Brasilianerin in Münster ermordet...

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Amazém » Do 26. Jun 2008, 18:05

Schwobaseggl hat geschrieben:Sicherheitsverwahrung und wirklich lebenslang hinter Gitter.


Schön....aber so wird es nicht sein....sie werden (die meisten) nach "nur" ein paar Jahren wieder entlassen.....super, dann können sie beweisen, ob sie im Gefängnis wieder normale Bürger geworden sind und keinen mehr töten wollen....aber ob sie es nicht doch tun, weiß nicht ich und auch nicht du.....

Zweifelfrei beweisen kann man es doch und da geht es um Einzelfälle, wie zum Beispiel der Mann, der mit einem Samureischwert ehemalige Arbeitskollegen ermordet hat vor x-vielen Zeugen.....wer will da noch behaupten, er wäre es nicht gewesen....?
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon tinto » Do 26. Jun 2008, 19:37

Die Diskussion artet etwas aus und kommt dabei vom Thema ab. Ich will mal so sagen: Die Todesstrafe hat hier nichts verloren. Es gibt sie weder in Deutschland noch in Brasilien legalerweise.

Jetzt denkt doch mal nach. Hier kommt tatsächlich jemand an und fordert die Todesstrafe. Und schon könnte man zusammenzählen wer wofür die Todesstrafe sinnvoll hält. Will man sie für:
-Mörder?
-Totschläger?
-Leute, die sich zu kriminellen Vereinigungen zusammentun?
-Leute, die fahrlässig andere töten (z.B. Autobahnraser, betrunkene Unfallverursacher)
-Kinderschänder (was genau muss der am Kind gemacht haben?)?
-Vergewaltiger
-Menschenschmuggler
-Drogenhändler
-Diebe, Betrüger,
-Ehepartner, die fremd gehen...???

Und man wird schnell für all diese Gruppen nicht nur Befürworter finden, sondern sogar die gelebte Rechtspraxis, und zwar ganz zufällig vor allem in den totalitären Unrechtsregimen dieser Welt.

Und da wo der Mob, der Stammtisch regiert. Und so kommt es, dass in Südafrika unter tosendem Jubel hunderttausender Einwohner illegale Einwanderer reihenweise auf Matrazen festgebunden und angezündet werden, Frauen aus dem 6. Stock geworfen werden und rund 120 Ausländer in kurzer Zeit auf diese Art und Weise unter sofortiger Vollstreckung zum Tode verurteilt wurden. Und wie gesagt, sie finden das gerecht, die aus dem Volk.

Wer von Euch will denn die Masstäbe aufstellen, nach welchen Kriterien wer sein Leben aushauchen muss? Wer würde etwas weiter gehen?

In den USA sind erwiesenermaßen ein erheblicher Prozentsatz der Mörder zu Unrecht verurteilt, zum Teil sogar völlig unschuldig.

Wer übernimmt da die Verantwortung für die Vollstreckung? Welcher Richter garantiert, dass der Angeklagte gelogen hat und nicht der Polizist? Wieviele Geständnise sind erpresst, unter Müdigkeit und unter Gewalt entstanden?

Und nun zurück zum Ausgangsfall, da es ja Staaten gibt, die das als Rechtsfolge durchaus tolerieren, da sie offensichtlich Ehebrecherin war.....

....und nun denkt das mal zu Ende.... :idea:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Schwobaseggl » Do 26. Jun 2008, 20:50

Mal was anderes

Was ist der Unterschied, ob es eine Brasilianerin war, oder eine Türkin, Spanierin oder Deutsche ?
Ein Mensch wurde ermordet.

Egal welcher Hautfarbe, Nationalität oder Geschlecht.

Ein Bekannter von mir wurde letztes Jahr in Bahia am Strand ermordet.
Er hinterlies eine schwangere Frau und eine Tochter.
Dieses Posting darf jeder auslegen wie er denkt.
Ich schreibe es ja auch wie ich denke.
Benutzeravatar
Schwobaseggl
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 18:14
Wohnort: BH / Patos de Minas
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Amazém » Do 26. Jun 2008, 21:00

Tinto, werde doch nicht so teatralisch.... Es geht doch nur um eine Diskussion....wo du wahrscheinlich meine eigentliche Aussage nicht herauslesen konntest....macht ja nichts...es geht mir einfach darum, die Unmut über ein Rechtssystem zum Ausdruck zu bringen, wo jemand einen Menschen töten kann, ohne angemessen bestraft zu werden, dieser sogar nicht mal die volle Haftdauer wahrscheinlich absitzen muß. ÄNDERN werde ich das nicht können, aber seinen Unmut über zu leicht Behandlung kann man wohl hier in unseren Rechtsstaat wohl äußern.
Ich habe schon verstanden, auch wenn du nicht auf meine Frage geantwortet hast, Folgeopfer kann unser Rechtssystem nicht verhindern.


P.S. Es gibt keinen Unterschied, ein Mensch ist getötet worden, aber ob unser Rechtssystem (der Welt egal wo) die richtig Strafe hat, bezweifel ich....bringt ihn auch nicht wieder zu leben...aber man kann nur zu verhindern suchen, dass es keine Folgeopfer gibt...aber leider gibt es sie oft!
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon tinto » Do 26. Jun 2008, 21:50

Sagen wir mal so.

1. Es war kein Mord(mangels definierter Modmerkmale, § 211 StGB) , sondern ein anderes Tötungsdelikt (Totschlag, § 212 StGB).

2. Angesichts der dafür vorgesehenen Strafe (mindestens 5 Jahre) waren 10 Jahre angemessen und gerecht.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Amazém » Fr 27. Jun 2008, 00:03

tinto hat geschrieben:Sagen wir mal so.

1. Es war kein Mord(mangels definierter Modmerkmale, § 211 StGB) , sondern ein anderes Tötungsdelikt (Totschlag, § 212 StGB).

2. Angesichts der dafür vorgesehenen Strafe (mindestens 5 Jahre) waren 10 Jahre angemessen und gerecht.


ohhhjeee....sagen wir weiter....es ist gerecht nach den Buchstaben des Gesetzes und nach dem Empfinden Unbeteiligter....aber ich denke, die Angehörigen des Opfers sehen dies bestimmt nicht als Gerechtigkeit, nur weil es in einem Strafgesetzbuch steht.....

Aber lassen wir das.....über Gerechtigkeit im tatsächlichen Sinne zu streiten ist genau so unfruchtbar wie über Politik und Religion zu steiten.....bringt nichts, da jeder anscheinend eine andere Ansicht hat, der eine richtet dich nach den Buchstaben des Gesetzes und andere sehen mehr die christlich-religiöse Auslegung und andere wollen Gerechtigkeit im Sinne von Rache....aber und das ist wichtig, jeder ist ein Teil der Gesellschaft und in einer Demokratie kann man seine Meinung Kund tun, auch wenn es dem Nachbarn nicht passt....entscheiden werden sowieso die Instanzen....und das Ergebnis hängt oft aber auch an einem guten oder schlechten Anwalt, der eine gewinnt und der andere verliert einen Fall....was interessiert da noch Gerechtigkeit......
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Amazém » Fr 27. Jun 2008, 00:38

Übrigens habe ich mal von einem Richter (im TV) gehört, dass man sich von der irrige Vorstellung verabschieden solle, das Gesetz wäre dafür da, Gerechtigkeit zu geben oder zu erzwingen, sondern das Gesetz gibt nur Rahmenbedingungen, die die Gesellschaft für sich aus der Kulturgeschichte aufgebaut hat, damit ein Zusammenleben in dieser Gesellschaft funktionieren kann. Einfluß darauf haben im Wesentlichen auch Religion und Zeitgeschichte dieser Gesellschaft, die sich auch ständig in Veränderungen befindet, was man auch deutlich bei vielen neueren Gesetzesänderungen erkennen kann.
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon supergringo » Fr 27. Jun 2008, 08:16

Amazém hat geschrieben:Übrigens habe ich mal von einem Richter (im TV) gehört, ...
Guck nicht so viel Fern. tinto hat recht. Und der Typ ist sowieso genug gestraft. Er hat seine Frau verloren, was er ganz sicher selbst nicht wollte, er ist Totschläger, gilt am Stammtisch aber als Mörder, er muss mehrere Jahre absitzen, er kann sich in Münster eigentlich nicht mehr blicken lassen, auf der Einladungsliste von Deilmann wurde sein Name gestrichen, er dürfte schwere finanzielle Verluste erleiden. In Espirito Santo kräht kein Hahn nach dieser Fotze. Ich bin sicher, dass das Urteil sowohl im rechtsstaatlichen als auch im ethisch-moralischen Sinne gerecht ist.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon por que » Fr 27. Jun 2008, 08:39

Amazém hat geschrieben:.....da jeder anscheinend eine andere Ansicht hat......

richtig, jeder hat da so seine eigene Meinung, und alle diese unter einen Hut zu bringen, ist halt sehr schwer, wenn nicht sogar unerreichbar. Da gibts nun mal keine Lösung, die jedem gerecht wird.....
Ist die Änderung gelungen, ändern wir die Änderungen...
Benutzeravatar
por que
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 28. Sep 2007, 14:17
Wohnort: RheinMain / Sao Luis
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin in Münster ermordet...

Beitragvon Amazém » Fr 27. Jun 2008, 13:08

supergringo hat geschrieben:In Espirito Santo kräht kein Hahn nach dieser Fotze. Ich bin sicher, dass das Urteil sowohl im rechtsstaatlichen als auch im ethisch-moralischen Sinne gerecht ist.


Schon gut...ich habe wohl diesen Fall mit einer allgemeinen Diskussion über die unterschiedlichen Auslegungen über Gerechtigkeit verwechselt....Entschuldigung, hat euch bestimmt aufgeregt und gelangweiligt...

Warum nennst du sie "Fotze"? Dein Satz oben ist sehr abwertend! Hast du sie selber gekannt?
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]