Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon brasifan » Fr 12. Okt 2012, 13:57

Also meine Freundin hatte damals auch eine sogenannte dreckige. CPF, hatte Schulden und die Waren eingetragen.
Aber sie hat ohne Probleme ein Reisepass bekommen.
Falls sie ihren Sohn mitbringen will, muss sie die schriftliche Erlaubniss des Vaters haben,
Um in Deutschland ohne Probleme einzureisen, musst du eine Krankenversicherung für beide
Abschließen.Genauso musst eine Einladung schicken, mit der du dich verpflichtest alles Kosten zu tragen.
Um iIn Deutschland dauerhaft zu leben muss sie dich heiraten und ein Sprachtest ablegen, erst dann darf sie hier bleiben
Benutzeravatar
brasifan
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 26. Sep 2006, 11:46
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 17 mal in 16 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 12. Okt 2012, 21:38

Es gibt hier bestimmt 99% die dir raten die Finger weg zu lassen. Aber es ist deine Entscheidung. Wahrscheinlich sollte dies bedeuten, dass du neben den Flug, Kost und Logis auch ihre Altschulden bezahlen darfst. Normalerweise sind auch Familienangehörige hilfsbedürftig und brauchen dringend Medikamente und plano saude. Lass dein Engel heraus und bezahle alles. Du hilfst damit der dritten Welt. Das sind peanuts gegenüber den Milliarden für Griechenland.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Frankfurter

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon cabof » Fr 12. Okt 2012, 21:49

So wie unser User die Situation geschildert hat sollten wir Insider auf jeden Fall von einem Kontakt abraten. Wieviel Lehrgeld haben
wir denn bezahlt? Jung und verliebt..... da nehme ich mich nicht aus. Ich habe nach Jahrzehnten einen Glücksfall kennengelernt, sie
zahlt die Kosten und hilft mir bei meinen Kosten... das wünsche ich jedem. Ist so wie ein 6er im Lotto. :kleeblatt:
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon herrfranz » Sa 13. Okt 2012, 11:41

não há como impedir o cidadão de tirar seu passaporte ou visto, com base em dívidas ou em cadastros de restrição.
Unmöglich einen Bürger daran zu hindern einen Pass zu verlangen wegen Schulden oder einer Eintragung ins Schuldnerregister
überhaupt ist es strengstens verboten persönliche Identitätsdocumente als Garantie für Schulden einzubehalten. (mindeststrafe 2 Jahre)da wird sich die PF kaum dazu hergeben.
es gibt nur zwei Möglichkeiten den Pass zu vereigern:
1) é necessario estar em dia com a justiça eleitoral. Sie muss die letzten Wahlen gewählt haben oder sich begründet entschuldigt haben
2)A locomoção de uma pessoa somente pode ser restringida por ordem judicial ( no caso se vc tivesse sendo procurada pela justiça ) Auf Grund einen Gerichtsurteils, na ja, wenn sie aus dem Häfn ausgebüxt ist und gesucht wird, das ist ja hoffentlich nicht der Fall

Na ja, 1700 R$ iss ja nicht soviel, schaut sie wenigstens gut aus
Mein Rat: Zahl halt, im schlimmsten Fall zahlst halt ein bissl drauf :D
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Neue Wendung in der Sache ...

Beitragvon Timm » Do 14. Feb 2013, 10:28

Oi Leute,

es gibt inzwischen was Neues in der Sache, und ich brauche einfach die Meinung Brasil-Erfahrener, damit ich damit weiterkomme.

Also, angeblich hat sie keine Schulden, und keinen nome sujo, aber die 170 Reais Gebühren für den Pass sind für sie zuviel, das hat sie mir letzte Woche am Telefon mitgeteilt.

Letzten August hätte ich Sie gerne zu mir eingeladen, um ihr die CH zu zeigen, und wie das Leben hier so abläuft, damit sie für herausfinden kann, ob sie es hier einige Jahre aushalten kann. Ich wurde aber immer hingehalten, bekamm wochenlang keine Antworten auf meine Mails, und am Telefon wurde halt immer gesagt, habe keinen Pass usw. . Ich habe mich damit abgefunden, dass sie nicht kam.

Dann ging es im September 2012 um die Planung meines Jahresurlaubes, Dezember 2012 / Januar 2013, ich hatte vor, mit Ihr und dem Sohn irgendwohin in Brasil, z.B. Morro de SP oder so, damit sie auch mal zur Ruhe kommt. Aber ebenfalls wurde ich ohne konkrete Aussagen hingehalten, vor allem musste ich stets 2,3 Wochen auf Antworten meiner Mails warten. Ihr Kommentar dazu, ich solle sie halt anrufen, sie schreibe nicht gern (ok, sie ist ja auch halbe Analphabetin).

Da mir die Zeit davon lief und ich auch angesäuert war, buchte ich eine Pauschalreise in die Karibik. Auf einmal, so im November, intesivierte sie aber wieder den Kontakt, und gutmütig wie ich nun mal bin, wollte ich Sie dorthin mitnehmen, also den Flug Brasil-Karibik und den Aufenthalt im AI-Club für sie Kaufen. Aber, da kam der fehlende Reisepass wieder ins Spiel, und ihre allgemeine Unzuverlässigkeit, lange Antwortzeiten usw. , die Zeit lief davon und das wars dann.

Auf meine Weihnachtsgrüsse per Mail musste ich 5 Wochen auf eine Antwort warten !

Dann, zurück, Ende Januar, packte mich nochmal die saudade und ich rief sie an. Sie jemmerte mir einen vor, kein Job etc. , und ich schickte eine Soforthilfe per Wester-U. . Erstaunlich schnell erhielt ich eine Mail, was für ein guter und toller Mensc ich doch sei. Naja, dachte ich, es kommt Bewegung in die Sache und hielt diesmal engmaschigeren telefonischen Kontakt.

Bei unserem Geplauder erzählte sie mir, sie lebe jetzt am Strand und hätte eine Deutsche kennengelernt, die ihr angeboten hatte, sie solle nach D fliegen um dort illegal als Kellnerin zu jobben. Ich konnte ihr das noch ausreden. Dann eröffnete sie mir, sie hätte einen Namorado gehabt, einen Brasiliero. Aber das liege bereits 4 Monate zurück, sie hätte Schluss gemacht weil er sie betrogen habe.

Ich brachte ihr meine Idee näher, wir könnten heiraten und sie könne hier in der CH ein paar Jahr arbeiten. Sie wollte ihren 8 jährigen Sohn bei der Mutter lassen, aber ich fand, er solle bei der Mutter sein, also mitkommen. Soweit schien also schon alles ok.

Dann, ich war geschäftlich auf Reisen, bekam ich eine Mail, me perdao, desculpa, estou gravida !!!

Nach dem ersten Schock rief ich sie an, der Vater ist der brasil. namorado, sie wäre in der 14. Woche. Ich fragte sie, ob sie das Kind haben wolle oder einen Abort ins Auge fasse. Ich sagte ihr jedenfalls egal wie, wir würden das schon irgenwie hinbekommen. Aber auf meine folgenden Anrufe bekam ich keine Antwort, sie hätte soviel Abreit als vendedora wegen dem carnaval.

Dann ich rief ich sie nochmal an und sagte ihr, das könnte ich finanziell nicht stemmen, eine riesen Wohnung und 3 Personen unterhalten in der teuren CH. Sie antwortete merkwürigerweise, das sei klar, nao tem como usw. .

Seitdem rufe ich sie nicht mehr an, und sie meldet sich auch nicht. Ich meine aber, sie muss jetzt mal einen Kontakt suchen und vor allem sagen, was sie will. Denn das scheint sie überhaupt nicht zu wissen.

Nachdem ich jetzt einige Tage darüber nachdenke, beginne ich mich tierisch zu ärgern, weil ich meine, dass ich von ihr regelrecht "verarscht" worden bin.

Ich meine, sie hat mich für dumm verkauft, als sie mich ca. ein halbes Jahr lang hingehalten hat ohne eine konkrete Aussage, mich hat zappeln lassen, meine Ferienplanung versaut hat, ohne mir zu sagen, dass sie einen anderen hat.

Es wäre ok gewesen, hätte sie gesagt, schau, ich habe einen Namorado, aber du bist mit dem ich leben will und den ich liebe. Deshalb, wenn du kommst oder mich in die CH einlädst, dann mache ich Schluss mit ihm.

Das hätte ich akzeptieren können, aber so wie sie mich behandelt hat, das finde ich nicht hinnehmbar. Ich glaube, sie will nur versorgt sein, und ohne dass sie mich wirklich liebt und mit mir leben will, würde das nicht lange halten.

Und dann, von einer Mutter mit 2 Kindern sich scheiden zu lassen, in der Ch ist das das Ende. Das wäre mein Leben für den Rest versaut.

Ich möchte gerne wegkommen von ihr, weil ich seit 2 Jahren schon an ihr hänge, und ich komme nicht dazu, mein Leben weiter zu entwickeln. Bin auch nicht mehr der Jüngste und möchte mir jetzt endlich eine gute Partnerin suchen.

Was meint ihr dazu ???

Gruss Timm
Zuletzt geändert von Timm am Do 14. Feb 2013, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Timm
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 11:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon cabof » Do 14. Feb 2013, 10:38

Gruezi Timm, die einhellige Meinung im Forum wird sein: vergiss sie, lass die Figner davon - das sind leider immer wieder die Geschichten die ab und an mal auftauchen, scheinst zum Glück nicht viel Geld investiert zu haben... wenigstens ein Trost. Das
mit dem verkorksten Urlaub bekommst Du wieder hin... viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon brasilharry » Do 14. Feb 2013, 12:05

wir mitteleuropaeischen maenner scheinen doch eine besondere spezis zu sein. zuhause schuften wir rechtschaffend, um uns einen angenehmen lebensstandard zu sichern. diesen wohlstand verteidigen wir gegen einheimische frauen und lassen auch nichts anbrennen. kommt dann eine heisse latina oder auch russin, zaehlen alle grundsaetze nichts mehr und wir geben gerne, was wir vorher so festgehalten haben. mal ehrlich: mehr oder weniger lehrgeld hat jeder von uns in diesem forum schon bezahlt. insofern kann das forum allenfalls dazu beitragen, dass "weniger" bezahlt wird ....
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 157
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 20 mal
Danke erhalten: 54 mal in 37 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon Elsass » Do 14. Feb 2013, 12:44

Timm hat geschrieben:Bin auch nicht mehr der Jüngste und möchte mir jetzt endlich eine gute Partnerin suchen.
Was meint ihr dazu ???
drollig

"gute Partnerin" ; in welcher Beziehung? oder besser in welcher Lage?
Als alter Hase kann ich dir den guten Tipp geben: such dir eine mit Geld, da kannst du nix falsch machen. :wink:
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon Frankfurter » Do 14. Feb 2013, 13:10

Alle meine 3 VORschreiber haben die Tatsachen geschildert. Ich bin ein paar Jahre älter als andere hier ( 73 Jahre ) Ich kenne die Frauen hier, auch gewerbliche in D , und verstehe deren Handlungsweisen. Die Frauen werden leider auch sehr viel verarscht, und nehmen dann die Handlungsweisen der Verarscher leicht an. Diese Frauen sind nicht "böse", sie kennen das Leben leider nicht anders. Verarscht werden--- verarschen.

Tip: Wie oben geschrieben. vergiss die Frau !!! Auch wenn`s weh tut. Fliege nach Brasilien, gehe ins Hinterland, da gibt es nette, gutaussehende Frauen, die auch lesen und schreiben können :oops: .

Ich wünsche Dir viel Stärke, und glaube mir es gibt viele, viele Frauen, die zu Dir passen... auch in Brasilien, die nicht so vorbelastet sind.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Brasilianerin bekommt keinen Reisepass wegen Schulden

Beitragvon amazonasklaus » Do 14. Feb 2013, 14:19

Einen Ratschlag kann ich Dir nicht geben, aber ein Kompliment. Ich bewundere Dich für Deine Geduld und Fähigkeit zur Vergebung. Ich wünsche Dir mehr Glück beim nächsten mal.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]