Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon Konvictstyle » Do 8. Dez 2011, 22:09

Interessantes kurzes Video von Arte über Spanier, die in Brasilien auf Jobsuche gehen und u.a. vom guten Gehalt schwärmen...nur zum Schluss der kleine Verweis auf die strengen Einwanderungsbestimmungen des Landes...
http://videos.arte.tv/de/videos/brasilien_das_neue_paradies_fuer_auswanderer-4244096.html
Gruß Akon

viele leckere Pizza Rezepte
http://www.pizza-rezepte.blogspot.de
Benutzeravatar
Konvictstyle
 
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 15:07
Wohnort: Botuca-City
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 24 mal in 21 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon Trigx » Sa 24. Dez 2011, 16:16

Tja, in Europa wurde die Menschlichkeit durch den Liberalismus und Kapitalismus zu Grunde gerichtet. Jetzt zieht das zerstörerische kapitalistische System in die "dritte" Welt, wo die Welt noch in Ordnung ist, und die noch vorhandenen Familienwerte und der dadurch resultierende Kinderreichtum eines Tages genauso vernichtet wird wie in Deutschland (Europa).
Benutzeravatar
Trigx
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 3. Feb 2011, 23:22
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon brasiuuu » Sa 24. Dez 2011, 21:59

Trigx hat geschrieben:Tja, in Europa wurde die Menschlichkeit durch den Liberalismus und Kapitalismus zu Grunde gerichtet. Jetzt zieht das zerstörerische kapitalistische System in die "dritte" Welt, wo die Welt noch in Ordnung ist, und die noch vorhandenen Familienwerte und der dadurch resultierende Kinderreichtum eines Tages genauso vernichtet wird wie in Deutschland (Europa).


Mann!!! Wie kann man so eine !&@*$#! erzählen!!!!

Das einzige was die meschlichkeit vernichtet ist der asoziale sozialismus und die stupiden planwirtschaftlichen eingriffe....von kapitalismus ist da gar nicht mehr zu reden.....da kommt mir gleich die galle hoch echt!!!!!
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon brasiuuu » Sa 24. Dez 2011, 22:03

Und von wegen dritte welt....hahaha.....es geht nicht mehr lange dann ist deutschland dritte welt!
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon Elsass » So 25. Dez 2011, 04:56

Trigx hat geschrieben:wo die Welt noch in Ordnung ist, und die noch vorhandenen Familienwerte und der dadurch resultierende Kinderreichtum
Sprich dich aus, welches Land meinst du denn?
Brasilien kann wohl nicht damit gemeint sein.
wo die Welt noch in Ordnung ist :^o
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon cabof » So 25. Dez 2011, 08:53

in Brasilien die Welt in Ordnung? Hahahaha, war niemals und wird niemals sein! Hartz IV in Deutschland ist besser als ein mieser Job in Brasilien, das werden auch die Spanier merken wenn sie mal Kohldampf schieben oder in BR krank werden. Ein Versuch ist es aber wert.
Boa sorte.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9850
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon amazonasklaus » So 25. Dez 2011, 10:04

Trigx hat geschrieben:Tja, in Europa wurde die Menschlichkeit durch den Liberalismus und Kapitalismus zu Grunde gerichtet.

Meinst Du mit Menschlichkeit, dass verantwortungslose Schuldenmacherei damit belohnt werden soll, dass andere die Zeche zahlen? In diesem Fall kann ich dir gern meine Kreditkartenrechnung weiterreichen. :)
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon Christian B. » So 25. Dez 2011, 11:06

Konvictstyle hat geschrieben:Interessantes kurzes Video von Arte über Spanier, die in Brasilien auf Jobsuche gehen und u.a. vom guten Gehalt schwärmen...nur zum Schluss der kleine Verweis auf die strengen Einwanderungsbestimmungen des Landes...

Warum befürchten sie das Land wieder verlasssen zu müssen? Bedeutet wohl, dass sie ohne Arbeitserlaubnis arbeiten.
Besser qualifzierte Berufe wie der Architekt, Ingenieure aller Fachrichtungen können tatsächlich mehr Geld verdienen als in Europa. Das dürfte allen bekannt sein.
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon karlnapp » So 25. Dez 2011, 11:17

Dass die sog. 1.-Welt "soziale Federn" lassen würde, das war schon vor über 30 Jahren vorhersehbar, weil die Schwellen- und 3.-Welt-Länder enorm aufholten.
Mit gigantischen Konjunktur-, Arbeitsbeschaffungs- und Sozialprogrammen versuchten die Politiker der 1.-Welt gegenzusteuern und der dazu aufgehäufte Schuldenberg wuchs ins Unermessliche.
Jetzt ist "Ende der Fahnenstange" und selbst eine massive Umverteilung der ungleichen Besitzverhältnisse in der 1.-Welt , wie so oft gefordert, hätte nur deren Entwertung zur Folge.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien, Boomland für Auswanderer?

Beitragvon karlnapp » So 25. Dez 2011, 12:36

Konvictstyle hat geschrieben:...nur zum Schluss der kleine Verweis auf die strengen Einwanderungsbestimmungen des Landes...

Wer einen gefragten Beruf hat und über die nötige Qualifikation, Erfahrung und Sprachkenntnisse verfügt, der findet auch einen Arbeitgeber in Brasilien, der die Visa-Angelegenheiten klärt.
Die nimmersatten sozialen Trittbrettfahrer Europas bleiben da "außen vor". Einige Privilegien können halt nicht "erprotestiert, erstreikt oder erwählt" werden.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]