Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Rio1980 » Do 12. Mär 2009, 00:46

Guten Abend liebe Brasilienfreunde !

Zunächst einmal erkläre ich meine Situation.

Ich lebe hier in Deutschland seit 18 Jahren und möchte zusammen mit meine Freundin nach Brasilien zurück
(Ich habe die Bras. Staatsangehörigkeit , Sie die Deutsche+Russische).
Realschule und Ausbildung ( Grosshandelskaufmann) habe ich in der Tasche.

Zurzeit bin ich Selbsständig und erziele mein Geld durch Internetwerbung und das
Programmieren von Inet-Portale.Dieses Geld kann weltweit überwiesen werden.
Eine schöne Wohnung meiner Mutter steht in Bras zu Verfügung und somit ist eine Bleibe sicher.

Nun die Fragen :

1. Sobald wir dort ankommen wollte ich meine Freundin heiraten , um ihre Aufenthalterlaubnis zu sichern.
Ist besser hier oder dort heiraten ? Was ist vorteilhafter ?


2. Sobald wir dort sind muss ich eine Firma anmelden, da meine Provision aus Holland kommt.
Wie lange dauert so eine Anmeldung ? Muss ich etwas bestimmtes beachten ?


3. Kann ich in Bras (Urlaub im Juli) gleich ein Konto eröffnen oder benötige ich einen festen Wohnsitz?



Mehr Fragen habe ich zurzeit nicht,da heute ein wirklich schwarzer Tag für mich gewesen ist :cry: ..
Ich danke schonmal für die kommenden Antworten.

Rio1980
Was ist der Unterschied zwischen Brasilien und Deustchland?
In Deutschland überlebt man, in Brasilien lebt man!
Benutzeravatar
Rio1980
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 14:06
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Tuxaua » Do 12. Mär 2009, 01:29

Rio1980 hat geschrieben:1. Sobald wir dort ankommen wollte ich meine Freundin heiraten , um ihre Aufenthalterlaubnis zu sichern.
Ist besser hier oder dort heiraten ? Was ist vorteilhafter ?
Heiratet in Brasilien, da kann deine Freundin nämlich gleich hierbleiben. Sie kann mit einem Touristen-Visum einreisen, damit normalerweise mindestens 90 Tage bleiben und in dieser Zeit heiraten. Ich gehe davon aus, dass ihre entprechenden Papiere alle aus Deutschland kommen, für Russland - keine Ahnung.
Wegen der notwendigen Papiere für Hochzeit und anschließender Beantragung der Aufenthaltsgenehmigung für sie in Brasilien findest du hier im Forum ausreichend Informationen.


Rio1980 hat geschrieben:2. Sobald wir dort sind muss ich eine Firma anmelden, da meine Provision aus Holland kommt.
Wie lange dauert so eine Anmeldung ? Muss ich etwas bestimmtes beachten ?
Zur Firma selber kann ich dir nicht viel helfen, aber mal die Frage: warum willst du eine Firma anmelden? Kannst du als Privatperson kein Geld empfangen bzw. deine derzeitige Firma nicht noch ein bisschen weiter laufen lassen?



Rio1980 hat geschrieben:3. Kann ich in Bras (Urlaub im Juli) gleich ein Konto eröffnen oder benötige ich einen festen Wohnsitz?
Wenn deine Papiere in Ordung sind (insbesondere die CPF) reicht eine Vollmacht deiner Mutter, damit du ihre Adresse benutzen darfst.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon rwschuster » Do 12. Mär 2009, 03:08

melde ja keine Firma an, du bist autonomo und hast enorme Vorteile wenn du die neuesten Modelle der mikr, mini, supermikro usw firmen genau mit einem guten, jüngeren Buchalter durchgehst.
Ansonsten, du bist Brasilianer, kannst augenblicklich hier machen was du willst. mach aber eine Steuererklärung für das Jahr 2008, dass du knapp unter der Grenze bleibst wo einkommensteuer beginnt
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Rio1980 » Do 12. Mär 2009, 15:26

Tuxaua hat geschrieben:Zur Firma selber kann ich dir nicht viel helfen, aber mal die Frage: warum willst du eine Firma anmelden? Kannst du als Privatperson kein Geld empfangen bzw. deine derzeitige Firma nicht noch ein bisschen weiter laufen lassen?


Wie weiterlaufen lassen? :?:
Ich muss dort keine Steuernummer aus bras eintragen, wenn ich in Bras lebe.Da ich in Deutschland lebe ist es zwingend notwendig eine USTID einzutragen , damit das Geld überwiesen werden kann und die UST bleibt in holland.Nehmen wir an Das Geld wird nach Bras überwiesen :Die Frage ist, ob der Fiscus in Bras dahinter kommt und mich eventuell einbuchtet, weil ich Einnahmen aus Internetgeschäften erziele ohne diese zu versteuern ?

Tuxaua hat geschrieben:Wenn deine Papiere in Ordung sind (insbesondere die CPF) reicht eine Vollmacht deiner Mutter, damit du ihre Adresse benutzen darfst.


CPF muss ich beantragen.Bin im zarten Alter von 11 nach alemanha gekommen.Daher kein CPF.Vollmacht kann ich erhalten.Das ist kein Prob.


rwschuster hat geschrieben:melde ja keine Firma an, du bist autonomo und hast enorme Vorteile wenn du die neuesten Modelle der mikr, mini, supermikro usw firmen genau mit einem guten, jüngeren Buchalter durchgehst.
Ansonsten, du bist Brasilianer, kannst augenblicklich hier machen was du willst.


Das mit dem Buchhalter ist mir klar und wenn ein jüngerer sich mit den neuesten Sachen auskennt, dann umso besser :lol: ..Und diese Micro Geschichte klingt sehr gut!Ich werde mich dort erkundigen.Eigentlich möchte ich mit mein Cousin ( informatik Student) eine Internet-Kreativ-Agentur aufmachen , da ich videoschnitt,web,print,3d animation und SEO betreibe.

rwschuster hat geschrieben:mach aber eine Steuererklärung für das Jahr 2008, dass du knapp unter der Grenze bleibst wo einkommensteuer beginnt


Leider erkennt das Finazamt hier in Deutschlnand einige Rechnungen von 2008 nicht an =D> , so habe ich eine Nachzahlung zu tätigen (Nicht hoch).
Die Vereinbarung eines Abschlags läuft.Übrig bleibt eine Summe mit der ich in bras gut leben kann.da hatte ich gedacht ein Teil der Summe in einen Deutsches Konto überweisen zu lassen und die andere in ein bras Konto :?: Will hier (Deutschland) keine Schulden hinterlassen. [-X allerdings zurück nach Deutschland möchte ich nie.

Über die Papiere für die Heirat werde ich hier im Forum nun suchen.


Eine Frage noch....

Hat jemand Erfahrung mit einer guten Bank?
Es geht um den besagten Geldtransfer..
Habe gehört dass mit Paypal es möglich sein soll von bras aus Geld in ein Deutsches Konto zu schicken ohne grosse Verluste :?:

Vielen Dank Freunde!

Abraços
Was ist der Unterschied zwischen Brasilien und Deustchland?
In Deutschland überlebt man, in Brasilien lebt man!
Benutzeravatar
Rio1980
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 14:06
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Tuxaua » Do 12. Mär 2009, 15:42

Rio1980 hat geschrieben:Nehmen wir an Das Geld wird nach Bras überwiesen :Die Frage ist, ob der Fiscus in Bras dahinter kommt und mich eventuell einbuchtet, weil ich Einnahmen aus Internetgeschäften erziele ohne diese zu versteuern ?

Hat jemand Erfahrung mit einer guten Bank?
Die Bank ist genauso gut (oder schlecht) wie ihr Personal (gerente), eine generelle Empfehlung auszusprechen ist schwierig. Persönlich habe ich mit der BRADESCO im internationalen Zahlungsverkehr keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Wenn du Geld per Überweisung empfängst kommt der bras. Fiscus mit Sicherheit dahinter. Dem "Einbuchten" kannst du entgehen, indem du deine europäischen Einkünfte versteuerst, dass müsstest du nach der endgültigen Übersiedlung nach Brasilien sowieso tun.
Deshalb war meine Idee, deine Firma in Europa weiterlaufen zu lassen, das behältst du die UStID und alles was sonst noch dazugehört. Ob das rechtlich möglich ist - keine Ahnung.

Bei den ganzen Steuerthemen auch darauf achten, dass das DBA zwischen D und BR nicht mehr existiert.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Rio1980 » Do 12. Mär 2009, 17:02

Tuxaua hat geschrieben:Die Bank ist genauso gut (oder schlecht) wie ihr Personal (gerente), eine generelle Empfehlung auszusprechen ist schwierig. Persönlich habe ich mit der BRADESCO im internationalen Zahlungsverkehr keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Wenn du Geld per Überweisung empfängst kommt der bras. Fiscus mit Sicherheit dahinter. Dem "Einbuchten" kannst du entgehen, indem du deine europäischen Einkünfte versteuerst, dass müsstest du nach der endgültigen Übersiedlung nach Brasilien sowieso tun.
Deshalb war meine Idee, deine Firma in Europa weiterlaufen zu lassen, das behältst du die UStID und alles was sonst noch dazugehört. Ob das rechtlich möglich ist - keine Ahnung.

Bei den ganzen Steuerthemen auch darauf achten, dass das DBA zwischen D und BR nicht mehr existiert.


Danke.

Über DBA habe ich mich informiert.
Die UStID würde ich abgeben wollen, da ich sie nur benötigt habe, damit das Holländische Unternehmen die UST an das Holl FA abführen kann.Und alle webmaster die in DE ansässig sind müssen eben diese ustid weiterleiten.
In DE muss ich die UST nicht zahlen, da es aus technischen und rechtlichen Gründen diese in Holland abgeführt werden muss.
Hier in Deutschland muss ich dann mein Gewinn versteuern :cry:

Wohne ich dann nicht mehr in Deutschland so erlischt meine USTiD aus DE und ich erhalte meine Auszahlung Netto in Bras und nicht netto in DE.
Dort müsste ich dann mein Einkommen versteuern.Soweit an Infos die ich bereits erhalten habe.



Was BRADESCO angeht bist du der 5te der gute Erfahrungen gemacht hat.
Ich werde dann vorort mir ein Bild machen.


Wie ist das mit den Abschlägen an das FA ?
Sollte kein Problem darstellen das ich regelmässig das Geld von BR an das FA in DE abführe oder stellen sie sich an ?
Was ist der Unterschied zwischen Brasilien und Deustchland?
In Deutschland überlebt man, in Brasilien lebt man!
Benutzeravatar
Rio1980
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 14:06
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Tuxaua » Do 12. Mär 2009, 19:01

Rio1980 hat geschrieben:Wie ist das mit den Abschlägen an das FA ?
Sollte kein Problem darstellen das ich regelmässig das Geld von BR an das FA in DE abführe oder stellen sie sich an ?
Nö, und wenn du die Herkunft des Geldes plausibel erklären kannst lässt dich die RF auch in Ruhe. Allerdings können die Überweisungsgebühren heftig sein, Kleckerbeträge zu überweisen macht sicher wenig Sinn.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon ptrludwig » Do 12. Mär 2009, 19:32

Tuxaua hat geschrieben:
Rio1980 hat geschrieben:Wie ist das mit den Abschlägen an das FA ?
Sollte kein Problem darstellen das ich regelmässig das Geld von BR an das FA in DE abführe oder stellen sie sich an ?
Nö, und wenn du die Herkunft des Geldes plausibel erklären kannst lässt dich die RF auch in Ruhe. Allerdings können die Überweisungsgebühren heftig sein, Kleckerbeträge zu überweisen macht sicher wenig Sinn.

An deiner Stelle würde ich mir ein Konto in Deutschland lassen, schon deshalb weil du dort ja Geld überweisen willst. Du kannst dann alles bequem per Internet-Banking machen.
ptrludwig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Rio1980 » Do 12. Mär 2009, 19:44

ptrludwig hat geschrieben:
Tuxaua hat geschrieben:
Rio1980 hat geschrieben:Wie ist das mit den Abschlägen an das FA ?
Sollte kein Problem darstellen das ich regelmässig das Geld von BR an das FA in DE abführe oder stellen sie sich an ?
Nö, und wenn du die Herkunft des Geldes plausibel erklären kannst lässt dich die RF auch in Ruhe. Allerdings können die Überweisungsgebühren heftig sein, Kleckerbeträge zu überweisen macht sicher wenig Sinn.

An deiner Stelle würde ich mir ein Konto in Deutschland lassen, schon deshalb weil du dort ja Geld überweisen willst. Du kannst dann alles bequem per Internet-Banking machen.


Jap...Ich bin mir noch nicht sicher..Jedoch sagen mir das nun mehrere Menschen...
Das Konto in Deutschland lassen und ein Teil kann die Holl Firma nach germany überweisen und den anderen nach brasil..
Werde das bald absprechen.


Vielen Dank für eure Antworten !
Nun hoffe ich dass alles gut wird [-o<

Rio1980
Was ist der Unterschied zwischen Brasilien und Deustchland?
In Deutschland überlebt man, in Brasilien lebt man!
Benutzeravatar
Rio1980
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 14:06
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianer kehrt zurück - Bitte um Hilfe

Beitragvon Tuxaua » Do 12. Mär 2009, 19:56

Rio1980 hat geschrieben:...Das Konto in Deutschland lassen...
Mach das unbedingt!
Zahlungen ans Finanzamt oder andere Zahlungen musst du auf den Cent genau tätigen, was von BR aus wegen Wechselkursschwankungen u.ä. fast unmöglich ist. Auch die Überweisung von kleineren Beträgen ist einfacher, schneller und preiswerter, als wenn du diese von BR aus machst. Von den mindestens US$50,00 pro Überweisung BR->D mal ganz zu schweigen.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]