Banken streiken

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Banken streiken

Beitragvon cabof » Do 9. Okt 2014, 10:57

Das habe ich vor 12 Jahren mitgemacht - es ging kein Weg daran vorbei - die Firma (Bank) wurde aufgesplittet und div. Abteilungen
outgesourset oder wie das Wort heißt.... Klagen hat es keine gegeben und was blieb... Abfindungen, Vorruhestand, 5 Jahre Beschäftigungsgarantie zum verminderten Gehalt bei den ausgelagerten Abteilungen usw. usw. - verhindern konnte das keiner. Bin froh,
das ich mein Berufsleben hinter mich gebracht habe, ehrlich.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Banken streiken

Beitragvon moni2510 » Do 9. Okt 2014, 11:25

noch ein paar Worte zum Sindicato

SIndocatos verhandeln auch einmal im Jahr die Gehaltserhöhung für alle Mitarbeiter des Unternehmens. Das geht in der Regel im April los, wenn man sich dann bis Oktober nicht einigt, dann streikt man. Hatte ich bei uns auch. So ist es auch bei den Banken etc. Das Gehalt wird dann bei Einigung für die Monate ab April nachgezahlt.

Gesehen habe ich die Leute vom Sindicato erstmals als mir gekündigt wurde aufgrund eines Outsourcing. Das Sindicato muss nämlich nachprüfen, ob die Firma alles richtig gemacht hat und erst dann wird der Fundo samt Multa für einen freigegeben. Das ganze ist eine Farce, da sass ne muffige Dame, die für 2+2 nen Taschenrechner gebraucht hat. Interesse am Menschen und dem jeweiligen Schicksal Null, da werden einfach nur Dokumente abgestempelt.

Ich habe mein ganzes Arbeitsleben mein Gehalt immer selbst mit meinem Chef ausgehandelt. Das war mir immer lieber, denn da nn gings um mich und nicht um eine Masse von Mitarbeitern, die nix miteinander zu tun haben. Zu Betriebsrat und Gewerkschaften habe ich seit Brasilien ein noch schwierigeres Verhältnis, denn da sowas immer nur für ein Land gilt, ist man in einem globalen Unternehmen immer gekniffen, wenn man in einem Land wohnt ohne starke Gewerkschaften. Und in meiner persönlichen Erfahung waren 90% der Betriebsräte nur Bremser, die auf ihren fetten Ärschen gesessen haben. Einmal habe ich fast einen angezeigt, wegen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Banken streiken

Beitragvon Brazil53 » Do 9. Okt 2014, 12:00

Moni, leider ist es so, die meisten Betriebsräte sind dick, faul, dumm und gefräßig...
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Itacare

Re: Banken streiken

Beitragvon Itacare » Do 9. Okt 2014, 12:11

Brazil53 hat geschrieben:Moni, leider ist es so, die meisten Betriebsräte sind dick, faul, dumm und gefräßig...


Mit diesem Beitrag sind wir wesentlich näher beisammen als mit dem Kramf, den Du weiter oben geschrieben hast.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1416 mal in 978 Posts

Re: Banken streiken

Beitragvon moni2510 » Do 9. Okt 2014, 13:01

Brazil53 hat geschrieben:Moni, leider ist es so, die meisten Betriebsräte sind dick, faul, dumm und gefräßig...


es ist halt meine Erfahrung, die haben sich in ihrem Universum eingerichtet. Und wenn man wie ich in einem kritischen Bereich arbeitet, ist Stress vorprogrammiert. Denn neues, nein, neues ist nicht gern gesehen. Der Satz "das haben wir immer so gemacht" tötet halt jede Innovation.

Es mag Unternehmen geben, wo es anders ist. Aber da hab ich halt noch nie gearbeitet.

Und wenn jemand mit meinen persönlichen Daten spielt, dann werde ich schnell extrem sauer. Da wollte mir einer kommen, dass ich mich nach 18h am Netz angemeldet habe... Gehts noch? Erstens gehen solche Zugangsdaten einen Betriebsrat nix an, wie gesagt, persönliche Daten und zweitens stand in meinem Arbeitsvertrag auch anderes. Den Typen hab ich dann durch die Coorporate Security erstmal anzählen lassen.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Banken streiken

Beitragvon Brazil53 » Do 9. Okt 2014, 13:05

Dann ist ja gut. :mrgreen: Aber Krampf sind die Rechte der Arbeitnehmer keinesfalls.

Zum ganzen Krampf gehört das Bürgerliche Gesetzbuch, Betriebsverfassungsgesetzt, Sozialgesetzbücher I - XII, das Tarifrecht, Arbeitsgerichtsgesetzt, Bundesurlaubsgesetz, Kündigungsschutzgesetz, Entgeltfortzahlungsgesetz, Arbeitszeitgesetz, Arbeitsüberlassungsgesetz usw.

Darüber hinaus das Wissen über Arbeitsschutz, Unfallverhütung, Gesundheitsgefährdung, Gleichstellung, Akkord und Prämienwesen, Personalplanung, Ausbildungsrichtlinien usw.

Ich habe 6 Schließungen von Niederlassungen mitgemacht, dabei Sozialpläne in Millionenhöhe verhandelt und abgeschlossen und den Verkauf von 3 Betriebsteilen mit Betriebsvereinbarungen im Vorfeld begleitet. Zwei Auffanggesellschaften gegründet.

Dort habe ich hunderte von Mitarbeitern wie dich kennengelernt, die auch alles selber im Griff hatten und einen Betriebsrat für den Untergang eines Unternehmen hielten.
Der Betriebsrat muss alle Mitarbeiter vertreten, das ist sein gesetzlicher Auftrag, also auch dich.
Und glaube und alle waren plötzlich dankbar, dass es in aussichtsloser Lage einen Betriebsrat gab, der alle Möglichkeiten ausschöpfte.

In meinem letzten Beschäftigungsjahr wurden noch zwei Solarstandorte, mit etwas unter 2 Milliarden Umsatz, im Osten geschlossen, die Mitarbeiter hatten sich immer erfolgreich gegen die Wahl eines Betriebsrates gewährt.
Und glaube mir, unsere Firma hatte eine Eigenkapitalquote von 45%, mit weit über 500 Millionen Euro als Rücklage. Aber die Standorte wurden gnadenlos abgewickelt. Als Abfindung gab es maximal ein Monatsgehalt wenn eine besondere Erschwernis vorlag.
Es gab eine kurze Betriebsversammlung, wo allen für die Zusammenarbeit gedankt wurde und dann konnten alle am gleichen Tag nach Hause gehen. Während Kündigungszeit wurde der Lohn weitergezahlt.
Das hat der Firma ca. 10 Millionen gespart.

Das war aber jetzt meine letzte Äußerung zu diesem Thema
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Re: Banken streiken

Beitragvon moni2510 » Do 9. Okt 2014, 13:10

Ich finde es richtig und wichtig, dass es Gewerkschaften und Betriebsräte gibt, Krampf ist das nicht. Aber wie ja selbst schreibst, ist ein echter Betriebsrat ein Spezialist in vielen Dingen. Leider habe ich solche nie kennengelernt. Ich kenne nur Besitzstandwahrer, die halt jede änderung bekämpft haben... und dann oft dafür gesorgt haben, dass es erst richtig den Bacn runtergeht.

Und das Problem bei globalen Unternehmen, ich habe viele sehr gute Kollegen verloren, die in Ländern ohne grossen Schutz gearbeitet habe. Dafür sassen Flaschen und Pfeiffenköpfe in ihren offices in Deutschland und haben weiter nix geleistet. Das geht einfach nicht mehr.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Banken streiken

Beitragvon Itacare » Do 9. Okt 2014, 13:58

Gesetze sind Gesetze, Betriebsräte / Gewerkschafter können auch keine eigenen oder besseren aus dem Hut zaubern.

Wer sich damit nicht auskennt oder davor zurück schreckt, o.k., braucht einen Betriebsrat.

Wer als AG seine MA übers Ohr hauen will, braucht sich nicht wundern, wenn diese sich organisieren. Wir sind jetzt 150 Leute in 4 Niederlassungen, Betriebsrat haben wir immer noch keinen.

Als ich vor x Jahren meinen Arbeitsvertrag unterschrieb, fragte mich der damalige GF, wieso ich ihn nicht durchgelesen hätte. Meine Antwort war, wenn da was anderes drin steht als das was wir vereinbart haben oder sonst was Illegales zu meinen Ungunsten, dann sind wir ganz schnell wieder geschiedene Leute. So läuft das.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1416 mal in 978 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]