Bras. Frau mitnehmen, aber nicht heiraten !?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Bras. Frau mitnehmen, aber nicht heiraten !?

Beitragvon Hängematte » Mi 1. Jun 2005, 18:14

Nochmal ich, die Hängematte. :oops:

Eigentlich will ich ja nicht heiraten, Kinder kriegen und mich schon gar nicht scheiden lassen, aber irgendwo muss ich meine Frage ja hinplatzieren:

Gibt es eine legale Möglichkeit, eine brasilianische Frau nach Deutschland "einzuführen" ohne das man sie gleich heiraten muss ? Ich habe zwar nichts gegen Lola, ganz im Gegenteil, aber eine schnelle Hochzeit ginge dann doch zuweit.

Auch der Tipp mit dem Aupairmädel funzt nicht, denn dafür ist sie wohl schon zu alt.

Gibt es sonst noch was ?
Gute Nacht!
In der Hängematte
Benutzeravatar
Hängematte
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 14. Apr 2005, 16:12
Wohnort: Wieder in D
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon W124 » Mi 1. Jun 2005, 18:25

NEIN - nur 3 Monate etc.

.... oder eben doch ........
Dateianhänge
Casamento.jpg
(78.45 KiB) 3033-mal heruntergeladen
abraços
Benutzeravatar
W124
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 30. Nov 2004, 20:29
Wohnort: Alemanha - Brasil
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Bras. Frau mitnehmen, aber nicht heiraten !?

Beitragvon Moranguinho » Mi 1. Jun 2005, 18:52

Hängematte hat geschrieben:Nochmal ich, die Hängematte. :oops:

Eigentlich will ich ja nicht heiraten, Kinder kriegen und mich schon gar nicht scheiden lassen, aber irgendwo muss ich meine Frage ja hinplatzieren:

Gibt es eine legale Möglichkeit, eine brasilianische Frau nach Deutschland "einzuführen" ohne das man sie gleich heiraten muss ? Ich habe zwar nichts gegen Lola, ganz im Gegenteil, aber eine schnelle Hochzeit ginge dann doch zuweit.

Auch der Tipp mit dem Aupairmädel funzt nicht, denn dafür ist sie wohl schon zu alt.

Gibt es sonst noch was ?


Hallo,

am einfachsten und billigsten ist Aupair.

Viele Grüße

Moranguinho
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Hängematte » Mi 1. Jun 2005, 19:01

Mensch Mori. Ich hab doch schon geschrieben, dass das rausfällt aus der Liste, weil Lola schon 32 ist.

Vielleicht kann man ja ihre Geburtsurkunde "ändern" "? Dauerlösung ist das auch nicht gerade, da die Aupairs ja auch nach nem halben Jahr zurück müssen, oder ?

ÄH W124 .......... das sieht aber schön aus. Ich meine ihr beiden auf dem Foto. Aber das ist ja genau das, was ich verhindern will ! :x Zusammenleben ist ja gut und schön, aber ihr kennt ja den Spruch "Drum prüfe, wer sich ewig bindet ........blablabla"

Mal ne andere Möglichkeit: Kann ich sie nicht in meiner Firma anstellen und erklären, dass ich für meine (nicht vorhandenen) Brasiliengeschäfte eine Muttersprachlerin brauche ?
Gute Nacht!
In der Hängematte
Benutzeravatar
Hängematte
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 14. Apr 2005, 16:12
Wohnort: Wieder in D
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon tinto » Mi 1. Jun 2005, 19:02

Au Pair? Völlig daneben. Ja, nur wenn es eine nette, freizügige Familie ist . Mit sowas hatte ich schon mal Glück. Ist aber eher die Ausnahme. Denn die Familie steht für alles gerade und hat ihre Bedürfnisse.

Alternative ist ein mehrmonatiger Sprachkurs oder Studium. Beides funktioniert bestens, da kenne ich lebende Beispiele.


@hängematte - waaaaas, Lola ist wie alt, wahnsinn, Du siehst ja auf Deinem Foto mit Lederjacke aus wie 23!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Moranguinho » Mi 1. Jun 2005, 19:34

@HM:
32 ist wirklich zu alt. Hattest aber nicht geschrieben, dass sie 32 ist. :lol:

@ Tinto: Aupair ist nicht völlig danaben, sondern für viele Brasilianerinnen die preiswerteste Möglichkeit, hierherzukommen.
Das mit der Familie ist nicht so problematisch, erstens kann das schon vorher gesteuert werden, und zweitens darf sich das Mädel nicht alles gefallen lassen. Die Aupairvermittlungen in D haben da schon ein wachsammes Auge drauf.
Klar ist der Sprachkurs unrpoblematisch, wenn sie es bezahlen kann.

Viele Grüße

Moranguinho
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Bras. Frau mitnehmen, aber nicht heiraten !?

Beitragvon Hans » Mi 1. Jun 2005, 23:43

Hängematte hat geschrieben:Nochmal ich, die Hängematte. :oops:

Eigentlich will ich ja nicht heiraten, Kinder kriegen und mich schon gar nicht scheiden lassen, aber irgendwo muss ich meine Frage ja hinplatzieren:

Gibt es eine legale Möglichkeit, eine brasilianische Frau nach Deutschland "einzuführen" ohne das man sie gleich heiraten muss ? Ich habe zwar nichts gegen Lola, ganz im Gegenteil, aber eine schnelle Hochzeit ginge dann doch zuweit.

Auch der Tipp mit dem Aupairmädel funzt nicht, denn dafür ist sie wohl schon zu alt.

Gibt es sonst noch was ?



Leider ist es so, dass seit 2005 die Verlängerung der üblichen 3 Monaten um weitere 3 Monaten sehr viel schwieriger geworden ist, sodass man wohl eher in Richtung Arbeitsvisum oder Praktikumvisum gehen sollte. Ob auch ein Sprachvisum in betracht kommt :?:
Andererseits - was spricht denn gegen 3 Monate - so kann sie erstmal feststellen, ob ihr Deutschland überhaupt gefallen kann und so weißt du auch mehr über deine Lola und vielleicht fliegst du mit ihr dann sogar wieder nach Braslien und habt wieder eine gute Zeit und es regnet nicht so wie jetzt wahrscheinlich :wink:

 :-)br Noch viel Spaß auf der Reise  :-)br
Lebe dein Leben jetzt, denn nichts ist für ewig!
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 175
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:01
Wohnort: Nähe Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tinto » Do 2. Jun 2005, 07:47

Moranguinho hat geschrieben:@HM:
32 ist wirklich zu alt. Hattest aber nicht geschrieben, dass sie 32 ist. :lol:

@ Tinto: Aupair ist nicht völlig danaben, sondern für viele Brasilianerinnen die preiswerteste Möglichkeit, hierherzukommen.
Das mit der Familie ist nicht so problematisch, erstens kann das schon vorher gesteuert werden, und zweitens darf sich das Mädel nicht alles gefallen lassen. Die Aupairvermittlungen in D haben da schon ein wachsammes Auge drauf.
Klar ist der Sprachkurs unrpoblematisch, wenn sie es bezahlen kann.

Viele Grüße

Moranguinho


Hi,

für die Zwecke von Hängematte bleibe ich aus den von mir genannten Gründen dabei, dass es keine glückliche Lösung ist, die Geliebte über eine Au Pair-Agentur einreisen zu lassen. Anders ist das, wenn man die Familie kennt und die nichts dagegen hat, dass nicht die Familie, sondern die Beziehung Anlass für die Reise ist....
:humping:

Ansonsten gebe ich Dir recht, dass es für Brasilianerinnen eine gute Sache sein kann, als Au Pair herzukommen, um Land, Leute, Sprache und Kultur kennenzulernen.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon G-Man » Do 2. Jun 2005, 07:51

Denke die beste Lösung ist ein Sprachvisum. Wird in der Regel für zunächst 6 Monate ausgestellt, und dann relativ problemlos um
weitere 6 Monate verlängert. Anfrage bei der zuständigen Ausländerbehörde, Überprüfung und Freigabe der zuständigen
deutschen Botschaft in Brasilien, Dauer der Bearbeitung ca 6 Wochen.
Nachweis der Anmeldung der Deutschkurse muss gegeben werden.
Nicht jeder Kurs wird anerkannt. Grössere VHS haben solche Kurse im Angebot (relativ günstig) Goethe Institut in D auch, aber sehr teuer.
Hat den Vorteil, dass Sie auch beschäftigt ist, und sich nicht den ganzen
Tag langweilt, und was neues lernen, war noch nie verkehrt.

Tchau G-Man
Benutzeravatar
G-Man
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 30. Nov 2004, 12:32
Wohnort: Dietzenbach
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon zed » Do 2. Jun 2005, 23:22

mich würde mal noch interessieren, ob Brasilianer, mit Studenten- oder Sprachvisum in D, nebenbei arbeiten dürfen(offiziell)...
Benutzeravatar
zed
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 30. Nov 2004, 14:28
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]