Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon Tuxaua » Fr 17. Apr 2009, 18:50

ptrludwig hat geschrieben:Wenn diese Zinsen in 10 Jahren in Deutschland kommen sollten, dann müssen erst die Gesetze geändert werden.
Nicht zwingend.
Laut BGH sind Wucherzinsen dann als solche zu bezeichnen, wenn deren Zinssatz mindestens doppelt so hoch ist wie der übliche Marktzins.

ptrludwig hat geschrieben:Zahlst du in Deutschland Steuern? Weil du als Wohnort Manaus angegeben hast.
Verstehe zwar den Zusammenhang nicht, aber die Antwort lautet: Nein. Ich zahle meine Steuern hier in Brasilien (übrigens anteilig mehr als in Deutschland).
Und du: hast du hier in Brasilien Kredite aufgenommen?
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon ptrludwig » Fr 17. Apr 2009, 19:06

@ Tuxaua
Du hast geschrieben, daß du das schlechte Wirtschaften mit deine Steuergeldern kompensieren mußt.
Ich habe in Deutschland keinen Kredit aufgenommen und werde es auch hier nicht machen.
ptrludwig
 
Beiträge: 730
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 256 mal
Danke erhalten: 126 mal in 96 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon cabof » Fr 17. Apr 2009, 19:24

Das mit den hohen Zinsen ist auch so ein Punkt den ich nie verstanden habe. Anscheinend funktioniert die
Sache und was die "faulen Kredite" angeht, zB in Brasilien wo der Schuldner nicht mehr zahlen kann...Leute
Hand aufs Herz... wie hoch sind denn die Kredite des normalen Brasilianers (ich spreche nicht von Hypothek)
für die kleinen Anschaffungen usw.? Kleinvieh macht auch Mist und bei einem potentiellen Käuferkreis von
über 100 Millionen Konsumenten.... zudem sind die allg. Bankkosten (Gebühren etc.) weit höher als in DE,
oder gibt es Angebote zur kostenlosen Kontoführung?

Und noch was: wer trägt denn die Schuld, das es Schuldner gibt? Die Schuldner? Nee, das sind die gierigen
Banken oder Geschäftsleute die es denen erst ermöglichen Schulden zu machen...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9651
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1376 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 1194 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon dimaew » Sa 18. Apr 2009, 19:14

Sorry, aber Ihr vergleicht Äpfel mit Kirschen.

Ich habe in Deutschland ein Sparbuch, nicht viel drauf aber immerhin: Jahreszins 0,5%. Ich habe auch noch Darlehen laufen, Jahreszins rund 5 % (alles nomnal). Zahle also das 10-fache für den Kredit wie mir die Bank für mein Sparbuch gibt.
Hier habe ich ein bißchen Geld auf dem Tageskonto, Zinssatz rd. 1 % monatlich. Habe auch einen Autokredir, Zinssatz ziemlich genau 1,8 % pro Monat. (Auch nominal) Zahle also das 1,8-fache für den Autokredit mwie die gleiche Bank mir für mein Tagesgeld gibt.
Wo bitte ist das Wucher und wo bitte ist da irgend etwas sittenwidrig?
Tuxaua hats schon richtig geschrieben. Wucher (Sittenwidrigkeit) ist abhängig vom Marktumfeld. Ich habe Anfarng der 90er Jahre massenhaft gegen Schuldner wirksame Vollstreckungsbefehle erwirkt, die 14 bis 16 % Jahreszins für Wohnungsbaukreditenicht zahlen konnten. Die Bank, bei der ich arbeitete lag zu diesem Zeitraum am unteren (billigen) Ende der Bundesbankstatistik.

Tatsächlich hat die Tatsache, das brasilianische Banken (die ja zum Teil europäischen Banken gehören, Santander u.a.) in der Krise besser dastehen, überhaupt nichts mit dem Zinsniveau zu tun. Es hat einzig und allein mit der anderen Geschäftspolitik und möglicherweise natürlich auch damit, dass die Banken sich sehr auf den nationalen Markt beschränken, zu tun.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon ptrludwig » Sa 18. Apr 2009, 19:52

@ Dimaew
Ich glaube, jetzt vergleichst du Äpfel mit Kirschen. Ich habe in Deutschland ein Sparbuch, Postbank, bis vor kurzem 4,5 % pa. jetzt 3 % pa.
Es gibt also was besseres als dein Sparbuch.
Es ging auch nicht um irgendwelche Autokredite, sondern um 100% Zinsen pa. Wo bitte gibt es das in Deutschland?
Wenn die ausländischen Banken in Brasilien so gut wirtschaften, dann scheinen sie es ja auch zu können, also nicht nur die brasilianischen.
ptrludwig
 
Beiträge: 730
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 256 mal
Danke erhalten: 126 mal in 96 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon Berlin » So 19. Apr 2009, 00:22

Meint Ihr Äpfel und Kirschen oder Äpfel und Birnen. :)

Wir wissen doch dank Brecht, dass die Bänker die eigentlichen Verbrecher sind.

Brasilianische Banken zocken aber richtig unverschämt ab.
Wenn es schon bei einer simplen Überweisung von einer Bank zur anderen mindestens 1% kostet, ist die Summe nach einigen Transfers ganz schön geschrumpft. Wofür eigentlich? In Dtl. zum Glück undenkbar.
Mal ganz abgesehen von den ganzen "Irrtümern" an Bankautomaten, zufällig immer zuungunsten des Kunden.
Oder die Verschleppung von Überweisungen, ausführlich hier im Forum nachzulesen. Das Verstecken von Zusatzgebühren in niedrigeren Wechselkursen usw. usf.
Deren grenzenlose Arroganz reflektiert sich übrigens auch ganz gut in ihrer "Kundenbetreuung" und ihrem "Service" =D>
Wer die Brasilianischen Banken gut findet, kann lange nicht da gewesen sein.

Und nun nochmal zum Kredit-Zinsvergleich:
Banken bis 5%. Konto-Überziehen bei 10% und Kreditkartenfirmennehmen greifen 10-12% ab. Pro Monat wie gesagt.

Soll man da wirklich dankbar sein, wenn man denen sein Geld gibt und die es für ein vielfaches weiterverleihen? Bei den Anlagezinsen kommt ja außerdem noch der Schmerzbonus dazu. Es ist ja noch nicht soo lange her, dass das ganze Geld mal weg war.

Aufgrund mangelnden staatlicher Vorgaben ist Brasilien ein Paradies für Bankenabzocke. Oder kennt jemand ein Land auf der Welt wo es noch schlimer ist?
Benutzeravatar
Berlin
 
Beiträge: 47
Registriert: So 15. Feb 2009, 01:51
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon dimaew » So 19. Apr 2009, 00:51

Ich hatte schon Äpfel und Kirschen gemeint und ptrludwig hat das auch verstanden. Äpfel und Birnen sind etwa gleich groß, da geht es nur um die Form. Wenn man Kredit- und Guthabenzinsen von Banken verschiedener Länder vergleicht, kommt man aber rasch von dieser Größenordnung ab.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die hohen Zinsen hier nichts mit Abzocke zu tun haben. Wenn der Vergleich zwischen Anlage- und Kreditzinsen (ich gebe zu, etwas schiwerig, weil die gleiche Kreditart und Anlageart zu finden, nicht ganz einfach ist - jedenfalls für mich) nicht so funktioniert kann man ja mal einen Blick auf den Zentralbankzins und den Kontoüberziehungszins werfen.
Auch da wird deutlich, dass das Marktumfeld in Brasilien nicht mit dem deutschen zu vergleichen ist und es deshalb schlicht falsch ist, von der absoluten Prozentzahl auf Wucher zu schließen. Und schlussendlich hat die Höhe der Kreditzinsen auch immer eine politische Dimension. Zu Zeiten Collors und seines Nachfolgers war es gewollt, das umlaufende Geld so knapp wie möglich zu halten, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Und da ist die beste Möglichkeit, durch Hyperzinsen die Kreditaufnahme zu erschweren. Auch 15 Jahre später überlegt sich die zentralbank bei jedem Zinsschritt nach unten, ob dies nicht die Inflation wieder anheizt. Das ist übrigens auch das Lieblingsargument der europäischen Zentralbanker, warum sie nur äußerst widerwillig den Amis folgen.

Zur Statistik der höchsten Zinsen gab es übrigens vor einiger Zeit eine Veröffentlichung. Ich glaube in der Folha de Sao Paulo, finde sie gerade nicht. Brasilien ist schon ganz oben, aber ich meine nicht Spitze. Kann mich da aber auch irren.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon cabof » So 19. Apr 2009, 06:56

Ja, Zinsen sind ein Instrument zur Regulierung des Geldflusses, Inflationseindämmung, oder wie in der EU
bei sinkendem Zinssatz soll der Geldmarkt wieder belebt werden.
Wenn man dann in den Nachrichten hört, mal wieder den Leitzinssatz um 0,5% gesenkt - Spektakel !!
Was soll denn in BR bei einem Zinssatz von 150% eine kleine Zinssenkung bewirken - wohlgemerkt beim
kleinen Mann? Frage: durch die Automaten im Vorraum - sind die Warteschlangen in den Banken kleiner
und dafür größer vor den Automaten geworden? Ätzend, war immer schon ätzend in Banken zu gehen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9651
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1376 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 1194 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon nyabarongo » So 19. Apr 2009, 13:33

Die Erklaerung ist viel einfacher

wer hat was von hohen Zinsen: derjenige der Geld hat

wer hat nichts von hohen Zinsen: wer kein Geld hat und auf Pump kauft


warum sind in BR die Zinsen hoch ? weil Leute mit Geld in Brasilien am Ruder

was wuerde passieren wenn man die Zinsen senkt?

der Real wuerde an Wert verlieren, Leute mit Geld muessten mehr fuer Importwaren bezahlen und fuer Reisen ins Ausland, evtl. wuerde sogar die Inflation dazu fuehren dass derjenige der Geld hat es ins Ausland bringt. War alles schon mal da.
Benutzeravatar
nyabarongo
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Brasilien Banken gesund, Kunden abgezockt

Beitragvon dimaew » So 19. Apr 2009, 13:56

Jetzt muss ich für die Antwort auch mal ein wenig die Zitate zerpflücken.

nyabarongo hat geschrieben:warum sind in BR die Zinsen hoch ? weil Leute mit Geld in Brasilien am Ruder


Sorry, wo ist das Argument? Sind in Deutschland, in den Usa, in Japan die Zinsen so niedrig, weil Leute ohne Geld "am Ruder" sind? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, ist meine Meinung

Aber:
nyabarongo hat geschrieben:was wuerde passieren wenn man die Zinsen senkt?

der Real wuerde an Wert verlieren, Leute mit Geld muessten mehr fuer Importwaren bezahlen und fuer Reisen ins Ausland, evtl. wuerde sogar die Inflation dazu fuehren dass derjenige der Geld hat es ins Ausland bringt. War alles schon mal da.


Genau, Inflationsangst ist das Stichwort. Und da die Hyperinflation in Brasilien erst 15 Jahre oder weniger vorbei ist, in Deutschland oder den USA aber schon 80 Jahre, ist diese Angst eben noch viel größer. Alle, die heute über die Geldpolitik entscheiden, haben die Hyperinflation noch am eigenen Leib erfahren. Wer kann das denn in Deutschland von sich behaupten?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]