Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Cheesytom » Mo 7. Sep 2015, 01:15

Auch auf die Gefahr hin ebenfalls als Nazi bezeichnet zu werden:

Brazil53 hat geschrieben:BrasilJaneiro auf deine dumpfen, braunen, Rechtsaußen, beleidigenden, falschen und menschenverachtenden Äußerungen werde ich nicht antworten.


Das sehe ich differenzierter.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nun hat die BRDDR Regierung die verantwortungslose Öffnung der Grenze für sogenannte "Flüchtlinge" beschlossen...


BRDDR ist natürlich daneben, aber der Rest stimmt. Es ist verantwortungslos echte Flüchtlinge nicht vor Ort abzuholen, genauso wie falsche Flüchtlinge, Siedler, völlig planlos reinzulassen.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...und betreibt damit einen Streit mit der CSU, die nun konkrete Maßnahmen zur Verhinderung weiterer illegaler Einreise verlangt.


Zu Recht fordert die CSU das!

BrasilJaneiro hat geschrieben:Außerdem hat die Bundespolizei auch schon gefälschte syrische Ausweise gefunden, die bei den Flüchtlingen sehr begehrt sind.


Stimmt.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...Es scheint mir schon so, ob die Mullahs und oder gemeinsam mit Putin so den Westen schwächen wollen und die Russen ihre Rache zur Ukrainekrise nehmen bzw die Mullahs uns mit weiteren Moslems unterwandern wollen.


Wieso?

Die Krim haben die Russen fest im Sack und es fehlen doch nur noch ein paar Kilometer bis sie Landzugang zu ihr haben.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Aus Syrien muss im Moment kein Moslem flüchten.


Aus Syrien und dem Irak sollte man sich jeden einzelnen Fall anschauen, weil es natürlich auch muslimische Bürgerkriegs-/IS-Flüchtlinge gibt.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...Die Moslems haben die Christen verjagt und sehen jetzt welches Chaos sie im Land angerichtet haben.


Ob sie das so sehen ist die Frage, aber ja, die Christen sind entweder konvertiert oder abgeschlachtet worden, oder geflohen.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nun soll Deutschland sie wohl ernähren und behüten.


Echte Flüchtlinge natürlich.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Außerdem kommen tausende Afrikaner ins Land


Tja, wer sich darüber Sorgen macht, der ist wohl Nazi, oder?

Ich wohn nicht mehr in Deutschland, aber ich würde mir schon Sorgen machen, vor allem weil man keine gestaltete, vorher erklärte Politik dahinter sieht.

Ich bleib dann mal weiter weit weg.

P.S.: Knapp 26.000 Asylsuchende in 2014? Hip, hip, hurra! Irgendwas macht Brasilien doch richtig...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Cheesytom » Mo 7. Sep 2015, 02:56

P.S.: "BrasilJaneiro hat geschrieben: Außerdem hat die Bundespolizei auch schon gefälschte syrische Ausweise gefunden, die bei den Flüchtlingen sehr begehrt sind."

Stimmt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrische-paesse-deutscher-zoll-faengt-pakete-ab-a-1051501.html
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon amazonasklaus » Mo 7. Sep 2015, 06:17

Brazil53 hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Die größte Gruppe kam mit 23% aus Syrien. Das waren 1771 Personen.
Und das sind mehr, als einige europäische Länder breit sind aufzunehmen.

Ja, und? Was für eine Aussage verbindest Du denn mit dem fett gedruckten Eigenbeitrag? Einen Appell an Liechtenstein, mehr Syrer aufzunehmen als Brasilien? Hilfe ist doch kein Wettbewerb.


Die östlichen Euroländer sind gemeint, Tschechien und co. und die Länder sind etwas größer als Lichtensten. Aber denen wird die EU nun die Subventionen kürzen.

Der Vatikan hat sich nun auch bereit erklärt 2 Familien aufzunehmen.

Was solls. Wenn man bezogen auf seine Landfläche, Wirtschaftsleistung und Einwohnerzahl nur in sehr geringem Umfang helfen möchte, ist es mehr als schäbig zu sagen, dass andere Länder (die viel kleiner sind, ein geringeres BIP und weniger Einwohner haben) noch weniger Leute aufnehmen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Brazil53 » Mo 7. Sep 2015, 07:20

@ amazonasklaus, die östlichen Europäer sind plötzlich sehr christlich geworden, da geht es nicht um BIP und Landesgröße, sondern um die Angst vor Fremden.
Nur mal so, die Genfer Flüchtlingskonvention sieht keine Unterschiede nach Religion und Rasse bei Flüchtlingen vor.

Ich würde mich als Flüchtling auch mit Händen und Füssen dagegen wären in so ein kulturell rückständiges Land gehen zu müssen, wenn ich die Wahl hätte.

Die osteuropäischen Länder wehren sich aber mit allen Mitteln gegen Flüchtlinge überhaupt.

Man musste sich schließlich auf freiwillige Beteiligung einigen—worauf Ungarn sofort unverfroren verkündete, man werde genau null (in Zahlen: 0) Flüchtlinge aufnehmen, danke sehr. Und jetzt die slowakische Regierung: ganze 200, aber bitte nur Christen.


auch die Polen (die sich bereit erklärt hatten, ganze 2.700 Menschen aufzunehmen), sie würden nur christliche Syrer aufnehmen, schließlich sei Polen ja ein christliches Land.


Man kann es dem italienischen Premier Matteo Renzi nicht verdenken, dass ihm bei den Verhandlungen über die 40.000 Flüchtlinge irgendwann der Kragen platzte und er den Blockierern „Wenn dies eure Idee von Europa ist, dann könnt ihr sie behalten" entgegenrief. „Zeigt entweder Solidarität, oder verschwendet nicht unsere Zeit."


http://www.vice.com/de/read/ist-osteuropa-jetzt-das-sachsen-europas-477

Ja, auch ich weiß, dass bei dieser Anzahl von Flüchtlingen, welche in so kurzen Zeitraum kommen, alles nicht reibungslos laufen wird. Ich sehe schon die Schlagzeilen wenn die ersten Schwierigkeiten auftreten. Wenn es auch schwierig wird, vertraue ich unsere Mutti, die sagt: "Wir schaffen das."
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1772 mal in 1027 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 7. Sep 2015, 07:59

Brazil53 hat geschrieben:BrasilJaneiro auf deine dumpfen, braunen, Rechtsaußen, beleidigenden, falschen und menschenverachtenden Äußerungen werde ich nicht antworten.
Ich habe eines gelernt, dass lohnt sich nicht, weil da fehlen halt die Gehirnwindungen.

kein Bock.jpg


Da schließt du dich dem "Drei Affen Prinzip" gut an, die in der BRDDR sehr populär ist. Wenn Pläne und Argumente fehlen, dann ist es Zeit die Gesellschaft mit Rechtsradikalismus Angst zu machen. Tolle Einstellung. Was hast du denn effektiv für die Flüchtlinge gemacht? Danke, nichts - wie ich es mir gedacht habe.
Weihnachten und Neujahr war ich übrigens der Einzige, der die Flüchtlinge in den ehemaligen Polizeirevier Kastel Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr gewünscht hat. Von Politiker, Dummschwätzer wie du etc war nix zu sehen. Mittlerweile kloppen sich die Asylanten fast jeden Tag, so dass die Polizei oft anrücken muss und neue Möbel und Fernseher liegen wöchentlich zerschlagen auf der Straße.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 7. Sep 2015, 08:13

Cheesytom hat geschrieben:Auch auf die Gefahr hin ebenfalls als Nazi bezeichnet zu werden:

Brazil53 hat geschrieben:BrasilJaneiro auf deine dumpfen, braunen, Rechtsaußen, beleidigenden, falschen und menschenverachtenden Äußerungen werde ich nicht antworten.


Das sehe ich differenzierter.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nun hat die BRDDR Regierung die verantwortungslose Öffnung der Grenze für sogenannte "Flüchtlinge" beschlossen...


BRDDR ist natürlich daneben, aber der Rest stimmt. Es ist verantwortungslos echte Flüchtlinge nicht vor Ort abzuholen, genauso wie falsche Flüchtlinge, Siedler, völlig planlos reinzulassen.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...und betreibt damit einen Streit mit der CSU, die nun konkrete Maßnahmen zur Verhinderung weiterer illegaler Einreise verlangt.


Zu Recht fordert die CSU das!

BrasilJaneiro hat geschrieben:Außerdem hat die Bundespolizei auch schon gefälschte syrische Ausweise gefunden, die bei den Flüchtlingen sehr begehrt sind.


Stimmt.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...Es scheint mir schon so, ob die Mullahs und oder gemeinsam mit Putin so den Westen schwächen wollen und die Russen ihre Rache zur Ukrainekrise nehmen bzw die Mullahs uns mit weiteren Moslems unterwandern wollen.


Wieso?

Die Krim haben die Russen fest im Sack und es fehlen doch nur noch ein paar Kilometer bis sie Landzugang zu ihr haben.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Aus Syrien muss im Moment kein Moslem flüchten.


Aus Syrien und dem Irak sollte man sich jeden einzelnen Fall anschauen, weil es natürlich auch muslimische Bürgerkriegs-/IS-Flüchtlinge gibt.

BrasilJaneiro hat geschrieben:...Die Moslems haben die Christen verjagt und sehen jetzt welches Chaos sie im Land angerichtet haben.


Ob sie das so sehen ist die Frage, aber ja, die Christen sind entweder konvertiert oder abgeschlachtet worden, oder geflohen.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nun soll Deutschland sie wohl ernähren und behüten.


Echte Flüchtlinge natürlich.

BrasilJaneiro hat geschrieben:Außerdem kommen tausende Afrikaner ins Land


Tja, wer sich darüber Sorgen macht, der ist wohl Nazi, oder?

Ich wohn nicht mehr in Deutschland, aber ich würde mir schon Sorgen machen, vor allem weil man keine gestaltete, vorher erklärte Politik dahinter sieht.

Ich bleib dann mal weiter weit weg.

P.S.: Knapp 26.000 Asylsuchende in 2014? Hip, hip, hurra! Irgendwas macht Brasilien doch richtig...


Man muss auch mal progressiver schreiben dürfen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Hinter dem Flüchtlingsdrama liegt nicht nur der Krieg. Sonst könnte man die USA als Verursacher auch zu Leistungen fordern. Ich will hier keine Verschwörungstheorien gründen aber für mich hat dies alles mit dem heiligen Krieg gegen die westliche Wertegesellschaft zu tun wie auch Putins Rache. Würde unsere Politik nun gemeinsam mit Industriellen einen milliardenschweren Pakt vereinbaren und Wohnraum, Industrie und Arbeitsplätze schaffen, wäre ich der Erste, der rufen würde kommt nach Deutschland. Aber unsere Politik hat keinen Plan und Merkel versucht wie Kohl die Probleme auszusitzen. Außerdem geht es der Politik daraum, die Meisten nach der Schonzeit abzuschieben als sie in unserer Gesellschaft zu integrieren. Mit Nazi sollte man vorsichtig sein. Es glaubt doch wohl keiner, dass diese Glatzköpfe in der NS-Zeit eine Überlebenschance gehabt hätten. Die wären doch die Ersten gewesen, die ins Arbeitslager gekommen wären.
P.S. Im Frühstücksfernsehen war letzte Woche zu sehen, wie ein Schwarzafrikaner sein Restaurant zum Mohrenkopf genannt hat. Er sagte, dass viele Leute sich deswegen beschweren und den Inhaber zur Rede stellen wollen. Mit dummer Miene ziehen sie dann ab, wenn sie den Inhaber sehen. Solche Leute brauchen wir in dieser Welt, die unbeschwert leben können. Besserwisser, Dummschwätzer und Weltverbesserer können wir nicht brauchen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Fluechtlinge im Mittelmeer

Beitragvon DerBer » Mo 7. Sep 2015, 13:25

BrasilJaneiro hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:Ein brasilianisches Kriegsschiff auf UN Missiion rettet auf Ersuchen der italienischen Kuestenwache 220 in Not geratene Bootsfluechtlinge vor Sizilien.

http://www.bbc.com/portuguese/noticias/2015/09/150904_resgate_marinha_lk


Dürfen die jetzt auch nach Brasilien?


Der war gut ;)

Wenn tausende Flüchtlinge in dem sicheren Land Ungarn am Bahnhof sitzen und auf Teufel komm raus nach Deutschland wollen springen die Flüchtlinge auf dem brasilianischen Schiff doch freiwillig wieder über Bord wenn die mitgeteilt bekommen das sie jetzt nach Brasilien kommen.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Folgende User haben sich bei DerBer bedankt:
cabof, Cheesytom

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon zagaroma » Mo 7. Sep 2015, 14:46

Bei aller Gutmenschlichkeit und allem Mitgefühl, es ist absolut notwendig, unter den einreisenden Immigranten die Spreu vom Weizen zu trennen. Sonst wird es bald Probleme geben, die sich jetzt noch niemand vorstellen kann, der da naiv und gerührt von dem armen ertrunkenen Kind am Strand losfährt, um selber Flüchtlinge einzusammeln.

Italien kann ein Lied davon singen. Da kommen ja schon seit Jahren die afrikanischen Wirtschaftsflüchtlinge an und unzählige Osteuropäer aus Albanien, Rumänien, Bulgarien und der Ukraine. Und da schwappt eine Welle an brutaler Kriminalität durchs Land, die die italienischen Taschendiebe und Appartementmäuse aussehen lässt wie Schäfchen.

Ja, ich weiss, Italien hat mehrere Mafia-Organisationen, die sich um Drogenhandel usw. kümmern, aber die lassen die Bevölkerung in Ruhe und regeln ihre Geschäfte unter sich. Die hinterlassen auch keine Leichen bei Raubüberfällen. Wenn in einer ausgeraubten Villa gefolterte Tote liegen, und das passiert inzwischen fast jede Woche, wissen die Carabinieri gleich: das waren Albaner oder Rumänen.

Auch die Afrikaner stammen aus einer Kultur, die Frauen keinen Wert zuschreibt und Menschenleben auch nicht, und deren Autoritäten lasch und korrupt sind. Die haben eine extrem niedrige Hemmschwelle für Vergewaltigungen und Morde. Schon in den Flüchtlingsunterkünften randalieren sie öfter mal, zerstören die Einrichtungen und prügeln sich brutal. Dann reissen sie aus und verschwinden in die Städte. Und wenn die Frustration über dieses prekäre Leben wächst und die Hoffnung auf den schnellen Reichtum schwindet, dann passieren oft schlimme Dinge.

Versteht mich nicht falsch: den syrischen Familien, die vor dem Krieg fliehen, MUSS geholfen werden, keine Frage. Aber man muss genau hinsehen, wen man da ins Land lässt.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1992
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 717 mal
Danke erhalten: 1212 mal in 655 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof, Regina15, RonaldoII

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Colono » Mo 7. Sep 2015, 15:19

Brazil53 hat geschrieben: Wenn es auch schwierig wird, vertraue ich unsere Mutti, die sagt: "Wir schaffen das."

Ich geh mal davon aus du hast das ironisch gemeint.
Es gibt aber durchaus Momente wo man sich freut ein Deutscher zu sein. Auch ein deutsches Kriegschiff, die Fregatte Hessen hat vor ein paar Monaten ebenfalls rund 300 Imigranten aus dem Mittelmeer gefischt.
Chapel Herr Gottschalk, Chapel Sr. Amendoera.

Danke – ohne Euch wären wir tot’. Das sind Momente, in denen man schlucken muss. Diese Menschen sind keine Piraten, keine Feinde. Sie wollen einfach nur ein Leben in Frieden, Freiheit und Sicherheit.“ Fregattenkapitän Alexander Gottschalk


Nada os preocupava, diziam que o risco vale a pena. Estavam em busca de melhores condições de vida e também de um local que pudessem trabalhar, onde não houvesse conflito. Fugiam da violência"
Comandante Alexandre Amendoeira Nunes,
sobre os imigrantes resgatado


http://www.bild.de/news/ausland/fluechtling/deutscher-kapitaen-so-retten-wir-fluechtlinge-40977770.bild.html
http://g1.globo.com/mundo/noticia/2015/09/imigrantes-resgatados-nao-comiam-ha-2-dias-diz-chefe-de-navio-do-brasil.htm
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 657 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon amazonasklaus » Mo 7. Sep 2015, 17:13

Brazil53 hat geschrieben:Die osteuropäischen Länder wehren sich aber mit allen Mitteln gegen Flüchtlinge überhaupt.

Eine pauschale Verurteilung von osteuropäischen Ländern ist nicht angebracht, ebenso wenig wie von Brasilien, das ebenfalls kaum Flüchtlinge aufnimmt. (Wie viele Syrer leben insgesamt in Brasilien? Ungefähr 1/20 von denen, die Deutschland an einem Wochenende aufnimmt.) Jedes Land sollte primär die Interessen und die Wünsche seiner Bevölkerung vertreten, so ist das in einer guten Demokratie. Wenn die Deutschen möglichst viele Asylbewerber aus aller Welt aufnehmen wollen, dann kann man dem Land nur Respekt zollen und viel Erfolg dabei wünschen. Bitte erspart euch aber, andere Länder über den richtigen Weg zu belehren.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]