Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Colono » Mo 7. Sep 2015, 18:11

amazonasklaus hat geschrieben: (Wie viele Syrer leben insgesamt in Brasilien? Ungefähr 1/20 von denen, die Deutschland an einem Wochenende aufnimmt.) Jedes Land sollte primär die Interessen und die Wünsche seiner Bevölkerung vertreten, so ist das in einer guten Demokratie.

Aber dafūr leben hier mehr als 20 mal soviel Deutsche wie Syrer. Schau mal nach, vielleicht findest du jemand aus deinem Clan.

[url]https://familysearch.org/learn/wiki/pt/Alemanha,_Listas_alemãs_de_imigrantes_-_Auswanderung[/url]
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2179
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 593 mal
Danke erhalten: 659 mal in 484 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 7. Sep 2015, 18:47

Colono

Flüchtlinge sind keine Immigranten

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53, Cheesytom

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 7. Sep 2015, 19:58

zagaroma hat geschrieben:Bei aller Gutmenschlichkeit und allem Mitgefühl, es ist absolut notwendig, unter den einreisenden Immigranten die Spreu vom Weizen zu trennen. Sonst wird es bald Probleme geben, die sich jetzt noch niemand vorstellen kann, der da naiv und gerührt von dem armen ertrunkenen Kind am Strand losfährt, um selber Flüchtlinge einzusammeln.
Versteht mich nicht falsch: den syrischen Familien, die vor dem Krieg fliehen, MUSS geholfen werden, keine Frage. Aber man muss genau hinsehen, wen man da ins Land lässt.


Nur mal als Beispiel. Das tote Kind wurde hier geborgen. Zwecks Fotoshow wurde es am Strand verlegt. Der Vater hat drei Jahre mit der Familie in der Türkei schon gelebt und wollte angebelich die Stunde nutzen, um nach (illegal) nach Deutschland zu kommen. Da ich sehe, dass die Asylanten nach Monaten in Notunterkünften und ohne Arbeit durchdrehen (würde uns doch auch so ergehen), ich vielleicht zuviel Bonds, Navi CIS oder Medical Detectives sehe, würde ich als Kriminalbeamter auch in Richtung Mord ermitteln (ist natürlich jetzt sehr gewagt). Jedenfalls kann man nicht die Welt dafür die Schuld geben. Da sollte der Vater mal überlegen, ob sein Handeln richtig war.
Bild
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Cheesytom, DerBer

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon zagaroma » Mo 7. Sep 2015, 20:19

amazonasklaus hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Die osteuropäischen Länder wehren sich aber mit allen Mitteln gegen Flüchtlinge überhaupt.


Klar, die ziehen ja selber noch in Massen nach Mitteleuropa um!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1922
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 689 mal
Danke erhalten: 1140 mal in 617 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Colono » Mo 7. Sep 2015, 22:05

zagaroma hat geschrieben:Klar, die ziehen ja selber noch in Massen nach Mitteleuropa um!
Die Leute vergessen schnell. 25Jahre ist es her: Im Ungarischen Fernsehen gibt Außenminister Gyula Horn die Tatsache der Grenzöffnung bekannt. Die Grenze wird geöffnet.
In dieser Sonntagnacht passieren – nach Schätzungen – etwa 5000 Flüchtlinge die Grenze. Diese Zahl steig bis Dienstag auf 15.000.
Gerade 15 Jahre ist es her: 300 Raketen wurden auf 990 Ziele abgefeuert und 14’000 Bomben wurden über jugoslawischen Städten abgeworfen. Über 1’000 Kampfflugzeuge wurden entsandt.
Unter Umständen melden sich hier im Forum Zeitzeugen zu Wort.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2179
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 593 mal
Danke erhalten: 659 mal in 484 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon ktmexc » Di 8. Sep 2015, 07:39

heute im Tagesanzeiger

Südamerika bietet Hilfe an

Die massenhafte Flucht aus dem Bürgerkriegsland Syrien lässt auch das weit entfernte Südamerika nicht kalt. Die brasilianische Staatschefin Dilma Rousseff sagte am Montag (Ortszeit) in einer Ansprache anlässlich des Nationalfeiertags, Brasilien nehme syrische Flüchtlinge in diesen Krisenzeiten «mit offenen Armen» auf. Ihr Land sei bereit, «diejenigen zu empfangen, die - aus ihrem Heimatland vertrieben - hier leben, arbeiten und zum Wohlstand und Frieden Brasiliens beitragen wollen».

Brasilien ist mit 2000 Syrern das lateinamerikanische Land mit den meisten Flüchtlingen, die seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien Anfang 2011 aus ihrer Heimat flohen. Dies geht auf erleichterte Einreisebedingungen für Syrer zurück, die seit zwei Jahren gelten. Das Justizministerium erklärte, die Regierung prüfe derzeit eine Verlängerung dieser Einreiseerleichterungen.

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro kündigte derweil die Aufnahme von 20'000 syrischen Flüchtlingen an. Er habe Aussenministerin Delcy Rodríguez mit dieser Aufgabe betraut, sagte Maduro am Montag bei einer im Fernsehen übertragenen Kabinettssitzung in Caracas. «Ich möchte, dass 20'000 Syrer, syrische Familien in unser venezolanisches Vaterland kommen», sagte der sozialistische Staatschef. Schliesslich gebe es in Venezuela bereits eine «grosse syrische Gemeinde».
Benutzeravatar
ktmexc
 
Beiträge: 63
Registriert: So 29. Nov 2009, 13:28
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 21 mal in 15 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon DerBer » Di 8. Sep 2015, 08:24

Colono hat geschrieben:Die Leute vergessen schnell. 25Jahre ist es her: Im Ungarischen Fernsehen gibt Außenminister Gyula Horn die Tatsache der Grenzöffnung bekannt. Die Grenze wird geöffnet.
In dieser Sonntagnacht passieren – nach Schätzungen – etwa 5000 Flüchtlinge die Grenze. Diese Zahl steig bis Dienstag auf 15.000.



Da kann sollte man schon keine Äpfel und Birnen vergleichen. Diese "Flüchtlinge" wie du sie nennst waren schon immer deutsche. Diesen deutschen
haben wir Martin Luther, die Befreiung von Napoleon und viel mehr zu verdanken. Unser Land wurde durch Fremdmächte geteilt und hat wieder zueinander gefunden.
Aber auch da bei muss man kritisch sehen das nicht gerade förderlich für die Rentenversicherung, Krankenversicherung und Sozialleistungen war.


Vierteljährlich darf ich einen hohen 3stelligen Betrag ans Finanzamt überweisen als Steuervorauszahlung. Wenn ich einmal im Jahr wegen wegen
irgendwas zum Arzt muss und ein Rezept bekomme muss ich das in der Regel selber zahlen bei der Apotheke. Sehhilfen muss man selber zahlen.
Oh und wenn es an die Zähne geht ist man sowieso pleite.

Von der Rente bleibt nix mehr übrig und man soll sich besser noch zusätzlich privat versichern. Dann wird einem genau gesagt wie viel man abgezogen
bekommt wenn man einen Monat nicht eingezahlt hat oder es gar wagt in Frührente gehen zu wollen. Angenommen Sie

Dann weiss ich noch genau was für bürokratische Hürden genommen werden mussten das meine Frau hier bleiben kann. Schaut doch mal nach was unser geliebtes Heimatland alles für Infos von euch haben haben will wenn der ausländische Partner eine Niederlassungserlaubnis will. Da müsst ihr euch finanziell nackig machen. Beim beantragen der deutschen Staatsbürgerschaft werdet ihr vom Verfassungsschutz überprüft.

Deutschkurs, Integrationskurs natürlich alles Pflichtveranstaltungen gewesen die wir natürlich selber zahlen mussten.

Wie gut die Chancen hier stehen das man mit seinen ausländischen Bildungsabschluss hier einen gleichwertigen Job bekommt muss ich sicher
auch keinem erklären.

Wenn ich das alles sehe fühle ich mich einfach mehr als nur verarscht und komplett ungerecht behandelt.

10 Milliarden soll und das kosten stand gestern in der Zeitung. Ein paar Tage früher waren es noch 3 Milliarden. Die Wahrheit werden wir eh nicht erfahren. Wir dummen deutsche werden es ja schon Zahlen. Bin mal gespannt wann die Steuererhöhungen kommen oder zur Abwechslung mal eine neue Soli-Steuer.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon DerBer » Di 8. Sep 2015, 08:28

ktmexc hat geschrieben:heute im Tagesanzeiger

Südamerika bietet Hilfe an

Die massenhafte Flucht aus dem Bürgerkriegsland Syrien lässt auch das weit entfernte Südamerika nicht kalt. Die brasilianische Staatschefin Dilma Rousseff sagte am Montag (Ortszeit) in einer Ansprache anlässlich des Nationalfeiertags, Brasilien nehme syrische Flüchtlinge in diesen Krisenzeiten «mit offenen Armen» auf. Ihr Land sei bereit, «diejenigen zu empfangen, die - aus ihrem Heimatland vertrieben - hier leben, arbeiten und zum Wohlstand und Frieden Brasiliens beitragen wollen».

Brasilien ist mit 2000 Syrern das lateinamerikanische Land mit den meisten Flüchtlingen, die seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien Anfang 2011 aus ihrer Heimat flohen. Dies geht auf erleichterte Einreisebedingungen für Syrer zurück, die seit zwei Jahren gelten. Das Justizministerium erklärte, die Regierung prüfe derzeit eine Verlängerung dieser Einreiseerleichterungen.

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro kündigte derweil die Aufnahme von 20'000 syrischen Flüchtlingen an. Er habe Aussenministerin Delcy Rodríguez mit dieser Aufgabe betraut, sagte Maduro am Montag bei einer im Fernsehen übertragenen Kabinettssitzung in Caracas. «Ich möchte, dass 20'000 Syrer, syrische Familien in unser venezolanisches Vaterland kommen», sagte der sozialistische Staatschef. Schliesslich gebe es in Venezuela bereits eine «grosse syrische Gemeinde».



Bei aller Liebe aber die sollten sich lieber erstmal um ihre eigenen Länder kümmern. In Maduros Staat gibts nicht mal genug Klopapier. Auch Dilma
sollte sich lieber mal um ihre eigenen Leute kümmern. Sonst muss sie sich nicht wundern wenn das Militär doch irgendwann der Forderung des
Volkes nachkommt und eingreift.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon GatoBahia » Di 8. Sep 2015, 08:30

Sind Dilma und die Merkel etwa Zwillinge?

Komisch das Kriegsflüchtlinge aus Syrien sich die Gebühren der Schlepper überhaupt leisten können. Hat der IS vergessen denen das Geld abzuknöpfen? Finanzieren die Schlepper den IS? Warum sind illegale Einwanderer plötzlich Flüchtlinge? Man kann sich syrische Pässe kaufen!

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4222
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 980 mal
Danke erhalten: 494 mal in 399 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
cabof, DerBer

Re: Brasilianische Marine rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Beitragvon Brazil53 » Di 8. Sep 2015, 08:35

zagaroma hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Die osteuropäischen Länder wehren sich aber mit allen Mitteln gegen Flüchtlinge überhaupt.


Klar, die ziehen ja selber noch in Massen nach Mitteleuropa um!


Das ist nicht so ganz richtig, denn sie dürfen umziehen.

Seit 2014 gilt für die Länder der EU Freizügigkeit seinen Wohnort und Arbeitsplatz zu suchen. Das heißt, sie brauchen nicht flüchten sondern kommen aus ganz Europa. Die meisten Zuwanderer kommen aus Polen, gefolgt von Rumänien und Bulgarien. Auch aus den südeuropäischen Ländern gibt es eine Zuwanderung.
Zu den Freizügigkeiten gehört es auch der freie Warenverkehr und Dienstleistungen, sowie ein freier Zahlungsverkehr.

Das sind also weder Flüchtlinge noch illegale Einwanderer. Viele sind auch nur Saisonarbeiter.

Die "Massen" kommen aus den Nicht-EU-Ländern im Bereich des Balkans. Das sind etwa 30% der Menschen, welche nach Deutschland kommen. Diese werden zu über 90% wieder nach Hause geschickt. Nur durch die lange Verfahrensdauer ist ein oft mehrjährige Aufenthalt in Deutschland möglich. Bis jetzt wurden dieses Jahr bereits 10.000 Fälle abschlägig beschieden und sie mussten Deutschland verlassen.
Aber man arbeitet daran dieses zu beschleunigen.
Und die Balkanländer, inklusive der Türkei, werden ihren Status als unsichere Herkunftsländer verlieren.

stat 1.jpg


https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1004 mal
Danke erhalten: 1759 mal in 1022 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Cheesytom

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]