Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon stanley » Mo 6. Jul 2009, 17:50

Meine Freundin (Brasilianerin) war einmal mit dem gleichen Problem konfrontiert.
Ihr Bank konnte nachweisen (frag mich nicht wie), dass entweder mit einer Kopie der Karte, Geld abgehoben werden konnte oder ein Angestellter der Filiale sich sein Monatsgehalt aufgebessert hat (was eher der Fall sein könnte). Ihr wurde anstandslos die Kohle wieder auf's Konto gepackt.
Vielleicht liegt es daran, dass sie
1. Brasilianerin/Einheimische ist und
2. es eine Visa-Card zu einer brasilianischen Bank war.

Anzeige bei der Polizei ist schon mal richtig, aber ich würde auch nochmal bei der Bank nachhaken. The cash-machine gehört der Bank. Die Karte ist dir nicht gestohlen wurden.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Luz do Sol » Mo 6. Jul 2009, 17:54

Hallo,
portugues para mim e mais facil.
em dezembro 2008 tivemos o nosso cartao visa/Sparkasse no Rio de Janeiro copiado. A pessoa conseguiu retirar 10000 reais em 5 dias e com isso tivemos o nosso cartao bloqueado devido ao limite. So que para nossa supresa eles tambem o bloquearam porque perceberam que havia algo de estranho pelas quantias retiradas e pelo horario.
Du sollst zuerst:
1- Karte sperren lassen-schon gemacht!!!
2- bei der Polizei anzeige- schon gemacht!!!
3- bei der bank wo dein karte geklonnt war, diese anzeige vorliegen und vielleicht besteht die moglichkeit dass die dir ein Videouberwachungsfilm zeigen/kopieren können.(Datum/Uhrzeit angeben).
4- dann bei jeden bankautomat, geschäfte, restaurant, tankstelle wo die gegengen sind (du kannst ein Liste von deine Bank kriegen7verlangen) versuchen das gleich zu tun, um zu beweisen dass du das geld nicht abgehoben hast.
5 - wir haben das glück gehabt dass alles von der Visa/Karteversicherung bezahlt bekommen haben.

E muito trabalhoso.... mas talvez valha a pena!!!! :!:

Boa sorte!!!!
Benutzeravatar
Luz do Sol
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 11. Sep 2008, 10:42
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon ptrludwig » Mo 6. Jul 2009, 18:05

Luz do Sol hat geschrieben:Hallo,
portugues para mim e mais facil.
em dezembro 2008 tivemos o nosso cartao visa/Sparkasse no Rio de Janeiro copiado. A pessoa conseguiu retirar 10000 reais em 5 dias e com isso tivemos o nosso cartao bloqueado devido ao limite. So que para nossa supresa eles tambem o bloquearam porque perceberam que havia algo de estranho pelas quantias retiradas e pelo horario.
Du sollst zuerst:
1- Karte sperren lassen-schon gemacht!!!
2- bei der Polizei anzeige- schon gemacht!!!
3- bei der bank wo dein karte geklonnt war, diese anzeige vorliegen und vielleicht besteht die moglichkeit dass die dir ein Videouberwachungsfilm zeigen/kopieren können.(Datum/Uhrzeit angeben).
4- dann bei jeden bankautomat, geschäfte, restaurant, tankstelle wo die gegengen sind (du kannst ein Liste von deine Bank kriegen7verlangen) versuchen das gleich zu tun, um zu beweisen dass du das geld nicht abgehoben hast.
5 - wir haben das glück gehabt dass alles von der Visa/Karteversicherung bezahlt bekommen haben.

E muito trabalhoso.... mas talvez valha a pena!!!! :!:

Boa sorte!!!!

Warum schreibst du jetzt in einem deutschen Forum portugiesisch? Ich zumindest glaube dir das du es kannst.
ptrludwig
 
Beiträge: 735
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon esteban38 » Mo 6. Jul 2009, 18:25

valedocapao hat geschrieben: Besonders weil man das nun immer wieder hört..ich frag mich, wie die das machen?! Haben die in die Automaten was eingebaut, oder wie läuft so was?



User Konvictstyle hat bei einer Bank via Geldautomat Geld bezogen. DAS allein könnte es schon gewesen sein:

http://www.pfiffige-senioren.de/bildergeldautomat.htm


Vielleicht wurde seine Karte auch bei einer Bezahlung "eingelesen", was ich aber eher bezweifle, da hier der "Einleser" ein extrem hohes Risiko eingeht.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Elsass » Mo 6. Jul 2009, 20:15

valedocapao hat geschrieben:einer Freundin ist das auch passiert in Bahia....

Bahia ist gross, weisst du noch wo das passiert ist?
An welcher Bank, an welchem Ort hat deine Freundin ihre Karte benutzt?

Es waere schon interessant zu wissen, in welche Banken die Automaten moeglicherweise mit einem Skimmer ausgestattet sind. Oder welche Oertlichkeiten man am besten meidet.
Ich hatte bisher nur das Problem, dass die Automaten oft nicht funktioniert haben.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Konvictstyle » Di 7. Jul 2009, 01:49

werde uebermorgen zur HSBC nach Embu fahren und mir den automaten und den gerente der Filiale vorknoepfen :axed: (wenns diesen smiley schon gibt dann auch ensetzen... :D )...der automat war nigelnagelneu...so ein Teil mit Touchscreen und Handauflage...vielleicht war das Geraet ja irgendwo dadrin veresteckt...mit mir in der Bank war ein Paerchen, dem ich nicht viel aufmerksamkeit schenkte. Bezahlungen habe ich nie per karte getaetigt...und regelmaessig ein mal pro monat eben max. 600 R$ abgehoben, normalerweise bei Bradesco oder HSBC in Sampa (wegen der wegfallenden Gebuehren, kleiner Tipp fuer Sparkassencardbesitzer...diese beiden Banken kooperieren mit der dt. Sparkasse!) aber dies mal in Embu.
Die Sparkasse in D meinte zu mir man koenne nicht in der Filiale (in D) entscheiden ob ich das geld wiederbekommen werde sondern wuerde ueber 2 oder drei hoehere instanzen gehen...die Muehlen der Buerokratie. aber die bisherigen antworten hier im Forum waren ja halbwegs ermutigend =D>

obrigado e um abraço konvictstyle
Gruß Akon

viele leckere Pizza Rezepte
http://www.pizza-rezepte.blogspot.de
Benutzeravatar
Konvictstyle
 
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 15:07
Wohnort: Botuca-City
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 24 mal in 21 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Westig » Di 7. Jul 2009, 02:42

Das hatten wir in jüngerer Zeit in dieser Form nicht hier im Forum. Die HBSC-Bank war im Forum hingegen involviert bei Abbuchungen am Bankautomten mit deutscher VISA- oder Bank-Karte, wenn der HBSC-Automat weder Geld herausgab noch einen entsprechenden Beleg mit einer Fehlermeldung. Und wenn dennoch der entsprechende Betrag bei der Heimtabank abgebucht wurde. Von Klonen einer deutschen Bank- oder Visa-Karte war meiner Erinnerung nach hier in letzter Zeit nicht die Rede.

Wie auch immer:
der Betrag wird bei VISA in der Regel rücküberwiesen auf das deutsche Konto. Die Versicherung ist in der Regel kulant. Manchmal, bei größeren Beträgen, verlangt VISA eine eidesstattliche Erklärung über den Vorgang, und eine polizeiliche Anzeige. Manchmal hingegen einen Nachweis darüber, dass man sich zum Zeitpunkt der entsprechenden Abbuchung überhaupt nicht mehr in dem Land aufgehalten hat, in dem zuvor geklont wurde.

Auch das ist fallweise unterschiedlich und hängt auch von der Hausbank ab, über die man die VISA-Karten bezieht. Ist man dort seit vielen Jahren bekannt, geht so etwas wie der hier geschilderte Fall in der Regel problemlos ab; ärgerlich bleibt er dennoch...
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Tuxaua » Di 7. Jul 2009, 03:05

@Westig
Bei VISA und Kreditkarten im Allgemeinen stimme ich dir, aus eigener Erfahrung mit Amex in China, absolut zu.

Aber so wie ausschaut war es keine Kredit- sondern eine Debit-Karte ("EC-Karte").
Da könnten die Schwierigkeiten größer sein, da die Banken nicht selten unterstellen, dass man auf seine PIN nicht gut genug aufgepasst hat. Auf jeden Fall bleibt der Betrag bis zur, für den Betroffenen hoffentlich positiven, Entscheidung erst mal weg, bei Kreditkarten hingegen wird vorläufig gutgeschrieben. Ich will aber nicht den Teufel an die Wand malen.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon Bluelight00 » Di 7. Jul 2009, 09:36

ich hatte im April in Rio das gleiche Problem..
als ich wieder in D war hatte ich trotzdem einige Abbuchung (bis zum Wochenlimit meiner Kreditkarte)
habe die dann sofort gesperrt und in Frankfurt angerufen
die haben gesagt, man erkennt sofort dass es sich um Betrug handelt und haben die Abbuchungen rückgängig gemacht..
dann habe ich ein schreiebn erhalten dass die Bank in Br angeschrieben wurde
anschließend ruft bei mir jemand an: dass die Bras. Bank das abgewiesen hat weil ist in deren Augen nach einer normalen Abbuchung aussoeht
letztes schreiben: ich soll nachweisen dass ich nicht mehr zur angegebenen Zeit da war und alte Karte einriechen

ich bin jetzt gespannt was passiert, denn die karte habe ich vor 2 monaten vernichtet..aber nachweis flugticket eingereicht..

geht um 2500 euro..

am anfang sah es ziemlich einfach aus..jetzt nervts langsam..schau mer mal
Benutzeravatar
Bluelight00
 
Beiträge: 159
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 10:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Bankkarte gehackt...HILFE!!!!!

Beitragvon valedocapao » Di 7. Jul 2009, 10:29

Bahia ist gross, weisst du noch wo das passiert ist?
An welcher Bank, an welchem Ort hat deine Freundin ihre Karte benutzt?

Es waere schon interessant zu wissen, in welche Banken die Automaten moeglicherweise mit einem Skimmer ausgestattet sind. Oder welche Oertlichkeiten man am besten meidet.
Ich hatte bisher nur das Problem, dass die Automaten oft nicht funktioniert haben.


Sie war bei uns in Chapada als sie per online banking gesehen hat, was passiert ist..im Vale gibt es ja keine Bank,sie war einmal in Seabra bei der Banco do Brasil um Geld abzuheben, und das letzte mal als sie Geld abgehohen hatte, bevor sie nach Chapada gereist war, war am Rodoviaria em Salvador. dort am Eingang bei den 24St. Automaten, ich glaube von bradesco. Ich selber habe einmal im Shopping so einen Automaten benutzt, er hat die 1000 Reais abgebucht, aber kein Geld ausgegeben..viel telefoniert, Stördienst kommen lassen, hin und her und hin und her...immer wieder telefoniert, die zusagen bekommen, dass mir das Geld überwiesen wird..dann waren 4 Monate Brasilien rum und back in Deutschland natürlich nie Geld gesehen..
Diese Automaten meide ich seitdem...ich denke auch, dass man die leicht manipulieren kann?!
We need to do good work
http://www.vale-do-capao.com
Benutzeravatar
valedocapao
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 23:02
Wohnort: Vale do Capao/Chapada Diamantina und Salvador Bahia
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]