Baukosten in Brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Baukosten in Brasilien

Beitragvon kiter » So 21. Mai 2006, 18:22

Liebe Brasilien Freunde

Wir haben ein Stück Land nördlich von Fortaleza gekauft. Kennt jemand die ungefähren Bau kosten pro Quadratmeter. Nur effektive Bau kosten mit einbezug einer Baufirma.

Ist der Preis von ca 500-700 Real pro m2 Realistisch.

Vielen Dank für Infos.
Benutzeravatar
kiter
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 13. Feb 2006, 16:25
Wohnort: zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Bau kosten Quadratmeterpreise?

Beitragvon Gregor » Mo 22. Mai 2006, 03:53

kiter hat geschrieben:Ist der Preis von ca 500-700 Real pro m2 Realistisch.



Der von Dir genannte Preis entspricht etwa den "Einsteigerpreisen".

Im Nordosten rechnet man etwa mit folgenden Preisen pro qm:

Padrao Simples: 680 R$
Padrao Medio: 780 R$
Padrao Luxo: 1100 R$

Preise ohne Projetos, ohne Gartenbau und erweiterte Arbeiten. Preise hab ich aus dem Kopf aufgeschrieben, müssten aber etwa dem heutigen Stand entsprechen. Ändern sich aber nat. auch dauernd, so ist Zement in den letzten Wochen weiter im Preis gefallen, Baustahl hat hingegen angezogen, ebenso Kabel für E-Inst.

Ich würde eher mit 1000 p/qm rechnen und mich freuen, wenn es hinterher billiger geworden ist. ;-)
Weiterhin sind die Preise sehr stark Standortabhängig. So ist es in Natal ein grosser Unterschied, ob das Bauvorhaben im Süden oder im Norden durchgeführt wird.


Quelle: arquitetura e construcao und allgemeine Lebenserfahrung.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

GRINGO-ZUSCHLAG!!!

Beitragvon MULA » Mo 22. Mai 2006, 15:46

Vergiss nicht den GRINGO-ZUSCHLAG!!!!

:twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
MULA
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 18. Mai 2006, 13:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: GRINGO-ZUSCHLAG!!!

Beitragvon Gregor » Mo 22. Mai 2006, 15:54

MULA hat geschrieben:Vergiss nicht den GRINGO-ZUSCHLAG!!!



Schon berücksichtigt. 8)
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Red Feather

Beitragvon Red Feather » Mo 22. Mai 2006, 20:35

Na dann gib doch mal die preise kund ohne Gringozuschlag.Würde mich interesieren was da für ein Unterschied ist.
Red Feather
Benutzeravatar
Red Feather
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 25. Feb 2005, 19:18
Wohnort: Nürnberg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon fuzzy123 » Do 25. Mai 2006, 10:28

bekannte von mir haben im vergangenen jahr in deiner region für rund 1200/m2 gebaut. freistehendes haus, solide, gehobene bauweise bzw. ausstattung, kein kuxus.
Benutzeravatar
fuzzy123
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 27. Okt 2005, 14:13
Wohnort: MUC
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Baukostenschätzung

Beitragvon lol » Do 27. Sep 2007, 13:33

Hat mal jemand einen Hinweis darauf wieviel
für einen Bautrupp zu veranschlagen ist? Was
kostet so in etwa pro Monat der Hiwi, der
angelerneter Normalarbeiter,der Maestro, und
eine Fachkraft für z.B. Elektroarbeiten? Ich
finde hier keine richtigen Hinweise. Danke für
Info. :wink:
Benutzeravatar
lol
 
Beiträge: 273
Registriert: Do 9. Dez 2004, 21:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Baukostenschätzung

Beitragvon mikelo » Do 27. Sep 2007, 13:56

lol hat geschrieben:Hat mal jemand einen Hinweis darauf wieviel
für einen Bautrupp zu veranschlagen ist? Was
kostet so in etwa pro Monat der Hiwi, der
angelerneter Normalarbeiter,der Maestro, und
eine Fachkraft für z.B. Elektroarbeiten? Ich
finde hier keine richtigen Hinweise. Danke für
Info. :wink:



schau mal hier: unter dem beitrag von 15.07.2007
http://brasilienaktuell.blogspot.com/
nicht zu vergessen, dass es regionale unterschiede gibt.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Baukostenschätzung

Beitragvon Severino » Do 27. Sep 2007, 14:24

Die Kosten sind natürlich regional sehr unterschiedlich. In Goiás zahle ich einem Maurer 40 R$ pro Tag. Der macht auch Elektrik. Der Hiwi kostet etwa 20 R$ pro Tag.
Gearbeitet wird Mo-Fr von 07:00 bis 17:00 und am Sa von 07:00 bis 12:00. Ich biete zusätzlich auch ein cafezinho am morgen, ein Mittagessen und ein Lunch, sowie Getränke. Klappt alles, gibt es nach Feierabend auch Mal ein Bier. Das kostet mich nicht alle Welt und steigert die Arbeitsmoral extrem. Dafür empfiehlt es sich allerdings vor Ort zu sein.
Somit hat ein Maurer einen Monatslohn von etwa 900 R$, der Hiwi etwa 450.
Oft mache ich aber gewisse Arbeiten zu einem Pauschalpreis ab. Bedingt natürlich, dass man das abschätzen kann, denn auf stunden- und monatsbasis wird meist etwas langsamer gearbeitet.
Damit Du ein wenig vergleichen kannst: Bei uns kostet der 50kg Sack Zement 12 R$, ein Grundstück am Stadtrand gibt es ab R$ 7.000 (allerdings ohne Asphalt) sonst eher um die 10 und im Zentrum ab 30 (Schnäppchen) bis 120.000 R$
Zudem zahle ich bei Anfrage auf Vorschuss (kommt meistens am 3. Arbeitstag) gerade soviel, wie er und seine Familie zum Leben wirklich braucht. Den Rest gibt es dann am Monatsende. Vorsicht ist geboten bei Vorschussanfragen am Freitag! Wenn Du da zuviel zahlst, ist der Maurer bis Mitte der nächsten Woche verschwunden.....
Und ganz wichtig: Immer alles gegen Quittung. Auch bei denen die unbedingt ohne carteira arbeiten wollen. Da lass ich mir zudem noch unterschreiben, dass er nur Nachbarschafts-Aushilfe macht und mich somit nicht vors Arbeitsgericht zerren kann. Weiss zwar nicht ob das funktioniert, aber der Respekt vor so einem unterschriebenen Papier (das die gar nicht durchlesen) ist enorm...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Baukostenschätzung

Beitragvon patecuco » Do 27. Sep 2007, 16:07

Was ist denn Nachbarschafts Aushilfe ???

Muss dein Maurer da zuerst umziehen, damit er dein nachbar ist und dann fuer dich arbeitet ???
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]