ou civil, destinada, principal e permanentemente, à exploração de atividade industrial ou agrícola.

Parágrafo único. A residência será, no mínimo, de um ano, nos casos dos itens I a III; de dois anos, no do item IV; e de três anos, no do item V.

Art. 114. Dispensar-se-á o requisito da residência, exigindo-se apenas a estada no Brasil por trinta dias, quando se tratar: (Renumerado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)

I - de cônjuge estrangeiro casado há mais de cinco anos com diplomata brasileiro em atividade; ou

II - de estrangeiro que, empregado em Missão Diplomática ou em Repartição Consular do Brasil, contar mais de 10 (dez) anos de serviços ininterruptos.

Art. 115. O estrangeiro que pretender a naturalização deverá requerê-la ao Ministro da Justiça, declarando: nome por extenso, naturalidade, nacionalidade, filiação, sexo, estado civil, dia, mês e ano de nascimento, profissão, lugares onde haja residido anteriormente no Brasil e no exterior, se satisfaz ao requisito a que alude o artigo 112, item VII e se deseja ou não traduzir ou adaptar o seu nome à língua portuguesa. (Renumerado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)
..........
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswanderungsfragen eines Neulings

Beitragvon pocoto » Mi 20. Jun 2007, 17:53

Tja, super links, aber er wird sie nicht lesen können. Er kann doch noch gar nicht portugiesisch.

Das mit den 5 Angestellten gilt anscheinend nur wenn man eine Firma gründet, nicht aber für private. Aber wer weiss vielleicht gründet er ja noch eine?
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Holger3 » Mi 20. Jun 2007, 17:59

>Eine Möglichkeit von einem Investment von weniger als 50 Tsd. USD gibt es nicht, die Information mit den Angestellten ist Blödsinn.

O estrangeiro deverá comprovar investimento, em moeda corrente
estrangeira, em montante igual ou superior, em moeda nacional, a US$
200.000,00 (duzentos mil dólares americanos)
(sind mittlerweile 50.000)

Excepcionalmente, o Conselho Nacional de Imigração poderá autorizar a
concessão de visto permanente para estrangeiro cujo projeto de investimento contemple a geração de no mínimo dez novos empregos ou seja de relevante interesse social, mesmo que o montante do investimento seja inferior ao previsto no parágrafo 1

Behandeln die von dir zitierten Gesetzestexte nicht die Einbuergerung statt das Dauervisum?
Benutzeravatar
Holger3
 
Beiträge: 220
Registriert: So 14. Aug 2005, 22:09
Wohnort: Natal
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Hilux » Mi 20. Jun 2007, 20:20

Holger3 hat geschrieben:>Eine Möglichkeit von einem Investment von weniger als 50 Tsd. USD gibt es nicht, die Information mit den Angestellten ist Blödsinn.

O estrangeiro deverá comprovar investimento, em moeda corrente
estrangeira, em montante igual ou superior, em moeda nacional, a US$
200.000,00 (duzentos mil dólares americanos)
(sind mittlerweile 50.000)

Excepcionalmente, o Conselho Nacional de Imigração poderá autorizar a
concessão de visto permanente para estrangeiro cujo projeto de investimento contemple a geração de no mínimo dez novos empregos ou seja de relevante interesse social, mesmo que o montante do investimento seja inferior ao previsto no parágrafo 1

Behandeln die von dir zitierten Gesetzestexte nicht die Einbuergerung statt das Dauervisum?


@Holger3
Ich denke, dass das mit den Quellen schon passt, wenn die Sache auch nicht sehr übersichtlich ist. Ich kenne aus CE auch Beispiele von Leuten mit permanentem Visum, die keinen Arbeitsplatz geschaffen haben...
Auf der Seite der PF gibt es auch eine Übersicht...

http://www.dpf.gov.br/
...die ofizielle Visumstabelle der Policia Federal zeigt zeigt bei der Visumsübersicht noch eine Visumsbefreiung für 90 Tage für Deutsche Touristen....

Falls Du die aktuellen Zahlen mit Link hättest, wär das super. Gerade auch, falls ich mich mit den Angestellten vertan haben sollte. Es hat sich aber vieles geändert, Du kannst auch heute in Brasilien investieren und nur einen Brasilianer als Geschäftsführer einsetzen...

Grundsätzlich sind Touristenvisa begrenzt und es ist nicht möglich - Sonderfall der Heirat - einen Visumsstatus zu ändern, da er ja bei Einreise
bekannt gegeben wird. Das habe ich auch mal leidvoll in Deutschland erfahren, als meine Frau zum Studium mit Touri-Visum anreiste und dann nochmal nach Brasilien musste.....
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon jörg44 » Mi 20. Jun 2007, 20:40

Erstmal vielen Dank für die schnellen Infos die ich bisher von euch bekommen habe.
Auf dem Link von der Brasilianischen Botschaft in München ist dieser Text

http://www.brasilianische-botschaft.de/ ... _ausl.html

Artikel 1
Das brasilianische Arbeitsministerium kann die Erteilung eines Dauervisums für Ausländer genehmigen, die beabsichtigen, sich in Brasilien niederzulassen, um eigene Mittel ausländischer Herkunft im Produktionssektor zu investieren.

Artikel 2
Die Erteilung eines Dauervisums für Ausländer kann nur erfolgen, wenn erwiesenermaßen Devisen in Höhe von mindestens US$ 50.000,00 (Fünfzigtausend US-Dollar) investiert werden.

1 § Die Bestimmungen dieses Artikels gelten sowohl für neue wie auch für bereits bestehende Unternehmen.
2 § Wenn aufgrund des Investitionsvorhabens laut eines vorzulegenden Beschäftigungsplans mindestens zehn neue Arbeitsplätze über den Zeitraum von fünf Jahren für Brasilianer geschaffen werden, kann der Nationale Einwanderungsrat die Erteilung eines Dauervisums an einen Ausländer auch bei Unterschreitung des in Artikel 2 oben geforderten Anlagekapitals genehmigen.


Das bedeutet doch bei 50000 Dollar keine Personen beschäftigen
(habe dort nichts von 5 Personen gelesen)
und unter 50000 Dollar 10 Leute einstellen (kann genehmigen)

Meine beiden Jungs sind wenn ich den Schritt wagen sollte beide volljährig und haben eine Lehre gemacht.
Das ist auch der Hauptgrund warum ich mir noch 5 Jahre Zeit lasse.Ich werde in dieser Zeit mir noch ausgiebig Brasilien anschauen und dort Urlaub machen.
Ich werde morgen noch ein wenig mehr schreiben
Bedanke mich aber nochmals für die schnellen antworten.
Gruß Jörg
Benutzeravatar
jörg44
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 10:33
Wohnort: NRW
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Holger3 » Mi 20. Jun 2007, 21:07

Hilux hat geschrieben:@Holger3
Ich denke, dass das mit den Quellen schon passt, wenn die Sache auch nicht sehr übersichtlich ist. Ich kenne aus CE auch Beispiele von Leuten mit permanentem Visum, die keinen Arbeitsplatz geschaffen haben...
...
Falls Du die aktuellen Zahlen mit Link hättest, wär das super. Gerade auch, falls ich mich mit den Angestellten vertan haben sollte. Es hat sich aber vieles geändert, Du kannst auch heute in Brasilien investieren und nur einen Brasilianer als Geschäftsführer einsetzen...

Grundsätzlich sind Touristenvisa begrenzt und es ist nicht möglich - Sonderfall der Heirat - einen Visumsstatus zu ändern, da er ja bei Einreise
bekannt gegeben wird.


Ich hatte die Quelle nicht angegeben, weil der Gesetzestext dort veraltet ist.
Wenn man den ersten Satz in google sucht, erhaelt man einige Links
http://www.google.com/search?q=Excepcio ... rt=10&sa=N
aber hier ist die Frage immer, was aktuell ist, was daneben noch gilt etc.
Es ist schwierig, sich verlaessliche Informationen ueber sowas im Internet zu suchen, es stellt sich immer die Frage der Aktualitaet und Vollstaendigkeit der Informationen.

Alles, was ich mit Sicherheit sagen kann: Ich hab mit US$50.000 vor 6 Monaten mein permanentes Visum erhalten, ohne Arbeitsplaetze geschaffen zu haben; habe zwar Angestellte uebernommen, aber das hat niemand gefragt.

Das hier verwirrte mich:
>Du kannst auch heute in Brasilien investieren und nur einen Brasilianer als Geschäftsführer einsetzen
Das war doch schon immer moeglich?!?
Benutzeravatar
Holger3
 
Beiträge: 220
Registriert: So 14. Aug 2005, 22:09
Wohnort: Natal
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]