Auswirkungen der Abholzung

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen entlang des Giganten "Rio Amazonas" und rund ums Pantanal

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon hildkit » So 7. Nov 2010, 05:23

Das geht im Amazonas in 10,11 Jahres Zyklen auf und ab. Ganz normal
Benutzeravatar
hildkit
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 14:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Takeo » So 7. Nov 2010, 15:29

Leute! kein Grund zur Sorge! Dass der Amazonas austrocknet oder Hänge abrutschen, ist vollkommen normal und passiert alle 10 - 11 Jahre... sowas sagt eine Mitarbeitrin der Ibama!!!!!!! Ich fass' es nicht!

Ich revidiere alles was ich vorher gesagt habe! Brasilianer sind anscheinend zu doof um zu begreifen was mit unserem Globus und dem Amazonas passiert! Hoffentlich kommen die Amerikaner, erobern den Amazonas, erklären das Gebiet zur globale Schutzzone und vertreiben jeden nicht indigenen Brasilianer aus diesem Ökosystem! Ihr habt den Amazonas nicht verdient, Ihr seid zu blöd!!!

Aber es zeigt auch, was die Ibama ist, nämlich sie ist nur zur Stelle wenn es darum geht irgendwo 'ne Multa zur kassieren, braucht man aber mal die Ibama um unendgeltlich was für die Umwelt zu tun ist niemand nie zuständig! Alles was uns diese unterentwickelte hildkit hier an Text reindrückt ist: Amazonas: alles nicht sio schlimm, alles ganz normal, die Sahara hat auch tausend (oder millionen) - Ibamamitarbeiter können nicht so gut mit Zahlen umgehen - gebraucht um zu entstehen, alles nicht so schlimm, am Amazonas alles normal.... jetzt weiss ich auch schon wie diese unterentwickelten Asos reagieren: ja Ihr, Ihr habt Euer Europa doch auch abgeholzt... ja Ihr Dünnscheisser, haben wir, bloss wir haben gelernt, und Ihr Brasilianer seid wie es uns zeigt zu blöd um zu lernen, die ganze Welt weiss inzwischen wie man mit Ökosystemen wie den Regenwäldern und den Savannen umgehen muss, und die ganze Welt weiss auch, dass die Zeit, falls überhupt noch vorhanden, davon läuft, nur hier in Brasilien, den ewigen "Donos da Verdade" hat man es wie immer noch nicht begriffen.... ich könnte Kotzen vor Ärger!!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
ptrludwig, Regina15

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Takeo » Mo 8. Nov 2010, 00:28

Wer immer sich auch hinter diesem Fake 'hiltkit' verbirgt - er oder sie tun dem Land in dem sie leben wirklich nichts Gutes mit solchen Komentaren!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
ana_klaus, mikelo

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Itacare » Mo 8. Nov 2010, 12:36

hildkit hat geschrieben:Das geht im Amazonas in 10,11 Jahres Zyklen auf und ab. Ganz normal


Beim Grand Canyon hatte der Mensch seine Finger nicht im Spiel. Aber wer so eine Aussage trifft, sollte schon mehr bieten, wissenschaftlich gesicherte Statistiken etc.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon ManausTip » Mo 8. Nov 2010, 13:22

Itacare hat geschrieben:
hildkit hat geschrieben:Das geht im Amazonas in 10,11 Jahres Zyklen auf und ab. Ganz normal


Beim Grand Canyon hatte der Mensch seine Finger nicht im Spiel. Aber wer so eine Aussage trifft, sollte schon mehr bieten, wissenschaftlich gesicherte Statistiken etc.


Verstehe deine Ausage nicht weil auch dort hat der Mensch die Natur verändert durch den Staudamm.
Nachzulesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Glen-Canyon-Staudamm
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Itacare » Mo 8. Nov 2010, 14:42

ManausTip hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:
hildkit hat geschrieben:Das geht im Amazonas in 10,11 Jahres Zyklen auf und ab. Ganz normal


Beim Grand Canyon hatte der Mensch seine Finger nicht im Spiel. Aber wer so eine Aussage trifft, sollte schon mehr bieten, wissenschaftlich gesicherte Statistiken etc.


Verstehe deine Ausage nicht weil auch dort hat der Mensch die Natur verändert durch den Staudamm.
Nachzulesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Glen-Canyon-Staudamm

O.k.
Meine Aussage galt natürlich für die Zeit von 100.000.000 v. Ch. bis 1946.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon hildkit » Di 9. Nov 2010, 11:40

Itacare hat geschrieben:
ManausTip hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:
hildkit hat geschrieben:Das geht im Amazonas in 10,11 Jahres Zyklen auf und ab. Ganz normal


Beim Grand Canyon hatte der Mensch seine Finger nicht im Spiel. Aber wer so eine Aussage trifft, sollte schon mehr bieten, wissenschaftlich gesicherte Statistiken etc.


Verstehe deine Ausage nicht weil auch dort hat der Mensch die Natur verändert durch den Staudamm.
Nachzulesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Glen-Canyon-Staudamm

O.k.
Meine Aussage galt natürlich für die Zeit von 100.000.000 v. Ch. bis 1946.
ja das wäre die Lösung, einen Staudamm etwa bei Santarem, ist ja schon lange geplant
Benutzeravatar
hildkit
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 14:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Itacare » Di 9. Nov 2010, 16:00

Um darin die Ignoranten zu ersäufen? Klasse Idee ! =D>
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon Gogo » Mi 10. Nov 2010, 00:56

Hallo Takeo, das war dein bester Kommentar, den Du nach fünf Jahren meiner Zeitrechnung in Brasilien hier in diesem Forum geschrieben hast.
Und das meine ich ehrlich!!!!
Benutzeravatar
Gogo
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 29. Jul 2008, 21:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 5 mal in 5 Posts

Re: Auswirkungen der Abholzung

Beitragvon hildkit » Do 11. Nov 2010, 05:13

Gogo hat geschrieben:Hallo Takeo, das war dein bester Kommentar, den Du nach fünf Jahren meiner Zeitrechnung in Brasilien hier in diesem Forum geschrieben hast.
Und das meine ich ehrlich!!!!

:?: :?: :?:
Benutzeravatar
hildkit
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 14:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Norden & Mittlerer Westen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]