Bankkonto eröffnen!?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Gregor » Sa 26. Aug 2006, 04:55

andreas37 hat geschrieben:Versteht mich denn Keiner? Es muß doch möglich sein in einem Land in das man investiert auch ein Konto zu bekommen.



Was bedeutet denn investieren? Eröffnest Du eine Firma auf Deinen Namen?
Oder bezieht sich das lediglich auf "Geld ausgeben"?

8)
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Brummelbärchen » Sa 26. Aug 2006, 07:08

andreas37 hat geschrieben:Es muß doch möglich sein in einem Land in das man investiert auch ein Konto zu bekommen.

Warum? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Wenn Du investieren willst braucht das Unternehmen, in das Du investieren willst, ein Bankkonto und muss sich vorgängig bei der Zentralbank registrieren. Dann kannst Du die Kohle in das Unternehmen investieren.

Brasilianische Bankkonti sind für Leute dir dort leben. Und dazu braucht man halt eben eine Aufenthaltsbewilligung.

Wenn Du mindestens 50'000 USD investierst, kriegst Du auch 'ne Aufenthaltsbewilligung.

Und wenn Du jetzt denkst, dass die Brasilianer spinnen oder kleinlich sind: Andere Länder, andere Sitten. Aber selbst in der Schweiz, die eine, ääh, gewisse Tradition in der Kontoführung für Ausländer hast, kannst Du als Deutscher nicht einfach mit 2'000 Euros in eine Bankfiliale marschieren und ein Konto eröffnen. Hat allerdings weniger mit den Papieren als mit den Nullen zu tun :twisted:

BB'

EDIT: Sorry Gregor, habe den Post falsch editiert
Zuletzt geändert von Brummelbärchen am Sa 26. Aug 2006, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Gregor » Sa 26. Aug 2006, 11:02

Brummelbärchen hat geschrieben:
Gregor hat geschrieben:Es muß doch möglich sein in einem Land in das man investiert auch ein Konto zu bekommen.


Warum? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?


Zum einen seh ich das ähnlich wie Du, zum anderen hab ich das nie geschrieben.

Irgendwie ist Dir hier das Zitat durcheinandergeraten...
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Oi , alle

Beitragvon Michél » So 26. Nov 2006, 19:58

Also , ich melde mich jetzt mal zu Wort . Der Andreas 37 hat gefragt , wie man als Ausländer ein Konto in Brasilien eröffnen kann . Mich interessiert das auch und es wäre schön , wenn jemand von euch eine Beschreibung des Vorgehens liefern könnte . Wenn ich das richtig verstehe , wissen zumindest diejenigen , welche in Brasilien leben , wie ein Konto eröffnet wird , aber keiner sagt es . Jeder wirft irgendwelche Puzzlestücke in den Raum und den Rest muß man sich dazudenken . Das ist schlecht . Also , wenn ich als Ausländer ein Konto eröffnen will , muß ich erstens was tun ? und zweitens was tun ? usw . Es wird von einer CPF gesprochen . Was ist das und wo kriege ich die ( auf welchem Amt ) . Kann ich von Deutschland aus etwas tun oder muß ich in Brasilien sein ? Wo kriege ich die Papiere für Arbeitserlaubnis bzw. wie muß das laufen , wenn ich die geforderten 50.000 mitbringen will . Muß das bar einbezahlt werden , was ich mir nicht vorstellen kann . Wenn es überwiesen wird , muß ja ein Konto vorhanden sein und schon sind wir wieder am Anfang . Also bitte , wer kann erklären , wie man ein Konto bekommt und was ALLES getan werden muß dafür und in welchen Stellen/Behörden man vorstellig werden muß . Wäre wirklich klasse , wenn jemand hier so eine Art Leitfaden schreiben könnte. .
Bis bald und für alle eine gute Zeit
Benutzeravatar
Michél
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 7. Nov 2006, 20:22
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Oi , alle

Beitragvon Mazzaropi » So 26. Nov 2006, 22:53

Michél hat geschrieben:Also , ich melde mich jetzt mal zu Wort . Der Andreas 37 hat gefragt , wie man als Ausländer ein Konto in Brasilien eröffnen kann . Mich interessiert das auch und es wäre schön , wenn jemand von euch eine Beschreibung des Vorgehens liefern könnte . Wenn ich das richtig verstehe , wissen zumindest diejenigen , welche in Brasilien leben , wie ein Konto eröffnet wird , aber keiner sagt es . Jeder wirft irgendwelche Puzzlestücke in den Raum und den Rest muß man sich dazudenken . Das ist schlecht .


Wie wäre es denn wenn Du und Andreas37 erstmal sich die Mühe machen im Archiv zu suchen? Dort findet Ihr eigentlich alles, was man wissen muss, denn das Thema wurde schon zig mal durchgekaut.

Um Euch vorab ein paar Infos zu geben, werde ich mich allerdings kurz fassen, die Details müsst Ihr schon selber herausfinden.

Michél hat geschrieben: Also , wenn ich als Ausländer ein Konto eröffnen will , muß ich erstens was tun ? und zweitens was tun ? usw . Es wird von einer CPF gesprochen . Was ist das und wo kriege ich die ( auf welchem Amt ) . Kann ich von Deutschland aus etwas tun oder muß ich in Brasilien sein ?


Also um als ausl. ein Konto in BRA zu eröffnen, muss man im Besitz eines Langzeitvisums (Studenten- Arbeitsvisum) oder einer Daueraufenthaltsgenehmigung sein und bereits die s.g. Auländer ID (CIE) besitzen! Denn ohne die läuft generell nichts. Natürlich gibt´s Ausnahmen, aber das sind Einzelfälle. Also als Tuori mal eben ein Konto eröffnen ist nicht! :twisted:

Weiteres Kriterium ist die CPF, die Registrierung als Steuerzahler in BRA. Die CPF kann jeder beantragen, egal ob Brasilianer oder Ausländer, auch Touristen bekommen problemlos eine CPF.
Man kann die CPF auch in Deutschland via bras. Konsulat beantragen, bringt aber nur etwas wenn man eine Kontaktadresse in BRA an die dann die s.g. CPF-Karte geschickt werden kann.
Einfacher ist es die CPF in BRA bei einer Filiale der BANCO DO BRASIL oder CAIXA ECONOMICA FEDERAL zu beantragen.

Michél hat geschrieben: Wo kriege ich die Papiere für Arbeitserlaubnis bzw. wie muß das laufen , wenn ich die geforderten 50.000 mitbringen will .


Mit den 50.000,-US$ beziehst Du Dich sicher auf das s.g. Investorvisa. Wenn Du als Investor mit US$ 50.000,- zu einer Daueraufenthaltserlaubnis kommen willst, bekommst Du die Arbeitsgenehmigung automatisch im Verlauf des ganzen Papierkrams der damit zusammenhängt.

Ein Arbeitsvisum zu bekommen ist allerdings wohl das komplizierteste Visum. Denn hierbei muss der Arbeitgeber in BRA beweisen können das er ausgerechnet Dich als Gringo für den Job braucht und das den kein Brasi machen kann.

Michél hat geschrieben: Muß das bar einbezahlt werden , was ich mir nicht vorstellen kann . Wenn es überwiesen wird , muß ja ein Konto vorhanden sein und schon sind wir wieder am Anfang .


Natürlich nicht! :roll:
Da das Investorvisum/Aufenthaltsgenehmigung ein langwieriger und komplizierter Weg ist, kann man das Thema hier nicht mal eben mit ein paar Sätzen behandeln. Dafür wäre ohnehin ein Spezialist (Fachanwalt, Buchhalter in BRA, AHK) eher zuständig.
Grob gesagt ist der Ablauf so, das Du zuerst eine Firma gründen musst, dann zur Bank ein FIRMENKONTO eröffnen, denn die US$ 50.000,- müssen auf ein Firmenkonto überwiesen werden! Dann musst Du Dir bei der Zentralbank (BANCO CENTRAL) eine Genehmigung einholen um die Investitionssumme zu überweisen. Wenn Du die hast kann das Geld überwiesen werden und Du kannst Dich an die beantragung des Visums machen.

Michél hat geschrieben: Wäre wirklich klasse , wenn jemand hier so eine Art Leitfaden schreiben könnte. .


Sicher kein Problem! Wieviel bist Du denn bereit für einen solchen Leitfaden auszugeben???? :D

Also, ich empfehle Dir erstmal ganz ruhig das Forum hier und andere durchzustöbern, dann wirst Du auch eine Menge Quellen und LINKS ausfindig machen, wo Du Dir zu Deiner speziellen Situation, professionelle Hilfe und Infos bekommst.
Eins ist aber sicher, sowas dauert und ist nicht mal eben mit ´ner email oder einem Leitfaden gelöst! Also schön ruhig bleiben!

Ausserdem wäre es hilfreich wenn Dein Posting weniger konfus und nicht so allgemein wäre. Z.B. mehr Infos zu Deiner Situation und was du in BRA vorhast. Ausserdem macht es auch einen grossen Unterschid ob man z.B. einen bras. Ehepartner hat oder nicht, etc. etc.

:P
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Es wird Zeit für ein FAQ

Beitragvon Bernado » So 26. Nov 2006, 23:08

Mazzaropi hat geschrieben:Wie wäre es denn wenn Du und Andreas37 erstmal sich die Mühe machen im Archiv zu suchen? Dort findet Ihr eigentlich alles, was man wissen muss, denn das Thema wurde schon zig mal durchgekaut.


Es wird wirklich mal Zeit ein FAQ zu schreiben. Ich habe Zeit. Ich erkläre mich dazu bereit zu viel gefragten Themen mal ein BFN FAQ zu schreiben.

Liebe Grüsse Bernd
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Es wird Zeit für ein FAQ

Beitragvon Bernado » So 26. Nov 2006, 23:09

doppelt, ein Löschen Button existiert nicht :(
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brummelbärchen » Mo 27. Nov 2006, 00:09

Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Oi , alle

Beitragvon Ursinho » Mo 27. Nov 2006, 00:24

Michél hat geschrieben:Also bitte , wer kann erklären , wie man ein Konto bekommt und was ALLES getan werden muß dafür und in welchen Stellen/Behörden man vorstellig werden muß . Wäre wirklich klasse , wenn jemand hier so eine Art Leitfaden schreiben könnte. .


Kann man eben nicht. Jedenfalls gibt es nicht DEN Fall. Ich kenne kaum einen Fall Perma, Konto eröffnen, Arbeitserlaubnis, Heirat etc, bei dem alles 100% gleich gelaufen wäre. Was will man dann mit so einem Leitfaden? Bei der PF oder den Gerente der Bank interessiert das überhaupt nicht.
Ich habe mich auf den Hosenboden gesetzt und viel gelesen. Mir dann mein eigenes grobes Bild gemacht. Entscheidend war dann im Endeffekt, was mir auf den zuständigen Stellen gesagt wurde.
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gregor » Mo 27. Nov 2006, 00:25

Brummelbärchen hat geschrieben:@Michél

Guckst Du hier


Im Wiki vom brasil-web forum? In dem nicht mal was sinnvolles steht - ausser 2 Links zu externen Webseiten?
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]