Baufirma ohne CREA

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Baufirma ohne CREA

Beitragvon seppltravel » Mi 2. Okt 2013, 22:14

Hallo,
bin neu in diesem Forum und will mich zuerst mal kurz vorstellen:

Ich bin 30 Jahre, verheiratet und seit 9 Monaten in Brasilien.
Mein Beruf ist Bauingenieur und gelernter Maurer.
Bis jetzt war ich mit dem ganzen Papierkram (Visum, CIE usw) beschäftigt und hab von meine Ersparnissen gelebt.
Da diese leider nicht mein Leben lang reichen werden und solangsam auch ein wenig Tatendrang verspüre will ich eine Baufirma aufmachen.

Dazu auch meine sehr speziellen Frage:

Kann ich eine Baufirma eröffnen ohne dass ich ein CREA Eintragung habe?

Ich bin zwar Bauingenieur habe aber keine Zeit und keine Hoffnung habe, dass ich jemals eine CREA Eintragung bekomme.

Nun möchte ich eine kleine Baufirma mit 3-4 Maurern aufmachen. Ich will keine Planungen machen oder Statiken berechnen. Sondern nur reine Bauausführung.

Der Bauherr muss für die Baugenehmigung ein Formular ART (Anotacao de Responsibiblidade Técnica) beifügen, in dem ein Verantwortlicher (mit CREA) benannt werden muss.

Kann der Bauherr hier den Architekten oder Statiker eintragen (natürlich gegen Bezahlung) der dann die "Bauüberwachung" übernimmt und zum Beispiel Bewehrungsabnahmen macht.
Oder ist es zwingend notwendig einen Mitarbeiter mit CREA in der Baufirma zu haben.
Dann Frag ich mich jedoch wie es die Bauherrn machen, die in Eigenleistung oder mit Bauhelfern ihre Häusle bauen.

Vielleicht kennt sich hier jemand mit dem Baurecht aus (speziell Genehmigungsverfahren und Vorschriften und Richtlinien (UVV, Umwelt, Bauabnahmen, Abnahme usw) oder hat ebenfalls eine Baufirma und ähnliche Probleme und auch Lösungen.

Zur Motivation:
Nach dem Umbau unseres Hauses, den ich größtenteils selbst mit einem lokalen Maurer durchgeführt habe und nur für ein paar Arbeiten Fachfirmen beauftragt hab, bin ich der festen Überzeugung, dass ich das mindestens genauso gut hin bekomme.

Es sieht soweit gut aus, dass ich auch schon meinen ersten Kunden (ebenfalls ein estangeiro) für mich gewinnen kann. Die Preise kann ich mit mitgehen und es bleibt immer noch was übrig. Mit einem Projekt wird man sicherlich noch nicht reich aber es reicht dann wieder ein Jahr zum Leben und es soll ja nicht bei einer Baustelle beleiben. Ich hoffe das ich mit diesem Haus ein gutes Referenzprojekt habe um künftig auch, die teils skeptischen Brasis zu überzeugen.

Steht nur noch das CREA Problem ein wenig im Weg.

Für eure sachkundige Auskunft bedanke ich mich schon mal im voraus.
Benutzeravatar
seppltravel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 21:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon frankieb66 » Do 3. Okt 2013, 12:01

ola,

natürlich ist das möglich!

les dir das mal durch:
http://equipedeobra.pini.com.br/construcao-reforma/39/artigo227873-1.aspx *

speziell Genehmigungsverfahren und Vorschriften und Richtlinien (UVV, Umwelt, Bauabnahmen, Abnahme usw)

zuständige prefeitura fragen! bestimmungen sind regional unterschiedlich und können sich auch ändern, also nicht auf blablabla vom wem auch immer aus der vergangenheit (damaligen zeitzeugen) vertrauen, sondern sich aktuelle infos von der gemeinde beschaffen. was sich z.b. ändern kann ist die gfz, bin selbst davon betroffen: vor 10 jahren hätte ich noch 40%(EG)+40%(vom EG fürs OG) auf meinem grundstück bebauen dürfen, derzeit sind es nur noch 15%+40%, also erheblich weniger :( **

boa sorte

frankie

*
Pequenos empreendedores individuais (mestres de obra, pedreiros, pintores, eletricistas, encanadores) e empreiteiras de mão de obra de construção civil não são obrigados a ter registro no Conselho Regional de Engenharia, Arquitetura e Agronomia (Crea), pois são atividades que não exigem um responsável técnico. O registro deve ser solicitado apenas quando a empresa possui, direta ou indiretamente, em seu ramo de atividades serviços especializados nas áreas de engenharia, arquitetura ou agronomia (escritórios de projetos de engenharia e arquitetura, consultorias especializadas, fornecedoras de andaimes, etc.).


**
... der unterschied ist übrigens erheblich. bei angenommenen 1000m² grundstück waren es vor der änderung 400+160=560m², jetzt sind es nur noch 150+60=210m². nicht dass ich jemals ein häuschen mit 560m² bauen will, aber durch die neuregelung wird man in architektonischer hinsicht leider erheblich eingeschränkt. in der nachbarschaft haben übrigens manche bauherren diese (-neu)regelungen missachtet, und mussten ihr haus ganz oder teilweise wieder einreißen (lassen). und natürlich auch strafe bezshlen. ob das in ganz BR so gehandhabt wird weiß ich natürlich nicht (und kann es mir auch nicht vorstellen) ... aber es gibt durchaus regionen wo das so ist.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Brazil53

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon Colono » Do 3. Okt 2013, 13:28

Hallo,

gratuliere zur Auswanderung.

Eigentlich ist durch Frankies Link schon alles gesagt zum Thema.

Es gibt aber noch einen einfacheren Weg um schnellstmoeglichst loszulegen.

Die Gruendung einer Firma ueber den Micro Empreendor Individual, (MEI) im Link kurz angesprochen. In deinem Fall waere das der Mestre de Obras (Bauleiter).

Da hast du folgende Vorteile: Befreiung von der Steuerberaterpflicht, Einfache Einahmenueberschuss Abrechnung. Befreiung von der Nota Fiscal bei Privatkunden.
undiskrimierende Gewerbebesteuer No. (CNPJ). Jeweils ein Angestellter ist Sozialversicherungs-erleichtert.

Nachteil: Kein Fantasie-Firmenname moeglich. Einkommensobergrenze.

Je nachdem in welchem Bundestaat du lebst bekommst du behoerdliche Unterstuetzung bei der Firmengruendung. Bei uns macht das die Associação das Microempresas (AMPE) als kostenlosen Fullservice. (Cadastros MEI, Prefeitura, Junta Comercial)

Aber zu aller erst brauchst du einen Firmensitz. Du wirst nicht herumkommen dir zumindest ein Lager bzw. einen Galpão anzumieten oder zu erwerben. Wichtig dabei ist ob mit der Immobilie eine Gewerbemoeglichkeit besteht (Zoneamento) Aehnlich wie in Deutschland, vergiss einen Firmensitz in einem ausschliesslichen Wohngebiet. Ausserdem muss die Immobilie bei der Prefeitura eingetragen sein. Manche Prefeituras verlangen sogar zusãtzlich die Habite-Se-Alvará.
Also bevor du weiter etwas unternimmst erkundige dich erst mal úber deinen zukúnftigen Firmensitz.

Bekommst du das Ok bei der Prefeitura, kannst du formell deine Firma grúnden.
Sei es am heimischen PC oder durch die AMPE oder Steuerberater. Zu allerletzt Gewerbeurkunde (Alverã de Funcionamento)dort abholen. Eventuell brauchst du noch ein Alvará Sanitario von der Gesundheitsbehórde.

Wenn du nach einem Jahr dann die finanzielle Gewerbeobergrenze des MEI erreicht hast (R$60000) was ich dir auch wúnsche, kannst du in eine hóhere Gewerbeform (ME, Ltda.) umschreiben.


So lange du deinen Ing.-Beruf hier nicht eingtragen hast brauchst du dich nicht bei der CREA registrieren. Dazu beauftragst du einen heimischen Ing. welcher fuer jedes deiner Bauvorhaben einen ART beantragen muss. Aber Vorsicht dabei. Kontrolliere immer alles nach. Ist mir mal passiert: Der ...... .. .... hatte es unterlassen das Projeto Eletrico bei der CREA einzureichen. Daraufhin bekam ich durch den Fiscal der CREA eine Multa úber 500R$ ausgestellt. :shock: :^o

Boa Sorte.


Sorry, hab gerade keinen PC mit Keyb.GR
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon Mazzaropi » Do 3. Okt 2013, 14:40

Colono hat geschrieben:
Die Gruendung einer Firma ueber den Micro Empreendor Individual, (MEI) im Link kurz angesprochen. In deinem Fall waere das der Mestre de Obras (Bauleiter).


Also MEI kommt für eine Baufirma, selbst wenn nur Maurerarbeiten durchgeführt werden sollen, ganz bestimmt nicht in Frage.

Denn eine MEI darf nicht mehr als R$ 60.000,- im Jahr Umsatz machen, hinzukommt das neben dem Microempreendedor nur 1 einen Angestellten beschäftigen darf, und dieser nicht mehr als 1 SM bekommen darf !!!

Hinzu kommt das die MEI nicht für jeden beliebigen Zweck erteilt wird.
Einfach mal nachlesen :

http://www.portaldoempreendedor.gov.br/
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 704
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon amazonasklaus » Do 3. Okt 2013, 15:37

Mazzaropi hat geschrieben:Also MEI kommt für eine Baufirma, selbst wenn nur Maurerarbeiten durchgeführt werden sollen, ganz bestimmt nicht in Frage.

Certo. Der MEI ist was für den Camelô, der vorher in der Informalität gearbeitet hat und sich durch dieses Konstrukt eine (kleine) Rente erarbeiten kann.

Des Weiteren ist, anders als manche hartnäckig meinen, Micro Empresa keine Unternehmensform, sondern bloß eine Option der vereinfachten Versteuerung. Unternehmen jedweder Art können unter bestimmten Voraussetzungen dazu optieren.

Schon um die Haftung mit dem kompletten persönlichen Vermögen auszuschließen, empfiehlt sich, nicht zuletzt im Baugewerbe, eine ernstzunehmende Firma nie als Personengesellschaft, sondern immer als Kapitalgesellschaft aufzusetzen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon Colono » Do 3. Okt 2013, 15:44

Mazzaropi hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
Die Gruendung einer Firma ueber den Micro Empreendor Individual, (MEI) im Link kurz angesprochen. In deinem Fall waere das der Mestre de Obras (Bauleiter).


Also MEI kommt für eine Baufirma, selbst wenn nur Maurerarbeiten durchgeführt werden sollen, ganz bestimmt nicht in Frage.




Es geht darum moeglichst einfach loszulegen. Umgeschrieben kann hinterher immer noch schneller und leichter als eine Neugrúndung einer ME werden


Denn eine MEI darf nicht mehr als R$ 60.000,- dto. im Jahr Umsatz machen, hinzukommt das neben dem Microempreendedor nur 1 einen Angestellten beschäftigen darf, und dieser nicht mehr als 1 SM bekommen darf !!! "ou Piso salarial" Dass gerade auf dem Bau ueblicherweise nebenher aufgestockt wird, duerfte allgemein bekannt sein.

Hinzu kommt das die MEI nicht für jeden beliebigen Zweck erteilt wird.
Einfach mal nachlesen :

Der Entscheider des CNPJ ist der Server des Governo. Die Prefeitura interssiert hauptsãchlich der Firmensitz. Mit einem CNPJ bzw. Alvará als Bauleiter CNAE: 4399-1/03 wird dir hier in BRA niemand Schwierigkeiten bei kleineren Bauvorhaben machen. Gerade wenn man da selber aktiv mitarbeitet. Aber es stimmt schon, bei Angestellten ist Umsicht geboten mit dem Ministerio do Trabalho. Will man da klotzen ist MEI meist nicht das Richtige



http://www.portaldoempreendedor.gov.br/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon Colono » Do 3. Okt 2013, 16:05

amazonasklaus hat geschrieben:
Mazzaropi hat geschrieben:Also MEI kommt für eine Baufirma, selbst wenn nur Maurerarbeiten durchgeführt werden sollen, ganz bestimmt nicht in Frage.

Certo. Der MEI ist was für den Camelô, der vorher in der Informalität gearbeitet hat und sich durch dieses Konstrukt eine (kleine) Rente erarbeiten kann.

Des Weiteren ist, anders als manche hartnäckig meinen, Micro Empresa keine Unternehmensform, sondern bloß eine Option der vereinfachten Versteuerung. Unternehmen jedweder Art können unter bestimmten Voraussetzungen dazu optieren.

Schon um die Haftung mit dem kompletten persönlichen Vermögen auszuschließen, empfiehlt sich, nicht zuletzt im Baugewerbe, eine ernstzunehmende Firma nie als Personengesellschaft, sondern immer als Kapitalgesellschaft aufzusetzen.

Bist du in Brasilien eigentlich selber Gesellschafter einer Koerperschaft? bzw. bist du dir im klaren welch steiniger und zeitaufwendiger Weg dahin fuehrt ? Ausgenommen "ich kenn da jemand".
Einem Brasilien-Newbe sicher nicht zu empfehlen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon frankieb66 » Do 3. Okt 2013, 17:47

Colono hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:Schon um die Haftung mit dem kompletten persönlichen Vermögen auszuschließen, empfiehlt sich, nicht zuletzt im Baugewerbe, eine ernstzunehmende Firma nie als Personengesellschaft, sondern immer als Kapitalgesellschaft aufzusetzen.

Bist du in Brasilien eigentlich selber Gesellschafter einer Koerperschaft? bzw. bist du dir im klaren welch steiniger und zeitaufwendiger Weg dahin fuehrt ? Ausgenommen "ich kenn da jemand".
Einem Brasilien-Newbe sicher nicht zu empfehlen.

der amazonasklaus meinte wahrscheinlich die gesellschaftsform "limitada" (Sociedade Comercial por Quotas de Responsabilidade Limitada (Ltda.))

ansonsten hätte ich noch den tipp, sich bei der (für den deinen bundesstaat) zuständigen SEBRAE (auch persönlich) zu informieren.
http://www.sebrae.com.br/momento/quero-abrir-um-negocio

interessante und ausführliche seite über diverse unternehmensformen und auch steuerliche aspekte (letztere begrenzt auf den bundesstaat SP, aber vom prinzip ist es überall gleich, nur die zahlen bzw. prozentsätze können in anderen bundesstaaten abweichen -> SEBRAE fragen):
http://www.contabilrca.com.br/passo-a-passo.html

frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon Colono » Do 3. Okt 2013, 18:58

Viel Spass beim diskutieren der Gemeinschaft mit beschraenkter Haftung von Auslaendern in Brasilien.

http://www.britcham.com.br/email/resenha_legal_0509.htm

Ich klink mich hier mal vorerst aus. :mrgreen:

servus
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2375
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Baufirma ohne CREA

Beitragvon guelk » Do 3. Okt 2013, 20:01

Da ich selbst immer wieder mit Baumaßnahmen zu tun habe, kann ich einer Bemerkung nicht widerstehen: Eine Baufirma ohne CREA ist nicht mehr als ein besserer Handlanger eines Bauingenieurs! Erst recht in größeren Städten ist ohne nichts mehr zu wollen. Und auch auf dem Land muß zur Legalisierung eines Baus idR ein Bauingenieur irgendwann unterschreiben. Wenn man die auch so anheuern kann, deren Interesse ist es natürlich, deren eigene Partner dabei zu haben.

Rio hat jetzt mit Gutachten zum Zustand der Gebäude angefangen, und Bauingenieure werden positive Gutachten nur erstellen, wenn Ihre Firma bei Reparaturen zum Zuge kommt....

Vielleicht stellst Du einen brasilianischen Bauingenieur ein? Das würde Dein Problem auch lösen. Der Inhaber muß nicht Ingenieur sein.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]