Brasilianische Altersvorsorge

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Dundo » Fr 28. Aug 2015, 09:42

Guten Tag, meine lieben Brasilienfreunde!

Ich bin aktuell dabei für die Arbeit einen Vortrag über das System der brasilianischen Altersvorsorge zu erstellen. Da ich des Portugiesischem nicht mächtig bin und es auf Deutsch und Englisch nur unzureichende Informationen gibt, hätte ich ein paar Fragen an euch mit der Bitte und Hoffnung um Hilfe.

Zum einem geht es um die brasilianische "Rentenformel". Die Rentenformel bestimmt die Höhe der brasilianischen Rente. In Deutschland ist dabei ein Richtwert von ca. 28 Euro angegeben, den man mit einer Einzahlungshöhe multipliziert (bspw. bei einem Durchschnittsbruttogehalt von ca. 2800 EUR, welches man 40 Jahre lang erhalten hat, wäre die Formel 28*1[genauer Durchschnitt]*40 = mtl. 1120 EUR). Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, es hat wohl mit den salarios-de-contribuicao zu tun, was auch immer das sein mag :D :)

Das zweite wäre die betriebliche Altersvorsorge, dazu hab ich leider gar nichts gefunden. Gibt es etwas dementsprechendes in Brasilien? Vielleicht auch nur bei den größeren Arbeitgebern?

Das dritte und vorerst letzte wäre die private Altersvorsorge. Gibt es Dinge, wie Bausparverträge oder Lebensversicherungen in Brasilien?


Für eure Mühen schonmal Danke im Voraus! :)
Benutzeravatar
Dundo
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 09:30
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon cabof » Do 3. Sep 2015, 08:28

Hallo und willkommen im Forum.

Googele mal nach "Fundo de Garantia" und übersetze es. Ansonsten gibt es sicherlich residents und Dinos die Dir antworten werden.

oder "Google" - renten in Brasilien - Bi-laterales Abkommen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9967
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Brazil53 » Do 3. Sep 2015, 08:44

Hallo erst einmal, mit etwas Mühe lassen sich schon Zahlen und Formeln finden. Manche Artikel und Untersuchungen sind zwar etwas älter, aber so schnell ändert sich ja an einer Formel nicht.
Seit der letzten Rentenreform im Jahr 2003/ 2010 ringt man im Parlament um weitere Veränderungen...

Renten-Faktor.jpg


http://www.uni-koeln.de/wiso-fak/soposem/roesner/pdf/gerstenberger_0304_Alterssicherung_Brasilien.pdf

Der Stand der Rentenreform und Situation im Moment.

Bislang beruht das brasilianische Rentensystem auf einer Pflichtversicherung. Grundlage bilden dabei ein Generationenvertrag, sowie die Finanzierung über Sozialversicherungsbeiträge und Steuern. Das System unterscheidet drei Gruppen: Arbeitnehmer des privaten Sektors, öffentliche Angestellte und Militärangehörige. Das Instituto Nacional da Seguridade Social (INSS) ist für das allgemeine Rentensystem der privaten Arbeitnehmer zuständig und zahlt aktuell an circa 28 Millionen Personen Renten aus. Das Rentensystem des öffentlichen Sektors, das RPPS (Regime Próprio da Previdência Social), ist dezentral organisiert und unterscheidet zwischen zivilen und militärischen Beamten. Jede Gebietskörperschaft (Bund, Bundesstaaten und Gemeinden) führt eine eigene Rentenversicherung für seine Angestellten.


http://www.kas.de/brasilien/de/publications/30631/

11. Mai 2010, 04:19 Uhr

Brasilien
Lula setzt Rentenreform gegen Proteste durch

Drastische Einschnitte sollen das Defizit in Brasiliens Altersvorsorge-System senken. Die Privilegien der Staatsbediensteten werden reduziert.


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/brasilien-lula-setzt-rentenreform-gegen-proteste-durch-1.501322
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Elsass » Do 3. Sep 2015, 14:02

Brazil53 hat geschrieben:Hallo erst einmal, mit etwas Mühe lassen sich schon Zahlen und Formeln finden.

Wer googlen kann, ist besser dran :!:
Brazil53, du bist ganz klar ein Google-Meister =D>
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Folgende User haben sich bei Elsass bedankt:
Brazil53

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Cheesytom » Do 3. Sep 2015, 16:27

Lebensversicherung nennt sich Segure de Vida e Previdência (Lebensversicherung und Vorsorge). Bieten viele Banken, aber auch Versicherungen an.

Bei Bausparvertrag muss ich passen. Nie von gehört.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon sefant » Do 3. Sep 2015, 17:46

Die bevorzugte Altersvorsorge in Brasil ist doch Augen zu, Gehirn zu, beten und auf Deus hoffen, der das dann schon immer regelt
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Dundo » Fr 4. Sep 2015, 09:18

Danke erstmal für die raschen Antworten.
So eine ähnliche Rentenformel, wie die, die Brazil53 gepostet hat, hab ich auch gefunden, allerdings keine Erklärung von der Variablen M (diese salarios-de-contribuicao). Weiß da vielleicht jemand bescheid? Der google Übersetzer hilft da nicht wirklich weiter :)

Danke :)
Benutzeravatar
Dundo
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 09:30
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon moni2510 » Fr 4. Sep 2015, 11:53

bei der previdencia gibt es auch diese Art Direktversicherungen mit Arbeitgeberanteil wie in Deutschland. Ich hatte sowas. 5% vom Bruttogehalt und Arbeitgeber legt noch anteilig was obendrauf. Viele große Unternehmen bieten das an, ein Anbieter ist z.B. Bradesco. Dort hatte mein Ex-Aarbeitgeber den Vertrag.

Ansonsten ist es bei den meisten - auch Besserverdienern - wirklich so. Wieso an die Zukunft denken...
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3004
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon Gunni » Fr 4. Sep 2015, 12:17

Hallo Dundo,

bevor du mit dem Dach anfängst, solltest du das Haus fertig haben (kleine ironische Anmerkung :wink: ) - - auch im brasilianischen Rentensystem gibt es den Unterschied zwischen "Anspruchszeit" und "Anrechnungszeit" (ähnlich dem deutschem System). - Leider beschäftigen sich die Leute in meinem brasilianischen Bekanntenkreis ausschließlich mit der "Anrechnungszeit" (sprich "Rentenformel" etc.) und reichen fleißig "Anrechnungszeiten" ein - vergessen aber Ersteres sehr gerne, obwohl die deutsche "Anspruchszeit" relativ human ist, auch für ältere Einbürgerungen.

Ich kann dir zwar nicht sagen, wie die "Anspruchszeit" heute in Brasilien aussieht, aber als ich nach Brasilien eingewandert bin, war meine "Anspruchszeit" als Nicht-Brasilianer dermaßen hoch, daß ich erst mit 69 Jahren überhaupt eine "Anrechnungszeit" erreicht hätte, bei der die Rentenformel dann interessant wird... - auf Basis dieser Erkenntnis hatte ich dann (un)freiwillig von Brasilien aus weiter in die deutsche Rentenkasse eingezahlt, bei der ich zum Glück die "Anspruchszeit" schon erfüllt hatte. - Ein etwa gleichaltriger deutscher Kollege hatte da weniger Glück, denn er stand in Brasilien vor dem gleichen Problem, hatte aber auch die deutsche Zeit noch nicht erfüllt.

Glücklicherweise konnte ich mich wieder vollständig ins deutsche Sozialsystem integrieren und bin heute froh, daß ich dies gemacht habe - aber mir scheint, daß vielen Leuten dieser kleine, aber feine Unterschied (noch) nicht bewußt ist.

Vielleicht kann im Forum wer aufklären, wie hoch derzeit die "Anspruchszeit" in Brasilien liegt ? Der aktuelle Wert würde mich auch interessieren.

Viele Grüße

Gunni
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Re: Brasilianische Altersvorsorge

Beitragvon cabof » Fr 4. Sep 2015, 15:03

sefant.... sehe ich auch so in meinem Familienkreis - was morgen ist - sch...egal. Viele haben noch Kinder, Enkel und Urenkel - die werden das schon richten, sofern sie einen Job haben und helfen. Sehe das auch brökeln, dann der seidene Faden Germany... wenn`s mal eng, ganz eng wird... Anruf genügt. (meist ist es dann die Rate für`s Tablet oder I-Phone).

Was meine Rentner/innen Kenntnisse in BR angehen, viele haben so gut wie nichts, andere etwas mehr und weinen rum obwohl sie es nicht nötig haben.... 2800 R$ im Monat, plus, plus.... und meine Holde kommt 2 x im Jahr nach Germany
auf eigene Kosten... breit gefächert das Rentensystem.

Im September 2016 bin ich in DE auch "fällig" - mal sehen....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9967
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]