Bestes Ausflugsziel im Landesinneren?

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen entlang des Giganten "Rio Amazonas" und rund ums Pantanal

Bestes Ausflugsziel im Landesinneren?

Beitragvon porschi » Do 15. Mär 2007, 09:38

Hallo zusammen

Mein Mann und ich gehen im November mit ein paar Freunden nach Jericaocoara um seine Familie zu besuchen. Wir planen einen Aufenthalt von 3 Wochen. Nun möchten wir gerne einen Ausflug machen für ca. 1 Woche... nur wohin? Grosstädte interessieren uns nicht wirklich und Strand haben wir in Jeri genug. Unsere erste Idee war eine Tour im Amazonasgebiet. Doch November ist, wie ich gehört habe, nicht sehr geeignet.

Nun hoffe ich auf einige Vorschläge von euch, welche Gegend könnt ihr empfehlen?

Viele Grüsse + schon mal Danke!
Porschi
Benutzeravatar
porschi
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 9. Aug 2005, 11:54
Wohnort: Schweiz / Kanton Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Do 15. Mär 2007, 09:56

Im Landesinneren sind die Staaten Goias und Tocantins empfehlenswert. Erstens hat es da kaum Gringo-Touristen und zweitens gibt es da sehr schöne Fleckchen und viel Natur und auch Nationalparks. Das alles lässt sich auch gut mit einem Ausflug in die künstliche Stadt Brasilia verknüpfen. Mehr Infos findest Du auf der site http://www.turismo.gov.br Stichpunkt Ecoturismo (und alles auch auf deutsch).
Weitere Links:
Kleinstadt mit viel Flair http://www.pirenopolis.com.br
Warme Quellen http://www.caldasnovas.com.br
Auch ein Trip auf dem Rio Araguaia http://www.rioaraguaia.com.br nach Tocantins ist sicher empfehlenswert und ein echte Alternative zur Chapada Diamantina und Lencois in Bahia, wo die Touridten ja mittlerweile eher wie Herdentiere durchgeschleust werden... obwohl landschaftlich auch sehr sehr schön....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon porschi » Do 15. Mär 2007, 10:54

In Goias war ich bereits einmal... zuerst in Goiania, was mir überhaupt nicht gefallen hat, und dann irgendwo im Grünen, etwa 5 Busstunden entfernt. Der Name fällt mir jetzt nicht mehr ein. Es war wirklich wunderschön dort, und vor allem absolut Touristenfrei!

Dieses mal würden wir gerne eine andere Gegend sehen, möglichst viel Natur, viele Tiere und wenn möglich etwas Abenteuer. :) Habe auch schon an das Pantanal gedacht, aber ob mal da viele Tiere sieht im November? Und leider ist der Flug von Fortaleza aus etwas teuer...
Benutzeravatar
porschi
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 9. Aug 2005, 11:54
Wohnort: Schweiz / Kanton Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Do 15. Mär 2007, 11:21

Goiania gefällt mir auch nicht besonders. Aber mit über einer Million Einwohnern bietet die Stadt doch schon einiges mehr als "mein" Anápolis...
Dein "irgendwo im Grünen" war wahrscheinlich die Chapada dos Veadeiros http://www.chapada.com http://www.veadeiros.com.br oder der Parque Nacional das Emas http://www.chapadaodoceu.go.gov.br
Für etwas Abenteuer sorgt sicher eine Bootstour auf dem http://www.rioaraguaia.com.br Da gibt es sogar Jacaré. Es gibt auch einen User in Forum, der hat in Sao Miguel (Nordwesten von Goias) eine Pousada. Sein Nick ist pedro_araguaia...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Empfehlenswert

Beitragvon 007 » Do 15. Mär 2007, 11:28

Guckt mal da rein : http://www.amazontommytours.de
Tommy ist ein Deutscher der in Manaus lebt. Kenne ihn nicht persoenlich,
habe aber schon Leute von mir von Fortaleza nach Manaus geschickt.
Wahren begeistert und haben dann auch noch die Schiffsfahrt von Manaus
nach Bèlem in 4 1/2/ Tagen gemacht.
Telefon von Tommy : +55 92 36 42 70 07

PS. Die Zeit ist ueberigens ganr nicht so schlecht den Amazonas zu besuchen
Zuletzt geändert von 007 am Fr 13. Jul 2007, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon porschi » Do 15. Mär 2007, 11:59

Vielen Dank für die Tipps und Links! Die Bootstour auf dem Rio Araguaia tönt ganz interessant.
Werde auch das Amazonasgebiet nochmals in Betracht ziehen.

Wie sieht es eigentlich mit Ausflugsmöglichkeiten in Ceara aus? Gibt es da im inneren des Bundesstaates etwas interessantes dass mal ansehen könnte?
Benutzeravatar
porschi
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 9. Aug 2005, 11:54
Wohnort: Schweiz / Kanton Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Frankk » Do 15. Mär 2007, 12:38

Ceará? : Guaramiranga, Jericoacoara, Pacatuba, Ubajara

Wenn Du Amazonas-Flair haben willst, fahr mal ins Delta des Parnaiba (Piaui/Maranhao), ist nicht weit von Jericoacoara.
Bild
Benutzeravatar
Frankk
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 20. Feb 2007, 23:48
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 16. Mär 2007, 11:22

@porschi
Hab noch einen Link zu "Abenteuerferien in der Natur" (ich finde Ökotourismus ein schreckliches Wort) in Brasilien gefunden: http://www.eco.tur.br
Da gibt es Infos zur Chapada Diamantina, Chapada dos Guimarães, Chapada dos Veiadeiros, Süd Bahia, Pantanal/Bonito, Jalapão, Planalto Central, Emas, Araguaia. Lencois Maranhenses, Terra Ronca usw.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Ausflugsmoeglichkeiten in Ceará

Beitragvon 007 » Fr 16. Mär 2007, 18:53

Natuerlich gibt es Orte wo sich Touristen einfinden. Im Sueden in der
Region Cariri (Juazeiro do Norte, ein Wallfahrtsort mit dem Padre Cicero)
und vielen versteinerten Fossilien.
Das Schnapsmuseum in Maranguape vom groessten Caçacahersteller in Ceará, Ypioca.
Wie schon erwaehnt, die Hoehlen von Ubajara.
Leider liegt alles ein bisschen auseinander so dass einige Kilometer mit dem
Bus oder eigenen Auto zusammenkommen.

Vor Ort abklaeren, ob jemand eine Tour ab Jeri nach den Lençois
Maranhense anbietet. Ganz sicher gibt es Anbieter in Fortaleza.
Eine spektakulaere Reise.

007
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon supergringo » Di 20. Mär 2007, 07:43

Piauí :
Vom Delta do Rio Parnaíba zum Parque Nacional de Sete Cidades. 3-4 Tages-Tour zzgl. Anreise. Ab Dezember viel Niederschläge.

Pantanal:
4 Tage bis 2 Wochen. November nicht unbedingt optimal (Regenzeit beginnt).

Amazonas:
Mais ou menos dito.

Besser wäre (zu der Jahreszeit) ein Flug nach Salvador, Belo Horizonte, São Paulo oder Rio de Janeiro, also den Norden & Mittleren Westen verlassen, und von den vorgeschlagenen Städten ins Landesinnere.

Chapada Diamantina:
Von Lencóis nach Rio das Contas.
1 bis 2 Wochen. Auch hier Regenzeit im Sommer, aber dennoch besser geeignet als vorgenannte Ziele.

Mein Tipp: Der Norden von Minas Gerais:
Von Belo Horizonte über Serra do Cipó nach Diamantina.
1 Woche optimal und Sommer ist perfekte Reisezeit.

Städte interessieren Euch nicht so, schreibst Du, der Thread heißt „die besten Reiseziele“, also deshalb trotzdem:
Historische Städte in (oder der Süden von) Minas Gerais:
Von bzw. über Belo Horizonte nach (u.a.) Ouro Preto, Congonhas, Mariana, Tiradentes und São João del Rei mit Abstechern zum Parque Natural do Caraça.
1 Woche reicht völlig aus, im Sommer viel Regen, dennoch gut geeignet.

Ich kenne nur wenig vom Interior, schöne Abwechslung zum Strandleben bot mir ein Abstecher (auf dem Weg nach São Paulo/Santos) nach Penedo (RJ).
Serra da Bocaina:
Visconde de Mauá und Penedo mit dem Parque Nacional de Itatiaia. Verbinden ließe sich das mit den Städtetouren São Paulo oder Rio de Janeiro sowie mit einem Ausflug (bzw. Zwischenstopp bei der Anfahrt von SP) in die Serra da Mantiqueira (Monte Verde und Campos do Jordão).
Hier empfiehlt sich eher der kühle Winter, aber ich fand es dort im Sommer schön, alles stand im Saft.

Was sicher auch empfehlenswert ist: Ein Reiseziel (maximal 300 bis 500 km vom Ausgangspunkt entfernt) aussuchen und bei der Hinfahrt viele Zwischenstopps machen. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Herz erfreuen.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts


Zurück zu Reiseziel: Norden & Mittlerer Westen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]