Auto leasen

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Auto leasen

Beitragvon dampfplauderer » Di 12. Sep 2006, 22:06

Hallo zusammen,
wie ich aus einem anderem Beitrag raus gelesen hab,sind Gebrauchtwagen in Brasilien sehr wertstabil. D.h. doch im Umkehrschluß,daß leasen eher günsig sein sollte.
Will mir für ein halbes Jahr ein Auto leihen bzw. leasen. Hat jemand Ahnung was das kostet? (nichts besonderes,ein Palio oder ähnliches sollte reichen)
Vielen Dank,
dampfplauderer
Benutzeravatar
dampfplauderer
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 12. Sep 2006, 21:56
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Fudêncio » Di 12. Sep 2006, 22:15

Leasing ist in Brasilien so gut wie unbekannt :!:

Entweder man zahlt bar oder finanziert über Jahre hinweg zu horenden Zinsen :!: :twisted:
Davon abgesehen würde es mich nicht wundern, wenn leasing nur Firmen (pessoa juridica) vorbehalten wäre.
:twisted:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Beitragvon Severino » Mi 13. Sep 2006, 09:16

@dampfplauderer
Wann und wo brauchst Du denn einen Palio?
Mietwagen sind im Allgemeinen sehr teuer in Brasilien. Ein Autokauf wäre da wohl sinnvoller. Dazu brauchst Du aber eben neben der Kohle eine CPF (wegen der Steuern) und eine comprovante de residencia (wegen der Rechnungen). Einen Palio Baujahr 2000 kriegst Du für ca. 15000 R$. Ich nehme an, dass ein Leihwagen für 6 Monate in Brasilien etwa genausoviel kostet....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Cuco » Mi 13. Sep 2006, 10:21

Severino hat geschrieben:Mietwagen sind im Allgemeinen sehr teuer in Brasilien. Einen Palio Baujahr 2000 kriegst Du für ca. 15000 R$. Ich nehme an, dass ein Leihwagen für 6 Monate in Brasilien etwa genausoviel kostet....


...in Sao Paulo kostet ein Mietwagen ca. 1300 R$/ Monat einschl. Versicherung...

Bei 6 Monaten Mietzeit gibt´s da sogar sicher noch einen desconto...

Ich persönlich bevorzuge VW GOL ...

:wink:

Cuco
Benutzeravatar
Cuco
 
Beiträge: 272
Registriert: So 28. Nov 2004, 20:10
Wohnort: Ostfildern
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Moranguinho » Mi 13. Sep 2006, 11:16

Cuco hat geschrieben:
Severino hat geschrieben:Mietwagen sind im Allgemeinen sehr teuer in Brasilien. Einen Palio Baujahr 2000 kriegst Du für ca. 15000 R$. Ich nehme an, dass ein Leihwagen für 6 Monate in Brasilien etwa genausoviel kostet....


...in Sao Paulo kostet ein Mietwagen ca. 1300 R$/ Monat einschl. Versicherung...

Bei 6 Monaten Mietzeit gibt´s da sogar sicher noch einen desconto...

Ich persönlich bevorzuge VW GOL ...

:wink:

Cuco


Sehe ich auch so. (sowohl mieten als auch Gol)
Langzeitautomiete ist vergleichsweise nicht besonders teuer; ausserdem hast Du dann keine Probleme mit der Wartung.-
Den Mietpreis müsstest Du noch extrem drücken können, wenn Du eine externe Vollkaskoversicherung hast. Ich habe in Curitiba einmal einen Wagen für 1 Monat gemietet, das hat dann ca. 1000 Reais gekostet. 60% davon waren dann aber die Vollkaskoversicherung. Es gibt z.B Kreditkarten (z.B. von Lufthansa), die haben solche Versicherungen dabei. Ob der Versicherungsschutz dann auch für ganzen 6 Monate gilt, ist natürlich die andere Frage.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gregor » Mi 13. Sep 2006, 13:13

Moranguinho hat geschrieben:Sehe ich auch so. (sowohl mieten als auch Gol)


Kann ich nur zustimmen, jedenfalls was die Miete betrifft. Autos sind zwar wertstabil, aber erst, wenn sie schrottreif sind, was etwa nach gut einem Jahr der Fall ist.
Im ersten Jahr hat man aber auf jeden Fall einen grossen Wertverlust, genau wie in D.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Severino » Mi 13. Sep 2006, 15:51

Autos sind zwar wertstabil, aber erst, wenn sie schrottreif sind, was etwa nach gut einem Jahr der Fall ist.
Stimmt so nicht. Autos sind in Brasilien niemals schrottreif, auch wenn sie so aussehen....
Dass sie nach 1-2 Jahren aber schon ziemlich abgenutzt sind, liegt eben auch daran, dass man ohne Rücksicht auf Verluste von Schlagloch zu Schlagloch hetzt, auf Naturstrassen so schnell fährt, dass der CD-Player gerade noch nicht springt und man nie Geld ausgibt für die normalen Wartungsarbeiten.
Für 8000 R$ gibt es einen Fiat Uno, ca. 10 Jahre alt in gebrauchsfähigem Zustand. Damit gilt die Aussage von Gregor wieder zumindest aus der deutschen Sichtweise, denn dort ist ein 10 jähriger Fiat schrottreif, weil er gar nicht mehr durch den TÜV käme....solche Autos wollen eben hier nicht Mal mehr die Polen.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Gregor » Mi 13. Sep 2006, 19:14

Severino hat geschrieben:Stimmt so nicht. Autos sind in Brasilien niemals schrottreif, auch wenn sie so aussehen....
Dass sie nach 1-2 Jahren aber schon ziemlich abgenutzt sind, liegt eben auch daran, dass man ohne Rücksicht auf Verluste von Schlagloch zu Schlagloch hetzt, auf Naturstrassen so schnell fährt, dass der CD-Player gerade noch nicht springt und man nie Geld ausgibt für die normalen Wartungsarbeiten.
Für 8000 R$ gibt es einen Fiat Uno, ca. 10 Jahre alt in gebrauchsfähigem Zustand. Damit gilt die Aussage von Gregor wieder zumindest aus der deutschen Sichtweise, denn dort ist ein 10 jähriger Fiat schrottreif, weil er gar nicht mehr durch den TÜV käme....solche Autos wollen eben hier nicht Mal mehr die Polen.....


Hi Severino,

wenn ich Dich widerum richtig verstehe, dann sprechen wir beide von dem gleichen Phaenomen, nur mit minimalen Variationen.

Das Auto ist schnell abgenutzt, von mir salopp als schrottreif bezeichnet, wird dann aber natürlich noch auf Jahre weitergefahren. Wobei man oft gar nicht den Schlaglöchern ausweichen kann, da viele Strassen nur aus Schlaglöchern bestehen. Und wenn Du noch so langsam über feldwegähnliche Strassen fährst, Dein Auto wird darunter leiden.

Dann tritt über kurz oder lang dieser stabile schlechte Zustand ein, will ich es mal nennen. Sprich, alles was abfallen kann, ist mittlerweile abgefallen, unnütze Teile funktionieren nicht mehr, werden auch nicht repariert oder ersetzt, weil es sich zum einen erwiesen hat, dass sie schnell kaputt gehen, zum anderen es sich erweist, das man auch ohne fahren kann. :-)
Und in diesem Zustand haben die Autos dann eine erstaunliche Wertstabilität. Der von Dir genannte Uno kostet nach 12 und 15 Jahren immer noch 8000 RS. Vom Prinzip her.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon dampfplauderer » Mi 13. Sep 2006, 22:55

Hallo zusammen,
danke für die guten und schnellen Antworten. Hab wegen der Kfz-Versicherung mit der Miles&More Kreditkarte mal nachgeschaut. Funktioniert leider nur ein Monat lang... Bei meinem letzten Ausflug hab ich ca. 50R$ pro Tag bezahlt, bei insgesammt 5 Wochen Mietdauer. Der Preis war schon ganz okay,aber bei 6 Monaten müsste da schon noch einiges gehen... Ein Auto kaufen und nachher wieder verscherbeln ist mir zu stressig.
Es fände sich zwar bestimmt eine Möglichkeit das Fahrzeug irgendwo unterzustellen,bis ich wieder unten bin,aber wer weiß ob dann noch alles dran ist...
Anderer Einfall: ich könnte mir ein Moped leihen oder kaufen und nur wenns mal nötig ist ein Auto nehmen... Wegen Führerschein hab ich mich schon erkundigt,soll ca. 500R$ kosten und etwa 6Wochen dauern.
Vielen Dank nochmals!
Dampfplauderer
Benutzeravatar
dampfplauderer
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 12. Sep 2006, 21:56
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gunni » Do 14. Sep 2006, 12:35

Hi Dampf,

es gibt noch ne andere Möglichkeit, von der hier niemand gesprochen hat und die recht "kostengünstig" ist - private Anmietung :!:

Überall geraten in Brasilien Leute in finanzielle Schwierigkeiten und vermieten dann Ihr Auto für eine gewisse Zeit privat bzw. überlassen es dir zur Nutzung gegen Kohle..... oftmals kannste da den Monat schon für 800R$ oder weniger haben und dazu ist das Auto meist noch besser ausgestattet.

Den Vertrag schließt du in einem Cartorio ab, damit es auch ein biserl abgesichert ist, aber wenn du vernünftig fährst und auch bezahlst, gibt es da eigentlich keine Probleme und du sparst dir den anderen Kram.

Finden tust du solche Dinge aber nicht so einfach - Freunde oder Geschäftskollegen - manchmal auch nen Immobilienbüro oder sonstwas wie ne Zeitung... einfach mal die Augen und Ohren offen halten.

Geht das nicht, dann miete ich in der Regel ein Fahrzeug bei einem Autovermieter - fange dabei mit dem Preis für einen Tag an, steigere dann auf eine Woche, einen Monat usw.... natürlich mit saftigen Rabatten.

Wichtig sind die freien Kilometer (kilometragem livre) und eine Versicherung, die mit eingeschlossen ist (falls Diebstahl o. ä.) - vermeintliche Sonderangebote werden sauteuer, wenn Kilometer in Brasilien extra berechnet werden....

...du kannst aber ganz günstig fahren und hast den ganzen Hick-Hack nicht mit Papieren, Steuern etc.

Von Leasen kann ich dir nur abraten - ja keine Schulden machen.... gebraucht kaufen, ebenfalls....denn da bekommste meist ein verhunztes Auto mit evlt. Altlasten wie Strafzetteln etc.... - in der Regel sollteste dann noch ein biserl auf den Gebrauchtpreis drauflegen und gleich einen Neuwagen kaufen, der sich aber mit relativ geringem Wertverlust wieder vertickern läßt.

(hab selbst einen GOL nach 2 Jahren und 40000km mit "nur" knapp 20 - 25% Wertverlust wieder verkauft, bei meinen Kollegen war es ähnlich...einfach genial, wie gering doch der Wertverlust für Gebrauchtwagen ist, wenn du drauf aufpasst)

Aber für "nur" 6 Monate würd ich auch davon die Finger lassen - KFZ Steuer zahlst du im Vorraus und für 1 Jahr, bekommst aber keinen Cent zurück bei Verkauf...bei der Versicherung kannst du monatelang deiner Kohle hinterher rennen ....etc....

Viel Erfolg

Gunni
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]