Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon iceman3355 » Di 23. Aug 2016, 20:51

Die Verwandten zahlen für sie den Flug, die Krankenversicherung, einen Deutschkurs. Kann ich noch irgendwie verstehen. Aber dass man sich vor der Heirat gar nicht sieht, noch nicht einmal ein Wochenende. Der Termin der Heirat steht noch nicht fest. Ich schaue mir das erst einmal an was da für ein Film abläuft. Dokumente habe ich noch gar nix. Wie gesagt, bevor ich da was mache, will ich auch sicher sein. Mehr und mehr kommt aber zu Tage, was mir merkwürdig vorkommt. Sie ist in Deutschland, was noch viel schlimmer ist. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg? Da müsste man sich doch mal sehen können. Sie kommt aus Recife, aber nicht gerade ärmlich.
Benutzeravatar
iceman3355
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 17:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon cabof » Di 23. Aug 2016, 21:08

bin noch mal aufgeschlagen... die Geschichte ist dubios. KV und Deutschkurs sind Bestandteil eines Aupair-Vertrages, tragen die Gasteltern plus ein Taschengeld.

Sich am Wochenende nicht sehen können, auch hier nehme ich an das ein Aupair Recht auf freie Tage hat. Junge, Augen auf und sondieren, nicht das sie nur heiraten möchte um einen permanenten Aufenthalt in DE zu erstehen.

Zur Eheschliessung... noch nichts angeleiert - da kommt noch viel Papierkram und auch Kosten auf Dich zu... es gibt in der Suchfunktion Links dazu.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9966
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon iceman3355 » Di 23. Aug 2016, 22:00

die Gasteltern sind Verwandte zugeich :D Die hat zwei Tage in der Woche frei, nur nicht am Wochenende halt. Solche Sachen wie MoneyTransfer Überweisung oder so gab es bei uns nicht. Verwandte sind auch schon lange mit einem Deutschen verheiratet und haben Kinder. Nur scheinen die Verwandten das als ein Business zu sehen und hierbei keine Ausnahme machen. Klar wenn ich sie dann heirate, dann trage ich die Kosten. Das ist für mich auch kein Problem. Aber das wir uns nur ein paar Mal gesehen haben und dann nicht mal vor der Hochzeit :/ Danke für deine Kommentare. Bin bei der Sache vollkommen überfordert. Als stehe ich vor einem Hütchenspieler und weiß nicht wo die Kugel ist :D
Benutzeravatar
iceman3355
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 17:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon brasilharry » Di 23. Aug 2016, 22:52

Aus welchem Grund willst du denn (eventuell) diese Frau heiraten? Ich sehe nicht den Hauch einer Basis, nach dem wenigen was du erzaehlt hast. Woher kennst du sie, wie lange schon, wart ihr schon laenger zusammen (nicht nur fuer eine Nacht), usw.???
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 52 mal in 35 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon Itacare » Di 23. Aug 2016, 23:04

also Kimi, ich spekuliere jetzt mal, ist ja nicht illegal.

Gar nicht ungewöhnliche story: die - weibliche - Verwandtschaft hat sich einen Gringo geangelt, was natürlich einen gewissen Status verleiht. Um das zu unterstreichen, braucht man eine empregada, die wurde eingeflogen in form Deiner Holden.
Die wird natürlich kurz gehalten, damit sie nicht flügge wird.
Findet sie trotzdem einen Gringo, ist der Spaß beendet. Ohne rechtliche Konsequenzen für Deine Holde, entsprechend anderslautende Vereinbarungen wären sittenwidrig und damit nichtig.

Weitere Version: komm mal rüber, den Flug zahlen wir, für Kost und Logis sorgen wir, vielleicht hast Du Glück und findest auch einen.

Dies ist keine Wertung bezüglich Deiner Holden, kenne sie nicht, nur Du kennst sie, Deine Entscheidung.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon Regina15 » Di 23. Aug 2016, 23:10

Mein Text ist weg, nun in Kurzform.
Hände weg; so blöd sollte man nicht sein, heiraten ohne sich zu kennen. Wir sind nicht im Orient.
Au-pair arbeitet in der Regel 5 Stunden täglich und hat mindestens 1 Tag frei, sie kann sogar auf den Sonntag bestehen. Krankenkasse, Taschengeld, Wohnraum und Essen werden gestellt, 3 Wochen Urlaub bei einem Jahr Aufenthalt. Deutschkurs muss nicht bezahlt werden, aber das Fahrgeld dorthin und man muss frei geben.
Manchmal nutzen eigene Familien aus, dann kann sie sich aber an eine Organisation wenden und sich in eine andere Familie vermitteln lassen. Vorsichtig, vielleicht ist die Familie auch korrekt und sie hat keinen Bock auf Arbeit.
Warum fährst du sie nicht besuchen in der Familie! Ist bestimmt aufschlussreich.
Wenn alles so stimmt würde ich das Weite suchen. Keine Frau mit Charakter macht so etwas!
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1185 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Folgende User haben sich bei Regina15 bedankt:
brasilharry

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon angrense » Mi 24. Aug 2016, 08:55

oi eismann,
am besten du hakst die sache komplett ab! sie wird schon einen anderen gringo finden, der sie da rausholt. die sache stinkt gewaltig!

boa sorte.
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Folgende User haben sich bei angrense bedankt:
cabof

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon iceman3355 » Mi 24. Aug 2016, 09:03

Kennengelernt haben wir uns über eine Webseite. Als "Für was suchst du?" war angegeben "für Heirat". Schon klar dass da was nicht stimmt. Das Profil haben aber die Verwandten angelegt. Wir haben und nur an fünf Wochenende gesehen bevor sie wieder nach Brasilien musste. Sie hatte nur ein Touristenvisum. Geil ist auch, dass sie noch nicht einmal meine Familie kennt. Ich habe auch in der letzten Woche gemerkt bevor sie nach Brasilien flog, dass sie auf etwas bestimmtes hinauswill. Andeutungen wie ich möchte mit dir immer zusammen sein, oder so etwas. Ich hatte vor sie an einem Tag zu überraschen, weil sie ja in Deutschland war. Dies wurde aber strikt abgelehnt, da sie ja arbeiten muss. Nur 5 Stunden muss eine Au-pair arbeiten? Sie kümmert sich auch um die Kinder von einer ihrer Verwandten. Da ist sie von 8 bis 22 Uhr beschäftigt. Frag mich nur was die Verwandtschaft den ganzen Tag macht?! Ich schick einfach nicht warum die Verwandtschaft das einerseits blockiert und andererseits will dass ich sie Heirate. Als sie in Brasilien war bekam ich auch schon Anrufe von denen, wie es denn ausschaut. Das sie die Hochzeit planen wollen. Halloooo? Naja, jetzt ist sie ein Jahr hier und die Zeit werde ich mir auch nehmen. Ein Kind andrehen lassen schon gar nicht, wann denn wenn man sich nicht sieht? hahaha.
Benutzeravatar
iceman3355
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 17:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon iceman3355 » Mi 24. Aug 2016, 09:05

ach und am Portugiesisch liegt es nicht. Wie verständigen uns ganz gut. Spreche Portugiesisch fließend.
Benutzeravatar
iceman3355
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 17:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part

Beitragvon iceman3355 » Mi 24. Aug 2016, 09:21

und die erste Zeit hat die Verwandte mit mir geschrieben über die kennenlernseite. Meine Zukünftige hat es mir auch später gebeichtet. Zudem war der letzte Tag bei den Verwandten schon protzig. Meine Eltern und Kollegen dachten schon wir hätten geheiratet. Weil alles so dekoriert war uns sie ein weißes Kleid trug. Zudem haben die Verwandten immer rumgestochen, wie es denn mit mir weiterläuft. Ob die auch dort in der Nähe Arbeit finden könnte. Da hab ich so gedacht, wenn man dann später zusammen ist, dann bin ich arbeiten und sie hätte ja genug Zeit auf die Kinder ihrer Verwandten sich zu kümmern.
Benutzeravatar
iceman3355
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 17:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]