Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon Dirk67 » So 4. Jul 2010, 19:04

Die Resonanz aus meinem Beitrag hat mich echt überrascht und bestätigt.
Daraus haben sich sehr übrigens viele neue Kontakte ergeben.
Ich könnte schon hier in Münster einen Verein aufmachen!

Ich möchte erst einmal was richtig stellen. Mit 99,9% meinte ich nur das Bildungsneveau. Bitte genau nachlesen.

Hier einmal ein paar echte Zahlen.
Lt. Aussage von Mitarbeitern der Ausländerämter Steinfurt, Münster und Coesfeld
dienen rund 70% der Ehen mit Frauen aus Brasilien nur einem Zweck.
Dem Bleiberecht in Deutschland!
Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen.
Kann auch jeder mal bei seinem zuständigen Ausländeramt nachfragen.

Prüft euch mal selber! Meine Fehleinschätzungen

1.
Ich bin schlauer als die anderen Idioten, die sich ja nur "verarschen" lassen.
"Weil meine Frau ist ja Gott sei dank anders"
(Den Spruch habe ich immer gehört. Auch ich habe so gedacht.)

2.
Meine Frau hat hier alles was sie braucht und die würde so was nie tun.

3.
Natürlich hat sie nur andere Brasilianerinnen als Freundinnen.
Das ist doch ganz normal in einem fremden Land.

4.
Ich stecke gerne etwas zurück. Meine Frau hat nun mal ein Nachholbedarf und
ich habe doch schon alles gehabt in meinem Leben.

5.
Außerdem erzählt mir meine Frau immer völlig abwertend wie die anderen Brasis ihre Ehemänner
betrügen. Die wird die natürlich nicht selber auch noch mitmachen.
Oft sind es aber die Männer und es ist besser keinen Kontakt mehr zu dem zu haben.
"lösch am besten sofort seine Handynummer und drück den weg wenn der anruft"

6.
Meine Frau ist so eifersüchtig, dass die sogar aus meinen Fotoalben bis zur frühsten Jugend alle Bilder von Frauen
entfernt hat. Selbst mit der 15 Jahre älteren Nachbarin darf ich nicht reden.
Die muß echt Angst um mich haben.

7.
Die richtig interessanten Fußballspiele sind doch die, bei denen Brasilien spielt.
Natürlich ziehe ich als Deutscher ein Brasishirt an und fiebere für Brasilien.

und so weiter.......

Und so lief es wirklich! (verheiratet seit Ende 2005)
2006-2007
Wenn ich meine Frau zu ihrer Freundin gebracht habe, hat sie dort etwa 10 Minuten gewartet und wurde
dann von einem "Bekannten" abgeholt und früh morgens zurück gebracht. Ich habe sie dann da wieder abgeholt.
2008
Auf der Schlafanzugparty bei einer Feundin durften keine Männer dabei sein.
Im Nachhinein stellte sich heraus, damit waren nur die Ehemänner gemeint. Ist durch Orkut aufgeflogen.
2009
"Der Mann arbeitet doch bei Schwarowskie und hat mir die Uhr nur so geschenkt."

Und sehr viele andere Geschichten, die ich erst erfahren habe, nachdem ich mit Leuten gesprochen habe, mit denen ich
keinen Umgang haben durfte.

Natürlich sind nicht alle Brasis so. Viele haben noch kein Bleiberecht und sind artig.
Andere sind wirklich anders.
Ich habe nichts gegen Brasilianerinnen. Werde bestimmt mal wieder mit einer was anfangen.
Nur ich schaue mir genau ihren Umgang an. Nur der Umgang prägt und zeigt wie sie wirklich ist.
Benutzeravatar
Dirk67
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 07:23
Wohnort: Steinfurt NRW
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 17 mal in 9 Posts

Folgende User haben sich bei Dirk67 bedankt:
buzios11, Gostoso, maradentro1982, wewe60

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon jorchinho » So 4. Jul 2010, 20:09

Das, was du schreibst, lässt sich auf fast jede Nationalität übertragen.
In die braune Masse kannst du überall und mit jedem/jeder reingreifen.
Also bleibe mal auf dem Teppich!
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 798 mal
Danke erhalten: 415 mal in 313 Posts

Folgende User haben sich bei jorchinho bedankt:
Itacare

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon Dirk67 » Mo 5. Jul 2010, 15:47

Stimmt! Aber das hier ist ein Brasilienforum und in diesem
Teil geht es doch darum das deutsche Männer eine
brasilianische Frau heiraten möchten.
Auch rein deutsche Ehen werden zu einem hohen Prozentsatz
wieder geschieden.
Läuft es da auch so, das immer der Mann veräppelt
und abgezockt wird???

Wie auch immer.... Integration ist nicht nur ein Schlagwort
in der Politik sondern eine Aufgabe bei der alle in der Familie
mitziehen müssen.
Benutzeravatar
Dirk67
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 07:23
Wohnort: Steinfurt NRW
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 17 mal in 9 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon cabof » Mo 5. Jul 2010, 18:47

richtig ist: das kommt in den besten Familien vor. Hier geht es aber ums Brasilienforum,
da interessiert nicht ob die Natascha aus der Ukraine so etwas anstellt und warum auch
immer... die sind übrigens noch gerissener (kenne ich aus Akten wo ich gearbeitet habe)
alter Knacker, junge Maid und da wurden Grundbucheintragungen vorgenommen....

Noch eins: zB die Story vonwegen abends durch einen Kerl abgeholt werden, in den
frühen Morgenstunden zurück... da brauche ich nicht lange zu raten aus welcher Klasse
diese Garota stammt, alle die Companheiros die ein "Urlaubssouvenir" von der Copa mit-
bringen müßen damit rechnen.... einmal GdP immer GdP, die gewöhnen sich niemals an
das deutsche Familienleben, abends TV, sonntags Familytag, waschen, kochen, bügeln...
die sind "Aktion" gewohnt und haben mit geregelter Arbeit nichts am Hut. Anfangs geht es
los mit putzen, Babysitter und wenn die dann den richtigen Kontakt zu anderen Brasileiras
haben... die erzählen denen dann wo es langgeht (oder langgehen kann)... Leute seid
wachsam. Die beste Lebensversicherung ist übrigens mal schnell 1-2 Kinder vom Gringo
bekommen - oder ihm unterschieben....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9478
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1349 mal
Danke erhalten: 1382 mal in 1161 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Campinense, dierk_0476, Dirk67

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon Frarry » Mo 5. Jul 2010, 19:50

Wenn ich eine Frau sein würde , könnte ich schon manchmal " ach Ihr armen naiven Männer " rausschreien !
Sie haben das Recht zu Schweigen denn alles was
Sie zitieren, kann gegen Sie verwandt werden .
Benutzeravatar
Frarry
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 17. Jun 2008, 21:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 7 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon Brasilien2010 » Mo 5. Jul 2010, 19:53

Sehe das ähnlich wie Frarry.

Wenn ich mir die Schilderungen der Erlebnisse so anschaue, dann frage ich mich: Ja, habt ihr euch eure späteren Ehegatinnen denn nicht im voraus ein bisschen genauer angeschaut?

Für mich hat das ganze nichts mit der Nationalität der Brasilianerinnen zu tun, sondern einfach mit sehr schlechter Auswahl der Braut!
Benutzeravatar
Brasilien2010
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon Frarry » Mo 5. Jul 2010, 20:13

Es ist ja kein Geheimnis das mindesten 50 % der Männer die sich in Brasilien eine Frau suchen damit hier in Deutschland Probleme haben.
Wen sie dann die erste begegnen die sich nett und freundlich gibt, und Ihm auch gleich noch die Pfeife richtig poliert, ist der Verstand in die Hose gerutscht
Sie haben das Recht zu Schweigen denn alles was
Sie zitieren, kann gegen Sie verwandt werden .
Benutzeravatar
Frarry
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 17. Jun 2008, 21:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 7 Posts

Folgende User haben sich bei Frarry bedankt:
Campinense

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon cabof » Mo 5. Jul 2010, 20:19

Brasilien2010 hat geschrieben:Sehe das ähnlich wie Frarry.

Wenn ich mir die Schilderungen der Erlebnisse so anschaue, dann frage ich mich: Ja, habt ihr euch eure späteren Ehegatinnen denn nicht im voraus ein bisschen genauer angeschaut?

Für mich hat das ganze nichts mit der Nationalität der Brasilianerinnen zu tun, sondern einfach mit sehr schlechter Auswahl der Braut!



Wir wissen doch wie so etwas entsteht. Herrliche Urlaubstage, high life jeden Tag und
besonders jede Nacht - da ist man blind - das Erwachen kommt im deutschen Alltag -
wünsche allen alles Gute und wenn die Sache den Bach runtergeht, kommt ihr mit einem
blauen Auge davon... sind Kinder im Spiel habt ihr schlechte Karten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9478
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1349 mal
Danke erhalten: 1382 mal in 1161 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon jorchinho » Mo 5. Jul 2010, 23:02

Dirk67 hat geschrieben:Stimmt! Aber das hier ist ein Brasilienforum und in diesem
Teil geht es doch darum das deutsche Männer eine
brasilianische Frau heiraten möchten.
Auch rein deutsche Ehen werden zu einem hohen Prozentsatz
wieder geschieden.
Läuft es da auch so, das immer der Mann veräppelt
und abgezockt wird???

Wie auch immer.... Integration ist nicht nur ein Schlagwort
in der Politik sondern eine Aufgabe bei der alle in der Familie
mitziehen müssen.


Ich muss teilweise auch sagen: Stimmt!
Nur wer sich im mittleren Alter oder höher sich unbedingt eine junge Brasiliera angeln muss, weil das "toll" ist, ist selber schuld.
Und meine und ich gehen langsam auf die 50 zu.
Hier wird gerade viel verallgemeinert.
Frustrierter Deutscher in den "besten" Jahren sucht sich ne Hippe irgendwo in Brasiland. Mann, ich könnte könnte kotzen.
Warum halten es die Resis denn mit ihren Frauen aus?
Und ne schlechte Auswahl der Braut gibt es nicht. Jedem das seine.
Bei sich selbst anfangen, nach Fehlern zu suchen. Und keinen Dicken machen.
Hilft ungemein.

Und
@Frarry, warum schiebst du so nen Frust vor dir her?
Nur negatives.
Vielleicht auf die Schnauze gefallen?
Ich bin jetzt auch schon ein paar Tage dabei,
aber was positives habe ich von dir noch nicht gelesen (oder überlesen?) :mrgreen:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 798 mal
Danke erhalten: 415 mal in 313 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität. Part 2

Beitragvon jorchinho » Mo 5. Jul 2010, 23:06

Brasilien2010 hat geschrieben:Sehe das ähnlich wie Frarry.

Wenn ich mir die Schilderungen der Erlebnisse so anschaue, dann frage ich mich: Ja, habt ihr euch eure späteren Ehegatinnen denn nicht im voraus ein bisschen genauer angeschaut?

Für mich hat das ganze nichts mit der Nationalität der Brasilianerinnen zu tun, sondern einfach mit sehr schlechter Auswahl der Braut!


Sorry, Zitat vergessen........ :oops:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 798 mal
Danke erhalten: 415 mal in 313 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]