Beschäftigt in Brasilien - Gehaltskonto in Deutschland?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Beschäftigt in Brasilien - Gehaltskonto in Deutschland?

Beitragvon cabof » Di 1. Nov 2011, 00:24

Er wird zumindest ein Proforma-Gehalt in Real beziehen, das deutsche "Rest.Gehalt" kannst Du Dir per Western-Union überweisen
lassen, irgendwo in Brasilien ist immer eine Banco do Brasil - wie Du so schreibst, weiß Dein Arbeiteber noch nicht das Procedere
um Dir eine Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis zu beschaffen.... das geht nur übers Konsulat. Wenn Du mit Familie und Kinder
rübermachst stelle Dich mal auf imense Kosten ein, die Du in Deutschland nicht kennst - wenn Dein Arbeitgeber einen ordentlichen
Zuschlag zahlt kommt es in etwa hin. ein "must" sind zB private Krankenversicherung, Schulgeld und einen Mietzuschuß für eine an-
nehmbare Wohnung in einem guten Stadtteil, als Beispiel. Viel Glück und erzähle mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10003
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1413 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Beschäftigt in Brasilien - Gehaltskonto in Deutschland?

Beitragvon Scirocco » Sa 18. Feb 2012, 01:34

careca6860 hat geschrieben:Hallo Jensito, es gibt mehrer Möglichkeiten um an seinen Lohn zu kommen. Entweder ganz einfach über EC-Karte. Du kannst auch ein Konto bei HSBC eröffnen. Das ist praktisch in jeder deutschen Großstadt möglich. Es geht auch bei der Banco do Brasil. Die haben jedoch nur in Frankfurt eine Niederlassung (Stand 2009). Umständlich geht es auch; das Geld überweisen lassen via Money-Transfer über Western Union. Das Geld kann dann bei der Banco do Brasil,Bradesco oder Itaui abgeholt werden.
Grüße careca


Hallo,

Ich wollte von meinem HSBC Auslandskonto eine groessere Summe auf mein brasilianisches HSBC Konto ueberweisen und die wollten 7% weniger zahlen als der amtliche Mittelkurs. Was fuer ein Rip Off!
Der brasilianische HSBC Manager sagte mir, das sei der offizielle HSBC BR$ Verkaufskurs.
Ich habe die Ueberweisung storniert und angefordert das Geld wieder zurueck zu ueberweisen (ohne Umwandlung in Reais).
Beim Einrichten das HSBC Auslandskontos wurde mir versichert, dass bei Ueberweisungen von meinem Konto auf das brasilianische HSBC Konto der Mittelkurs berechnet wird und nichts weiter abgezogen wird.
Also HSBC ist absolut nicht empfehlenswert.

Hat jemand eine bessere Idee fuer groessere Ueberweisungen?
Ich habe nix gegen 2%, die armen Saecke muessen ja auch von irgend etwas leben, aber 7% sind zu fett.
Vielen Dank.
Benutzeravatar
Scirocco
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 3. Aug 2010, 13:54
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Beschäftigt in Brasilien - Gehaltskonto in Deutschland?

Beitragvon Elsass » Sa 18. Feb 2012, 05:51

und wie ist es mit KV fuer dich und Familie?
Normalerweise werden Festkosten wie Miete und Schulgeld vom Arbeitgeber uebernommen und dann auch gleich direkt bezahlt.
Western Union ist fuer normalen Transfer nicht zu empfehlen! Ca. 8% Verlust zur inter bank rate. WU ist Spitze im Notfall. Der Betrag steht nach wenigen Minuten zur Verfuegung, allerdings nur wenn die BdB geoeffnet ist.
Fuer normalen Transfer (1-2k Euro) gibts die Cambistas in der Schweiz. Ca. 1-2% Gebuehren.
Bei Ueberweisungen vom deutschen Konto auf das Konto des Cambistas werden natuerlich auch Gebuehren anfallen.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Beschäftigt in Brasilien - Gehaltskonto in Deutschland?

Beitragvon cabof » Sa 18. Feb 2012, 07:31

Wovon sollen die Banken denn sonst leben?

Richte ein Sparkonto bei der deutschen Post ein und mit der Karte ziehst Du 10 x im Jahr kostenfrei und zu einem guten Kurs
die Moppen in Brasilien, mehr als 10 x? Dann sind 5 Euros fällig.

Grundsätzlich sind europ./US Banken abgekopplet vom System, in Brasilien herrschen die Abzockmethoden - wohl die höchsten
weltweit.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10003
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1413 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]