Brasilianische Filme

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Brasilianische Filme

Beitragvon seitenwandkletterer » Mo 29. Nov 2004, 11:20

Obwohl zu Unrecht hier weitesgehend unbekannt, zählen viele Brasilianische Filme für mich zum Unterhaltsamsten, was ich in den letzten Jahren im Kino gesehen habe.

Regisseure wie Walter Salles, Fernando Merreilles und viele andere mehr finden interessante Blickwinkel in die Fiktion aber auch, teilweise haben sie aber auch die Dokumentarbrille auf und berichten in semifiktiven Spielfilmen über die Realität, oder wie sie wahrgenommen wird

Ich fände es gut, wenn hier nach und nach sowas wie eine Filmbibliothek über aktuelles brasilianisches Kino entstehen würde und wenn sich alle interessierten daran beteiligen würden!

...SWK!
Zuletzt geändert von seitenwandkletterer am Mo 29. Nov 2004, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Carandiru

Beitragvon seitenwandkletterer » Mo 29. Nov 2004, 11:44

Carandiru
    Regie: Hector Babenco
    Drehbuch: Victor Nava, Hector Babenco, Fernando Bonassi
    Buchvorlage: Dráuzio Varella
    Kamera: Walter Carvalho
    Schnitt: Mauro Alice
    Musik: André Abujamra
Cast:
    Arzt: Luiz Carlos Vasconcelos
    Dagger: Milhelm Cortaz
    Chico: Milton Gonçalves
    Ebony: Ivan de Almeida
    Highness: Ailton Graça
    Dalva: Maria Luiza Mendonca
    Rosirene: Aida Lerner
    Lady Di: Rodrigo Santoro
    Too Bad: Gero Camilo
    Deusdete: Caio Blat
    Rita Cadillac: Rita Cadillac
    Zico: Wagner Moura
    Ezequiel: Lazaro Ramos
    Fuinha: Sabotage
    Caterina: Sabrina Greve
    Antonio Carlos: Floriano Peixoto

Zusammenfassung
Ein Arzt lernt das berüchtigte und chronisch überbelegte Gefängnis Carandiru in Sao Paulo und seine Insassen kennen, als er vor allem zur AIDS-Prävention hinter Gittern kommt. Etliche der Insassen frönen ungestört Sex und Drogen, Streitigkeiten werden per Vermittlung durch den Ältesten oder durch Mord gelöst, und es wird sogar geheiratet. Nach einem von Insassen und Wärtern gleichermaßen genossenen Fußballspiel kommt es wegen einer Nichtigkeit zum Aufstand. Polizeitruppen stürmen das Gefängnis und mähen die Häftlinge gnadenlos nieder.

Der Film CARANDIRU basiert auf dem erfolgreichen Tatsachenroman „Carandiru Station“ von Drauzio Varella, der über 168 Wochen die brasilianischen Bestsellerlisten anführte. Mit tiefem Glauben an die Menschlichkeit, Humor und drastischer Authentizität schildert der vielfach ausgezeichnete Regisseur Hector Babenco (Kuss der Spinnenfrau) die alltäglichen Zustände in Lateinamerikas größtem Gefängnis.

Das Gefängnis Carandiru lag mitten in der Stadt São Paulo in der Nähe der Rodoviária Tieté. Da es später als unleitbar galt wurde es geräumt und Ende 2002 gesprengt.

Für mich einer der eindrucksvollsten brasilianischen Filme, die ich bisher gesehen habe. Er hat mir besser gefallen als Cidade de Deus.
Soweit ich weiss, wurde der Film Carandiru nur in kleinen Programmkinos in Deutschland gezeigt, ist jedoch ab Ende November 2004 im Verleih.

siehe auch: Internet Movie Database
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

O que e isso companheiro

Beitragvon seitenwandkletterer » Mo 29. Nov 2004, 12:00

O que é isso companheiro
(dt.: Vier Tage im September)


Drama, Brasilien 1996
    Regie: Bruno Barreto
    Buch: Leopoldo Serran
    Kamera: Félix Monti
    Musik: Steward Copeland
    Produzent: Lucy Barreto, Mary Ann Braubach
    Darsteller: Alan Arkin, Pedro Cardoso, Fernanda Torres, Luis Fernando Guimaraes, Cláudia Abreu, Nelson Dantas, Matheus Nachtergaele, Selton Mello, Luiz Fernando Guimarães

Zusammenfassung
Im Jahr 1969 wird Brasilien von einer Militärdiktatur regiert. Die Freunde Fernando und Cézar schließen sich dem bewaffneten Untergrund an. Cézar wird bereits bei der ersten Aktion verwundet und von der Polizei festgenommen. Um das eigene Ansehen zu verteidigen, schlägt Fernando eine kühne Entführung vor: Der amerikanische Botschafter Charles Burke Elbrick soll gegen 15 inhaftierte Mitstreiter ausgetauscht werden. Unter der Führung des erfahrenen Toledo gelingt der Coup. In den 48 Stunden, bis das Ultimatum der Entführer ausläuft, kommt es zwischen den Revolutionären immer häufiger zu Spannungen...

Dieses eindringliche Drama basiert auf den Erinnerungen des echten Fernando Gabeira, dessen Autobiographie in Brasilien zu einem Bestseller wurde. In seiner Schilderung der Ereignisse verzichtet Regisseur Bruno Barreto ("Bossa Nova", "One Tough Cop") dabei auf vordergründige Spannungsmomente, um die Einzelschicksale von Menschen zu schildern, die auf beiden Seiten des Gesetzes an ihrer Vorgehensweise zweifeln. Die Charaktere werden dabei keiner moralischen Wertung unterworfen, so dass sich ein authentisches Drama um Gewaltanwendung und ihre Folgen entwickelt.
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

carandiru

Beitragvon pedro » Mo 29. Nov 2004, 12:22

Den Film Carandiru gibt es in Deutschland ab 14.12.04 zu kaufen.
Jedoch ist die deutsche Version ca. 12 min. kürzer als der Originalfilm, d.h. viele Szenen wurden herausgeschnitten.

Gruß pedro
Benutzeravatar
pedro
 
Beiträge: 13
Registriert: So 28. Nov 2004, 13:30
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]