Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon Severino » Do 25. Okt 2007, 08:52

[Ironie und Sarkasmus an]

News zum Thema: "Meine ist anders"
Eine 34 jährige Paulista hatte 1998 in einem Schweizer Massagesalon ihren zukünftigen Ehemann kennengelernt. Auch nach der Heirat war sie weiterhin heimlich im Salon tätig. Geheiratet wurde 2000. Und, wie jeder weiss, kann sie ja nach 5 Jahren Ehe einen Antrag auf die Schweizer Niederlassungsbewilligung stellen. Doch 5 Jahre sind eben eine lange Zeit.....

Und so kam es, dass der Ehemann im März 2004 ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Ärzte konnten aber keine Ursache feststellen. Im August 2004 dann sein Tod. Laut Autopsie: Seit 6-9 Monaten wurde dem verliebten Schweizer bereits Rattengift verabreicht......


Indizien:
- die Ehefrau kauft am Vortag des Todes Rattengift und bezahlt mit Kreditkarte
- im Internet hatte sie Recherchern zum Thema Vergiftung betrieben
- Lebensversicherung
- Witwenrente
- Aufenthaltsbewilligung
- dumme Ausrede: "Es war Selbstmord. Er wollte mein Mitleid, damit ich ihn nicht verlasse"


Resultat:
Sie hat ihre Aufenthaltsbewilligung. Zunächst Mal sicher für 18 Jahre. Unbedingt.


Gefunden bei: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/19572102
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon dietmar » Do 25. Okt 2007, 08:55

(da Ironie und Sarkasmus noch eingeschaltet sind)

Die Schweiz verdirbt auch die nettesten und unschuldigsten Brasilianerinnen .... :mrgreen:

[Ironie und Sarkasmus aus]
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon Severino » Do 25. Okt 2007, 09:07

brasilblog hat geschrieben:Die Schweiz verdirbt auch die nettesten und unschuldigsten Brasilianerinnen ....

Naja. Jetzt weiss ich jedenfalls, dass ich gaaaanz schnelle hier weg muss. Oder ist meine doch anders?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon amarelina » Do 25. Okt 2007, 10:12

scheinbar geht nicht nur liebe durch den magen...

schöns tägli
amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon bem gelado » Do 25. Okt 2007, 11:16

Interessante Leistung: Die Pathologen konnten es festellen, die anderen zu Lebzeiten nicht. Wirft ein gutes Bild auf die Leistungen der behandlenden Ärzte...

Ansonsten: Warum Nutte heiraten?
Benutzeravatar
bem gelado
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 16. Feb 2006, 22:18
Wohnort: Zuhause
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon cabof » Do 25. Okt 2007, 11:37

Ich nehme doch stark an, dass die 18-jährige Aufenthaltsbewilligung sich auf den Gefängnisaufenthalt
bezieht und beschränkt.... anschliessend einen Freiflug nach Brasilien...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9731
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon thomas » Do 25. Okt 2007, 11:50

Im Sommer habe ich einen in Paraíba kennengelernt, dessen Vater auch von einer Brasilianerin vergiftet wurde.. zum Glück konnte er noch gerettet werden, ist aber mittlerweile auch wegen einer anderen Sache unter der Erde. Leider konnte man es ihr nicht nachweisen, so dass sie jetzt Anspruch aufs Erbe stellt.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon Severino » Do 25. Okt 2007, 12:34

cabof hat geschrieben:Ich nehme doch stark an, dass die 18-jährige Aufenthaltsbewilligung sich auf den Gefängnisaufenthalt
bezieht und beschränkt.... anschliessend einen Freiflug nach Brasilien...

Ja. "Unbedingt" heisst in der Schweiz Zuchthaus. Bedingt ist dann sowas wie "zur Bewährung". Sorry, hatte ich vergessen zu übersetzen....
Ob sie dann einen Freiflug gibt ist aber noch nicht entschieden. Da müsste das Migrationsamt zuerst Mal aktiv werden.
Ansonsten trifft es bem gelado doch gut:
bem gelado hat geschrieben:Warum Nutte heiraten?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3399
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 43 mal in 33 Posts

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon chegei » Do 25. Okt 2007, 15:10

Severino hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Ich nehme doch stark an, dass die 18-jährige Aufenthaltsbewilligung sich auf den Gefängnisaufenthalt
bezieht und beschränkt.... anschliessend einen Freiflug nach Brasilien...

Ja. "Unbedingt" heisst in der Schweiz Zuchthaus. Bedingt ist dann sowas wie "zur Bewährung". Sorry, hatte ich vergessen zu übersetzen....
Ob sie dann einen Freiflug gibt ist aber noch nicht entschieden. Da müsste das Migrationsamt zuerst Mal aktiv werden.
Ansonsten trifft es bem gelado doch gut:
bem gelado hat geschrieben:Warum Nutte heiraten?


auch nutten sind menschen
Benutzeravatar
chegei
 
Beiträge: 169
Registriert: Di 18. Sep 2007, 20:05
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianerin vergiftet Schweizer Ehemann

Beitragvon pocoto » Do 25. Okt 2007, 15:19

Tja und bei uns in Ö hat heute ein Österreicher seine Frau erstochen. Na und? Wem kümmerts? Hängt sicher nicht mit der Nationalität zusammen ob man Mörder ist oder nicht.
Wieviel Schweizer haben wohl schon brasilianerinnen geschändet, geschlagen oder gar ermordet? Gibts sicher auch und sicher ohne finanzielles oder aufenthaltsinteresse.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]