Brasilianische Autofahrer: Motor an - Hirn aus ?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Gunni » Fr 22. Sep 2006, 11:57

Ich bin einmale geblitzt worden, 1 km/h zu schnell, 130 Reais Strafe, Vergehen der Art "grave".
Was wäre bei 3 km/h zu schnell passiert? Hätten die mich erschossen?


..dann hätteste wohl 650 Reais zahlen dürfen :lol: :lol:

Aber Spass beiseite

vor mobilien Radarkontrollen wird mit einem Warnzeichen gewarnt...


Brasilien ist eines der wenigen Länder weltweit, wo auch DEFINITIV eine Radarfalle kommt nach dem Warnschild - also Hinweise dieser Art immer ernst nehmen ! :wink:
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Gregor » Fr 22. Sep 2006, 12:12

Gunni hat geschrieben:Brasilien ist eines der wenigen Länder weltweit, wo auch DEFINITIV eine Radarfalle kommt nach dem Warnschild - also Hinweise dieser Art immer ernst nehmen ! :wink:


Ja, und weisst Du auch, wovor gewarnt wird? Vor den Autofahrern, die vor der Kontrolle auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen. :wink:
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Moranguinho » Fr 22. Sep 2006, 12:28

Gregor hat geschrieben:
Gunni hat geschrieben:Brasilien ist eines der wenigen Länder weltweit, wo auch DEFINITIV eine Radarfalle kommt nach dem Warnschild - also Hinweise dieser Art immer ernst nehmen ! :wink:


Ja, und weisst Du auch, wovor gewarnt wird? Vor den Autofahrern, die vor der Kontrolle auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen. :wink:


Das Abbremsen auf Schrittgeschwindigkeit ist vor diesen Geräten mehr als empfehlenswert, da die im Regelfall nicht richtig kalibriert sind. Auf 20 km/h unter der erlaubten Höchstgeschwindigkeit sollte man da schon runterbremsen.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gregor » Fr 22. Sep 2006, 12:46

Moranguinho hat geschrieben:Das Abbremsen auf Schrittgeschwindigkeit ist vor diesen Geräten mehr als empfehlenswert, da die im Regelfall nicht richtig kalibriert sind.


Na ja, im Regelfall würde ich nicht sagen. Hier in der Umgebung funktionieren die alle schon sehr genau. Soweit man das mit einem ungeeichten Tachometer überprüfen kann. 8)
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Moranguinho » Fr 22. Sep 2006, 12:54

Gregor hat geschrieben:
Moranguinho hat geschrieben:Das Abbremsen auf Schrittgeschwindigkeit ist vor diesen Geräten mehr als empfehlenswert, da die im Regelfall nicht richtig kalibriert sind.


Na ja, im Regelfall würde ich nicht sagen. Hier in der Umgebung funktionieren die alle schon sehr genau. Soweit man das mit einem ungeeichten Tachometer überprüfen kann. 8)


Zumindest in Curitiba gab es da mal eine "Untersuchung", die diese Abweichungen aufgezeigt habt. Daraufhin wurde dann als Abhilfe der neue Bürgermeister gewählt, der das Wahlversprechen gegeben hatte, die Radarfallen entsprechend zu kennzeichnen...so kann man Probleme natürlich auch lösen... 8)

Und wenn ich ab 1km/h zuviel so zur Kasse gebeten werde, dann bremse ich lieber etwas stärker...bei den meisten Fallen in Curitba kann man die Kalibrierung im übrigen nicht sehen, da diese von hinten blitzen und keine elektronische Anzeige haben.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 22. Sep 2006, 13:06

Auf der zweispurigen Avenida Brasil stehen auf ca. 1000m drei solcher Apparate mit Anzeige. Die meisten bremsen ab und fahren da so mit 20km/h durch und dann gehts wieder aufs Gas bis ca. 60 km/h. Beim nächsten wieder abbremsen auf 20. Ausnahme sind die Motrorräder, die werden nämlich nicht gemessen.
Ich fahre meistens mit 38 km/h durch und bin so gleich schnell wie die anderen. Spätestens am nächsten Rotlicht steht man dann sowieso wieder nebeneinander...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon CapoeiraFan » Fr 22. Sep 2006, 19:52

das is einfach köstlich zu lesen .. :) nur weiter so :D
Benutzeravatar
CapoeiraFan
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 17:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Takeo » Sa 23. Sep 2006, 00:35

In Eurer Bundesrepublik gibt's sowas wie "Spielstrassen"... da muss man langsam fahren... Kinder spielen nämlich dort (nicht so wie auf'm Spielplatz...mehr so wie 'ne normale Wohngegend)... langsam ist für mich 20 km/h... auf jeden Fall ist so 'ne volldämliche Hausfrauenmutti vor Wut fast von ihrem Fahrrad gefallen, weil ich sooo gerast bin: 20 km/h... man klärte mich auf: Spielstrasse = 7 km/h... das ist im ersten Gang ohne Gas so dahin bocken... Spielstrassen... man darf nämlich deutsche Kinder nicht platt fahren müsst Ihr wissen... ... wer weiss, vielleicht wird ja noch mal was draus!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Ursinho » Sa 23. Sep 2006, 01:03

Takeo hat geschrieben:In Eurer Bundesrepublik gibt's sowas wie "Spielstrassen"... da muss man langsam fahren...

Im alten Führerscheinfragebogen gab es doch die schwierige Frage:

Kinder spielen am Fahrbahrand. Wie verhalten sie sich?

[ ] Ich erhöhe die Geschwindigkeit, um die Gefahrenstelle schnellstmöglich zu verlassen
[ ] Austeigen und zurechtweisen

Ich weiss nun aber nicht mehr, ob die Antworten als richtig anzukreuzen war...
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Keine Anekdote

Beitragvon Bequimao » Sa 23. Sep 2006, 13:19

Hallo Leute,

Mich hat einmal ein durchgeknallter Autofahrer in Vitória, E.S., regelrecht gejagt. Das war auf der Av. Mascarenhas de Morais an einem Sonntagmorgen im November 99. Die Straße hat 2 Spuren, einen Mittelstreifen, und dann noch einmal 3 Spuren in der Gegenrichtung. Die Straße war vollkommen leer, und statt fast einen Kilometer bis zum nächsten Übergang zu gehen und dann dieselbe Strecke noch mal zurück, bin ich rüber gegangen, was wohl jeder andere auch so gemacht hätte.

Da kommt ein einzelner Autofahrer aus Richtung Centro. Sieht mich, gibt richtig Gas, wechselt die Spur zu mir hin und betätigt die Lichthupe! Er hat mich um weniger als einen halben Meter verfehlt. A Pista era dele! Toller Spaß!

Zeugen gab's keine, und ich habe mir weder Typ noch Placa merken können. Einen bewaffneten Überfall habe ich wesentlich besser verkraftet als diese Szene.

Grüße, Bequimao
Bequimão ist Manuel Beckmann, brasilianischer Revolutionär in Maranhão (?? - 1685).
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]