Bald ist es geschafft...

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon jorchinho » Mi 26. Jul 2017, 05:30

Colono hat geschrieben:
moni2510 hat geschrieben:
chris0211 hat geschrieben:Ich glaube die Behörden wissen nicht was sie wollen:

Ich habe heute die Terminbestätigung von der Kommunalen Ausländerbehörde bekommen. Da ist dann aufgelistet was ich brauche:

[*]Pass meiner Frau (Check)
[*]Nachweis Krankenversicherung (Check)
[*]Nachweis Lebensunterhalt (Check)
[*]biometrisches Passbild (Check
[*]Nachweis über ordnungsgemäße Teilnahme am Integrationskurs (Möööööp)
[*]Schul- und Ausbildungszeugnisse (Mööööp)

Was, was, was... ordnungsgemäße Teilnahme am Integrationskurs? Schul- und Ausbildungszeugnisse? Wissen die selber nicht was die mir gesagt haben? In einem Schreiben der Behörde wollte man die Anmeldung an einen Deutsch-Intensivkurs. Und jetzt verlangen die noch Schul- bzw. Ausbildungszeugnisse (ggf. zum Nachweis der deutschen Sprache)? Ich glaube die haben mich nicht richtig verstanden.



Du mußt zum Standesamt, nicht zum Ausländeramt!


Aber auch beim Standesamt werden übersetzte Ausbildungszeugnisse verlangt. :D

Blödsinn, hat das Standesamt nix mit zu tun....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2163
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 896 mal
Danke erhalten: 463 mal in 347 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon moni2510 » Mi 26. Jul 2017, 06:22

Colono hat geschrieben:
moni2510 hat geschrieben:
chris0211 hat geschrieben:Ich glaube die Behörden wissen nicht was sie wollen:

Ich habe heute die Terminbestätigung von der Kommunalen Ausländerbehörde bekommen. Da ist dann aufgelistet was ich brauche:

[*]Pass meiner Frau (Check)
[*]Nachweis Krankenversicherung (Check)
[*]Nachweis Lebensunterhalt (Check)
[*]biometrisches Passbild (Check
[*]Nachweis über ordnungsgemäße Teilnahme am Integrationskurs (Möööööp)
[*]Schul- und Ausbildungszeugnisse (Mööööp)

Was, was, was... ordnungsgemäße Teilnahme am Integrationskurs? Schul- und Ausbildungszeugnisse? Wissen die selber nicht was die mir gesagt haben? In einem Schreiben der Behörde wollte man die Anmeldung an einen Deutsch-Intensivkurs. Und jetzt verlangen die noch Schul- bzw. Ausbildungszeugnisse (ggf. zum Nachweis der deutschen Sprache)? Ich glaube die haben mich nicht richtig verstanden.




Du mußt zum Standesamt, nicht zum Ausländeramt!


Aber auch beim Standesamt werden übersetzte Ausbildungszeugnisse verlangt. Bringt man diese bei, dann entfällt unter Umständen ein späterer Nachweis der ordnungsgemäßen Teilnahme am Integrationskurs gegenüber der ABH (Check) :D


Was für ein Blödsinn! Bleib bitte in Brasilien, ist besser für uns alle!
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3003
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon chris0211 » Mi 26. Jul 2017, 07:04

Guten Morgen,

ja, ich lese die Antworten. Aber ich lese die ganze Zeit nur: geh erstmal zum Standesamt etc. Aber das ist ja der Punkt. Auf Seiten Standesamt ist alles erledigt. Alle Dokumente liegen vor, Termin ist da. Wir werden in wenigen Tagen Heiraten. Daher muss ich mir jetzt Gedanken um das machen was danach kommt. Und daher musste ich auch jetzt schon einen Termin bei der Behörde vereinbaren. Und btw: Beim Standesamt werden natürlich keine übersetzten Schul- und Ausbildungszeugnisse verlangt. Das ist Blödsinn. Das Standesamt interessiert sich überhaupt nicht für die Sprachkenntnisse der Ehepartner. Dem Standesamt ist es wichtig, dass die Ehefähigkeit Ordnungsgemäß nachgewiesen wird. Mit allem drum und dran (Geburtsurkunde, evt. Scheidungsdokumente, Befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis (für BRA), diverse Eidesstattliche Erklärungen z.B. zur Wohnhaft, etc.). Aber ob der Partner nun Sprachkenntnisse hat oder nicht ist nur dafür wichtig, ob ein Übersetzer anwesend sein muss. Des Rest interessiert das Standesamt nicht.

Aber ich bin eben jemand der gerne alles in trockenen Tüchern hat und vorbereitet ist. Ich gehe nun also mit unteren Unterlagen zum vereinbarten Termin und werde sehen was auf uns zukommt. Grundsätzlich hat die Behörde ja keine andere Wahl als eine Aufenthaltserlaubnis auszustellen, da wir genau so gut ein Sprachvisum beantragen könnten (könnten!! nur falls die Behörde sich quer stellt). Und das ist ja nun auch rechtlich legitim, da ein Sprachvisum auch nach Einreise (egal zu welchem Zweck) beantragt werden kann.

Natürlich besteht da jetzt noch die Möglichkeit des Familiennachzugs - aber Plan war (und das ist er auch noch immer): Nach Hochzeit Sprachkurs A1 (Startet im September - Bescheinigung liegt vor) und nach A1 gibt es sowieso keinen Grund mehr einen Aufenthaltstitel abzulehnen. Und wir machen dann ganz in Ruhe weiter mit A2, B1 und B2 usw. Da kann sich meine Frau dann austoben. Zum Thema Integrationskurs: da werden wir mal sehen in wie fern das dann nach den ganzen Sprachkursen überhaupt noch notwendig ist.

Chris
Benutzeravatar
chris0211
 
Beiträge: 101
Registriert: So 7. Feb 2016, 14:15
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 26 mal in 15 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon buzios11 » Mi 26. Jul 2017, 08:15

Meine Güte Chris denkst Du kompliziert.
Wenn Ihr geheiratet habt bekommt sie problemlos die Aufenthaltsgenehmigung.
Meine namorrada war schon mal verheiratet, die hat nur A 1 , das reicht auch völlig aus und wenn wir heiraten wird sie auch nicht A 2 machen,das ist eh nur Zeitverschwendung und wird von keinem Amt verlangt.

Carpe diem, Chris
Benutzeravatar
buzios11
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 13:25
Bedankt: 66 mal
Danke erhalten: 18 mal in 12 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon GatoBahia » Mi 26. Jul 2017, 08:43

@Chris: Eine Hochzeit is erst einmal ein Fest :shock: Ihr bekennt euch öffentlich zu eurer Liebe und legalisiert endlich euer lotterhaftes Zusammenleben :cool: :lol: :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4895
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1182 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon chris0211 » Mi 26. Jul 2017, 09:21

Oh, und dieses Fest werden wir SOOOOOOOOOOWAS von feiern :-) Das wird nen Knall und wir sind glücklich endlich zusammen leben zu können. Aber das Leben auf Distanz hat mir 2 Dinge gebracht: es hat uns in Geduld geschult und gezeigt die stark Liebe sein kann.

Wir freuen uns riesig.



Aber die Bürokratie kotzt mich an ;-) ;-)
Benutzeravatar
chris0211
 
Beiträge: 101
Registriert: So 7. Feb 2016, 14:15
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 26 mal in 15 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon chris0211 » Mi 26. Jul 2017, 09:23

buzios11 hat geschrieben:Meine Güte Chris denkst Du kompliziert.
Wenn Ihr geheiratet habt bekommt sie problemlos die Aufenthaltsgenehmigung.
Meine namorrada war schon mal verheiratet, die hat nur A 1 , das reicht auch völlig aus und wenn wir heiraten wird sie auch nicht A 2 machen,das ist eh nur Zeitverschwendung und wird von keinem Amt verlangt.

Carpe diem, Chris


Ja, aber das ist ja der Knackpunkt - sie hat A1 noch nicht. Wenn Sie A1 hätte würde ich keinen Gedanken an die Aufenthaltsgenehmigung verschwenden. Aber so ist es halt - ein Gefühlter Störfaktor.
Benutzeravatar
chris0211
 
Beiträge: 101
Registriert: So 7. Feb 2016, 14:15
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 26 mal in 15 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon José Datrino » Mi 26. Jul 2017, 13:51

chris0211 hat geschrieben:
buzios11 hat geschrieben:Meine Güte Chris denkst Du kompliziert.
Wenn Ihr geheiratet habt bekommt sie problemlos die Aufenthaltsgenehmigung.
Meine namorrada war schon mal verheiratet, die hat nur A 1 , das reicht auch völlig aus und wenn wir heiraten wird sie auch nicht A 2 machen,das ist eh nur Zeitverschwendung und wird von keinem Amt verlangt.

Carpe diem, Chris


Ja, aber das ist ja der Knackpunkt - sie hat A1 noch nicht. Wenn Sie A1 hätte würde ich keinen Gedanken an die Aufenthaltsgenehmigung verschwenden. Aber so ist es halt - ein Gefühlter Störfaktor.


Und du scheinst meine Antwort in diesem Thread immer noch nicht gelesen zu haben oder nicht verstanden. Zur Einreise nach D braucht sie weder Heirats- noch Sprachvisum! Was du aber benötigst ist wahrscheinlich ein Dolmetscher zur Trauung falls Sie gar kein deutsch kann und ich sag es noch einmal..... nach der Trauung einfach eine Aufenthaltsgenehmigung zur Familienzusammenführung / Nachzug zum deutschen Ehepartner beantragen! Fertig #-o So schwer ist das nicht.

PS: Integrationskurs = Sprachkurs bis B1! Und wenn du viel Geld aus dem Fenster werfen kannst und willst, dann buche alle Sprachkurse einzeln und bezahle die halt komplett aus eigener Tasche! :roll:
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 44 mal in 31 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon Colono » Mi 26. Jul 2017, 14:46

moni2510 hat geschrieben:Was für ein Blödsinn! Bleib bitte in Brasilien, ist besser für uns alle!


Keine Angst, ich besitze alle Voraussetzungen um in Brasilien noch weiterhin zufrieden bleiben zu können. Es ist daher nicht notwendig nach Deutschland zurückzukehren. Bei dir frage ich mich was du beim Thema Brasilien suchst, wenn du das Land hasst.

Zur Sache:

Bei meiner Frau wurde zum Aufgebot das Universitätsdiplom verlangt. Der Beruf meiner Frau ist im Trauschein eingetragen.

Amt: Weitere Unterlagen:
Das Standesamt kann unter Umständen weitere Unterlagen nachfordern, wie etwa die Einbürgerungsurkunde oder die Diplom- beziehungsweise Promotionsurkunde, wenn Sie einen akademischen Grad führen.

http://amt24.sachsen.de/ZFinder/verfahren.do?action=showdetail&modul=VB&id=1756!0

2. Befreiung vom A1 Nachweis

Wer braucht sonst keinen Sprachnachweis A1 für die Familienzusammenführung nach Deutschland:
der nachziehende Ehegatte hat einen Hochschulabschluss oder eine entsprechende Qualifikation oder bei ihm besteht ausnahmsweise aus anderen Gründen ein erkennbar geringer Integrationsbedarf;


http://www.baysu.de/de/news/10072014-kein-sprachtest-a1-mehr-bei-familiennachzug-von-ehegatten-von-tuerkischen-staatsangeho
Ferienhaus gut gesichert?
Trava, Fechadura de Segurança para Vidro em Inox
http://www.secglass.com.br
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2357
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon jorchinho » Mi 26. Jul 2017, 15:52

Colono, das ist wohl ein wenig daneben...Einbürgerungsurkunde, dann hast du doch schon alles hinter dir....und das andere gilt für Türken??? :shock:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2163
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 896 mal
Danke erhalten: 463 mal in 347 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]