Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Fr 18. Jul 2008, 12:07

mikelo hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:


Deine Kinder würden sicherlich nicht unbeaufsichtigt bis nach dem dunkel werden an der Strandpromenade in Recife, Rio oder Santos 'rumtoben können...


sicherlich nicht-da hast du recht. aber-was sollte ich auch dort
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Fr 18. Jul 2008, 12:10

supergringo hat geschrieben:Kannst mir nicht weißmachen, dass das Thema Kriminalität nicht auch ein guter Grund für Dich und Deine Familie war ... :roll:


hatte damit nichts zu tun-reine familiaere geschichte.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Fr 18. Jul 2008, 12:14

donesteban hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben:
donesteban hat geschrieben:ich kenne mich nähmlich aus!


glaube ich dir aufs wort. du kennst wahrscheinlich deine pflegerin und deinen onkel doktor aus der geschlossenen beim vornamen.
in diesem sinne --leg dich wieder hin.
Hääähhhhhh? Hast Du mein Posting ernst genommen oder bin ich nun total auf dem falschen Dampfer und verstehe Deine feine Ironie nicht? Bitte, bitte kläre mich auf. Vielleicht hätte ich doch ;-) oder so verwenden sollen? Muss ich es den tatsächlich erklären? Mache ich gerne :-)


don, haettest mal das smile benutzt. ist aber schon i.o.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Männlein » Fr 18. Jul 2008, 16:33

supergringo hat geschrieben:Genau, Amazém, müssten wir uns nur einmal die Frage stellen, warum bei uns der Süden des Landes fast nie Beachtung findet. Da lese ich nämlich ausgesprochen selten Negativschlagzeilen, kann mich nur an einen einzigen Fall erinnern, den habe ich aber nicht in der deutschen Presse, sondern in der vor Ort aufgeschnappt. In einem kleinen Ort wurden Kinder, Buben wie Mädchen im Alter zwischen 5 und 10 - jetzt passt mal auf - nach Recife zum Anschaffen verkauft.

Liegts etwa daran, dass es dort unten fast so etwas wie einen richtigen Winter gibt oder fehlt da einfach das "Jamaica"-Feeling??


Hallo

Ja und direkt vorraus . Es geht um das böse Brasilien .
Ich kenne also Brasilanden schon einige jahre . Und wohne permanent jetzt 11 Jahre hier . In der Zeit habe ich drei Morde in unmittelbarer Nähe erlebt .
Beim ersten wurden sich zwei " Idioten " nicht einig über die Aufteilung ihrer Saufzeche . Es endete mit einem Schuss ins Genick Kam mit dem Auto vom Einkaufen und sah den Körper noch zucken . Das war in Paraiba .
Beim zweiten Mord half ein Ehemann seiner Frau beim Abflug über den Balkon aus dem vierten Stock eines Wohnblocks . Grund war dei Frau wollte nicht mit ihrem Mann Sex machen . Sie hatte zwei Wochen vorher ein Kind zur Welt gebracht .Und wehrte sich gegen den Versuch . Ja und dann .
In dem Wohnblock daneben war unser Apartement . Und ich habe etws schwarzes fallen sehen und den Schrei gehört .
Das war ebenfalls in Paraiba .
Ja und der dritte . Das war der Fenstersturz in (nein nicht in Prag )
nein in Belo Horizonte . Da fiel doch tatsächlich die Dona da Casa aus dem 23 Stock aus dem Fenster . Und es hatte der Freund nachgeholfen . Ich war ungefähr 20 m von der Aufschlagstelle entfernt .
Das Verhältnis spricht für das was Supergringo sagt im Bezug auf Negativschlagzeilen und Süden unseres paraiso tropical . Aber vieleicht hat das auch etwas mit anderer etnischer Abstammung anderem Elternhaus der Bewohner dort zu tun . Oder ist es doch der Winter und das fehlende Feeling ?

Bis dene und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon donesteban » Fr 18. Jul 2008, 20:22

Männlein hat geschrieben:...Aber vieleicht hat das auch etwas mit anderer etnischer Abstammung ...
Nur zur Sicherheit. Kannst Du das bitte etwas näher ausführen?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Männlein » Fr 18. Jul 2008, 22:35

donesteban hat geschrieben:
Männlein hat geschrieben:...Aber vieleicht hat das auch etwas mit anderer etnischer Abstammung ...
Nur zur Sicherheit. Kannst Du das bitte etwas näher ausführen?


Hallo

Nein mein Freund das will ich nicht näher hier erleutern . Und ich weiß genau warum ich das nicht will .Laß es so stehen wie ich es geschrieben habe . Für mich hat das so seine Richtigkeit .
Einen schönen Sonntag wünsche ich .

Bis dene und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon supergringo » Sa 19. Jul 2008, 00:45

donesteban hat geschrieben:Ab Seite 3 oder kurz davor nimmt die "Diskussion" einen seltsamen Verlauf.

"Seltsam" war vor allem Dein Posting auf Seite 3 ->

donesteban hat geschrieben:Ehh, was Problem. Willst du mich anmachen? Tutóia? Red doch kein Mist. Das gibt es doch gar nicht in Prasilien. Wo soll das denn liegen? Ich kenne nur Salvatore, Samba de Janeiro, Rio, Sau Paolu und Rezife plus die Dörfer Natall, Fortalesa und Bello Horisonde ... sind doch eh alles Nudden, gail ehh, ... Du kannst mir nix erzählen ...ich kenne mich nähmlich aus!

Ist ziemlich klar, wen Du damit billigst parodieren willst. Könnte jetzt ja fast auf die Idee kommen, Dir zu empfehlen, Dich öfter in brasilianischen Familien mit höherer Alphabetiesierungsrate aufzuhalten ... tu ich aber nicht, denn mir hat der Umgang mit Menschen in den Vierteln der "Halbanalphabeten" nicht geschadet (man beachte die Anführungszeichen, die der sanften Stimme eines brasilianischen Professors gleich kommen sollen).

Auf welche Reiseziele beziehen sich die Anfragen des überwiegenden Teils der User dieses Forums (und auch des anderen, der ARD)? Immer auf die selben Regionen, zumeist sogar den Städten. Rio de Janeiro, Salvador, Recife, Natal und Fortaleza. Hin zu kommen Geschäftsreisende, die sich nach Informationen über Sao Paulo und Belo Horizonte erkundigen. Warum will denn kaum einer nach Curitiba und selten genug nach Florianopolis und schon rein gar keiner nach Blumenau? Weil es da zu wenig exotisch ist, zu "rauhes" Klima herrscht und vielleicht auch, weil die Mädels dort unten vielleicht ein wenig anders "fticken", als bei den "Halbanalphabeten" im Nordosten ... wie gesagt, natürlich nur vielleicht.

Da die vorgenannten Städte des Süd- und Nordostens nun einmal die Hauptziele der europäischen Reisenden sind und - das sollte nicht vergessen werden - sich von dort auch der Großteil (!) der aktiven Residents in diesem Forum rekrutiert, wie kann man da auf die Idee kommen, solche Gewalttaten, wie hier gemeldet, mit einem "Aber" zu relativieren??

Selbstverständlich gibt es sehr schöne Seiten in dem Land, die Musik, die Farbenpracht, der Jeitinho Brasileiro, den ich ganz besonders liebe, Naturschauspiele, Flora und Fauna, die mich insgesamt persönlich weniger interessieren, die Exotik, der Sprachwitz, klar, das Klima, die Tausenden Kilometer von Strand, die Früchte und andere fremde kulinarische Genüsse (obwohl die Küche im Durchschnitt eher bescheiden/einfach ist), Rodizio/Churrasco, das eigentlich üble, aber eiskalte Bier, natürlich die Frauen, Regionen, die mir fast wie die Parallelwelt auf der Südhalbkugel von meiner Heimat erscheinen. Aber die Alegria, die Leichtigkeit, das alles ist doch darin begründet, dass jeder Brasilianer weiß, wie schnell - gerade hier - die Stimmung kippen und aufgrund von Armut, Krankheit, Gewalt und Kriminalität das Leben ein Ende haben kann. Wer diese Ambivalenz nicht kapiert oder kapieren will, der sollte sich lieber seine "Freundin" in Wanne Eickel suchen!!

Und Du, donesteban, hast außer Recife noch nicht viel von Brasilien gesehen, oder? Wie kann so einer Diplomat für ganz Brasilien sein??

Ich verrate Dir mal, wo ich so alles war, und wie Du Dir denken kannst, recht "intensiv" und vergiss das mit immer nur dem "Rotlichtviertel" (in dem Du Dich nebenbei bemerkt in Recife schließlich auch ein wenig auskennst, gell): Ja, in Rio de Janeiro (muss ich diesmal alle Stadtteile aufzählen, die ich so kenne?), in Petropolis, in Sao Paulo, in Santos, in Sao Vicente, in Praia Grande, in Volta Redonda, in Belo Horizonte, in Ouro Preto, Mariana, Congonhas, in Salvador (Bahia), in Aracaju, in Maceio, in Recife (!&@*$#!, ja), in Joao Pessoa, in Natal, in Fortaleza (ebenso !&@*$#!, ja). Daneben in einigen kleinen "Strandkäffern", die man mal gesehen haben sollte, Parati, Buzios, Porto de Galinhas, Penedo (RJ) um ein paar Beispiele zu nennen. Klar, das ist nur ein Teil Brasiliens (in Bezug auf die Bevölkerung ca. 30%), aber wenig ist es nicht, um sich eine halbwegs realistische Meinung über ein Land zu bilden. Nur Recife (und Porto de Galinhas vielleicht) klingt dagegen eher dürftig ... erst recht, wenn man krampfhaft betonen will, wie "heil" die Welt im paradiesischen "Hinterland" ist, das man selbst nicht kennt. Von wegen keine Gewalt, keine Kriminalität, keine Drogen und keine (Semi-) Nutten.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon mikelo » Sa 19. Jul 2008, 00:48

supergringo hat geschrieben:erst recht, wenn man krampfhaft betonen will, wie "heil" die Welt im paradiesischen "Hinterland" ist, das man selbst nicht kennt. Von wegen keine Gewalt, keine Kriminalität, keine Drogen und keine (Semi-) Nutten.


damit wir uns verstehen sg---die welt im hinterland ist nicht heil. sie ist aber heiler als in den von dir beschriebenen orten.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon supergringo » Sa 19. Jul 2008, 00:51

mikelo hat geschrieben:damit wir uns verstehen sg---die welt im hinterland ist nicht heil. sie ist aber heiler als in den von dir beschriebenen orten.
Das unterschreibe ich, mikelo!
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Brasilien: 14-Jähriger gesteht elf Morde

Beitragvon Takeo » Sa 19. Jul 2008, 02:05

supergringo hat geschrieben:Von wegen keine Gewalt, keine Kriminalität, keine Drogen und keine (Semi-) Nutten.


Semi-Nutten? Das sind die sog."cachorrinhas"!

Aber SG, Dir täte ein Aufenthalt im Hinterland vielleicht auch mal ganz gut, es ist so anders als die Küste und doch auch so ganz typisch brasilianisch! Und damit meine ich nicht irgendwie Ouro Preto, sondern das Hinterland was so weit im Innenland ist, das von da aus betrachtet BH oder SP schon wie Küste aussieht...

... wo es Sucurís und Onças gibt, wo die Strände am Fluss so prachtvoll wie die Copacabana sind, wo sich brasilianische Peões mit texanischen Cowboys im Rodeio messen (und gewinnen!), wo man tausende KM Erdstrasse fährt und Indianer Pedágio verlangen, wo Rio genauso weit weg ist wie New York... nur mal so als Gegensatz zum ewigen Leben an der Küste... so nach dem Motto "Brasilienkenner"... wenn schon, denn schon...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]