Betrugsopfer gesucht

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon zagaroma » Sa 26. Jan 2013, 15:44

Frankfurter hat geschrieben:Denen Mistkerlen bleibt doch nichts anderes übrig, als nach einer evtl. abgesessenen Srafe die gleiche Masche erneut abzuziehen.


Ach woher. In Brasilien geht man wegen Schulden nicht in den Knast. Es wird konfisziert, was man hat, und der Mistkerl hat nix auf seinen Namen, und man wird sozusagen geschäftsuntüchtig gemacht, kann keine Firma mehr haben und kein Bankkonto. Sowas in der Art. Das geht dem Mistkerl am Hintern vorbei, er taucht ja sowieso nirgendwo auf dem Papier auf.

Vorsätzlichen Betrug zu beweisen ist quasi unmöglich. Der erste Mistkerl, der die Opfer angeworben hat, ist ja ganz offiziell selber auch ein Opfer und klagt mit den anderen gegen seinen heimlichen Partner. Der Anwalt kassiert, lacht sich ins Fäustchen und beschützt sie alle beide.

Tja, ich bin auch nicht unbedingt der Typ, der die andere Wange hinhält. Auge um Auge hat schon was.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon cabof » Sa 26. Jan 2013, 18:34

Ich habe kein Mitleid für die "Betrugsopfer" - aufgeklärt wird immer und überall. das soll nicht heissen, das ich die Betrüger in Schutz nehme, die gehören bestraft... aber GIER sollte auch unter Strafe gestellt werden.... GIER = DUMMHEIT, sei es eine Beratung durch eine Bank oder süßes Gesudelde von "Freunden" .... ich kenne die Facetten, ich kenne Opfer und darf zumindest von mir behaupten,
zero Chance an mein Geld zu kommen. Vielleicht gibt es User hier im Forum die einen guten Schnitt mit ihren Anlagen gemacht haben oder
gar machen... die halten sich bedeckt. Verständlich. Mit zunhemendem Alter (ich grüße alle Senioren im Forum) sollte man sein Verhältnis zu Geld in einem anderen Licht betrachten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
herrfranz

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon Itacare » Sa 26. Jan 2013, 19:09

Bad news: buy. Good news: sell.
Die paar Profis, die von Finanzgeschäften leben können, sagen immer: die letzten 10 % sind für die Kleinanleger.

Der Rest verhält sich so:

Herdentrieb.jpg
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5407
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 924 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Brazil53, zagaroma

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon BrasilJaneiro » So 27. Jan 2013, 16:34

zagaroma hat geschrieben:=D> Leute, Ihr habt ja so recht.

Ich versetze mich nur auch mal in die Lage der Opfer. Erst sind die Ersparnisse in den Banken verschwunden, wo man sie doch wirklich für sicher hielt, dann kommt so ein Mistkerl (sympathisch, hilfsbereit, reich und gewandt) und redet ihnen ein, der kluge Geschäftsmann habe da ja ganz andere Möglichkeiten.

Das naive Opfer sitzt auf dessen Riesenterrasse vor dem Riesenhaus und schaut auf den Riesenpool mit eingebauter Bar und das Ende des manikürten Parks kann man vom Haus aus gar nicht sehen, so gross ist er, im Carport stehen 3 dicke Autos, und man fühlt sich wie im Club Med. Da denkt das naive Opfer halt, er habe ja die Beweise vor Augen, dass alles seine Richtigkeit hat, und fängt an zu träumen von einem kleinen, bescheidenen Wohlstand. Ist doch nur menschlich.

Man muss diesen Mistkerlen das Handwerk legen.


Die Ersparnisse sind nie verschwunden. Es ist immer eingesetztes Risiko Geld. Jeder ist erwachsen genug, um dies zu wissen. Wer mit Geld nicht umgehen kann, hat es auch nicht verdient.
Jedoch würde ich mit den Betrügern kurzen Prozess machen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon Christian B. » So 27. Jan 2013, 23:10

Immer wenn ich solche Geschichten lese frage ich mich, wie solch dumme Leute es überhaupt geschaft haben höher Geldbeträge auf die Seite zu legen.

Gruß
Christian.
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon zagaroma » Mo 28. Jan 2013, 00:09

Wisst Ihr was mich wundert? Dass hier soviel hämische Schadenfreude rüberkommt. Ich höre immer nur Blödmann, selber schuld, die haben es verdient, wie kommen solche Deppen überhaupt an solche Ersparnisse.


Hört sich so an, als würdet Ihr den Betrügern gerne noch einen Orden geben. Was ist das? Neid, weil sich da einer soviel Kohle einfach ergaunert, wie viele von Euch für harte Arbeit vielleicht im Leben nie bekommen werden?

Der Spott dauert nur so lange, bis es Euch selber mal erwischt, auf die eine oder andere Weise, dann kommt vielleicht auch mal ein wenig Mitgefühl mit den Opfern auf.

Und eins ist wohl klar: wirklich sicher vor solchen Betrügereien sind nur diejenigen,die keinen Cent auf der hohen Kante haben, und die können eigentlich nicht wirklich mitreden, weil sie gar nicht wissen, wie sie sich in einer solchen Situation verhalten würden. :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
Regina15

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon herrfranz » Mo 28. Jan 2013, 02:02

zagaroma hat geschrieben:Wisst Ihr was mich wundert? Dass hier soviel hämische Schadenfreude rüberkommt.


hehehe.na ja, manche leben halt schon länger in Brasilien und hier gilt:
"tem coisa melhor que a desgraça dos outros :?: " =D>

aba Hand aufs Herz, hast du nie gelacht wenn vor dir jemand ausgerutscht ist und aufm a.... gelandet ist?
und lüg jetzt ja nicht [-X [-X
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon weilerlbb » Mo 28. Jan 2013, 03:04

Ich bin erschüttert,
um sein Vermögen im Alter zu verlieren, dazu hätten meine Altersgenossen nicht nach Brasilien gehen müssen, das ist auch in Deutschland Realität. Ich habe viele Jahre in einer Rechtsanwalt und Steuerkanzlei gearbeitet. Wie einfach und leicht es viele Opfer den Betrügern machen ist unbegreiflich.
Was ich aber in eieren Fall nicht begreife. Die Opfer sind doch Menschen mit Lebenserfahrung?
1, Jeder weiss doch je mehr Rendite ich für mein Geld bekomme um so höher ist das Risiko alles zu verlieren.
Wenn Renditen von 10% und mehr gehandelt werden. Dann ist äußerste vorsicht geboten, Wenn Renditen von 15% und mehr
gehandelt werden ist etwas faul es ist egal ob das ein Fremder oder die eigene Großmutter anbietet.
2. Warum sind meine Alterskollegen nach Brasilien, wollten Sie da reich werden oder wollten Sie einen angenehmen Alterssitz und dazu ihr Geld einsetzen das sie im Berufsleben erwirtschaftet haben?
Ich kann Ihnen auch sagen wie das Ergebnis ihrer Anstrengungen aus geht. Der eine oder andere Betrüger wandert ins Gefängnis? Das geld sehen die Opfer nie wieder.
MfG
hw
Benutzeravatar
weilerlbb
 
Beiträge: 59
Registriert: So 5. Dez 2010, 22:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon zagaroma » Mo 28. Jan 2013, 14:38

weilerlbb hat geschrieben:Ich bin erschüttert,
um sein Vermögen im Alter zu verlieren, dazu hätten meine Altersgenossen nicht nach Brasilien gehen müssen, das ist auch in Deutschland Realität. Ich habe viele Jahre in einer Rechtsanwalt und Steuerkanzlei gearbeitet. Wie einfach und leicht es viele Opfer den Betrügern machen ist unbegreiflich.
Was ich aber in eieren Fall nicht begreife. Die Opfer sind doch Menschen mit Lebenserfahrung?
1, Jeder weiss doch je mehr Rendite ich für mein Geld bekomme um so höher ist das Risiko alles zu verlieren.
Wenn Renditen von 10% und mehr gehandelt werden. Dann ist äußerste vorsicht geboten, Wenn Renditen von 15% und mehr
gehandelt werden ist etwas faul es ist egal ob das ein Fremder oder die eigene Großmutter anbietet.
2. Warum sind meine Alterskollegen nach Brasilien, wollten Sie da reich werden oder wollten Sie einen angenehmen Alterssitz und dazu ihr Geld einsetzen das sie im Berufsleben erwirtschaftet haben?
Ich kann Ihnen auch sagen wie das Ergebnis ihrer Anstrengungen aus geht. Der eine oder andere Betrüger wandert ins Gefängnis? Das geld sehen die Opfer nie wieder.
MfG
hw



Punkt 1: das gilt für Europa und USA. In Brasilien kostet ein Kredit von der Bank wirklich 100%+ pro Jahr Zinsen. Unvorstellbar für uns aber wahr. Sogar die grossen Baufirmen holen sich das Kapital für den Bau z.B. eines neuen Hochhauses nicht von der Bank, sondern kreieren einen Fund für Privatanleger, denen sie 2% Zinsen im Monat bezahlen.
Das geht auch gut, bis die Baublase platzt.

Punkt 2: viele wollen als Renter einfach nur in die Sonne und ans Meer. Wenn dann das Ersparte noch arbeitet und die Rente aufbessert, umso besser. Bei der Bank hier bekommt man momentan 6-7% Zinsen im Jahr (der spread hier ist supergigantisch!), die durch Kommissionen, Gebühren etc. wieder unverschämt geschmälert werden, da wird man schon sauer und fragt sich, warum man einer Bank sein Geld für 6% Zinsen im Jahr geben soll und die nimmt es und verleiht es gleich weiter für 100% Zinsen im Jahr, und draussen schwirren halt ungeheur viele attraktivere Angebote herum.

Der Neuling weiss, dass er die Zuverlässigkeit solcher Angebote nicht beurteilen kann und verlässt sich auf den sympathischen Landsmann aus der Heimatstadt, der in Brasilien bereits zu sichtbarem Wohlstand gekommen ist und sich "auskennt", und der Mistkerl wartet schon auf sie mit ausgestreckter Hand. Der nächste, bitte.

Natürlich sind die Opfer selber schuld, niemand hat ihnen eine Pistole an den Kopf gehalten.
Trotzdem werde ich alles Menschenmögliche tun, um den Mistkerlen das Handwerk zu legen.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Re: Betrugsopfer gesucht

Beitragvon herrfranz » Mo 28. Jan 2013, 14:57

zagaroma hat geschrieben:Natürlich sind die Opfer selber schuld, niemand hat ihnen eine Pistole an den Kopf gehalten.


sie wolten ja nur gratis bummsen und fest abzocken mit ihrem Kleingeld
Trotzdem werde ich alles Menschenmögliche tun, um den Mistkerlen das Handwerk zu legen.


vergiss es, da stecken professionelle brasilianische "agiotas" dahinter, die armselige deutsche Jobsucher als Vertreter bechäftigen, weil die für ein anständiges Geschäft absolut keine Qualifikation haben. und mit brasilianischen agiotas sei vorsichtig, die verwenden bala semicamisada com cabeça ouca :idea:
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]