blumensträuße und willkommenskultur

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon cabof » Fr 8. Jan 2016, 10:06

Wer sich im Getümmel vom Karneval beklauen lässt ist selber schuld - muss man seinen ganzen Hausrat zum Fest mitschleppen? Wenn ich die Flashes im TV sehe was für "Jünglinge" dort ankommen - die haben keine Familie - träumen wohl von einer deutschen Maid, die güldenen Haare unter einem Kopftuch versteckt... Leute, - aber bitte....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon Brazil53 » Fr 8. Jan 2016, 10:53

GatoBahia hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:
Na ja als Ausländer kann man sich in Brasilien schlecht verstecken, egal wie man sich tarnt.... :mrgreen:
(Hüte mich vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind :mrgreen:)

Und dem unbescholtenen friedlichen Flüchtlingen wird es auch nicht gefallen, wenn einige ihrer Landsleute sie so in Verruf bringen und sie jetzt dafür mithaften sollen.


Nicht überall in kurzen Hosen und Schalke T-Hemd mit Bierdose in der Hand rumzulaufen ist hilfreich um nicht erkannt zu werden :cool: :lol:

Komisch das man von den unbescholtenen friedlichen Flüchtlingen so wenig hört und sieht, oder von den hier lebenden Moslems. Keiner distanziert sich von dieser Art von Gewalt, es entsteht für mich fast der Eindruck das sie dort nicht nur geduldet sondern sogar begrüßt wird. Wobei wir dann hier in Europa irgendwann die selben Zustände haben wie derzeit in Syrien [-X

Gato :mrgreen:


Ich achte schon darauf, dass ich nicht wie ein deutscher Proll rumlaufe... :mrgreen:

Aber in einem stimme ich dir zu 100% zu. Es kann nicht sein, dass die hier lebenden Muslime so tun als wenn ihen die ganze Sache nichts angeht. Der Zentralrat der Muslime hat nichts besseres zu tun, als darauf hinzuweisen, dass die Verteidiger des christlichen Abendlandes fasst jeden Tag ein Asylbewerberheim anzünden.

Ich erwarte von dieser Seite auch, dass man den Terror und die Gräueltaten welcher im Namen von Allah überall verübt wird, deutlich zu widersprechen. Sich einfach zurückzuziehen und einfach zu sagen, wir sind hier friedlich und wir wollen nicht in einen Topf mit den islamischen Verbrechern geworfen werden, ist unerträglich.

Aber das große Übel des Islam ist, dass sie in zwei große Lager gespalten sind und in Wahrheit einen Krieg untereinander führen.
Es geht nicht gegen das Christentum, sondern um die "richtige" Auslegung des Islam.

Ein Bruderkrieg und der christliche Westen steckt mit unter allen Decken dort und versucht soviel Profit wie möglich dort raus zu holen.

Wir können stehen wo wir wollen, die Keule rausholen, die Faust in der Tasche ballen, Blümchen verteilen, Häuser anzünden, die Bundeswehr an die Grenze schicken, wir werden nichts ändern. Wir werden auch NPD, AfD, FDP oder weiter die anderen Parteien wählen, eine nationale Regierung wird keine Mehrheit haben.
Und im Ernst, an die Leute mit der Keule in die Hand, wollt ihr wirklich in einem Deutschland von gestern leben?

Der Schlüssel liegt in Saudi Arabien und dem Iran und das ist dort nicht friedlich am Verhandlungstisch zu lösen.

Das ist alles finsteres Mittelalter und wir werden weiter den Druck an den Außengrenzen spüren.
Lasst uns die Grenzen schließen und das Problem den Italienern und Griechen überlassen. Oder?

Es ist lächerlich, dass wir die Flüchtlingslager in den arabischen und afrikanischen Ländern nicht so ausstatten, dass dort ein menschenwürdiges leben möglich ist.
Warum bauen wir dort nicht Schulen, Krankenhäuser und Ausbildungsstätten, um den Menschen, welche zum Teil schon seit Jahren ohne Perspektive im Dreck und Elend hausen, eine Zukunft zu sichern?

Lieber schmeißen wir hier in den europäischen Ländern planlos mit Milliarden Euro um uns.

Also cool bleiben und hoffen, dass alle den Warnschuss gehört haben.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1074 mal
Danke erhalten: 1891 mal in 1090 Posts

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon Takeo » Fr 8. Jan 2016, 12:00

GatoBahia hat geschrieben:Man sollte bei so einem Ereignis mal eine Hundertschaft brasilianische PM einsetzen, ...


?? und was wäre Deiner Meinug nach das Ergebnis einer solchen Aktion?

Brasilianische PM ist nämlich:
1.) unterbezahlt
2.) unterbesetzt
3.) schlecht rekrutiert
4.) schlecht ausgebildet
5.) schlecht ausgerüstet

Das kann deutsche Polizei mindestens genauso gut, wahrscheinlich auf jedem Niveau besser, denn PM ist nicht Ibope, und deutsche Polizei ist auch nicht GSG9 oder so.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
Regina15

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon angrense » Fr 8. Jan 2016, 12:03

Reviersport hat geschrieben:Vielleicht wäre ein organisierter Familiennachzug doch eine gute Lösung. Die Jungens sind seit Monaten ohne emotionale und körperliche Bindung und ein Familienvater, der seine Familie um sich hat, wird sich auf solche idiotischen Dinge wie jetzt in Köln nicht einlassen.


männer, die ihre frauen und kinder in kriegsgebieten zurücklassen nehme ich eh nicht ernst und erhalten von mir keinen respekt! :!:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Folgende User haben sich bei angrense bedankt:
jorchinho

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon angrense » Fr 8. Jan 2016, 12:04

Takeo hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Man sollte bei so einem Ereignis mal eine Hundertschaft brasilianische PM einsetzen, ...


?? und was wäre Deiner Meinug nach das Ergebnis einer solchen Aktion?

Brasilianische PM ist nämlich:
1.) unterbezahlt
2.) unterbesetzt
3.) schlecht rekrutiert
4.) schlecht ausgebildet
5.) schlecht ausgerüstet

Das kann deutsche Polizei mindestens genauso gut, wahrscheinlich auf jedem Niveau besser, denn PM ist nicht Ibope, und deutsche Polizei ist auch nicht GSG9 oder so.


ich bin für BOPE einsätze bei deutschen großveranstaltungen! =D>
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon jorchinho » Fr 8. Jan 2016, 12:13

Reviersport hat geschrieben:Vielleicht wäre ein organisierter Familiennachzug doch eine gute Lösung. Die Jungens sind seit Monaten ohne emotionale und körperliche Bindung und ein Familienvater, der seine Familie um sich hat, wird sich auf solche idiotischen Dinge wie jetzt in Köln nicht einlassen.

Hier in D gibt es genug Männer, welche als Single leben, teilweise auch ohne Familie. Rennen die in organisierten Gruppen rum und erniedrigen Frauen??? Die Jungens, wenn ich das schon höre :evil: :evil: :evil: auch noch verharmlosen....das sind Drecksäcke, die man am Schwanz aus Deutschland wieder rausschleifen müsste.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 954 mal
Danke erhalten: 522 mal in 390 Posts

Folgende User haben sich bei jorchinho bedankt:
angrense, RonaldoII

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon angrense » Fr 8. Jan 2016, 12:17

jorchinho hat geschrieben:
Reviersport hat geschrieben:Vielleicht wäre ein organisierter Familiennachzug doch eine gute Lösung. Die Jungens sind seit Monaten ohne emotionale und körperliche Bindung und ein Familienvater, der seine Familie um sich hat, wird sich auf solche idiotischen Dinge wie jetzt in Köln nicht einlassen.

Hier in D gibt es genug Männer, welche als Single leben, teilweise auch ohne Familie. Rennen die in organisierten Gruppen rum und erniedrigen Frauen??? Die Jungens, wenn ich das schon höre :evil: :evil: :evil: auch noch verharmlosen....das sind Drecksäcke, die man am Schwanz aus Deutschland wieder rausschleifen müsste.....


besser hät ich das auch nicht formulieren können! =D>
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon Brazil53 » Fr 8. Jan 2016, 12:58

angrense hat geschrieben:
Reviersport hat geschrieben:Vielleicht wäre ein organisierter Familiennachzug doch eine gute Lösung. Die Jungens sind seit Monaten ohne emotionale und körperliche Bindung und ein Familienvater, der seine Familie um sich hat, wird sich auf solche idiotischen Dinge wie jetzt in Köln nicht einlassen.


männer, die ihre frauen und kinder in kriegsgebieten zurücklassen nehme ich eh nicht ernst und erhalten von mir keinen respekt! :!:


Es gibt Männer, die Ihren Familien dem Risiko der Flucht über das Mittelmehr nicht zumuten wollten. Sie wählen statt dessen den Weg der Familienzusammenführung in Deutschland. Das nenne ich verantwortungsvoll.
Es gibt Familien, die ihr Geld zusammengekratzt haben um wenigsten einem Sohn in der Familie ein Leben in Freiheit und mit Zukunft zu ermöglichen.

Die haben meinen Respekt verdient. Und den Familien mein Mitgefühl.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1074 mal
Danke erhalten: 1891 mal in 1090 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Regina15

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon Colono » Fr 8. Jan 2016, 12:59

Vor nicht ganz hundert Jahren hat man den Deutschen Geld und Wertsachen "genommen". Heute sinds Geld und Frauen. Wird wieder böse enden.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2471
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 685 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Re: blumensträuße und willkommenskultur

Beitragvon angrense » Fr 8. Jan 2016, 13:46

Brazil53 hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
Reviersport hat geschrieben:Vielleicht wäre ein organisierter Familiennachzug doch eine gute Lösung. Die Jungens sind seit Monaten ohne emotionale und körperliche Bindung und ein Familienvater, der seine Familie um sich hat, wird sich auf solche idiotischen Dinge wie jetzt in Köln nicht einlassen.


männer, die ihre frauen und kinder in kriegsgebieten zurücklassen nehme ich eh nicht ernst und erhalten von mir keinen respekt! :!:


Es gibt Männer, die Ihren Familien dem Risiko der Flucht über das Mittelmehr nicht zumuten wollten. Sie wählen statt dessen den Weg der Familienzusammenführung in Deutschland. Das nenne ich verantwortungsvoll.
Es gibt Familien, die ihr Geld zusammengekratzt haben um wenigsten einem Sohn in der Familie ein Leben in Freiheit und mit Zukunft zu ermöglichen.

Die haben meinen Respekt verdient. Und den Familien mein Mitgefühl.


man kann sich das auch alles schönreden.... die flucht nicht zumuten aber fassbomben? lächerliche aussage! #-o

wo ist das denn verantwortung? das ist für mich eher feige! :roll:
Zuletzt geändert von angrense am Fr 8. Jan 2016, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]