Bank Schweiz - Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon Itacare » Sa 28. Feb 2009, 12:31

Puma2003 hat geschrieben:...... Vor 15.00 Uhr einzahlen, am gleichen Tag auf dem Konto in Brasilien. Sehr zuverlässig, mache sämtliche Überweisungen nur mit Ihnen......

Gruss Beat


Das wäre absoluter Weltrekord und mehr als interessant! Wenn das stimmt, könnte man hier einige andere Themen wo die Möglichkeiten diskutiert wurden für immer begraben!

Wo ist der Haken? Maximalbetrag? Gebühren? Wechselkurs? :?:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5299
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon esteban38 » Sa 28. Feb 2009, 12:37

Itacare hat geschrieben:Das wäre absoluter Weltrekord und mehr als interessant! Wenn das stimmt, könnte man hier einige andere Themen wo die Möglichkeiten diskutiert wurden für immer begraben!

Wo ist der Haken? Maximalbetrag? Gebühren? Wechselkurs? :?:


Ich kenne Pumas Quelle nicht, aber bei SEBI ist das genauso, gibt keinen Haken und vermute, dass dies bei Pumas Variante auch so ist. Wie gesagt, bei SEBI vor 14.00 bezahlen und das Geld ist wirklich am gleichen Tag aufm Konto in Brasilien.
Habe übrigens bei SEBI keine Anteilscheine, war lediglich während ca. 3 Jahren Kunde dort. lol

In diesem Sinne
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon MESSENGER08 » Sa 28. Feb 2009, 14:24

esteban38 hat geschrieben:Ich kenne Pumas Quelle nicht, aber bei SEBI ist das genauso, gibt keinen Haken .... Wie gesagt, bei SEBI vor 14.00 bezahlen und das Geld ist wirklich am gleichen Tag aufm Konto in Brasilien.
Habe übrigens bei SEBI keine Anteilscheine, war lediglich während ca. 3 Jahren Kunde dort. lol



Wäre jetzt nur gut zu wissen WAS oder WER SEBI ist ! :shock: :roll: :oops:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon nini » Sa 28. Feb 2009, 15:15

der max. betrag den man auf diese art und weise in land bringen darf ist auf 5'000 us$ pro monat beschränkt. anschliessend gibts fragen...
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon esteban38 » Sa 28. Feb 2009, 17:15

MESSENGER08 hat geschrieben:
Wäre jetzt nur gut zu wissen WAS oder WER SEBI ist ! :shock: :roll: :oops:


also, ich hab hier die site von sebi: http://www.sebiexpress.ch/principal_noticias.php

Meine Referenz ist die Basler Agentur, dort ist/war ein Alejandro zuständig und der hat die Ueberweisungen jeweils zuverlässig veranlasst. Man musste dort auch eine Erklärung unterschreiben, dass man Eigentümer des Geldes ist, welches man überweist.

@ nini

woher hast Du das mit den 5000 US Dollar auf diese Art pro Monat? Gibts da irgend einen Artikel , der dies ausweist?
Ich frage das, weil ich davon noch nie was gehört habe. Jedenfalls wären 5000 US Dollar ja immerhin 11888 Real, gemäss Banco Central do Brasil , 27.2.2009
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon nini » Sa 28. Feb 2009, 17:42

uff, ja das war/ist halbwissen :oops:
das betraf überweisungen mit wester union. da gibt es ein monatliches limit von offenbar 5k us$ für transfers nach brasilien

nini
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon esteban38 » Sa 28. Feb 2009, 18:05

nini hat geschrieben:uff, ja das war/ist halbwissen :oops:
das betraf überweisungen mit wester union. da gibt es ein monatliches limit von offenbar 5k us$ für transfers nach brasilien

nini


Bei SEBI wars aus der Erinnerung so, dass sie Beträge von bis zu 5000 Reais PRO UEBERWEISUNG problemlos akzeptierten.
Wie gesagt, offenbar findet bei denen keine Transaktion Europa - Brasilien statt, sondern nur Brasilienintern. Aber ich werde hier jetzt keine Werbung für SEBI mehr machen, schliesslich war ich bei denen nur (zufriedener) Kunde und hab ansonsten keinerlei Beziehung zur Firma.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon donesteban » Sa 28. Feb 2009, 19:39

Wenn ich das mit SEBI auf die Schnelle richtig interpretiere: Gestern 1 € = 2,8 Reais. Bei gebührenfreier Kreditkarte waren es bei mir gestern 1 € = 3,04 Reais. Also schon signifikante Wechselgebühren bei größeren Beträgen.

Bei 10.000 € immerhin 2.400,00 Reais

Vermutlich fährt man bei der Überweisung über die Hausbank ab einigen Tausend Euro wesentlich besser. Die werden einem eine saftige, fixe Gebühr aufbrummen (ich schätze aber weit unter 100 €), dafür aber den korrekten Devisenkurs abrechnen.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon esteban38 » Sa 28. Feb 2009, 20:25

donesteban hat geschrieben:Wenn ich das mit SEBI auf die Schnelle richtig interpretiere: Gestern 1 € = 2,8 Reais. Bei gebührenfreier Kreditkarte waren es bei mir gestern 1 € = 3,04 Reais. Also schon signifikante Wechselgebühren bei größeren Beträgen.

Bei 10.000 € immerhin 2.400,00 Reais

Vermutlich fährt man bei der Überweisung über die Hausbank ab einigen Tausend Euro wesentlich besser. Die werden einem eine saftige, fixe Gebühr aufbrummen (ich schätze aber weit unter 100 €), dafür aber den korrekten Devisenkurs abrechnen.


Möglich, dass SEBI bei 10000 EURO wie bei Deinem Beispiel auch einen anderen Kurs gewährt. Allerdings ist das grundsätzlich schon so, dass Bezüge mit Kreditkarten in Brasilien natürlich viel billiger sind und ich für das konkrete Beispiel von Relax absolut die Zupfmethode favorisieren würde.

Vereinfacht würd ichs so sehen:

Fall 1) Aufenthalt/Wohnsitz in Brasilien -------> Zupfvariante (Konto in der Schweiz),Bargeld mit gebührenfreien (oder fast gebührenfreien) Kreditkarten (habe gute Erfahrungen mit Maestro- und Postomatkarten) von Geldautomaten bei Banken wie HSBC, Bradesco, usw. beziehen)

Fall 2) Aufenthalt in der Schweiz und vor der Wahl wie schicke ich Geld nach Brasilien?

Abchecken und Prüfen der Konditionen von Western Union, z.B. SEBI, Nachfragen bei Grossbanken und dann die beste Variante wählen.

Zu Fall 2 war SEBI damals wirklich die günstigste, habe das mal an einem Fallbeispiel durchgerechnet, allerdings müsste man dieses Experiment aktuell wieder durchziehen, da sich da die Lage geändert haben könnte (die UBS war damals jenseits von gut und Böse).
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Bank Schweiz - Brasilien

Beitragvon Itacare » Sa 28. Feb 2009, 22:26

Deshalb bohren wir da ja n wenig nach.

Innerhalb eines einzigen Tages, egal welcher Betrag, ist phänomenal schnell.

Gibt es ein konkretes Beispiel, am soundsovielten xxx € oder $ oder SFR überwiesen und yyy Stunden später kamen zzz R$ an? Dann könnte man das ja anhand der historischen Devisen-Tageskurse explizit nachvollziehen.

Was mir bis jetzt bekannt war, war dass alle Überweisungen über die Zentralbank laufen und von dort nach Gutdünken frei gegeben wurden, erfahrungsgemäß je höher der Betrag, desto länger dauert es.

Und eine nur BRASILIENINTERNE Transaktion?? Das kann doch keine ausländische Bank bestimmen!

Eine theoretische Möglichkeit für mich wäre dahingehend, dass die SEBI dem Kundenwunsch einer sehr schnellen Transaktion nachkommt, indem BANKINTERN der Betrag aus eigenen Mitteln sofort gut geschrieben wird, bei entsprechend üblem Wechselkurs, und das bankinterne Konto nach tatsächlichem Erhalt ausgeglichen wird.

Also ein konkretes Beispiel wäre hier schon sehr dienlich…..
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5299
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]