Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrungen?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrungen?

Beitragvon becks82 » Mi 17. Dez 2014, 18:18

Hallo zusammen,

ich mal wieder...

Weiß hier jemand wie es sich verhält wenn ich meine brasilianische Freundin hier heirate und sie dann mit ihrer neunjährigen Tochter dauerhaft bei mir leben möchte..

Bekommt das Kind dann Kindergeld und wie verhält sich das mit der Aufenthaltserlaubnis für das Kind? Bekommt es irgendwann eine unbefristete AE?

Hat da jemand Erfahrungswerte?

Vielen Dank!
Benutzeravatar
becks82
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 13:42
Bedankt: 27 mal
Danke erhalten: 13 mal in 7 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 17. Dez 2014, 18:26

becks82 hat geschrieben: Weiß hier jemand wie es sich verhält wenn ich meine brasilianische Freundin hier heirate und sie dann mit ihrer neunjährigen Tochter dauerhaft bei mir leben möchte..
Vielen Dank!


Du wirst diesen Tag irgendwann bereuen und froh sein wenn du sie im Flieger Richtung Brasil siehst. :mrgreen:
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Scala-Bahia

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon becks82 » Mi 17. Dez 2014, 18:37

BrasilJaneiro hat geschrieben:
becks82 hat geschrieben: Weiß hier jemand wie es sich verhält wenn ich meine brasilianische Freundin hier heirate und sie dann mit ihrer neunjährigen Tochter dauerhaft bei mir leben möchte..
Vielen Dank!


Du wirst diesen Tag irgendwann bereuen und froh sein wenn du sie im Flieger Richtung Brasil siehst. :mrgreen:


He he, du scheinst das Leben wohl eher von der pessimistischen Seite aus zu sehen :-D

Also normal rede ich ja nicht gerne im Netz über privates, aber ich bin ja anonym hier :-D

Also Du kannst mir glauben, sagen wir es mal so.. (Fast)Jede meiner deutschen Exfreundinnen(es gab nur wenige ausnahmen) hat mich ein sehr weites Stück von der ersten eigenen Million weggebracht! Wenn Du vesrtehst was ich meine... :-D

Und ich bin hier und heute, dass erste mal in meinem Leben wirklich sicher dass richtige zu tun!

Und selbst wenn es nicht so wäre, (zum Protokoll für Pessimisten wie Dich ;-)), würde ich keinen einzelnen Tag und keine einzelne Anstrengung danach bereuen weil ich es wenigstens probiert habe! :-)
Benutzeravatar
becks82
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 13:42
Bedankt: 27 mal
Danke erhalten: 13 mal in 7 Posts

Folgende User haben sich bei becks82 bedankt:
pabbelsche

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 17. Dez 2014, 18:45

becks82 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich mal wieder...

Weiß hier jemand wie es sich verhält wenn ich meine brasilianische Freundin hier heirate und sie dann mit ihrer neunjährigen Tochter dauerhaft bei mir leben möchte..

Bekommt das Kind dann Kindergeld und wie verhält sich das mit der Aufenthaltserlaubnis für das Kind? Bekommt es irgendwann eine unbefristete AE?

Hat da jemand Erfahrungswerte?

Vielen Dank!


Spaß bei Seite. Zuerst muss geklärt sein, dass von euch beiden niemand noch verheiratet ist bzw in Scheidung lebt. Ihr müsst "frei" sein. Dann kannst du deine Freundin hier in Deutschland heiraten.
Der richtige Weg ist folgender:
1. Deine Freundin beantragt beim zuständigen deutschen Konsulat in Brasilien ein Visum zwecks Heirat und lässt alle ihre Dokumente dort legalisieren.
2. Du gehst zum Standesamt (noch bevor deine Freundin in Deutschland ankommt!) und fragst dort nach den verlangten Dokumenten. Diese müssen legalisiert sein, in Deutschland dann übersetzt und beglaubigt, natürlich von einem vereidigten Übersetzter.
3. Nach der Hochzeit geht ihr zum Ausländeramt und beantragt für deine Frau und ihr Kind den Aufenthaltstitel. Für Kinder bis 16 Jahre kein Problem.
4. Wenn ihr dies vollbracht habt, dann könnt ihr bei der Kindergeldstelle auch Kindergeld beantragen.
5. Deine Frau musst du zum Integrationstest anmelden und die Kosten natürlich selbst tragen. Arbeiten darf sie dann aber. Wenn dein Gehalt nicht ausreichend ist, dann kannst du noch zum Sozialamt gehen. http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/53659697c60ab9202.php

Falls deine Freundin schon da ist, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als sie nach spätestens drei Monaten wieder nach Brasilien fliegen zu lassen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
pabbelsche

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 17. Dez 2014, 18:51

becks82 hat geschrieben:He he, du scheinst das Leben wohl eher von der pessimistischen Seite aus zu sehen :-D


Nicht unbedingt, sind nur Erfahrungswerte. Trotzdem Hut ab eine Frau mit einem neunjährigen Sohn aufzunehmen.

becks82 hat geschrieben:Also normal rede ich ja nicht gerne im Netz über privates, aber ich bin ja anonym hier :-D


So anonym auch nicht. Du trinkst gerne Becks und bist 82 Jahre alt :mrgreen:

becks82 hat geschrieben:Also Du kannst mir glauben, sagen wir es mal so.. (Fast)Jede meiner deutschen Exfreundinnen(es gab nur wenige ausnahmen) hat mich ein sehr weites Stück von der ersten eigenen Million weggebracht! Wenn Du vesrtehst was ich meine... :-D


Wenn ich auf meine Frauen gehört hätte, dann würde ich jetzt ein favelado sein.

becks82 hat geschrieben:Und ich bin hier und heute, dass erste mal in meinem Leben wirklich sicher dass richtige zu tun!


Hoffentlich! ich wünsche es Dir.

becks82 hat geschrieben:Und selbst wenn es nicht so wäre, (zum Protokoll für Pessimisten wie Dich ;-)), würde ich keinen einzelnen Tag und keine einzelne Anstrengung danach bereuen weil ich es wenigstens probiert habe! :-)


Wenigstens stehst du zu deinen Fehlern oder zu deinem Glück.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon Brazil53 » Mi 17. Dez 2014, 22:48

Falls deine Freundin schon da ist, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als sie nach spätestens drei Monaten wieder nach Brasilien fliegen zu lassen.


Stimmt nicht, für Brasilianer gibt es Sonderregelungen und sie können sich auch in ihrem Deutschlandurlaub spontan beschließen zu heiraten.
Sollten die drei Monate nicht ausreichen, um alle Formalitäten zu erledigen, dann kann man eine Fiktionsbescheinigung beantragen für den weiteren Aufenthalt.
Die muss aber zwingend noch während des dreimonatigen legalen Aufenthalt gestellt werden.

Damit das Kind Brasilien verlassen darf, muss die Zustimmung des Vaters vorliegen!
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon BrasilBrasil » Mi 17. Dez 2014, 23:05

Ueberlege es Dir gut!

Stell Dir bitte folgende Fragen:

Kannst Du " Dein " Kind schon erziehen. Nimmt Sie es an? Es ist einfach ein Kind zu begeistern aber erziehen ist noch etwas anderes.
Klar das Kind gehoert zu Deiner Frau und es ist absolut richtig das Du Sie mit einbeziehst.
Es ist aber nicht Dein Kind sondern Deiner Frau. Und das wird Sie Dir immer zeigen.
Klar gibt es andere Faelle aber ich bitte dies auch zu beachten.

Ich wuensche Dir auf alle Faelle alles Gute!
Benutzeravatar
BrasilBrasil
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 3. Okt 2013, 07:11
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilBrasil bedankt:
Albino

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 18. Dez 2014, 10:35

Brazil53 hat geschrieben:

Stimmt nicht, für Brasilianer gibt es Sonderregelungen und sie können sich auch in ihrem Deutschlandurlaub spontan beschließen zu heiraten.
Sollten die drei Monate nicht ausreichen, um alle Formalitäten zu erledigen, dann kann man eine Fiktionsbescheinigung beantragen für den weiteren Aufenthalt.
Die muss aber zwingend noch während des dreimonatigen legalen Aufenthalt gestellt werden.

Damit das Kind Brasilien verlassen darf, muss die Zustimmung des Vaters vorliegen!


Heiraten in Deutschland geht nicht immer weil die drei Monate zu kurz sind. Wäre immer ein Glücksspiel. Deshalb sollten alle Dokumente vor Einreise fertig sein. Eine Verlängerung gibt es in der Regel nicht. Meistens werden zehn Tage zugestanden. Dann muss aber auch eine Ausreisebestätigung vorgelegt werden. Sich auf die Fiktionsbescheinigung zu verlassen wäre mit einem Risiko behaftet. Das Ausländeramt Wiesbaden stellt diese jedenfalls nicht für eine Brasilianerin mit Kind aus, wenn sie noch nicht verheiratet ist. Dann heißt es Abreise. Deswegen dringend alles vorher erledigen und nicht auf Foren verlassen, sondern zu den Behörden gehen.

Das man mit dem Vater über eine Ausreise spricht und die Zustimmung einholt gehört zu den Pflichten der Mutter.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon becks82 » Do 18. Dez 2014, 10:54

Danke für eure Antworten!

Das mit den Foren stimmt irgendwie.. Über all sagt jeder etwas anderes...(Genau das Thema mit den Dokumenten.. Ihr sagt jetzt alles vorher schon fertig machen.. Ist mir auch klar! Allerdings sind die Dokumente doch immer nur 180 tage gültig, und die deutschen Standesämter vergeben ja erst ab 6 Monaten nach Antragsstellung Termine.. Somit wird das ja eh schon knapp, und wenn wir die Dokumente dann viel früher benatragen, sind die ersten wohl schon nicht mehr gültig schätze ich.. Wobei ich aber mittlerweile der einfachheit halber eine Heirat in brasilien, Dänemark oder las Vegas auch nicht mehr ausschließe.. kommt ganz drauf an was die Behörden mir im Januar erzählen...)

Die Behördentermine habe nämlich ich schon! Ich kläre das alles im Januar ab... Standesamt, Ausländerbehörde, Krankenkasse...

Der Vater des Kindes unterschreibt die Ausreisegenehmigung.. Darum kümmert sich meine Freundin! Sie hat das schon mit ihm geklärt..

Zu den anderen Einwänden die ihr habt.. Danke, dafür! Tipps sind immer gut! Jedoch weiß ich was ich tue und ein Aussenstehender kann die Situation(wohl auch gerechtfertigt)nicht verstehen! Sowohl ich als auch meine Freundin, hören diese Einwände jeden Tag von Freunden, Bekannten Abeitskollegen usw.. Trotzdem lassen wir uns davon nicht abbringen...

Sie hat dort ein gesichertes Leben! Ein kleines Haus, eine feste gute Arbeitsstelle, gute Freunde.. All das wird Sie für mich aufgeben.. Insofern ist es immer eine Frage des Blickwinkels, wer welches "Risiko" eingeht....

Und die Sache mit den Kids, ist für uns beide selbstverständlich! Wir sind beide Familienmenschen.. Und sowohl ihre Tochter, als auch meine Tochter gehören zb. bei unseren sehr sehr oft stundenlang stattfindenden Skype Videotelefonaten immer dazu! Die Zwei malen sich dann Bilder schreiben sich Dinge.. Ich und meine Freundin Übersetzen alles...

Insofern.. Alles Okay ;-)
Benutzeravatar
becks82
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 13:42
Bedankt: 27 mal
Danke erhalten: 13 mal in 7 Posts

Re: Brasilianerin mit Kind nach Deutschland holen! Erfahrung

Beitragvon Brazil53 » Do 18. Dez 2014, 11:06

Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung wird in der Regel erteilt, bis eine fehlende Entscheidung einer Behörde getroffen wurde.
Fehlen aber "nur" Unterlagen dann kommt es auf den Fall an.
Also zu sagen ich brauche eine Verlängerung, weil ich auf Papiere aus Brasilien warte, wird nicht funktionieren.

Wie dem auch sei.

Es wäre natürlich fahrlässig und nicht ratsam ohne die erforderlichen Dokumente nach Deutschland zu kommen. Besonders wenn dann auch noch die Familienzusammenführung eines Kindes beantragt werden muss.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]