Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon tinto » Fr 13. Mär 2009, 22:13

dimaew hat geschrieben:Ich gehe jetzt mal fragend dazwischen: Wollt Ihr noch was zum Thema schreiben oder soll ich die letzten drei Posts abtrennen und ein neues Thema daraus machen? Das käme aber in die Besenkammer, hat nämlich mit Brasilien gar nix zu tun.

Nene, mal langsam, brasilienfreund. Das hat schon alles so seine Zusammenhänge. Die OECD, wo Brasilien auch Mitglied ist, war hierfür durchaus ein Anlass. Und mein zitat stand im Zusammenhang mit det vermeintlichen Tat an einer Brasilianerin. Welche gelder aus Brasilien wurden und werden eigentlich in der Schweiz geparkt?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon dimaew » Fr 13. Mär 2009, 22:19

o.k, dann warte ich mal noch ab.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon Totinho » Fr 13. Mär 2009, 23:15

@tinto
tinto hat geschrieben:
Totinho hat geschrieben:Ich finde es absolut krank zu vermuten, dass sie sich diese Verletzungen selber zugefuegt hat.
Es liegt doch auf der Hand, dass dieses von der SVP gefuellte Fass von Neonazis zum ueberlaufen gebracht wurde.
Die Plakate mit schwarzen Schafen und Raben sprechen fuer sich. Von dieser Partei wird Auslaenderhass geschuert und Propaganda gegen Nichtschweizer gemacht.
Das Verhalten der Polizei ist absolut skandaloes. Der Frau mit einer Anzeige zu drohen wenn sie nicht die Wahrheit sagt, ist der Gipfel der Ignoranz und Ueberheblichkeit.
Es schaeme sich jeder Schweizer, der die SVP waehlt.

Ich habe als Deutscher 3 Jahre in der Schweiz gearbeitet, kann ein Lied davon singen wie man Auslaender dort von vielen wie Dreck behandelt wird.

[-X


Tja, wenn man sowas jetzt rückschauend liest.... [-X


Ja Tinto, da hast Du vollkommen recht. Ich habe das nicht für möglich gehalten, habe die Situation völlig verkehrt eingeschätzt. Da war ich dann aber auch in guter Gesellschaft.
ROT ist dem Chefe vorbehalten
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon Severino » Fr 13. Mär 2009, 23:19

tinto hat geschrieben:
Totinho hat geschrieben:Ich finde es absolut krank zu vermuten, dass sie sich diese Verletzungen selber zugefuegt hat.
Es liegt doch auf der Hand, dass dieses von der SVP gefuellte Fass von Neonazis zum ueberlaufen gebracht wurde.
Die Plakate mit schwarzen Schafen und Raben sprechen fuer sich. Von dieser Partei wird Auslaenderhass geschuert und Propaganda gegen Nichtschweizer gemacht.
Das Verhalten der Polizei ist absolut skandaloes. Der Frau mit einer Anzeige zu drohen wenn sie nicht die Wahrheit sagt, ist der Gipfel der Ignoranz und Ueberheblichkeit.
Es schaeme sich jeder Schweizer, der die SVP waehlt.

Ich habe als Deutscher 3 Jahre in der Schweiz gearbeitet, kann ein Lied davon singen wie man Auslaender dort von vielen wie Dreck behandelt wird.

[-X

Tja, wenn man sowas jetzt rückschauend liest.... [-X

Auch tja, ich bin ja Doppelbürger und daher kenne ich beide Seiten. Die Mentalität ist grundverschieden und die Schweiz ist bei Weitem nicht das "heilige" Ländle, wie viele glauben. Ich habe ja schon zuvor meine Meinung zu diesem Fall geäussert und bin bis jetzt überzeugt, dass die Brasilianerin die Wahrheit sagt und alles, was an die Presse gelangt und woher ihr eben Eure Informationen bezieht, politisch abgekartert ist.
Jeder, der bisher nicht persönlich mit der Zürcher Stadtpolizei, deren Chefin und den Pressesprechern zu tun hatte, sollte sich seine Stammtisch-bzw. Bild-/Blick-Zeitungs-Meinung verkneifen.
Admin hat geschrieben:Und vor allem nicht vergessen, dass im Fall der Brasilianerin in der Schweiz erst einmal soetwas wie ein "status quo" eingetreten ist, und sich erst dann wieder etwas Berichtenswertes ergeben wird, wenn sich dieser Status aendert (Veroeffentlichen der offiziellen Klageschrift etc.).

Du hast keine Ahnung von der Schweiz. Du wirst nie wieder von dem Fall hören und Du wirst niemals erfahren, wieviel Geld die Schweizer Politiker der Brasilianerin gezahlt haben, damit sie die Klappe hält. Alles, was Du hören wirst ist irgendwann eine kurze Pressemeldung, dass die Brasilianerin der "Irreführung der Justiz" für schuldig gesprochen wurde, ein paar tausend CHF Strafe zahlen musste und nun wieder in Brasilien lebt...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon Takeo » Fr 13. Mär 2009, 23:27

rwschuster hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:... oh, dann kann Helvetien ja auch endlich der europäischen Gemeinschaft beitreten.

Geht nicht. Unmöglich. Erstens ist da der Rütlischwur und zweitens müssten sie wieder ne Stange aufstellen mit nem Hut drauf. Mensch, in 2 Tagen ist ein neuer Wilhelm Tell da, so wie die Eidgenossen spinnen. Die fühlen sich ganz wohl in ihrer "splendid isolation"


Naja, jeder spinnt ein bisschen... Deutschland hat ja 1937 schonmal versucht so eine art 'europäische Gemeinschaft' zu gründen... damals waren die Ösis die ersten, die da mit Begeisterung beigetreten sind...

Dimaew, warum wird Dir immer 'etwas unwohl', wenn ich von den Nazis anfange? Sie gehören zu unserer Geschichte!!!


@Severino: Verstehe... ich habe mittlerweile gelernt der presse NICHT zu glauben... wer weiss, vielleicht hast Du ja Recht? Wer will schon mit Nazis in Zusammenhang gebracht werden??? Helvetien doch nicht!!! Und das ganze schöne Geld was sie mit den Nazis und deren Opfer verdient haben...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon esteban38 » Fr 13. Mär 2009, 23:54

Severino hat geschrieben:Auch tja, ich bin ja Doppelbürger und daher kenne ich beide Seiten. Die Mentalität ist grundverschieden und die Schweiz ist bei Weitem nicht das "heilige" Ländle, wie viele glauben. Ich habe ja schon zuvor meine Meinung zu diesem Fall geäussert und bin bis jetzt überzeugt, dass die Brasilianerin die Wahrheit sagt und alles, was an die Presse gelangt und woher ihr eben Eure Informationen bezieht, politisch abgekartert ist.
Jeder, der bisher nicht persönlich mit der Zürcher Stadtpolizei, deren Chefin und den Pressesprechern zu tun hatte, sollte sich seine Stammtisch-bzw. Bild-/Blick-Zeitungs-Meinung verkneifen.

Du hast keine Ahnung von der Schweiz. Du wirst nie wieder von dem Fall hören und Du wirst niemals erfahren, wieviel Geld die Schweizer Politiker der Brasilianerin gezahlt haben, damit sie die Klappe hält. Alles, was Du hören wirst ist irgendwann eine kurze Pressemeldung, dass die Brasilianerin der "Irreführung der Justiz" für schuldig gesprochen wurde, ein paar tausend CHF Strafe zahlen musste und nun wieder in Brasilien lebt...


Hast Du dafür Beweise oder saugst Du Dir Deine Verschwörungstheorie schlicht und einfach aus den Fingern?

Ich persönlich halte Dein Statement bei aller Wertschätzung für Dich als Person nach passabler Kenntnis der Details für bescheuert.

Dein Posting macht einfach nach Kenntnis der Fakten keinen Sinn:

- Paula O. war zum Zeitpunkt der angeblichen "Attacke" entgegen ihren Angaben, sie sei mit Zwillingen schwanger gewesen NICHT schwanger, das haben wissenschaftliche Untersuchungen der Gerichtsmedizin ergeben.
- Paula O. hatte den Mitarbeitern im Vorfeld der Attacke nachweislich FALSCHE Ultraschallbilder zukommen lassen.
- Paula O. hatte schon am Freitag der "Tatwoche" ein Geständnis abgelegt
- Paula O. hatte nur oberflächliche Verletzungen und ein S ist nachweislich und für jeden sichtbar seitenverkehrt eingeritzt
- Paula O. hatte ihren Kollegen in Brasilien schon von einem Freund erzählt der angeblich mit einem Flugzeug abgestürzt sei,
dieser angebliche Freund war mit Sicherheit NICHT auf der Passagierliste.

- Der Freund von Paula O. ist offenbar in der Zwischenzeit aus der Wohnung ausgezogen.

Von mir aus kannst Du Deine Verschwörungstheorie ruhig weiter verbreiten und über die Schweiz jammern. Das Recht auf Meinungsfreiheit steht Dir wie jedem anderen zu. Allerdings musst Du Dir angesichts der erdrückenden Beweislage auch den Hinweis gefallen lassen, dass Du mit Deiner Ansicht hier imo total im Schilf stehst.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon Severino » Sa 14. Mär 2009, 00:11

esteban38 hat geschrieben:...Hast Du dafür Beweise oder saugst Du Dir Deine Verschwörungstheorie schlicht und einfach aus den Fingern?

Ich persönlich halte Dein Statement bei aller Wertschätzung für Dich als Person nach passabler Kenntnis der Details für bescheuert.

Dein Posting macht einfach nach Kenntnis der Fakten keinen Sinn:

- Paula O. war zum Zeitpunkt der angeblichen "Attacke" entgegen ihren Angaben, sie sei mit Zwillingen schwanger gewesen NICHT schwanger, das haben wissenschaftliche Untersuchungen der Gerichtsmedizin ergeben.
- Paula O. hatte den Mitarbeitern im Vorfeld der Attacke nachweislich FALSCHE Ultraschallbilder zukommen lassen.
- Paula O. hatte schon am Freitag der "Tatwoche" ein Geständnis abgelegt
- Paula O. hatte nur oberflächliche Verletzungen und ein S ist nachweislich und für jeden sichtbar seitenverkehrt eingeritzt
- Paula O. hatte ihren Kollegen in Brasilien schon von einem Freund erzählt der angeblich mit einem Flugzeug abgestürzt sei,
dieser angebliche Freund war mit Sicherheit NICHT auf der Passagierliste.

- Der Freund von Paula O. ist offenbar in der Zwischenzeit aus der Wohnung ausgezogen.

Von mir aus kannst Du Deine Verschwörungstheorie ruhig weiter verbreiten und über die Schweiz jammern. Das Recht auf Meinungsfreiheit steht Dir wie jedem anderen zu. Allerdings musst Du Dir angesichts der erdrückenden Beweislage auch den Hinweis gefallen lassen, dass Du mit Deiner Ansicht hier imo total im Schilf stehst.

Natürlich habe ich keine Beweise. Aber hast Du schon Mal darüber nachgedacht aus welchen Quellen Du Dein Wissen beziehst und von wem diese Quellen ihre Informationen bekommen?
Mein Wissen bezieht sich auf eigene Erfahrung. Ich verbrachte ein paar Wochen auf Urlaub - ungewollt und mit einer Stunde Hofgang pro Tag. Mein Schweizer Strafregisterauszug hingegen ist lupenrein. Wie kann das sein? Und welchen Deal hat mein Anwalt wohl ausgehandelt, dass ich schon nach knapp zwei Wochen wieder draussen war? Vielleicht irre ich in diesem Fall. Aber in meinem Fall waren genau die gleichen Personen beteiligt und deshalb kommt mir das Ganze äusserst suspekt vor. Das Image der Schweiz ist extrem wichtig. Da geht es um viel Geld. Nicht nur um die paar Kröten für die Tourismus-Industrie...
Aber ich werde Euch hier nicht weiter nerven. Jeder soll das für Fakten halten, was er irgendwo liest oder glaubt...
Es lebe die Macht der Medien und derer die Wissen diese Macht zu nutzen...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon Itacare » Sa 14. Mär 2009, 00:19

@ Severino
Das hat überhaupt nichts mit nerven zu tun. Aber die Zähne machst Du uns schon lang mit der Geschichte die Du immer nur andeutest aber nicht erzählen willst. Solange wir die nicht kennen, ist es schwierig Deinen Standpunkt zu beurteilen :(
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5215
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon esteban38 » Sa 14. Mär 2009, 00:37

@ Severino

Ich finde auch nicht, dass Du mit Deinen Beiträgen nervst. Denke, Dein Fall wird in Deine Ueberlegungen mitspielen und ich schliesse auch nicht aus, dass Dir damals persönlich viel unrecht geschehen ist. Ich geh davon aus, dass die Details Deiner Geschichte eh nicht für die Oeffentlichkeit bestimmt sind und hab da vollstes Verständnis für.

Im Fall Paula O. scheinen mir aber derart viele verschiedene Personen involviert: Brasilianische Botschaft, Vater von Paula O. , Freund von Paula O. , Gerichtsmedizin, Bahnhof , wo nach meinen Berechnungen etwa alle 10 min ein Zug abfährt und einer ankommt, Freunde und Mitarbeiter der Paula O. Gibt für mich einfach keinen Sinn, da an Verschwörung zu glauben.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Brasilianerin in Zuerich von rechtsradikalen ueberfallen

Beitragvon dimaew » Sa 14. Mär 2009, 00:44

Takeo hat geschrieben:...

Dimaew, warum wird Dir immer 'etwas unwohl', wenn ich von den Nazis anfange? Sie gehören zu unserer Geschichte!!!


...


weil sich daraus möglicherweise eine Rechts-Links-Diskussion ergibt, die zu nichts führt aber nichtsdestotrotz mit allen erdenklichen gegenseitigen Vorwürfen gespickt wird.

Ich will Dir nicht irgendeine Gesinnung unterstellen. Ich will Dir nicht unterstellen, dass Du diese Diskussionen absichtlich herbei führst.

Und auch wenn Du nach meiner persönlichen Meinung ab und zu Deine Meinung zu direkt und gerade heraus sagst, sag Deine Meinung. Ich bin nicht der Kardinal, der direkt jemand exkommuniziert, wenn er oder sie in der Kirche hustet (sorry, das gehörte zu einem anderen Thema).

Und natürlich gehören die Nazis zu unserer Geschichte.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]