Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon BeHarry » Sa 31. Dez 2011, 04:17

Achtet drauf, ob die Dame auch regelmässig zur Messe geht, dann habt Ihr solche Probleme nicht !
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 844
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 73 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon Elsass » Sa 31. Dez 2011, 07:36

BeHarry hat geschrieben:Achtet drauf, ob die Dame auch regelmässig zur Messe geht, dann habt Ihr solche Probleme nicht !

Erinnert mich an die Maedels aus Luanda, die immer Sonntags frueh, ganz frueh in die Kirche mussten. Aber am Abend vorher noch auf safada gemacht. Die haben ihre Unterstuetzer (Tages-Namorados) auch woechentlich gewechselt.
Der Extremfall war eine, die war in Italien verheiratet und kam fuer 4 Wochen zu Besuch nach Luanda. Die war oefters mit einem Kollegen und dessen Freundin unterwegs. Da war angeblich der flotte Dreier regelmaessig angesagt. Sonntags Morgens gings aber dann ab in die Kirche - sagte sie wenigstens. :twisted:

(hae, und jetzt ist der thread schon in Afrika angekommen :^o )
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon karlnapp » Sa 31. Dez 2011, 10:07

Warum denn mit ihr nach Deutschland in die Ferne schweifen, wenn das Glück in Brasilien doch so nah liegt? Vor allem stehen, bei der Wahl des gemeinsamen Wohnorts in Brasilien, die Chancen für eine dauerhafte Ehe erheblich besser.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon karlnapp » Sa 31. Dez 2011, 14:20

Achtet drauf, ob die Dame auch regelmässig zur Messe geht

Na klar doch!
Auch die Hähne und Geißböcke, welche die Dame regelmäßig bei den Macumba-Messen opfert, um nie nachlassenden Gringo-Segen zu erflehen, sollte ihr der Gringo, nicht nur aus religiöser Nächstenliebe, schon spendieren. Schließlich fand auch er sein meist temporäres Glück!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon Manganelli » So 28. Apr 2013, 11:54

Nun, am besten ist es, es sich zehnmal überlegen, ob man sich mit einer Brasilianerin einlässt. Sie sind bei Gringos
vor allem auf das Geld aus, während sie in Brasilien sich Kinder von Männern machen lassen, die sie nicht mal kennen.
Nicht alle, aber sagen wir in Rio de Janeiro 70 %. In Sao Paulo und im Süden ist es besser.

Wer sich schon eine Lateinamerikanerin sucht, der soll sich lieber eine Latina nehmen, besonders, die sind weniger aggressiv, weniger geldgierig und vor allem bescheidener. Eine Brasilianerin gibt allein für ihre Haare, die sie teuer kauft (aus Indien) und dann aufknöpfen lässt, pro Monat mindestens 150 Euro aus. Auch die Idee einer Schönheitsop. kommt
mindestens alle drei Wochen über die Lippen.

Da sind die Latinas, also die Lateinamerikanerinnen aus spanischsprachigen Ländern, viel bescheidener (und sie sind mindestens genauso sexy, dabei aber viel zärtlicher im Vorspiel als Brasilianerinnen.

Die schönsten Frauen kommen ohnedies aus Ostasien oder aus den Philipinen. Die wollen auch selbständig ihren Lebensunterhalt verdienen und kooperieren.

90 % der Ehe mit Brasilianerinnen scheitern. Ich habe da so meine Erfahrung, und ich sah es im Umfeld.- Und dann wird der Mann immer als Ungeheuer hingestellt.

Wenn man ein Kind hat, ist natürlich alles ziemlich kompliziert, sich zu trennen, weil man das Kind liebt.
Wenn man aber kein Kind hat, besser heute als morgen trennen, scheiden, bevor man ganz pleite ist.

Und am besten: Einen großen Bogen um Brasilianerinnen machen. Wenn man schon eine exotische Frau will, soll man sie sich wo anders suchen (allerdings nicht in Afrika), etwa eine Philippinin oder eine Dominikanerin

Soweit aus leidvoller Erfahrung. Zum Glück hatte ich aber halbwegs glückliche Erfahrung mit einer Latina und kooperiere bis heute mit ihr betreffend unser nun bald erwachsenes Kind.
Die Brasilianerin war eine Katastrophe und hätte mich fast ruiniert.
Außerdem: meine Erfahrung zeigt, dass Brasilianerinnen höchst aggressiv sind, bis zu Handgreiflichkeiten.
Also nochmals: Finger weg, einen großen Bogen herum
Benutzeravatar
Manganelli
 
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Apr 2013, 04:27
Wohnort: Saint André les Vergers, Champagne, France
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon Itacare » Mo 29. Apr 2013, 08:08

Manganelli hat geschrieben:.....
Nicht alle, aber sagen wir in Rio de Janeiro 70 %.......


Von den 70 %, die Du kennst, kenne ich höchstens 1 %. Und die gibt es überall auf der Welt. Solltest Dir mal Gedanken über Deinen Umgang machen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5210
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1341 mal in 935 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
cabof, Frankfurter, frankieb66, märchenbraut, Regina15, zagaroma

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon 008 » Mo 29. Apr 2013, 13:12

itacare,der satz:"und die gibt es auf der ganzen welt." reiht sich ein in
-das spiel dauert 90 minuten
-der ball ist rund
-wasser ist nass
also lieber mal das kommentieren sein lassen.
warum soll ein mitglied nicht über seine [b]subjektiven[b] erfahrungen und eindrücke berichten,noch dazu in der plauderecke.ist doch ganz interessant.aber nee,fühlt sich schon wieder jemand auf den schlips getreten.
jetzt noch eine platitüde von mir:lass den ball einfach laufen.....
Benutzeravatar
008
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 15:28
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 47 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei 008 bedankt:
ptrludwig

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon Itacare » Mo 29. Apr 2013, 17:06

008, das mit den 1% erklär ich Dir.

In D soll es ca. 400.000 Prostituierte geben, das sind ca. 1% der weiblichen Bevölgerung.
In B soll es ca. 1.000.000 Prostituierte geben, das sind auch so an die 1% der weiblichen Bevölkerung.

In Hamburg Herbertstrasse und in anderen ausgewählten Gegenden der Welt mag die Dichte eine andere sein.
Über Anteil der männlichen Bevölkerung, der dort auf Brautschau geht, gibt es keine prozentualen Erhebungen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5210
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1341 mal in 935 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
märchenbraut, zagaroma

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon cabof » Mo 29. Apr 2013, 18:21

008 hat geschrieben:itacare,der satz:"und die gibt es auf der ganzen welt." reiht sich ein in
-das spiel dauert 90 minuten
-der ball ist rund
-wasser ist nass
also lieber mal das kommentieren sein lassen.
warum soll ein mitglied nicht über seine [b]subjektiven[b] erfahrungen und eindrücke berichten,noch dazu in der plauderecke.ist doch ganz interessant.aber nee,fühlt sich schon wieder jemand auf den schlips getreten.
jetzt noch eine platitüde von mir:lass den ball einfach laufen.....


Das runde muß ins Eckige, mach rein die Kirsche
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilianerinnen und der schnöde Mammon

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 29. Apr 2013, 18:42

Oi oo8
Wenn hier jemand sein schwachsinniges pauschales Brasilien-Frauenbild verbreitet, nur aus seiner persönlichen Erfahrung (und Frust) hergeleitet, sollte man das nicht unwidersprochen lassen.
Hier trifft immer die Feststellung zu: wo treibst sich einer bei seiner Frauensuche rum um an solche Zahlen zu kommen.
Insofern kann ich nur Itacare zustimmen.

Ich hoffe nur, dass nicht so viele Brasilianerinnen auf solche Urlaubs-Prinzen reinfallen.

Gruß
Trem Mineiro

Oi Manganelli
Ist jetzt dein zweiter Schwachsinns-Beitrag hier, kannst dir nicht eine Seite für Brasilien-Sextouristen aussuchen, die brauchen da sicher dein Fachwissen mehr
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Itacare, märchenbraut, Regina15, zagaroma

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]