Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon SuperGrobi » Mi 25. Dez 2013, 13:36

Danke für den Tipp ... Hab jetzt Würzburger genommen. ging innerhalb von ein paar (10) Minuten. Hab den Schein per Mail bekommen und hin geschickt. Scheiß ADAC storniert...

lg
Thomas
Benutzeravatar
SuperGrobi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:07
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon SuperGrobi » Do 26. Dez 2013, 16:17

Hat alles geklappt. Sie ist jetzt hier...

Danke Euch allen noch mal.

lg
Thomas
Benutzeravatar
SuperGrobi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:07
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon Cheesytom » Fr 27. Dez 2013, 00:50

Na denne bleibt nur: Viel Spass zusammen, einen guten Rutsch und berichte mal :wink: .

Also keine Details natürlich. Nur so Sachen, wie Heirat, Anerkennung in Brasilien, Auswanderpläne, etc..
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon cabof » Fr 27. Dez 2013, 20:22

Nur so: ist sie ohne Probleme/Befragung durch die Kontrolle gekommen? Meine Holde hat den Paß voller EU Stempel - manchmal dämliche Fragen und vorzeigen der Dokumente - manchmal durchgewunken.... va banque Spiel.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon SuperGrobi » Sa 28. Dez 2013, 14:23

Sie wurde wohl so durchgewunken. Wurde nur kurz gefragt weshalb sie chilenischen Ausweis und Brasilianischen Pass hätte. Sie sagte weil sie in der Touristik Branche arbeitet und ist dann so durchgekommen. Sie spricht allerdings auch spanisch und etwas englisch.
Es waren auch Brasilianer an Bord die nur Portugiesisch sprechen, mit denen gab es Probleme und die mussten auch mehr vorzeigen. :)

lg und guten Rutsch !
Benutzeravatar
SuperGrobi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:07
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon SuperGrobi » Do 30. Jan 2014, 13:13

Hallo liebe Gemeinde, es geht weiter :)

Sie möchte gerne hier bleiben und wir möchten Heiraten. Nach Möglichkeit ohne das sie wieder zurück muss.

Wir waren nun schon beim Standesamt und uns wurde gesagt, was wir für eine Heirat benötigen:

von ihr:
- Geburtsurkunde von Ihr X *
- Pass aus Brasilien X
- Einkommensnachweis X
- Ausweis aus Chile X
- Ledigkeitsbescheinigung X *
X = Übersetzt vom vereidigten Dolmetscher in Deutschland
* = Legalisation von der deutschen Botschaft in Brasilien

von mir:
- beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (von mir)
- Personalausweis
- AUfenthaltsbescheinigung der Meldebehörde

- Dolmetscher mit Ausweis (bei der Übergabe der Dokumente)

Also die Sachen die ich erbringen muss sollten kein Problem darstellen. Aber die Dokumente von ihr. Vor allesm deshalb, weil wir nicht unbedingt nach Brasilien reisen möchten um dort in die deutsche Botschaft zu laufen. Also mal abgesehen von dem Pass und dem Ausweis aus Chile, die ja vorhanden sind, was benötigt man für einen Einkommensnachweis, wenn sie in den letzten 5 Monaten kein Einkommen hatte ? Es gibt in Chile so eine Art Steuer-Register, auf das die Bürger Online über das Internet Zugriff haben. Dort steht wohl das Einkommen und die Steuern die man gezahlt hatte. Jedoch kann man eine Steuererklärung erst ab März machen. Reicht denn ein Ausdruck dessen und eine Übersetzung ?
Die zwei Sachen Geburtsurkunde und Ledigkeitsnachweis, kann man diese auf postalischen wege von der Botschaft beglaubigen lassen ? Oder geht das, wenn man eine Person vor Ort hat, die die "lauferei" übernehmen könnte ? Und vielleicht noch wichtiger: kann man diese Dokumente postalisch bei den Brasilianischen behörden beantragen ?

Wie sind da Eure Erfahrungen ?

Evtl geht es morgen zur Ausländerbehörde, da wir ein Visum für das Heiraten beantragen müssen. Wahrscheinlich muß sie nicht zurück, da sie schwanger ist (2. Monat) und Aufgrund von Übelkeit usw. nicht flugfähig ist. :)

lg
Thomas
Benutzeravatar
SuperGrobi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:07
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon cabof » Do 30. Jan 2014, 17:41

Thomas... so wie Deine Geschichte klingt - klangen viele Geschichten im Forum. So wie ich lese, ist sie Weihnachten angekommen und im
2. Monat Schwanger - warst Du im Novemer mit ihr in Chile zusammen? Das könnte zeitlich hinhauen. Zum Glück (sage ich mal so) wird die
Beschaffung der Papiere eine Zeit in Anspruch nehmen und dann halte mal die Augen offen, wie sie sich in DE einlebt, besonders das Interesse an der Sprache, Kultur oder nur Shopping und Facebook.... wir wollen nicht den Teufel an die Wand malen... aber es gibt genug Geschichten im Forum. Fällt unter die Rubrik: rosa-rote Brille, frisch verliebt. Viel Glück und alles Gute - wird schon werden.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
SuperGrobi

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon Trem Mineiro » Do 30. Jan 2014, 18:24

Hey Super
Da hast du dir aber einen komplizierten Fall eingehandelt. Erst mal Glückwunsch zu zukünftigen Pappi.

In deinem Fall hilft dir nur ein enger Kontakt zur Ausländerbehörde. Die haben dich ziemlich in der Hand. wenn sie einsichtig und fair sind, können sie euch heiraten lassen, euch eine vorläufige AE trotz fehlenden A1 erteilen und auf eine Beantragung des FzF von Brasilien heraus verzichten.

Wenn die euch böse wollen (die Sachbearbeiterin hat grade wieder 3 Asylanträge aus Afghanistan und Somalia auf dem Tisch)und dann hilft dir nur ein Anwalt. Also versuche es gütlich und nett zu regeln. Brasilianerinnen gelten als problemlos. Ihr müsst es halt in den 90 Tagen schaffen, sonst ist sie illegal in D und das Standesamt kann sich sperren.

Da gibt es auch schon die ersten Spitzen, als zukünftige Ehefrau eines Deutschen braucht sie keinen Einkommensnachweis, wird aber immer wieder mal gefragt.

Ich drück euch die Daumen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
SuperGrobi

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon SuperGrobi » Do 30. Jan 2014, 20:14

@cabof: ich weiß. etwas "gesundes Misstrauen" ist schon vorhanden. Ja, ich war zuvor in Chile mit ihr zusammen, sogar schon seit August. Für sie spricht, das sie die aufgemotzten und schmarotzenden Brasilianer nicht leiden kann. Sie möchte auch das ich möglichst wenig Geld (für was auch immer) ausgebe. Das mit Facebook und wenig deutsch ist jedoch vorhanden. Seit ein paar Tagen trete ich ihr jedoch in den Hintern :D

@Trem Mineiro: Danke für die Info. Die Sachbearbeiterin im Standesamt hatte nicht so den Durchblick und hatte sich irgendwas vom Landesgericht Stuttgart runter geladen mit der Begründung danach würden sie sich hier richten...

lg
Thomas
Benutzeravatar
SuperGrobi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 15:07
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Besuch einer Brasilianerin mit Chilenischem Wohnsitz

Beitragvon Brasilianer2405 » Sa 8. Feb 2014, 02:15

Hallo Leute,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen und sagen Vorsicht, kenne einige Deutsche haben Ihr Leben so ruiniert.

Ich selber hab es so gemacht, das ich in Brasilien geheiratet habe. Hatte hier in 2 Tagen meine Unterlagen zusammen bin aufs Regierungspräsidium hab alle Dokumente überbeglaubigen lassen, hab alles zum Überetzer geschickt und danach vom brasilianischen Konsulat das für BW in München zuständig ist ein 3. mal beglaubigen lassen.

Damit bin ich nach Brasilien geflogen, meine Frau hat Ihre Dokumente sofort auf Ihrem Cartorio bekommen, sind aufs Standesamt mit 2 Trauzeugen, haben uns ins Heiratsregister eintragen lassen und haben dann ca. 4 Wochen später geheiratet.
In Brasilien hat das keinen interessiert ob ich die Sprache kann oder net. Da wird davon ausgegangen aha alt genug der wird schon wissen, was er macht hehe. Hier in Deutschland brauchst einen Dolmetscher.

Wenn Du deine Süße alles von hier aus machen lässt, viel Spaß und Geduld wünsche ich Euch.

Auf alle Fälle alles Gute und viel Glück denn oft passt die Deutsche und die Brasilianische Mentalität nicht zusammen.

Grüße

Brasilianer
Benutzeravatar
Brasilianer2405
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 18:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]