Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon tinto » Mi 23. Mär 2011, 15:52

Tja, wer hätte es gedacht. Aber es hat sich schon einige Jahre lang abgezeichnet:

....Das teuerste Land der Welt für Urlauber und Geschäftsreisende war laut Hotels.com erstmals Brasilien: Für eine Übernachtung im Doppelzimmer bezahlten Reisende in dem südamerikanischen Boomland im Schnitt 145 Euro, 17 Prozent mehr als im Jahr 2009. Auf Platz zwei folgte die Schweiz mit 140 Euro ......Deutschland liegt mit 90 Euro im Mittelfeld der europäischen Länder. Insgesamt blieben die Preise in Europa stabil....

Weltweit stiegen die Preise dem Bericht des Spiegel /Hotel.com zufolge durchschnittlich um nur rund 2%, aber allein in Rio in nur einem Jahr um sagenhafte 29%. Wow. Und sogar landesweit plus 17%....

Das liegt sicher an Brasiliens aufstrebenden Nordosten und daran, dass der Neubau von Bettenburgen nicht mit dem Wirtschaftswachstum mithalten kann. Schon heute findet man aber auch und gerade in den großen Städten im Süden, wie etwa in Rio kaum ein passables Preis-/Leistungsverhältnis. Und diese Situation führt schon heute an Silvester und im Karneval zu wahren Preisexplosionen. Dabei sind der Phantasie nach oben kaum Grenzen gesetzt. Das Problem wird sich zur Fußball WM und Olympia sicher noch verschärfen.

Fazit: Als Hotelier und Pousadabesitzer hat man excellente Aussichten.

Normale ausländische Touristen werden sich dagegen einen Brasilienurlaub immer weniger leisten können. denn neben den hotelpreisen werden auch die Flugpreise deutlich teurer.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon Slater01 » Mi 23. Mär 2011, 16:50

Die spinnen die Brasilianer!
Kaum ein passables Preis-/Leistungsverhältnis ist ja noch höflich ausgedrückt. Die Hotels in Brasilien sind ein absoluter Witz!
Und ich bin mir nicht so sicher ob die Aussichten für Hotelbesitzer tatsächlich so toll sind! Über die Olympiade und die Copa brauchen wir nicht zu diskutieren. Da wird es sich bestimmt löhnen. Aber sonst? Der Tourismus lebt vor allem von den Mittelständlern, welche Sonne, Strand und Party oder dann Natur und Erlebnisurlaub wollen. Und wenn man ganz ehrlich ist, so sind die meisten Touris, Männer, man könnte auch sagen Möchtegern Frauenbeglücker, ältere Ehepaare und Studenten. Sei dies aus Europa und Nordamerika oder vom gehobenen Mittelstand der umliegenden Ländern. Geht das aber so weiter werden sich die meisten einen Brasiurlaub schlichtweg nicht mehr leisten können, da ja nicht nur die Hotel und Flugkosten, sondern auch die Lebenserhaltungskosten dauernd steigen. Deshalb wird eher früher als später die erste und zweite Kategorie wieder vermehrt in der Karibik oder Asien anzutreffen sein und die dritte wird sich schon den Flug nicht mehr leisten können, womit sich das auch erledigt haben dürfte.
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon Franky » Mi 23. Mär 2011, 21:56

ich sehe die blase kurz vor den platzen bin gerade von einen 3 wöchigen urlaub aus den norden bras. zurück, wenn ich sehe was so alles mit der kreditkarte von den brasis bezahlt wird werden in mir erinerrungen aus den staaten wach alles nur auf pump das geht nicht lange gut ! [-X
Benutzeravatar
Franky
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 18:06
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon beachboy » Do 24. Mär 2011, 12:10

Klar wird hier alles mit Kreditkarte bezahlt und " ohne " Zinsen, die wurden schon vorher drauf geschlagen und à vista bekommst Du es auch selten wirklich billiger. Denke aber die Blase wird nicht so schnell platzen, denn die Zahlungsausfälle sind durch die enormen Zinsen weitgehend gedeckt.
Benutzeravatar
beachboy
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 10. Feb 2011, 12:52
Wohnort: Pau Amarelo / Permanbuco
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon karlnapp » Do 24. Mär 2011, 12:28

Klar wird hier alles mit Kreditkarte bezahlt und " ohne " Zinsen, die wurden schon vorher drauf geschlagen

Um diese lästigen, hohen Zinsen zu vermeiden, gibt man vor der Zahlung mit der Karte ganz einfach "debito" an (vorausgesetzt natürlich, das Konto befindet sich im Haben).

und à vista bekommst Du es auch selten wirklich billiger.
Bei größeren Anschaffungen lohnt es sich, eine(n) Brasilianer/in mitzunehmen,"quem sabe chorar!"
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon dimaew » Do 24. Mär 2011, 13:33

karlnapp hat geschrieben:
Klar wird hier alles mit Kreditkarte bezahlt und " ohne " Zinsen, die wurden schon vorher drauf geschlagen

Um diese lästigen, hohen Zinsen zu vermeiden, gibt man vor der Zahlung mit der Karte ganz einfach "debito" an (vorausgesetzt natürlich, das Konto befindet sich im Haben).

und à vista bekommst Du es auch selten wirklich billiger.
Bei größeren Anschaffungen lohnt es sich, eine(n) Brasilianer/in mitzunehmen,"quem sabe chorar!"


Die erste Aussage verstehe ich jetzt nicht so ganz. Bitte mich zu korrigieren, wenn ich falsch liege:
Bei Kartenzahlung "débito" wird der Betrag unmittelbar vom Konto abgebucht (vergleichbar der Zahlung mit der EC-Karte in Deutschland). Zinsen fallen allenfalls auf dem Kontokorrentkonto an, wenn dort keine Deckung vorhanden ist. Soweit bin ich mit karlnapp einig. Bei "crédito" wird der Betrag zunächst dem Kreditkartenkonto belastet. Üblicherweise fallen dadurch noch keine Zinsen an. Das gilt auch für die Raten, die bei Ratenzahlung vereinbart werden (natürlich fallen entweder Zinsen direkt auf den Kaufpreis an und sind dann in der Rate drin oder sie wurden vorher im höheren Kaufpreis versteckt). Zum vereinbarten Zeitpunkt wird dann der aufsummierte Betrag des Kreditkartenkontos dem Kontokorrent des Kunden belastet. Sofern dort das Guthaben ausreicht, fallen auch dann keine Zinsen an. Etwas anderes ist es, wenn der Kreditkartenbetrag seinerseits in Raten bezahlt wird. Dann fallen Zinsen an und die sind regelmäßig ziemlich saftig.

Der zweite Tipp ist sehr gut. Und immer schön aufpassen, dann lernt man/frau irgendwann auch "chorar".
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon TomBlues » Do 24. Mär 2011, 14:36

Also, bei debito oder credito handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Kartentypen. Das eine sind die in Europa gängigen Kreditkarten VISA und Mastercard und das andere sind vergleichbar mit der EC Karte VISA eletron Karten, die direkt vom Konto abbuchen. Das heißt nicht, dass das Konto gedeckt sein muß. Hat man ein regelmäßiges Einkommen, räumt einem die Bank auch gerne bereitwillig einen Dispokredit ein. Den Kann man selbstverständlich auch mit der "normalen" Bankkarte abrufen. Man muß dabei nur berücksichtigen, dass brasilianische Banken vergleichbar wie in Deutschland etwa 10-15% Zinsen für die Überziehung berechnen. Allerdings nicht per Ano, sondern pro Monat.

Das ist aber nicht das eigentliche Systemproblem. Es mangelt vor allem an Schul- und qualifizierter Berufsausbildung. Wessen Eltern es sich also nicht leisten können, Ihre Kinder auf Privatschulen zu schicken. Der hat quasi von Geburt an kaum eine Aufstiegschance. Außerdem mangelt es in der streng gläubigen Unterschicht deutlich an Aufklärung. Daher haben ausgerechnet die ärmsten Familien obendrein die meisten Kinder. Dem Papst sei dank!
Benutzeravatar
TomBlues
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 24. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Natal, RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon dimaew » Do 24. Mär 2011, 15:12

@TomBlues: Was bitte hat das Schulsystem damit zu tun, dass Brasilien nach der Aussage der von tinto zitierten Studie zu den teuersten Reiseländern der Welt gehört oder vielleicht sogar das teuerste Land ist?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon bruzundanga » Do 24. Mär 2011, 16:25

@TomBlues
Hier in Brasilien kann man mit einer Karte beim Zahlungsvorgang zwischen credito und debito wählen. Das ist Fakt. Ob das in Euroland immer verschiedene Karten sind?

Zinsen fallen nur an (wie eigentl. dimaew schon schrieb) wenn das Konto nicht gedeckt ist. Empfehle "resgate automático" wenn man, in irgendeiner Form, Geld verzinst angelegt hat.

"Chorar" hilft nicht immer. Beispiel:

Reisebüro Flugbuchung. Preis für den Flug x. Zahlbar in 5 Raten ohne Zinsen. Das x ist fest wie ein Fels. Da kann ich weinen wie ich will. Vom Preis x weichen die nicht ab, ob ich nun in Raten zahle oder den Gesamtbetrag auf einmal macht keinen centavo Unterschied. Da nehm ich dann die Raten. :mrgreen:

Übrigens: Den einzigen wirklichen Urlaub den wir machen, verbringen wir in Euroland, seit Jahren. Seit ca. 2 Jaren empfinden wir Ihn auch billiger als ein Brasilienurlaub. Zumindest im Preis-/Leistungsverhältnis.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Brasilien: Das teuerste Land der Welt!

Beitragvon Almöhi » Do 24. Mär 2011, 16:27

Salü,

dazu taucht bei mir auch gleich eine Rückfrage auf:

Nach meinem Aufenthalt auf der Ilha do Mel wollte ich die Pousada per Kreditkarte (deutsche + schweizer Visa und MasterCard) bezahlen, aber die Experten hatten das gar nicht vorgesehen, war Ihnen wohl zu lästig. Sie wollten cash.

Die rettende Idee war dann, unten am Strand ist ein Klamottenladen, die Inhaberin ist meine Freundin, die zahlt das Geld auf die Kreditkarte bar aus und du kannst die Pousada dann damit bezahlen. Also gingen wir dorthin und die Überraschung war gross:

Man erklärte mir, meine Karten wären nicht richtig, es wären Debito Karten und sie müsste 30 Tage warten, bis sie das Geld bekäme.
Da die Pousada-Dame aber die Kohle gleich wollte, bat man mir eine Finanzierung von nur 20 % für die 30 Tage an !

Die Verbündete an meiner Seite begann mit chorar, und schnell reduzierte sich der Zins auf 15 % für die 30 Tage. Da bei über 1000 Reais uns das aber immer noch zu viel war, setzten wir auf´s Festland über und zogen am Automaten, damit war es dann geregelt.

Wie erklärt sich das, was ist da genau der Hintergrund ?
Meine Verbündete erklärte mir, die Pousada- und die Shop-Damen wären Freundinnen und hätten sich verschworen den Gringo auszunehmen.

Oder ist da vielleicht doch was dran ?

Gruss
Almöhi
Benutzeravatar
Almöhi
 
Beiträge: 92
Registriert: So 18. Apr 2010, 20:43
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 16 mal in 10 Posts

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]