Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Di 15. Nov 2011, 23:18

Bordell-Hyperlinks und die Glorifizierung von Prostitution durch SchwarzerKater - wie weit kann ein Forum eigentlich noch fallen?

Was hat solcher Schrott in einem Brasilien-Forum zu suchen?

Lieber SchwarzerKater: Vielleicht fasziniert Dich diese Frau so sehr, dass Du Ihr die Fränklis nur so in den Rachen schiebst (und anderes), doch Du musst uns nicht um jeden Preis daran teilhaben lassen...
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon brunosuiza » Di 15. Nov 2011, 23:43

wenn du das geld nicht brauchst, dann gib es aus, aber du kriegst es nie mehr zurück, zuviele punkte werden nicht an-ausgesprochen keine krankenkasse, keine versicherungen der ganzen familie (clan) viele arbeiten nicht, und wenn sie arbeiten dann zu einem niedrigen gehalt, korruption jeder macht einen andern preis , ich habe viel erlebt in brasil, wenn du mehr wissen willst von mir kontaktiere mich gruss bruno ich weiss von was ich spreche, auch was abläuft in der schweiz mit den brasis


SchwarzerKater hat geschrieben:Hallo liebe Gemeinde !

Gestattet, dass ich Euch meine Geschichte erzähle!

Also, ich bin deutscher, 44 Jahre alt, seit ca. 8 jahren lebe und arbeite ich in der Schweiz und fühle mich dort wohl. Ich habe hier einen guten Job und darf (ohne angeben zu wollen) sagen dass ich gut verdiene.

Ich bin seit vielen jahren Single und komme damit im grossen und ganzen auch gut klar.

Die Story über die ich hier berichten will, begann mit einem Zufall, da ich (mit dem Zug aus Deutschland kommend) meinen Anschlusszug in Basel verpasste und der nächste Zug erst in den frühen Morgenstunden fuhr und ich kein Hotel nehmen wollte, schlenderte ich durch das nächtliche Basel und landete schliesslich in einem Cabaret- wobei ich hinzufügen muss, dass man ein derartiges Etablissement in meiner Heimatstadt Berlin wohl treffender als "Puffkneipe" bezeichnen würde!

Ich bin kein Puffgänger, um dies klarzustellen, wenn ich so einen Laden betrete, dann meist auf Wunsch und in Begleitung von Arbeitskollegen- und dann bleibt es meist auch bei einem Glas Sekt ("Cüpli" wie man in der Schweiz sagt), dass ich das letzte mal alleine in so einem Laden war, das liegt fast vier Jahre zurück...

Aber nun, was soll ich sagen, an diesem Abend sah ich SIE..und irgendwie war es gleich um mich geschehen.

SIE ist Brasilianerin, 30 jahre alt, sehr attraktiv- und arbeitet eben in diesem Etablissement, man muss wohl korrekterweise sagen, sie schafft dort an.

Na ja, was soll ich sagen, schon an diesem Abend landeten wir dort im Bett, in der Folge hab ich sie noch dreimal wiedergesehen, ich hab sie dann jeweils aus dem cabaret mit einer Flasche Schampus ausgelöst und sie "privat" mit in ein Hotel genommen und ihr dann dafür "privat" Geld gegeben (mittlerweile etwas mehr als 2000 schweizer Franken, also umgerechnet ca. 1500 Euro, wobei die Getränke in dem Cabaret noch nicht mal eingerechnet sind).

Nun ja, wir verstehen uns gut, aber was soll ich sagen..klar mache ich mache ich mir keine Illusionen, es geht um Sex und um Geld, aber trotzdem..ich spreche übrigens kein portugiesisch und sie spricht nur wenig deutsch.

Nun hat sie mir gestern eine herzzereissende Geschichte erzählt, sie hat in der Schweiz zu wenig Geld verdient, ihr Bruder hat Schulden, sie will sich einer Schönheits-OP unterziehen (obwohl sie dies nicht nötig hätte!), letztlich will sie Geld von mir, klar.

Na ja, ich weiss was die meisten von Euch jetzt denken..aber ich mag sie eben auch wirklich, hier mal ein Auszug aus ihrem letzten Brief:

"eu sei que voce nao è rico, mas eu nao tenho a quem recorrer, so voce pode me ajudar, se voce me ajudar eu prometo que quando voltar de devolvo a metade do dinheiro que eu preciso...na verdade eu preciso de uns 3 a 4 mil franco, ou euro....mas voce me ajuda o que voce puder, mas te dou minha palavra se voce me ajudar eu volto e trabalho e te pago...mas eu preciso muito...por favor me entenda......espero que me entenda......beijos e boa noite"

(Ich übersetze übrigens alles mit einem entsprechenden Programm, so gesehen funktioniert die Kommunikation recht gut)

Was ist zu tun ? Auf den Verstand hören, den Kontakt abbrechen..oder doch irrational handeln und ihr Geld geben, sie hat mich übrigens eingeladen sie in Brasilien zun besuchen.

Was denkt ihr, die ihr das Land und die Mentalität der Brasilianer und Brasilianerinnen kennt über diese Story- ungefiltert und ehrlich?

(Falls jemand Hintergrundwissen über Prostitution in der Schweiz und in Basel im besonderen hat, bitte auch gerne Infos über PM)

Grüsse

Marc
Benutzeravatar
brunosuiza
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 12:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei brunosuiza bedankt:
SchwarzerKater

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon Itacare » Mi 16. Nov 2011, 13:37

Entweder ist er an dem Laden beteiligt (Werbung), oder das Gehirn befindet sich derzeit nicht dort, wo man es normalerweise sucht.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5208
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1341 mal in 935 Posts

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon Takeo » Mi 16. Nov 2011, 18:53

SchwarzerKater hat geschrieben:Was soll ich tun? Mit dieser Szene will ich nichts (!) mehr zu tun haben, da ich nun beruflich in einem sensiblen Bereich arbeite, darf ich mich auch gar nicht mehr in diese "Unterwelt" begeben...aber wenn ich nur daran denke sie wiederzusehen fällt mir immer dieser Song von Jürgen Drews ein:...


der sensible Bereich ist das jetzt der Enegie Tee für Latein Amerika, die Zusammenarbeit mit Hugo Chavez und Fidel Castro, das Ölgeschäft mit der Russenmafia (mit der warst Du doch auch in Kiev im Puff, oder?), oder die Produktion Deiner Hauptschulband? Komisch, Deine zarten Gefühle für eine brasilianische Puta passen jetzt aber so gar nicht zu Deinen harten Abenteuern mit Hugo Chavez, und Deine Haupschulband passt auch so garnicht zu Jürgen Drews... hat Dir Deine Brasileira Dir jetzt sooo sehr den Kopf verdreht??? Hast Du denn im Kiever Puff nichts dazu gelernt? Und Hugo Chavez, hat er Dir nichts beibringen können ob der bolivarischen Revolution? Und Deine Hauptschulband, geht denen auch die Puste aus bei der ersten Frauenbekanntschaft... Ihr seit ja wiklich echte Draufgänger!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon cabof » Mi 16. Nov 2011, 20:25

Betrachtet die Geschichten vom gestiefelten Kater doch einfach unverbindlich als "Soap Opera" - amüsant oder nicht, es steckt nichts
dahinter, viel Phantasie... sei`s drum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9731
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon SchwarzerKater » Mi 16. Nov 2011, 20:40

Hi Folks..hier mein aktuelles Lieblingslied:

http://www.youtube.com/watch?v=YovvypUvDAo

"Da hat das rote Pferd sich einfach umgekehrt
und hat mit seinem Schwanz die Fliege abgewehrt
Die Fliege war nicht dumm,
sie machte summ,summ,summ
Und flog mit viel Gebrumm um's rote Pferd herum"
Benutzeravatar
SchwarzerKater
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 23:39
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Re: Brasilianerin im Cabaret kennengelernt...

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Mi 16. Nov 2011, 22:00

Takeo hat geschrieben:
der sensible Bereich ist das jetzt der Enegie Tee für Latein Amerika, die Zusammenarbeit mit Hugo Chavez und Fidel Castro, das Ölgeschäft mit der Russenmafia (mit der warst Du doch auch in Kiev im Puff, oder?), oder die Produktion Deiner Hauptschulband? Komisch, Deine zarten Gefühle für eine brasilianische Puta passen jetzt aber so gar nicht zu Deinen harten Abenteuern mit Hugo Chavez, und Deine Haupschulband passt auch so garnicht zu Jürgen Drews... hat Dir Deine Brasileira Dir jetzt sooo sehr den Kopf verdreht??? Hast Du denn im Kiever Puff nichts dazu gelernt? Und Hugo Chavez, hat er Dir nichts beibringen können ob der bolivarischen Revolution? Und Deine Hauptschulband, geht denen auch die Puste aus bei der ersten Frauenbekanntschaft... Ihr seit ja wiklich echte Draufgänger!!!


Na, das nenne ich doch mal einen knackigen Kommentar. :D

Aber diese Soap-Opera nimmt langsam wirklich interessante Züge an. Besser als Pop(p)corn-Kino.
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Vorherige

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]