Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Zauberfee » Do 17. Jul 2008, 22:07

Trotzdem war es gut dass wir darüber geredet haben.
Benutzeravatar
Zauberfee
 
Beiträge: 494
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 15:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Amazém » Do 17. Jul 2008, 22:32

Die Gewalt hier im Artikel ist eng verbunden mit den organisierten Drogengeschäften....es geht um Macht und Geld....
Ein weiterer Ausschnitt aus dem Artikel:
"Die Gang operiert in Vitoria, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Espirito Santo. Die Stadt mit einem der größten Hafen des Landes gilt als Brasiliens Drogenumschlagsplatz Nummer eins."

Ist dies so...ich dachte der größte Drogenumschlagplatz wäre eher Rio oder Sao Paulo, wundert mich ein wenig....?
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Do 17. Jul 2008, 23:07

supergringo hat geschrieben: Ich höre (natürlich auch neben Positivem) immer auch Gejammer über die Kriminalität. "Es macht keinen Spaß mehr, an den Strand zu gehen", "die Kinder können nicht allein auf die Straße", "ab Einbruch der Dunkelheit wirds saugefährlich". Komisch, oder etwa doch eher bezeichnend?


19:05------unsere kinder sind seit heute mittag 14.oo uhr am strand. seit 1 stunde ist es dunkel. danach muessen sie 5 minuten alleine auf der dunklen strasse zu unserem haus laufen.

wo ist das problem
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon supergringo » Do 17. Jul 2008, 23:09

Amazém hat geschrieben:Ist dies so...ich dachte der größte Drogenumschlagplatz wäre eher Rio oder Sao Paulo, wundert mich ein wenig....?
Wahrscheinlich Umschlagplatz für den Export. In Vitoria geht es richtig ab, saugefährlich. Sao Paulo hat keinen Hafen und in Rio schnupfen die Cariocas sich das Zeugs lieber selber in die Nase (ist aber in SP auch nicht anders).
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon donesteban » Do 17. Jul 2008, 23:50

mikelo hat geschrieben:... wo ist das problem
Ehh, was Problem. Willst du mich anmachen? Tutóia? Red doch kein Mist. Das gibt es doch gar nicht in Prasilien. Wo soll das denn liegen? Ich kenne nur Salvatore, Samba de Janeiro, Rio, Sau Paolu und Rezife plus die Dörfer Natall, Fortalesa und Bello Horisonde. Wäre das Tutória, wie Du Dir da zusammen spinnst, ein brasilianisches Städtchen, dann gäbs da gaile Nuddn, Koks und Deine Kinder wären in der bewachten Privatschule. Ein brasilianischer Strand ohne Schnorrer und Barden, pah, Du träumst doch. Unbewachte Frauen nachts auf der Strasse, sind doch eh alles Nudden, gail ehh, aber ich fall da nicht drauf rein. Gib endlich zu, dass Du gar nicht in Prasilien bist. Ich bin gut informierd und schaue mir täglich die Bilder im Abendbladd an. Ich schaue auch manchmal Informationssendungen im Fernseen an. Taff zum Beischpiel. Und Euch Auswanderer kenne ich auch ganz genau. Das sind meine Lieblingssendungen, die mit Euch. Also hör endlich auf hier Scheiß zu verzapfen. Da war mal eine Auswanderer aus Kanada. Das liegt aber nicht in Prasilien, glaube ich...na egal. Du kannst mir nix erzählen und pass blos auf
ich kenne mich nähmlich aus!
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Fr 18. Jul 2008, 00:19

donesteban hat geschrieben:ich kenne mich nähmlich aus!


glaube ich dir aufs wort. du kennst wahrscheinlich deine pflegerin und deinen onkel doktor aus der geschlossenen beim vornamen.
in diesem sinne --leg dich wieder hin.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Takeo » Fr 18. Jul 2008, 03:32

mikelo hat geschrieben:
supergringo hat geschrieben: Ich höre (natürlich auch neben Positivem) immer auch Gejammer über die Kriminalität. "Es macht keinen Spaß mehr, an den Strand zu gehen", "die Kinder können nicht allein auf die Straße", "ab Einbruch der Dunkelheit wirds saugefährlich". Komisch, oder etwa doch eher bezeichnend?


19:05------unsere kinder sind seit heute mittag 14.oo uhr am strand. seit 1 stunde ist es dunkel. danach muessen sie 5 minuten alleine auf der dunklen strasse zu unserem haus laufen.

wo ist das problem


tu doch nicht so! willst Du uns erzählen, dass Du an einem einsamen Traumstrand wohnst, dann ist das eine Sache, aber willst Du uns erzählen, dass es zwischen brasilianischen Stränden keine Unterschiede gibt, ist das eine andere. Deine Kinder würden sicherlich nicht unbeaufsichtigt bis nach dem dunkel werden an der Strandpromenade in Recife, Rio oder Santos 'rumtoben können... genauso wie Diggers Kinder wahrscheinlich den ganzen Mittag unbeaufsichtigt auf der Strasse 'rumtoben können, können das andere Kinder im Zentrum (oder den Vorstädten) von Rio, São, Frankfurt, Chicago sicherlich auch nicht so ohne weiteres...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Takeo » Fr 18. Jul 2008, 03:41

Zauberfee hat geschrieben:Trotzdem war es gut dass wir darüber geredet haben.


...bloss die Welt haben wir mal wieder nicht damit verändert!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Fr 18. Jul 2008, 04:11

Takeo hat geschrieben:
tu doch nicht so!


ich kann es bloss nicht mehr hoeren, wie gefaehrlich brasilien ist-nur tote, abgerissene koepfe, frauen mit 8 kindern--und keinen mann natuerlich, drogen ohne ende, jugendliche, die nichts anderes zu tun haben als gegen geld ganze familien auszuloeschen, nutten ohne ende-usw. usw. [-X
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Schwobaseggl » Fr 18. Jul 2008, 05:08

Medienrummel

Wer mehr Blut zeigt, bekommt mehr Aufmerksamkeit / Leser / Zuschauer.

Das dies nichts mit dem Brasilien zu tun hat das wir kennen interessiert keinen Reporter.
Über Deutschland liest / sieht man auch nur Zug/Flugzeugunglück sowie Verbrechen und Rechtsradikale.

Wer in die Metropolen des Verbrechens zieht ist, meines Erachtens, nicht ganz dicht.
Brasilien hat viele Städte die das Verbrechen auch nur aus den Nachrichten kennen und entsetzt darüber sind.

Städte wie Rio, Sampa und Vitoria usw. meide ich wie die Pest.

Wie kann man die Verbrechesrate senken ?

Schafft eine Infrastruktur auch ausserhalb der Metropolen und verschafft den Menschen Einkommen und Brot.
Heute konzentriert sich alles auf die Industriezentren während ganze Landstriche entvölkert werden und in die Zentren ströhmen um ihre Familien zu ernähren. Viele finden auch dort kein Auskommen und müssen halt ihre Familien irgendwie ernähren. Dies geschieht dann halt mit dem Erworbenen der glücklicheren.

Wir können hier noch Millionen Kommentare schreiben.
Es ändert nichts.

Nur die Politik könnte da etwas ändern.
Dieses Posting darf jeder auslegen wie er denkt.
Ich schreibe es ja auch wie ich denke.
Benutzeravatar
Schwobaseggl
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 18:14
Wohnort: BH / Patos de Minas
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]