Brasilianische Rente

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon GatoBahia » Di 29. Mär 2016, 21:28

Colono hat geschrieben:
jorchinho hat geschrieben:Bisschen makaber, Erbfälle mit in die spätere Rente mit einzubeziehen, ne?


Ich sehe da kein Problem. Araenser spricht auch als Schweizer nur aus was die meisten Deutschen denken. :roll:


"Weihnachten ischt öfter!" :?:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4934
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon Ralfou » Di 29. Mär 2016, 22:05

DerBer hat geschrieben:
Meine Frau hat ja als Brasilianerin CPF usw. Ihre Familie wohnt ja noch komplett dort um entsprechende Dinge zu
mauscheln.


Um mal zurück zum Ursprungs-Post zu kommen: Meines (Halb-)Wissens nach geht das nur für Brasilianer bzw. in Brasilien dauerhaft Lebende. Für Deine Frau wird es gehen, für Dich wohl eher nicht wie ich mal gehört habe (falls auch das die Intention war). Dahingehend solltest Du Dich schlau machen, der Link zur Previdencia funktioniert leider gerade nicht: http://www.previdencia.gov.br/contribuinte-individual-e-facultativo/
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 127 mal in 78 Posts

Folgende User haben sich bei Ralfou bedankt:
DerBer

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon Ararenser » Mi 30. Mär 2016, 02:56

Kleine Klarstellung. Ich bin Deutscher, habe einfach 30 Jahre meines Lebens in der Schweiz gelebt. Erbfälle deshalb, weil meine Mutter Eigentum besitzt und mein Vater sein Hotel in Offenburg erst Ende Jahr an die Stadt verkauft hat, damit dort jetzt Flüchtlinge leben können. Ich bin aber nicht so einer, dass ich jetzt hoffe, das meine Eltern bald das zeitliche segnen. Darum baue ich mir ja selber was auf und alles was dann mal dazu kommt, ist dann das Tüpfelchen auf dem "i".
Mit einer Firma zahle ich die Previdencia monatlich ein. Also steht mir nach X Jahren dann auch etwas zu. Wie hoch und wieviel, lass ich jetzt einfach offen. Das wäre sowieso nur eine Momentaufnahme. Mein Ziel ist es, dass ich im Alter durch meine Schule leben kann. Aber dass nicht ich dort arbeite, sondern Angestellte. Da ich jetzt erst 44 bin, habe ich also Zeit, mir meine "Rente" zu sichern.....
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon DerBer » Mi 30. Mär 2016, 07:32

Ralfou hat geschrieben:Um mal zurück zum Ursprungs-Post zu kommen: Meines (Halb-)Wissens nach geht das nur für Brasilianer bzw. in Brasilien dauerhaft Lebende. Für Deine Frau wird es gehen, für Dich wohl eher nicht wie ich mal gehört habe (falls auch das die Intention war). Dahingehend solltest Du Dich schlau machen, der Link zur Previdencia funktioniert leider gerade nicht: http://www.previdencia.gov.br/contribuinte-individual-e-facultativo/


Vielen Dank für den Link. Der Link funktioniert. Aber nicht wenn ich den Link von Deutschland aus aufrufe. Über andere Länder z.b. USA funktioniert
die Seite.
Das es erstmal nur einfach für meine Frau wird habe ich mir schon gedacht.

Aber nur mal so aus reiner Neugier. Was für Hürden hätte ich denn wenn ich dauerhaft in Brasilien leben würde ohne eigentlich in Brasilien zu leben?
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon Ralfou » Mi 30. Mär 2016, 08:26

DerBer hat geschrieben:
Aber nur mal so aus reiner Neugier. Was für Hürden hätte ich denn wenn ich dauerhaft in Brasilien leben würde ohne eigentlich in Brasilien zu leben?


Naja, grob zusammengefasst müsstest Du Dir eine Permanencia besorgen und halt zusehen, dass Du immer innerhalb der Fristen regelmäßig in Brasilien aufhältst (Nicht länger als 2 Jahre am Stück außerhalb Brasiliens oder so). Mit Permanencia beginnt sich aber auch der brasilianische Fiskus für Deine Einnahmen zu interessieren, und zwar auch für Deine Einkommen in Europa.
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 127 mal in 78 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon DerBer » Mi 30. Mär 2016, 08:31

Colono hat geschrieben:
Ich selber habe in jungen Jahren bei Vollzeitarbeit inclusive Ausbildung, Bund, knapp 9 Jahre und zehn Monate in die deutsche RV Beiträge bezahlt. Laut Auskunft des Rentenversicherers werde ich erstmalig mit 67 Jahren satte 160,26 Euro :shock: Rente bekommen. Ein Sozialfall.

In Brasilien bekommt man mit Beitragsminimum und 15 Jähriger Beitragszeit mit 65 Jahren einen Salario Minimo. Derzeit 880 Reais. Das reicht zumindest fūr die Miete.


Mein Gedankengang war. Die deutsche Rente reicht nicht aus. Dafür sind die Kosten in D zu hoch. Eine Zusatzrente in Deutschland ist unrentabel wenn man von der Minimalausschüttung ausgeht. Mal ganz abgesehen davon das diese auch noch Versteuert wird. Da hab ich mein Geld lieber unter dem Kopfkissen als es dem deutschen Staat zu geben.

Sehe ich mir meinen Schwiegervater an. Er hat vor vielen Jahren ein Grundstück gekauft und ein Haus drauf gebaut. Also selber gebaut (nein, nicht favela aber auch nicht avenida paulista :wink: ).
Ohne Isolierung, ohne 10 fach verglaste Scheiben, ohne super öko-brennwert Zentralheizung und den ganzen !&@*$#! den man in Brasilien ohnehin nicht brauch.
Strom und Wasserrechnung durchaus bezahlbar, Mietkosten hat er keine.

Hat man in D eine Immobilie und wird zum Sozialfall weil die Rente nicht reicht weiss jeder was passiert. Der deutsche Staat ist ja super erfinderisch
im Nehmen.

Die angesammelten Vermögenswerte bis dahin sollten auf jeden fall für eine einfache Immobilie ausreichend sein.
Sollte jetzt wenigstens einer von uns brasilianische Rente beziehen sind wir ein kleines Stück weit unabhängiger von Deutschland.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon DerBer » Mi 30. Mär 2016, 08:39

Ralfou hat geschrieben:Naja, grob zusammengefasst müsstest Du Dir eine Permanencia besorgen und halt zusehen, dass Du immer innerhalb der Fristen regelmäßig in Brasilien aufhältst (Nicht länger als 2 Jahre am Stück außerhalb Brasiliens oder so). Mit Permanencia beginnt sich aber auch der brasilianische Fiskus für Deine Einnahmen zu interessieren, und zwar auch für Deine Einkommen in Europa.


Ahh ich verstehe. Aber sagen wirs mal so. Ich interessiere mich auch für viel aber hab nicht von allem eine Ahnung :twisted:
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon cabof » Mi 30. Mär 2016, 08:50

Der Ber.... Du bringst es auf den Punkt. Nur keine Sonderzahlungen in die Rentenkasse leisten (hüben wie drüben) - das ist verlorenes Geld. Erst einmal im JETZT leben, in DE fliegt man nicht als Rentner auf die Straße, wenn alle Stricke reissen sollten, gibt es die Sozialkasse mit einer Aufstockung resp. Heimunterbringung
also für DE alles im grünen Bereich. Die meisten von uns müssen halt Abstriche machen, ich auch, aber das seit 10 Jahren, habe mein Dach über dem Kopf, meinen Kleinwagen und auch etwas Urlaub in Brasilien, mehr brauche ich nicht. Warum sollte man denn im Rentenalter noch "Reichtümer" schaffen, für wen? Die Kinder? Die Enkel? Die sollen sich mal "bewegen" - lege mich doch nicht krumm (45 Jahre im Schnitt) für andere... aber da hat jeder seine eigene Auffassung. Gerne PN wenn jemand (von den Youngsters) einen Gedankenanstoß braucht. Bin kein Besserwisser, bin Realist geworden.. wie es das Leben schreibt. Auch ich war mal in der Fase wo ich von einem Altersruhesitz in Brasilien geträumt habe, die Blase ist geplatzt. I.E. - Gesundheitswesen... nur so.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon GatoBahia » Mi 30. Mär 2016, 10:45

Pflege im Ausland – "Oma-Export" wird beliebter!

http://www.welt.de/politik/deutschland/article153780842/Pflege-im-Ausland-Oma-Export-wird-beliebter.html

"Fast drei Millionen Deutsche sind Pflegefälle, Tendenz steigend. Immer weniger Angehörige sind bereit und willens, ihre Familienmitglieder zu betreuen. Eine Lösung könnte die Pflege im Ausland sein."

Wir werden uns wohl eh alle da unten wiedertreffen wenn's dann so weit ist :idea:

Gato [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4934
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Re: Brasilianische Rente

Beitragvon Reviersport » Mi 30. Mär 2016, 14:23

GatoBahia hat geschrieben:
Wir werden uns wohl eh alle da unten wiedertreffen wenn's dann so weit ist :idea:

Gato [-X


bitte nicht alle, einzelne gerne :D :D :D
Lass dich nicht mit Idioten ein...
Sie ziehen dich schnell auf das gleiche Niveau und schlagen dich aufgrund längerer Erfahrung
Benutzeravatar
Reviersport
 
Beiträge: 498
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:14
Wohnort: REVIER
Bedankt: 335 mal
Danke erhalten: 145 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei Reviersport bedankt:
Colono, Itacare, Regina15

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]