Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon zagaroma » Fr 4. Okt 2013, 14:12

Na klar, nanasa, besser so'n richtiger Macho, der sich von oben bis unten bedienen lässt, seine Frau abends in Ruhe lässt und mit Freunden durch die Bars zieht, und der auch mal eine Tracht Prügel verabreicht, wenn Frau oder Kinder nerven. So ein echter Mann mit Temperament.

Die findest Du übrigens in allen Nationen, sogar in Deutschland!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
Alexsander

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon cabof » Sa 5. Okt 2013, 01:27

hat da jemand Langeweile und zieht den ¨Muenster-Mord-Fred¨ durch alle Forenbeitraege? Stop it Man, girl !!!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon Worito » Di 22. Okt 2013, 21:58

da mein erster beitrag mittlerweile etwas länger her ist (irgendwo hier auf seite 28) will ich hier nochmal einen kurzen bericht über meine bisherigen erfahrungen mit meiner brasi geben:
Dirk, ich kann dir gott sei dank immer noch nicht zustimmen. wir hatten natürlich auch probleme, die vor allem dadurch entstanden, dass jeder versteckte vorurteile gegen den anderen im kopf hatte und die kulturellen unterschiede kaum größer sein könnten. viele dinge, die du in deinem erstbeitrag erwähnt hast, habe ich natürlich auch bei ihr in gewisser form wiederentdecken können.
was habe ich gemacht? ich habe mich auf sie eingelassen, auf ihre kultur, gewohnheiten, die sprache gelernt und mittlerweile auch ihr land und ihre familie und freunde kennengelernt. viele vergessen, dass eine beziehung aus 2 personen besteht.gegenseitige rücksichtnahme sowie insbesondere respekt gehört leider bei vielen nicht mehr zu den selbstverständlichen umgangsformen. was diese vorwürfe angeht, die gegen die brasilianerinnen erhoben wurden, so habe ich mittlerweile verständnis für sie bzw empfinde sogar so etwas wie mitleid. familie und freunde haben in brasilien einen völlig anderen stellenwert als in mitteleuropa. dort hat sie tatsächlich (noch) eine unglaublich wichtige gesellschaftliche funktion. brasilianer sind viel offener und kontaktfreudiger als die eher distanzierten, förmlichen deutschen. deswegen kommt es oft zu missverständnissen im umgang miteinander und mit anderen. was das geld betrifft...naja dazu kann ich wenig sagen. wir hatten damit nie probleme, weil wir beide studenten sind und daher ohnehin nicht über viel finanzielle mittel verfügen. ich habe keinen großen unterschied festgestellt zwischen brasilianischen und deutschen frauen, was dieses thema betrifft. wer sich eine favelada nach D holt, heiratet und dann ausnehmen lässt, der ist dafür auch selbst verantwortlich :!:
es gibt ein punkt, der mich unglaublich stört und auf den ich hier noch unbedingt eingehen will: die brasilianerinnen werden immer wieder so dargestellt, als seine seine sie irgendwelche freudenmädchen, denen monogamie ein fremdwort ist. diese ansicht ist beleidigend, undifferenziert und schlichtweg falsch. genau dadurch entstehen vorurteile, unter denen dann die "normalen" brasis hier leiden müssen.
wann und warum geht eine brasi fremd?
ganz einfache antwort: zum selben zeitpunkt und aus denselben gründen wie eine deutsche. sie haben einfach eine andere auffassung von einer beziehung als wir deutsche. bei ihnen spielt liebe und leidenschaft, also das emotionale element einer beziehung, eine herausragende rolle. sie zeigen sich das auch immer wieder. eine beziehung mit einer brasi ist viel intensiver als mit einer deutschen und man sollte sich als deutscher auch schnell darauf einstellen, denn so kann man selbst definitiv auch von dieser einstellung profitieren.

es tut mir leid, dass es bei einigen nicht geklappt hat, denn ihnen ist dadurch eine großartige chance entgangen, ihr leben zu bereichern. die gründe liegen aber nicht nur bei den brasis, wie es hier oft angeklungen ist, sondern nur zu oft auch im verhalten der deutschen männer.
ich selbst könnte nie wieder mit einer deutschen zusammen sein. nach dem, was ich in dieser beziehung bisher alles erlebt und erfahren habe und immer noch erlebe und erfahre, kommt für mich keine andere mehr in frage. ich hoffe, dass jemand, der eine brasi heiraten will und diese beiträge hier liest, sich nicht davon abschrecken lässt, denn dann verpasst er diese chance.
Benutzeravatar
Worito
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 16:01
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 12 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei Worito bedankt:
Berlincopa, cabof, Cheesytom, colly, Colono, Dirk67, Frankfurter, frankieb66, Paulisto, RonaldoII

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon Berlincopa » Mi 23. Okt 2013, 20:35

Worito hat geschrieben: wer sich eine favelada nach D holt, heiratet und dann ausnehmen lässt, der ist dafür auch selbst verantwortlich :!:chance.


Vielen Dank fuer Deine offenen Worte.
Eine Anmerkung: Falls Du mit "favelada" generell Frauen aus der Favela meinst, muss ich Dir widersprechen, denn die meisten dort sind fleißige und ehrliche Leute, ihr Verhaeltnis zu Treue und Partnerschaft ist aehnlich wie in der Gesamtbevoelkerung.
Wenn Du den Begriff so wie es sich auch in der Favela eingebuergert hat mehr oder weniger mit "asozial" uebersetzen wuerdest, koennte ich Dir zustimmen.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon Cheesytom » Mi 23. Okt 2013, 23:08

Nee, die von ihm angedachten "Damen" kommen überwiegend aus Favelagebieten, bzw. Randgebieten, zumindest hier in Maceió. Eltern die ganze Kindheit überwiegend abwesend (Suff und/oder lange Arbeitstage) keine Kohle für Freizeitaktivitäten, wie Sport, Musik, Sprachen, etc., keine Möglichkeit bei der Bildung zu helfen, usw. Das sind schon die Gründe, warum diese Frauen einen Gringo- und/oder brasilianischen Zahlemann suchen. Sehe ich hier täglich in meiner Strandbar, die 17, 18-jaehrigen mit brasilianischen Opas. Gringos finden hier seltener hin.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon Berlincopa » Mi 23. Okt 2013, 23:46

Cheesytom hat geschrieben:Nee, die von ihm angedachten "Damen" kommen überwiegend aus Favelagebieten, bzw. Randgebieten, zumindest hier in Maceió. Eltern die ganze Kindheit überwiegend abwesend (Suff und/oder lange Arbeitstage) keine Kohle für Freizeitaktivitäten, wie Sport, Musik, Sprachen, etc., keine Möglichkeit bei der Bildung zu helfen, usw. Das sind schon die Gründe, warum diese Frauen einen Gringo- und/oder brasilianischen Zahlemann suchen. Sehe ich hier täglich in meiner Strandbar, die 17, 18-jaehrigen mit brasilianischen Opas. Gringos finden hier seltener hin.



Ok, ein gewisser Prozentsatz der jungen Mädchen in den Favelas sucht den "leichten" Weg, aber das ist nicht die Mehrheit. Und auch einige Studentinnen aus der Mittelschicht suchen sich gerne mal einen Viagra-Sugardaddy.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon Cheesytom » Mi 23. Okt 2013, 23:59

Jep, so ausgedrückt kann ich unterschreiben.........
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon susy-blumenau » Mo 25. Nov 2013, 12:55

Also, ihr Deutscher Männer!!!!!!wieso geht ihr denn nicht eine Deutsche Frau suchen für zu heiraten. Und wo geht ihr eure Frauen in Brasilien suchen? Im Bordell ? Weil ich selber Brasilianerin bin, und von wo ich komme, gibt es nur selten solche Frauen !!!! Und wenn ihr euch reinlegen lässt seid ihr selber schuld,(Die Gelegenheit macht Diebe)und denk dran ,deutsche Frauen lieben das Geld , und die Untreue mindestens genau so! #-o
Benutzeravatar
susy-blumenau
 
Beiträge: 2
Registriert: So 24. Nov 2013, 11:43
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei susy-blumenau bedankt:
Regina15

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon fitness » Di 26. Nov 2013, 15:09

Dirk67 hat geschrieben:Ich lese hier in den Foren viel über frischverliebte Männer, die ihre exotische
Traumfrau aus Brasilien heiraten möchten.
Liebe macht aber nicht nur blind sondern ansheinend auch dumm!

Nach vier Ehejahren mit einer Brasilianerin muß ich hier mal den nicht so romantischen
Ehealltag beschreiben.

Soziale Kontakte:
Die meisten Brasilianerinnen haben kein Interesse sich hier in Deutschland zu integrieren.
Durch Orkut und andere Brasilianerinnen wird ein rein brasilianischer Freundeskreis aufgebaut und gepflegt.
Deutsche werden kathegorisch als Freunde abgelehnt.
"Mann" muß portugisisch lernen um sich auf gesellschaftlichen Anlässen auch unterhalten zu können.
Unter den Brasilianern gibt es auch eine Solidarität die ausschließlich nur ihre Landsleute gilt und
leider oft eine höhere Priorität geniesst, als dem eigene Ehepartner.
Ich haben viele brasilianisch/deutsche Ehen in den letzten Jahen kennengelernt.
Leider habe ich nur sehr selten mal eine Ausnahme gesehen.

Geld:
Das Ausbildungsniveau der Frauen, die hier nach Deutschland geheiratet werden ist zu 99,9%
unterdurchschnittlich oder einfach nicht vorhanden.
"Mann" muß erst mal investieren. Deutschkurs, Führerschein etc.
Arbeiten gehen die meisten aber dann auch nicht.
Was aber alle Brasis sofort ohne Ausbildung hin bekommen
ist eine WesternUnion Monytransferüberweisung in die Heimat.
Es ist für die meisten Brasilianerinnen ungewohnt, dass man mit Geld auch
wirtschaften muß. Zurückstecken für die arme Familie in Brasilien, Heimatreisen
Klamotten und Partys ist angesagt.

Braslianische Mentalität
Ich kenne durch zahlreiche Reisen nach Brasilien das Land und vor allem die
Mentalität dort.
Deutsche Tugenden wie Pünktlichkeit, Fleiß, Treue oder Zuverlässigkeit gibt es dort nur selten.
Am meisten stört mich aber dass man als Deutscher aus braslilianischer Sicht automatisch reich ist
und das Abzocken ein völlig legetime Angelegenheit ist.

Von der schonungslose Rücksichtslosigkeit mit der dieses gemacht, wird könnte ich ein Buch schreiben.

Das größte Problem ist aber das wir Deutsche der Skrupellosigkeit einfach nicht gewachsen sind.
Die Braslilianischen Frauen, die oft am Strand in Recife, Rio de Janeiro oder Bordellen in Holland und Deutschland
von einem deutschen Princen "gerettet" werden, sind oft schon durch die Hölle gegangen.
Diese Frauen haben keine Scharmgefühl, Gerechtigkeitssinn und wissen genau wie sie nachhaltig einen Deutschen ruinieren können.

Immer wieder sehe ich, wie sich deutsche Männer sich als Opfer nahzu anbieten und alles bieten,
was die sich eine Brasilianerin wünscht.
- Geld für sich und die Familie.
- Visum; mit der Möglichkeit ein Leben lang versorgt zu werden. (Soziale Systeme hier)

Ein eigenständiges Bleiberecht wird in der Regel nach drei Jahren oder durch die Geburt eines deutschen Kindes erworben.
Das ist auch meistens der Zeitpunkt, an dem die Ehen zerbrechen.
Zurück bleibt ein zerbrochener und ruinierter Mann der nach Monaten immer noch nicht verstanden hat, wass mit ihm passiert ist,
während sie ihn schon lange vergessen hat.

Grundsätzlich gilt!
- Lerne deine Frau gründlich kennen! Koste es was es wolle! Nachher wird es sonst richtig teuer.
- Vertraglich absichern. Zugewinn innerhalb der ersten Jahre ausschließen. Unterhaltsverzicht etc.
- Das Verhältnis Freier/Prostituirte wird nie zu einer festen dauerhaften Partnerschaft.
- In Deutschland leben Deutsche, in Brasilien Brasilianer.

Will dein Partnerin wirklich deutsch werden......

Mein Gott, dass ist ja haarstraebend, was ich von Dir67 lese. Liebe Männer werdet ihr denn gar nicht schlau ???? Frauen aus Brasilien, Thailand, Afrika sprich 3. Welt leben meistens in Armut und haben nicht das deutsche soziale Netz.
Deutsche Ehefrauen haben das deutsche soziale Netz sprich Harz IV. So krass wie die brasilianerin das treibt, kann es hier garnicht passieren. Ausnahmen bestätigen die Regel. Meistens haben diese Frauen auch noch ein paar Kinder im Schlepptau, die dann irgendwann ans Tageslicht kommen. Männer, die Frauen und ihre Familien richtig kennen lernen ! Das braucht aber Zeit. Die bras, Frauen kochen auch nur mit Wasser !! irgendwann die rosarote Brille absetzen.
Benutzeravatar
fitness
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 08:42
Bedankt: 69 mal
Danke erhalten: 11 mal in 5 Posts

Re: Brasilianerin heiraten. Der Traum und die Realität

Beitragvon frankieb66 » Di 26. Nov 2013, 16:16

fitness hat geschrieben:... Frauen aus Brasilien, ... leben meistens in Armut und haben nicht das deutsche soziale Netz.... So krass wie die brasilianerin das treibt, kann es hier garnicht passieren. ... Meistens haben diese Frauen auch noch ein paar Kinder im Schlepptau, die dann irgendwann ans Tageslicht kommen. Männer, die Frauen und ihre Familien richtig kennen lernen ! Das braucht aber Zeit. Die bras, Frauen kochen auch nur mit Wasser !! irgendwann die rosarote Brille absetzen.

selten so einen Blödsinn über bras. Frauen gelesen [-X [-X
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
susy-blumenau

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]