Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon frankieb66 » Fr 12. Okt 2012, 08:55

Timm hat geschrieben:Ist dir klar, was du damit sagst ?
Die persönliche Freiheit, das Grundrecht der Reisefreiheit, wird der kleinen Forderung einer Bank geopfert.

Die Banken wissen wehr wohl, welches Risiko sie eingehen, jemandem einen Kreditrahmen einzuräumen.
Und der Staat stellt ihren Anspruch - an sagen wir mal 2000 Reais - über das Grundrecht der Menschen auf Reisefreiheit.

Wer einer Bank etwas Geld schuldet, verliert dieses Recht. Und das findest du gut ?

Nein du hast mich falsch verstanden. Eine "schmutzige" CPF ist natürlich kein Grund keinen Reisepass zu bekommen. "Das ist auch gut so" bezog sich auf "In BR bekommt man halt erst den Pass wenn alles geklärt ist.".

Auch Schulden sind kein Grund keinen Reisepass zu bekommen.

Hier steht was sie alles braucht:

http://www.dpf.gov.br/simba/passaporte/documentacao-necessaria/documentacao-para-passaporte-comum
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon moni2510 » Fr 12. Okt 2012, 09:46

Fassen wir nochmal zusammen, die Dame kann nicht mit Geld umgehen und hat 1700R$ Kreditkarten Schulden, die allein reichen in der Regel nicht, dass die CPF irregulaer wird. Da muss man schon Wiederholungstaeter sein, und dann hat man auch KEINE Kreditkarte mehr. Die bekommt man naemlich nur, wenn die CPF regular ist. Mir scheint, und sorry wenn ich das so sage, hier wird mal wieder ein Gringo Zahler gesucht.

Wenn sie das wirklich zahlen will, dann sollte sie sich mit dem Kreditkartenunternehmen einigen. Ich kenne viele Faelle, wo man sich auf 50% oder so geeinigt hat. Und das sollte schnell gehen, denn die Zinsen pro Monat sind mind. 10%. Ich wuerde ihr aber raten, erstmal bei der RF zu klaeren, was sie tun muss.

Das naechste Problem seh ich doch schon am Horizont, den Kindsvater, nie und nimmer wird der das Kind reisen lassen....
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon Timm » Fr 12. Okt 2012, 09:51

frankieb66 hat geschrieben:Frage: Ist das so glaubhaft ? Genügen dafür schon unbezahlte Kreditk.abrechnungen, oder muss da schon eine Art von Eintreibung bzw. Mahnverfahren vorausgegangen sein ?

Ja, glaubhaft ist das schon. In BR bekommt man halt erst den Pass wenn alles geklärt ist. Ist auch gut so. Und es reciht schon aus Kreditraten nicht bedient zu haben um eine "schmutzige" CPF zu haben ...

Frankie[/quote]

Hmm,wie ist es denn nun genau ?

Nicht bediente Verpflichtung aus Kreditkartennutzung -> "schmutzige" CPF -> Kein Pass ?

Ja / Nein ?

Hab den Text unter dem Link gelesen, da habe ich von Zahlungsverpflichtungen / Schulden / schmutziger CPF nichts gesehen.

Wird sie nicht ihre Lage kennen ?

Kann ihc ihr schreiben, sie soll einen Pass beantragen, es darauf ankommen lassen, ob es klappt ?

Wenn man ihre CPF abchecken würde, und es wäre ein negativ-Eintrag vorhanden, ist das ein no-go-Kriterium ?

Danke, Gruß Timm
Benutzeravatar
Timm
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 11:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon Timm » Fr 12. Okt 2012, 10:13

moni2510 hat geschrieben:Fassen wir nochmal zusammen, die Dame kann nicht mit Geld umgehen und hat 1700R$ Kreditkarten Schulden, die allein reichen in der Regel nicht, dass die CPF irregulaer wird. Da muss man schon Wiederholungstaeter sein, und dann hat man auch KEINE Kreditkarte mehr. Die bekommt man naemlich nur, wenn die CPF regular ist. Mir scheint, und sorry wenn ich das so sage, hier wird mal wieder ein Gringo Zahler gesucht.

Wenn sie das wirklich zahlen will, dann sollte sie sich mit dem Kreditkartenunternehmen einigen. Ich kenne viele Faelle, wo man sich auf 50% oder so geeinigt hat. Und das sollte schnell gehen, denn die Zinsen pro Monat sind mind. 10%. Ich wuerde ihr aber raten, erstmal bei der RF zu klaeren, was sie tun muss.

Das naechste Problem seh ich doch schon am Horizont, den Kindsvater, nie und nimmer wird der das Kind reisen lassen....


Sehe ich auch so, sie weiss dass ich nicht knauserig bin und das kannte sie bisher von ihren Männern nicht.
Das wird sicher auch zu meiner Attraktivität beitragen ...

Leute, ihr könnt doch nicht mit der deutschen Mentalität an eine Beziehung mit einer bettelarmen, alleinerziehnden jungen Frau aus der unteren Schicht Brasiliens herangehen. Und erst Recht nicht mit dem hierzulande üblichen Anspruch, eine Beziehung müsse sich rechnen oder was einbringen usw. .

Die Deutschen sind darin halt super berechnend, das lehne ich aber ab.

Realistisch gesehen, muss Frau sich bei mir ja auch auf einige Kompromisse einlassen, dann soll ich das doch wohl auch können.

Mich beschäftigt vielmehr die Frage der Zukunftsfähigkeit. Sie ist halbe Analfabetin, und inzwischen seit einiger Zeit arbeitslos.

Völlig kritikunfähig - wenn ihr der Chef mal gesagt hat was besser werden muss, hätte sie dem am liebsten den Hals umgedreht - und natürlich war das alles völlig unberechtigt - man kennt das ja, dieser Stolz, eigentlich Arroganz.

Auch wenn ich mal angedeutet habe, willst du denn nicht mal eine Ausbildung machen, da wurde nie drauf eingegangen.

Weil sie nicht richtig schreiben kann kommen kaum Mails, sie besteht darauf, dass ich sie anrufen soll, weil sie nicht gerne schreibt.

Solche Sachen sind es, die mich zweifeln lassen. Wie soll sie deutsch lernen, wenn sie nicht mal richtig Portugiesisch kann.

Den Jungen hier hin holen, da war noch keine Rede von. Sie wollte neulich hier als Baba jobben, aber den Zahn habe ich ihr sofort gezogen.

Ich denke auch, bei allem was zwischen uns so super stimmt, das wird am Alltag scheitern.

Und wohl an meinen Ansprüchen, denn jahrelang der Zahlaugust zu sein habe ich keine Lust.
Ist doch eigentlich der Normalfall, zumindest wie ich es in meinem Bekanntenkreis sehe, wo jemand mit einer Südamerikanerin verheiratet ist.

KEINE der Frauen hat ein Einkommen, obwohl sich manche seit Jahren bemühen, schaffen sie es nicht in den Arbeitsmarkt.

Da kommt es doch dann eigentlich darauf gar nicht mehr an - das weiss man im voraus, und entweder man akzeptiert das oder lässt es.
Zuletzt geändert von Timm am Fr 12. Okt 2012, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Timm
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 11:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon frankieb66 » Fr 12. Okt 2012, 10:14

Timm hat geschrieben:Hmm,wie ist es denn nun genau ?

Nicht bediente Verpflichtung aus Kreditkartennutzung -> "schmutzige" CPF -> Kein Pass ?

Ja / Nein ?


Nicht bediente Verpflichtung aus Kreditkartennutzung -> "schmutzige" CPF -> Ja
"schmutzige" CPF -> Kein Pass -> Unwahrscheinlich ...

aber SIE behauptet ja, dass sie aufgrund von Schulden keine gültigen Papiere hätte (und bei Kreditkartenschulden kann das "Papier" eigentlich nur die CPF sein) ...
Timm hat geschrieben:...
Aber sie druckste rum, und es kam dann raus, dass sie keine gültigen Papiere hatte, weil sie "auf ihrer Kreditkarte ca. 1700 Reais" Schuldet hätte.


Timm hat geschrieben:Wird sie nicht ihre Lage kennen ?
Kann ihc ihr schreiben, sie soll einen Pass beantragen, es darauf ankommen lassen, ob es klappt ?

Dass Brasilianer ihre Lage nicht kennen ist gar nicht so selten. Sie soll doch einfach zur PF gehen, und dabei alle Dokumente aus dem oben geposteten Link mitnehmen, dann werden die ihr bei der PF schon sagen ob sie einem Pass bekommt oder nicht, und auch was im Falle dass sie momentan keinen bekommt alles in Orndung bringen muss ... alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Timm hat geschrieben:Wenn man ihre CPF abchecken würde, und es wäre ein negativ-Eintrag vorhanden, ist das ein no-go-Kriterium ?

Höchstwahrscheinlich nicht. Aber durchs Abchecken wird die CPF ja nicht bereinigt (falls sie überhaupt "schmutzig" ist), sondern das muss SIE vor Ort regeln.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon frankieb66 » Fr 12. Okt 2012, 10:35

Timm hat geschrieben:Sehe ich auch so, sie weiss dass ich nicht knauserig bin und das kannte sie bisher von ihren Männern nicht. Das wird sicher auch zu meiner Attraktivität beitragen ...

Leute, ihr könnt doch nicht mit der deutschen Mentalität an eine Beziehung mit einer bettelarmen, alleinerziehnden jungen Frau aus der unteren Schicht Brasiliens herangehen. Und erst Recht nicht mit dem hierzulande üblichen Anspruch, eine Beziehung müsse sich rechnen oder was einbringen usw. .

Die Deutschen sind darin halt super berechnend, das lehne ich aber ab.

Realistisch gesehen, muss Frau sich bei mir ja auch auf einige Kompromisse einlassen, dann soll ich das doch wohl auch können.

Mich beschäftigt vielmehr die Frage der Zukunftsfähigkeit. Sie ist halbe Analfabetin, und inzwischen seit einiger Zeit arbeitslos.

Völlig kritikunfähig - wenn ihr der Chef mal gesagt hat was besser werden muss, hätte sie dem am liebsten den Hals umgedreht - und natürlich war das alles völlig unberechtigt - man kennt das ja, dieser Stolz, eigentlich Arroganz.

Auch wenn ich mal angedeutet habe, willst du denn nicht mal eine Ausbildung machen, da wurde nie drauf eingegangen.

Weil sie nicht richtig schreiben kann kommen kaum Mails, sie besteht darauf, dass ich sie anrufen soll, weil sie nicht gerne schreibt.

Solche Sachen sind es, die mich zweifeln lassen. Wie soll sie deutsch lernen, wenn sie nicht mal richtig Portugiesisch kann.

Ganz ehrlich: gaaaanz schlechte Voraussetzungen ...

Timm hat geschrieben:Ich denke auch, bei allem was zwischen uns so super stimmt, das wird am Alltag scheitern.

Das sehe ich auch so. Hol sie für 3 Monate her, hab ein bisschen Spaß mit ihr, laß dir kein Kind andrehen (benutze camisinhas). Und wenn es sich anbietet dann halte sie dir "warm", für den Fall der Fälle dass mal eine (Bei-)schlafgelegenheit in Brasilien brauchst.

Timm hat geschrieben:Und wohl an meinen Ansprüchen, denn jahrelang der Zahlaugust zu sein habe ich keine Lust.
Ist doch eigentlich der Normalfall, zumindest wie ich es in meinem Bekanntenkreis sehe, wo jemand mit einer Südamerikanerin verheiratet ist.

KEINE der Frauen hat ein Einkommen, obwohl sich manche seit Jahren bemühen, schaffen sie es nicht in den Arbeitsmarkt.

Da kommt es doch dann eigentlich darauf gar nicht mehr an - das weiss man im voraus, und entweder man akzeptiert das oder lässt es.

Sorry, das ist vollkommer Quatsch. Du solltest deinen Bekanntenkreis dringendst überprüfen. Glaub mir, ich kenne hunderte von Brasilianerinnen, zum Teil auch mit Gringos liiert, zum Teil auch in D lebend, und die haben ALLE ein eigenes Einkommen, manche verdienen sogar wesentlich mehr als ich (dt. Dipl.-Ing.).
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon Timm » Fr 12. Okt 2012, 10:41

Gute Idee, so wird´s gemacht !

Habe ihr das bereits gemailt, mal sehen wie die Reaktion ausfällt.

Mir hat das Schreiben hier auch schon Klarheit gebracht - ich denke wir sind chanchenlos, aber wohl, weil ich nicht bereit bin sie und den Filius durchzuziehen. Sie hier ohne den Jungen gäbe nichts, sie wäre in Gedanken nur dort und würde rüberschicken was sie kriegen kann. Und die beiden hier, das wäre mich zu teuer. Dafür müsste ich etliche Jahre länger arbeiten, da habe ich überhaupt keinen Nerv zu.

Danke an alle für ihren Input !
Benutzeravatar
Timm
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 11:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon moni2510 » Fr 12. Okt 2012, 12:16

Timm, spar dein Geld, besuch sie...Macht euch ne GEILE Zeit und gut is... ich glaub, mehr macht da echt keinen Sinn. Schade, aber ist wohl die Realitaet
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon amazonasklaus » Fr 12. Okt 2012, 12:19

Nur mal beiläufig zur Klärung, weil es mehrere falsche Aussagen gab.

Durch Kreditkartenschulden wird eine CPF nicht in Mitleidenschaft gezogen. Da bekommt man einen Eintrag bei privaten Schuldenregistern wie SPC und SERESA, die mit der Ausstellung eines Reisepasses nichts zu tun haben. Dieser Eintrag wirkt sich z.B. in der Form aus, dass man keinen Bankkredit mehr bekommt, keine Kundenkarten mit Finanzierungsmöglichkeit beantragen kann und so weiter.

Eine CPF, was nichts anderes als eine Steuernummer ist, wird irgendwann auf den Zustand "irregulär" geändert, wenn man dem brasilianischen Staat Geld schuldig ist, keine Steuererklärungen abgibt und dergleichen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon frankieb66 » Fr 12. Okt 2012, 12:50

amazonasklaus hat geschrieben:Nur mal beiläufig zur Klärung, weil es mehrere falsche Aussagen gab.
...
Eine CPF, was nichts anderes als eine Steuernummer ist, wird irgendwann auf den Zustand "irregulär" geändert, wenn man dem brasilianischen Staat Geld schuldig ist, keine Steuererklärungen abgibt und dergleichen.

Du hast schon recht, aber ich wollte da jetzt auch keine Grundsatzdiskussion auslösen. Natürlich kann eine CPF auch "irregular" im Zusammenhang mit Kreditkartennutzung werden, Stichwort "fraude". Abgesehen davon glaub ich die Behauptung der amante des TE sowieso nicht dass diese Kreditkartenschulden hat, denn eine arbeitslose Halbanalfabetin bekommt in Brasilien keine CC. Ausser sie hätte sich über falsche Angaben eine CC "erschlichen". Oder sie hat ihre CPF von Anderen für krumme Geschäfte nutzen lassen. Und solange diese Fälle nicht geklärt sind, kann die CPF durchaus "irregular" sein.
Zuletzt geändert von frankieb66 am Fr 12. Okt 2012, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]