Bald ist es geschafft...

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon GatoBahia » Fr 28. Jul 2017, 09:22

cabof hat geschrieben:GATO... biste auf Entzug? Gibt es kein Katzenfutter GOLDI mehr? Denk` mal zurück.

Ich wäre mit siebzehn fast mit einem Cuppy Mädel zusammen gekommen, is aber an der Bürokratie gescheitert :shock: :idea: #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4895
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1182 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon Itacare » Fr 28. Jul 2017, 21:13

José Datrino hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
. . . Familienzusammenführung nach Deutschland: der nachziehende Ehegatte . . ."


Nochmal zum Mittmeiseln für ostdeutsche Katzen.... Es ist relativ egal ob du in D heiratest und beide dort zur Trauung anwesend sind! Der Antrag auf Familienzusammenführung muß trotzdem gestellt werden wenn der Lebensmittelpunkt der Familie in Deutschland angestrebt ist! Sie hat eine Staatsangehöhrigkeit eines Drittlandes und ist nicht in Deutschland gemeldet! Wie auch? :idea:


Quatsch. Wenn du Asylant bist und dein Verfahren durch ist, dann stellst du einen Antrag auf Familenzusammenführung. Mit entsprechenden Hürden verbunden, was ja nun nicht so abwegig ist.

Als Staatsangehöriger der BRD ist das ganz was anderes, da übst du dein Recht aus, das muss natürlich ordentlich und gesetzlich so ablaufen wie bei einer Ehe zwischen zwei Deutschen auch.
Wenn das alles so passt, hat hier keine Behörde was zu melden, auch dann nicht, wenn der / die Zukünftige vom Mars stammt, auch wenn einige, Antragsteller oder Behörden, sich so anstellen als kämen sie von dort.
Chris, Du heiratest, und ob Deine Frau versichert ist oder nicht oder deutsch spricht oder nicht, ist nicht deren Problem, sondern Deins. Ist in diesem Fall völlig irrelevant.
Lass sie einfliegen, mit den mindest erforderlichen Papieren natürlich, also a) Pass, b) Geburtsurkunde und c) Ledigkeitsbescheinigung, b) und c) übersetzt und beglaubigt.
Sofort wenn sie da ist, gehst Du zum Einwohnermeldeamt und zeigst ihren Aufenthalt an, danach zum Standesamt zur Terminvereinbarung.
Liegt der Hochzeitstermin außerhalb der 90 Tage, dann zur B und vorläufig verlängern lassen. Nach der Eheschleßung bekommt sie dann eine auf x Jahre befristete AE (um Scheinehen zur Erlangung der AE auszuschließen, was ja völlig in Ordnung ist), und danach die unbefristete.

Und nochmals, Chris, weiß nicht wie ich das in Deinen Kopf reinbringe, DU sagst denen wie das läuft und nicht umgekehrt, denn es ist Dein Recht, lass Dich auf keine Diskussionen ein.

Manche Leute hier haben echt entweder einen Sprachfehler oder einen Behördenbammel oder beides, das kanns doch echt nicht sein.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
chris0211, moni2510

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon José Datrino » Fr 28. Jul 2017, 22:48

Naja, Quatsch ist das alles nicht! Bei Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung musst du nämlich einen Grund angeben! Hier nochmal alle Infos mit gesetzlicher Grundlage für jeden zum einhämmern:
http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html :roll:

PS: Sofort nach der Einreise kannst du sie im Meldeamt/Bürgerbüro noch gar nicht registrieren, da sie noch gar keine Eheurkunde besitzen! Das ist kompletter Quatsch! Die Meldebehörde wird dich zur Ausländerbehörde schicken! :idea:
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 44 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei José Datrino bedankt:
Colono

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon Colono » Sa 29. Jul 2017, 01:13

Itacare hat geschrieben:Als Staatsangehöriger der BRD ist das ganz was anderes, da übst du dein Recht aus, das muss natürlich ordentlich und gesetzlich so ablaufen wie bei einer Ehe zwischen zwei Deutschen auch.

Nun denn Itacare: klär uns bitte mal auf welches "andere" Recht du da ausübst.

Nur mal als Sachfrage zum Vergleich mit der A1 Schickane: was meinst du, wie hätte die Ausländerbehörde reagiert wenn sich ein Brasilianer in Bayern geweigert hätte besagten Test an sich durchführen zu lassen? (eventuell passt deine Hochzeit ebenfalls in das Zeitfenster 1985-2001 und du kennst dich mit der Materie aus)
SZ vom 24.02.2012:
Darin enthalten waren Zwangstests von Prostituierten und "Fixern" auf HIV, zur Not mit Hilfe der Polizei durchzuführen. Auch wer Beamter werden oder als Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis haben wollte, brauchte einen negativen Befund
.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/massnahmenkatalog-gegen-hiv-als-die-csu-in-den-krieg-gegen-aids-zog-1.1292107
Ferienhaus gut gesichert?
Trava, Fechadura de Segurança para Vidro em Inox
http://www.secglass.com.br
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2357
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon moni2510 » Sa 29. Jul 2017, 07:18

José Datrino hat geschrieben:Naja, Quatsch ist das alles nicht! Bei Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung musst du nämlich einen Grund angeben! Hier nochmal alle Infos mit gesetzlicher Grundlage für jeden zum einhämmern:
http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html :roll:

PS: Sofort nach der Einreise kannst du sie im Meldeamt/Bürgerbüro noch gar nicht registrieren, da sie noch gar keine Eheurkunde besitzen! Das ist kompletter Quatsch! Die Meldebehörde wird dich zur Ausländerbehörde schicken! :idea:


So ein Quatsch... Du muß sogar erst zur Anmeldung, weil die Ausländerbehörde den weiteren Vorgang gar nicht bearbeiten kann. Itacare hat total recht. Allerdings hilft es nach der Hochzeit ungemein, wenn man eine Wohnung hat, die groß genug ist und entsprechend Gehalt hat, um den Ehepartner durchzufüttern, solang der/die im Integrationskurs sitzt. Ich habe da auch kein Geheimnis draus gemacht und hatte nie Probleme. Auch nach abgebrochenem Kurs nicht, da wird halt die vorläufige Titel einfach jährlich verlängert bis das mit dem Deutsch stimmt.

Wer in BRasilien heiratet, der kann seinen EHepartner ja als Tourist einreisen lassen, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern braucht man kein Familienzusammenführungs Visum incl. A1. Da gibt es eine Verbalnote. Das mußte unsere Ausländerbehörde erst lernen, die haben aber recherchiert und mich am gleichen Tag angerufen und es bestätigt.

Und wie es in den Wald hineinruft so schallt es heraus. Freundlich, aber bestimmt. Dann klappt das alles. Und klar, in einer Ehe mit einem Ausländer hat man IMMER mehr Rennerei. Wem es das nicht wert ist, der sollte es besser bleiben lassen
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3003
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
GatoBahia, Itacare

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon Itacare » Sa 29. Jul 2017, 10:19

Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Als Staatsangehöriger der BRD ist das ganz was anderes, da übst du dein Recht aus, das muss natürlich ordentlich und gesetzlich so ablaufen wie bei einer Ehe zwischen zwei Deutschen auch.

Nun denn Itacare: klär uns bitte mal auf welches "andere" Recht du da ausübst.


Da zitierst Du mich falsch. Als Deutscher in Deutschland habe ich jedenfalls Rechte, die ein Asylant nicht hat.
Und ja, der HIV- Test war obligatorisch, ist er das heute nicht mehr? Egal, Nebensache.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon Itacare » Sa 29. Jul 2017, 10:21

moni2510 hat geschrieben:
José Datrino hat geschrieben:Naja, Quatsch ist das alles nicht! Bei Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung musst du nämlich einen Grund angeben! Hier nochmal alle Infos mit gesetzlicher Grundlage für jeden zum einhämmern:
http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html :roll:

PS: Sofort nach der Einreise kannst du sie im Meldeamt/Bürgerbüro noch gar nicht registrieren, da sie noch gar keine Eheurkunde besitzen! Das ist kompletter Quatsch! Die Meldebehörde wird dich zur Ausländerbehörde schicken! :idea:


So ein Quatsch... Du muß sogar erst zur Anmeldung, weil die Ausländerbehörde den weiteren Vorgang gar nicht bearbeiten kann. Itacare hat total recht. Allerdings hilft es nach der Hochzeit ungemein, wenn man eine Wohnung hat, die groß genug ist und entsprechend Gehalt hat, um den Ehepartner durchzufüttern, solang der/die im Integrationskurs sitzt. Ich habe da auch kein Geheimnis draus gemacht und hatte nie Probleme. Auch nach abgebrochenem Kurs nicht, da wird halt die vorläufige Titel einfach jährlich verlängert bis das mit dem Deutsch stimmt.

Wer in BRasilien heiratet, der kann seinen EHepartner ja als Tourist einreisen lassen, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern braucht man kein Familienzusammenführungs Visum incl. A1. Da gibt es eine Verbalnote. Das mußte unsere Ausländerbehörde erst lernen, die haben aber recherchiert und mich am gleichen Tag angerufen und es bestätigt.

Und wie es in den Wald hineinruft so schallt es heraus. Freundlich, aber bestimmt. Dann klappt das alles. Und klar, in einer Ehe mit einem Ausländer hat man IMMER mehr Rennerei. Wem es das nicht wert ist, der sollte es besser bleiben lassen


Wer den Mund nicht aufmacht, muss den Geldbeutel aufmachen :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon GatoBahia » Sa 29. Jul 2017, 11:24

Ämter und Behörden sollten für die Menschen da sein und nicht andersrum :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4895
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1182 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon moni2510 » Sa 29. Jul 2017, 11:43

Itacare hat geschrieben:
Wer den Mund nicht aufmacht, muss den Geldbeutel aufmachen :mrgreen:


Selbst wenn du den Mund aufmachst... dieser elektronische Aufenthaltstitel schlägt zumindest hier in der Stadt mit 100 EUR zu Buche. Das finde ich schon unverschämt, weil es deutlich teurer ist als mein Perso. Aber ich kann mich auch nicht mehr an die ganzen GRUs erinnern, die ich dauernd in Rio zahlen mußte. Auch da war das Gringo Dasein nicht gerade günstig.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3003
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

Re: Bald ist es geschafft...

Beitragvon GatoBahia » Sa 29. Jul 2017, 13:10

moni2510 hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:
Wer den Mund nicht aufmacht, muss den Geldbeutel aufmachen :mrgreen:


Selbst wenn du den Mund aufmachst... dieser elektronische Aufenthaltstitel schlägt zumindest hier in der Stadt mit 100 EUR zu Buche. Das finde ich schon unverschämt, weil es deutlich teurer ist als mein Perso. Aber ich kann mich auch nicht mehr an die ganzen GRUs erinnern, die ich dauernd in Rio zahlen mußte. Auch da war das Gringo Dasein nicht gerade günstig.

Deutschland gibt sich große Mühe dabei zu zeigen das es kein Einwanderungsland sein will [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4895
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1182 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]