Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Colono » Di 24. Feb 2015, 18:19

moni2510 hat geschrieben:.. es ist schon extrem kompliziert ein Haus in Brasilien zu kaufen, wenn man vor Ort ist. Aus Deutschland heraus halte ich es für unmöglich...
Wir haben sogar von Bayern aus gebaut. Zwar mit ein paar Unstimmigkeiten. Wer hat das nicht? Nach ein paar Jahren nullkommanichts mit Gewinn verkauft.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2282
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon moni2510 » Di 24. Feb 2015, 18:39

Colono, bist du nicht mit einer Brasilianerin verheiratet, die am Ende noch Familie da vor Ort hatte? Ich rede von einem deutschen Auswanderer ohne Familie in Brasilien.

Den ganzen Heckmeck bei meinem Hauskauf hätte ich niemals von Deutschland aus stemmen können.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon zagaroma » Di 24. Feb 2015, 20:33

Hier ist noch eine wunderschöne Doku, 5-teilig, über die Küsten Brasiliens. Vom Amazonas bis nach Rio Grande do Sul, da bekommt man wirklich Lust zum Auswandern!

http://youtu.be/WeMNfs5KS5M
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Trem Mineiro » Di 24. Feb 2015, 20:34

Brazil53 hat geschrieben:Vielleicht, weil Brasilien ein wundervolles Land ist, das ihm und anderen gefällt?


Ich hatte mehr daran gedacht, dass mir Mücke diese Frage beantwortet.

Aber für dich: Warum willst du nach Brasilien auswandern.....?

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Berlincopa » Mi 25. Feb 2015, 04:09

Trem Mineiro hat geschrieben:
Mücke1981 hat geschrieben:Also ich habe mir die Doku angesehen und finde sie richtig gut !
Schon alleine dadurch das es mich in meinen Auswanderungs Plänen
Bestärkt!!


Wobei sich dann die Frage stellt: warum grade Brasilien. Wenn du wie geschildert diese genannten Voraussetzungen erfüllst, wirst du es in den meisten Ländern leichter haben. Und schönes Wetter gibt es da auch. Also warum in deinem Fall Brasilien?

Gruß
Trem Mineiro



Wenn Du das Wetter ansprichst, ist es nicht so, daß es an vielen Plätzen der Welt so gutes Wetter wie z.B. in Rio gibt. Die europäischen Südländer sind z.B. im Winter eigentlich auch zu kalt. Florida und Kalifornien fallen für Dich wg. Feindstatus weg; Mexico zu viel Kriminalität; mittelamerikanische Kleinstaaten sind zu klein, Venezuela sogar zu links für Dich; Bolivien, Peru, Ecuador zu arm; Chile zu schmal und ohne Sonnenaufgänge über dem Meer; Argentinier zu unsympatisch und auch schon wieder zu kalt im Winter. Könnte das jetz für den Rest der Welt fortführen....
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
Brazil53

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Brazil53 » Mi 25. Feb 2015, 09:08

Trem Mineiro hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Vielleicht, weil Brasilien ein wundervolles Land ist, das ihm und anderen gefällt?


Ich hatte mehr daran gedacht, dass mir Mücke diese Frage beantwortet.

Aber für dich: Warum willst du nach Brasilien auswandern.....?

Gruß
Trem Mineiro


Kannst du nicht lesen? Ich habe geschrieben, weil Brasilien ein wundervolles Land ist. :mrgreen:
Weil ich dort viele besondere Menschen kenne. Mit viel Herz.
weil mir die Landschaft gefällt, das Licht und das quirlige Leben.
Weil ich dort noch viel zu entdecken habe.
Weil für mich immer die "normalen" Menschen am wichtigsten sind.
Und "normale Menschen" finde ich in Brasilien eher, als in Deutschland.

Stell dir vor, wir wären alle gleich und würden alle das gleiche fühlen, aber gebe es dann nur noch "hohe Herren" auf unserem Planeten, die alle in Deutschland leben?
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Reviersport

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 25. Feb 2015, 19:31

Oi Brazil
was regst du dich so auf. Ich hatte nur darauf hingewiesen, dass ich an sich Mücke gefragt hatte, warum grade Brasilien.

Da du aber für ihn geantwortet hast, wollte ich auch dir Gelegenheit geben, deine Gründe für deine Auswanderung anzugeben. Deine Gründe sind ok. Frage nur, warum bist du dann wieder nach D zurück, du warst doch schon in Brasilien ansässig. Must du aber nicht beantworten, ist ja deine Sache.

Oi BerlinCopa
Auch du fühlst dich ja berufen, für Mücke zu antworten. Dabei hab ich ihm gar nicht unterstellt, das das Wetter sein Argument ist.
Aber als Antwort auf deinen Beitrag: Ich fand das Wetter in Rio nie erstrebenswert, da war mir Belo Horizonte schon lieber, nahezu ideal, aber ohne Strand. Zum Auswandern nach Rio würden mir jetzt gar keine Argumente einfallen. Und viele andere Gegenden haben auch kein dolles Wetter, zu kalt, zu heiß, zu trocken oder zu nass. Da zieht Brasilien mit anderen Ländern gleich.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Lemi » Mi 25. Feb 2015, 20:39

Vielleicht sollte man auch mal eine Doku "Mein Albtraum vom Auswandern" oder "Mein Traum vom Zurückwandern" drehen, um das ganze etwas zu relativieren.

Mückes Prioritätenliste sähe bei mir auch etwas anders aus. Ich würde mir z.B. nie gleich am Anfang ein Haus kaufen. Man muss doch erst mal ins Land schnuppern und checken, ob es das Richtige ist. Wenn man dann merkt: "nein, das ist es nicht", hat man plötzliche eine Immo am Hals. Und dann auch noch finanziert! Deus me livre ...

Wenn ich mal eine Liste erstellen sollte, was mich an Brasilien reizt, stünde da wohl das Klima ganz oben. Danach kommt eine Weile gar nichts. Dann meine Wochenenden auf dem Sitio mit viel Churrasco und netten Nachbarn, die sich nicht mal über "Tote Hosen Live" auf voller Lautstärke aufregen (und das zum Karneval!).

Der Rest ist eher zum in die Kiste schmeissen. Brasilien hat dreckige Städte, eine Wahnsinnskriminalität, schlechtes Bildungs- und Gesundheitssystem, ist sauteuer, niedrige Löhne, niedrige Renten, lange Warteschlagen, hohe Zinsen, unglaubliche Bürokratie, viel Armut, teure Immobilien, hohe Steuern, korrupte Politiker, ignorante Kraftfahrer und im Moment wenig Wasser und Strom .. etc pp.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Folgende User haben sich bei Lemi bedankt:
Elsass, moni2510, Regina15, Trem Mineiro

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Berlincopa » Mi 25. Feb 2015, 21:59

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Brazil
was regst du dich so auf. Ich hatte nur darauf hingewiesen, dass ich an sich Mücke gefragt hatte, warum grade Brasilien.

Da du aber für ihn geantwortet hast, wollte ich auch dir Gelegenheit geben, deine Gründe für deine Auswanderung anzugeben. Deine Gründe sind ok. Frage nur, warum bist du dann wieder nach D zurück, du warst doch schon in Brasilien ansässig. Must du aber nicht beantworten, ist ja deine Sache.

Oi BerlinCopa
Auch du fühlst dich ja berufen, für Mücke zu antworten. Dabei hab ich ihm gar nicht unterstellt, das das Wetter sein Argument ist.
Aber als Antwort auf deinen Beitrag: Ich fand das Wetter in Rio nie erstrebenswert, da war mir Belo Horizonte schon lieber, nahezu ideal, aber ohne Strand. Zum Auswandern nach Rio würden mir jetzt gar keine Argumente einfallen. Und viele andere Gegenden haben auch kein dolles Wetter, zu kalt, zu heiß, zu trocken oder zu nass. Da zieht Brasilien mit anderen Ländern gleich.

Gruß
Trem Mineiro




Auch wenn es Dir nicht aufgefallen sein mag: Mein Post war keine Antwort an Mücke sondern ein Kommentar zu Deinem Post. Soweit ich weiß ist das hier noch erlaubt. Es ist jedenfalls beruhigend zu hören, daß das eh schon vollkommen grundlos überlaufene Rio nicht mit Deiner Dauerpräsenz rechnen muß.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Brasilien - Der Traum vom Auswandern

Beitragvon Brazil53 » Do 26. Feb 2015, 09:41

Der Rest ist eher zum in die Kiste schmeissen. Brasilien hat dreckige Städte, eine Wahnsinnskriminalität, schlechtes Bildungs- und Gesundheitssystem, ist sauteuer, niedrige Löhne, niedrige Renten, lange Warteschlagen, hohe Zinsen, unglaubliche Bürokratie, viel Armut, teure Immobilien, hohe Steuern, korrupte Politiker, ignorante Kraftfahrer und im Moment wenig Wasser und Strom .. etc pp.


Ich frage mich im Ernst, hat jemand von unseren Aus- und Rückwanderern etwas anderes erwartet?
Mir fällt jetzt kein Land in Süd- und Mittelamerika ein, in dem es vom Grundsatz her anders ist.
Das war früher schon so und wird in der Zukunft auch so bleiben.

Und wer sich, aus welchen Gründen auch immer, dafür entschließt dort zu leben, ob dauerhaft oder temporär, sollte wissen auf was er sich einlässt.
Und sollte er die Zustände in Südamerika nicht ertragen, dann muss er sich das eingestehen und seine Pläne ändern.

Es sollte aber jedem selber überlassen sein, zu entscheiden welchen Weg er im Leben gehen möchte.
Und es gibt ja noch andere Möglichkeiten, als alle Zelte abzubrechen.
Und für viele war es gut diesen Schritt getan zu haben, egal wohin es geführt hat.

(Und wenn eine Frau lockt und ruft, dann ist jeder Rat und Analyse sowieso sinnlos, weil man unter "Zugzwang" steht.)

Auch wenn ich entschieden habe, mit einem Bein in Deutschland zu bleiben, liebe ich es in Brasilien zu sein. Für mich gehört das zu meinem Leben und es macht mir große Freude dort zu sein.
Und was in meinem Fall die Zukunft bringt, da lasse ich mich überraschen.

Richtig ist, dass sich die deutschen Auswanderer und Rückkehrer die Waage halten.

Auswandern nach Südamerika - Aktuell

Beliebte Auswanderungsländer in Südamerika

Im Jahr 2013 wanderten offiziell gut 4.000 Deutsche nach Südamerika aus, während aber auch gut 4.000 Deutsche aus südamerikanischen Ländern zurück nach Deutschland kamen.


Suedamerika-2013.png
Suedamerika-2013.png (25.05 KiB) 629-mal betrachtet


http://www.auswandern-info.com/suedamerika.html#.VO7V1Wd0xdg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
jorchinho

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]