Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Infos über soziale Probleme, Armut, Korruption und Rassismus in Brasilien sowie Infos & Kontakte zu Hilfsprojekten

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon Brazil53 » So 12. Okt 2014, 16:20

zagaroma hat geschrieben: Und als ich dann mal durchblicken liess, dass ein wenig Dankbarkeit wohl angebracht wäre, hiess es nur trotzig: es hat Dich ja keiner drum gebeten.


Genau so ist es, das kann ich nur bestätigen. Das ist mir in meiner Zeit von Recife auch passiert. Seit dem kontrolliere ich mein Hefersyndrom.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3077
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1900 mal in 1097 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon pedrinho2405 » So 12. Okt 2014, 16:50

zagaroma hat geschrieben:Das Problem ist, wer spendet oder sich engagiert, kann ein wenig Dankbarkeit erwarten. Und genau die bekommt man nicht und dann vergeht einem die Lust.

Ich habe meine Empregada mit so vielem versorgt, was in der Favela wo sie wohnte gefehlt hat, das Helfersyndrom setzte sofort ein als ich die Verhältnisse sah. Billige Medikamente aus USA rübergeholt und die ganze Favela versorgt. Sie hat immer angemeldet gearbeitet und jeden Real bekommen, der ihr zustand.

Sie wollten nur immer mehr. Die Bitten wurden bald zu Forderungen. Und als ich dann mal durchblicken liess, dass ein wenig Dankbarkeit wohl angebracht wäre, hiess es nur trotzig: es hat Dich ja keiner drum gebeten.

Jetzt ist bei mir Schluss. Mit meiner neuen Putzfrau spreche ich nicht über persönliche Dinge, ich will nichts mehr wissen von deren Problemen.

Sie sind alle lieb und freundlich, solange sie denken, dass von Dir was kommt. Aber wehe der Hahn versiegt, dann werden sie stinksauer.



Ich sehe, das es Euch dann net anders erging wie mir. Man gibt und hört oft net mal ein Danke und macht es trotzdem immer wieder, biss man auch als Gutmütiger mal aufwacht und sieht, jepp die sind es nicht wert.

Zagaroma, die Erfahrungen, die Du mit Deiner Putzfrau gemacht hast, hab ich so 1:1 mit dem KIndermädchen von meinem Kleinen gemacht. Sobald die gemerkt hat, das ich ein gutmütiger Kerl bin gings los, man sprach über private Dinge, dann kamen immer mal wieder Bitten und als man dann mal sagte, nein jetzt ist mal genug, dann wird man verachtet und die Arbeit wird geschlampert oder man kommt einfach nicht. Sobald man Privates ins Spiel bringt, sehen die Einen als Kumpel oder noch schlimmer. So dumm sich das anhört, aber Leute, die für einen Arbeiten, einfach so gut es geht ihre Arbeit machen lassen und sonst nicht zuviel Freundlichkeiten geben, da hat man gleich verschissen.

Das ist die traurige Seite der Medaille.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon cabof » So 12. Okt 2014, 20:05

Ich lese mit - sehe schon den einhelligen Tenor was Spenden und "Hilfe" angeht. Viele von uns kennen die Sorgen vor Ort und wissen auch was aus sog. Zuwendungen wird - traurig zu hören aber was kümmert`s? Ich helfe im kleinen Kreis, Familie, keine Favelados - was zB an
Kleidung nicht mehr passt das geht an die Nachbarn oder Freunde. Mehr ist nicht. Mache ich mal rüber sehe ich diese Typen mit der letzten Generation Handies rumlaufen....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1515 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon zagaroma » Mo 13. Okt 2014, 01:57

cabof hat geschrieben: Mache ich mal rüber sehe ich diese Typen mit der letzten Generation Handies rumlaufen....


Jooo, da hatte ich dem Nachbarjungen mal die Zugangsdaten zu meinem WLan gegeben, weil der kein Geld für ein eigenes Abo hatte. Die hat er schlauerweise billig weiterverkauft in der ganzen Nachbarschaft und jetzt sitzen jeden Tag mindestens 20 Teenager draussen an meiner Mauer entlang, rauchen Hasch und klickern auf ihren I-phones rum, weil sie in meinem Internet sind. Ich selber hab nur ein doofes Smartphone gratis von Vivo. #-o
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon cabof » Di 14. Okt 2014, 20:46

Zagaroma, wenn es Dich nichts extra kostet oder beeinträchtigt, lass den Kids ihren Spaß ... auch ne Art Sicherung für Dein Anwesen,
sind immer Leute vor Ort und schrecken den kleinen Dieb ab. Nur doof, wenn es zum Missbrauch kommt und Du dann evtl. Downloads bezahlen
mußt -Holzauge, sei wachsam. (Aber unter uns, ist auch eine Art "Spende").
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1515 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon zagaroma » Di 14. Okt 2014, 21:37

Kein Problem, ich lass' sie ja, meine Flatrate deckt das alles ab. Nur, öfter mal kommt dann einer mit Auto, der macht den Kofferraum auf und stellt die Lautsprecher auf volle Pulle, dann zieh' ich den Stecker vom Modem raus und in 10 Minuten sind sie alle weg. :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof, Cheesytom, frankieb66, moni2510, Urs

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon cabof » So 7. Aug 2016, 08:35

soeben gelesen - wo kann ich den Bericht unterbringen? Vielleicht sollte man einen Fred - so allerlei aus Brasilien - einrichten...

http://www.express.de/news/panorama/-mein-name-ist-caesar--dieser-obdachlose-veraenderte-das-leben-einer-studentin-24514346
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1515 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Urs

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon GatoBahia » So 7. Aug 2016, 17:45

Unser alter LI (Leitender Ingenieur) sagte immer :arrow:

"tue nichts Gutes und dir widerfährt nichts Schlechtes" :idea:

Und recht hatte er :idea:

Gato :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Aug 2016, 20:24

pedrinho2405 hat geschrieben:Ola meus amigos,

ich habe vor ein paar Tagen mit meiner Exfrau in Recife telefoniert. Bei diesem Telefonat hat sie mir erzählt, das sie in ihrer Kirche, in die sie regelmäßig geht, eine Gruppe von Leuten hat, die jeden Freitag Abend mit 3 Fahrzeugen in Recife unterwegs ist, um Obdachlosen ein Essen und auch Kleidung zu bringen. Bei diesen Obdachlosen sind sehr viele dabei, die überhaupt keine Hoffnung mehr in ihrem Leben sehen.

Die Gruppe möchte jetzt eine Anlaufstelle für diese Menschen gründen, um Ihnen, bei allen Problemen die sie haben, zu helfen. So wie es aussieht, bekommt die Gruppe ein Grundstück geschenkt, oder bekommt es sehr günstig. Auf dieses Grundstück möchte sie dann ein passendes Objekt bauen, das als Anlaufstelle für diese Menschen dient.

Anscheinend haben sich schon ein paar Ärzte bereit erklärt, dort stundenweise mit medizinischer Versorgung zu helfen. Auch Psychologen sind am Start.

Jetzt meine Fragen an Euch:

Haltet Ihr es für möglich, ein solches Projekt mit deutschen Spendengeldern zu finanzieren ?

Wie müßte man vorgehen, wenn man sagen wir mal 10 000 Euro zusammenbringt und es nach Brasilien bringen, überweisen oder ähnliches möchte. Fallen für höhere Summen Spendengelder Steuern oder andere Abgaben an ?

Was mich auch noch interessieren würde, wie und wann würdet Ihr für so ein Projekt was spenden ?, d.h. was würdet Ihr als Spender für Informationen verlangen, das ihr sagen würdet, ok das scheint mir seriös zu sein, da helfe ich gerne.

Soll jetzt keine Spendenbitte sein, sondern ich möchte einfach nur wissen, was man im Vorfeld machen sollte, um ein seriöses, glaubwürdiges Projekt vorstellen zu können.

Freu mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße


Ich verstehe das so, dass mit der Heirat einer "Brasileira" nicht nur eine Familie (alle krank und arbeitsunfähig) geheiratet wird, sondern nun auch die gesamte faule Gesellschaft in Brasilien durch Gringos unterstützt werden soll.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4683
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Bau einer Anlaufstelle für Obdachlose in Recife

Beitragvon GatoBahia » So 7. Aug 2016, 20:57

BrasilJaneiro hat geschrieben:Ich verstehe das so, dass mit der Heirat einer "Brasileira" nicht nur eine Familie (alle krank und arbeitsunfähig) geheiratet wird, sondern nun auch die gesamte faule Gesellschaft in Brasilien durch Gringos unterstützt werden soll.


Der überlegene Deutsche ist ja nicht nur in der Lage seine ungebildete Namorada anständig zu erziehen sondern er bringt nebenbei auch ihrer gesamten verlotterten Familie etwas Kultur und die deutsche Zucht und Ordnung bei :!:

Gato :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
zagaroma

VorherigeNächste

Zurück zu Soziales Engagement

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]