Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon sporschi » So 12. Feb 2012, 12:14

Hallo Brasilienfreunde,

ich recherchiere zur Zeit für einen 'Brasilien für Anfänger' Beitrag der bei Galileo (ProSieben) laufen soll.

Im Beitrag sollen Land und Leute unterhaltsam vorgestellt werden. Als ausgesprochene Brasilien-Experten habt ihr ja vielleicht zu folgenden Themengebieten ein paar gute Vorschläge/Erfahrungen.

Kernfragen des Beitrags sind: Wer oder was sind die Brasilianer? Was macht sie aus? Was ist ihnen wichtig?

1. Way of Life: Was treibt der typische Brasilianer in seiner Freizeit? Hobbies? Sind wirklich alle geborene Fußballstars? Was wird gerne gegessen (ist natürlich Regional bedingt, aber was ist das typische brasilianische Leibgericht?) Wie geben sich Brasilianer im Alltag? Was unterscheidet sie zu uns Deutschen? Einfach gesagt: Wie tickt der Brasilianer? Gibt es ein Wort oder Spruch das/der den brasilianischen Lebensstil auf den Punkt bringt?

2. Rekorde: Fallen euch kuriose/spannende Rekorde ein die von Brasilianer aufgestellt wurden? Vielleicht auch im direkten Vergleich zu Deutschland (außer Fußball).

3. Religion: Wie macht sich der 'Kampf' zwischen katholischer Kirche und Freikirchen im Alltag bemerkbar?

4. Der Brasilien-Knigge: Do's and Dont's für den deutschen Touristen. Auf was sollte man achten? was auf gar keinen Fall tun? womit macht man sich bei seinen Gastgebern beliebt?

5. Skurriles: Gibt es Sachen/Traditionen/Bräuche/Feste die der Brasilianer total normal findet, die für uns etwas skurril wirken?

6. Herzensstücke: Was lieben die Brasilianer über alles?

Über Anregungen und Vorschläge würde ich mich freuen.
Benutzeravatar
sporschi
 
Beiträge: 1
Registriert: So 12. Feb 2012, 11:30
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon cabof » Mo 13. Feb 2012, 09:59

oh je oh je... Herr Karlchen und Herr Frankieboy, da kommt viel Arbeit auf Sie zu.

Nationalgericht. Sagen wir mal Basisessen was brasilienweit vertreten ist: Reis und Bohnen, dazu Sättigungsbeilagen die regional
sehr verschieden ausfallen können.

Der Brasilianer liebt seine Familie.

Macumba / Candomblé sind Rituale die uns nicht-Brasilianer sehr fremd vorkommen.

Die Freizeitgestatung limitiert sich je nach Gegend auf: Wochenende mit Churrasco im Familien/Freundeskreis, Strand, Fußball und
sonstige Veranstaltungen, TV. Sammeln von irgendwelchen Sachen wie Briefmarken, Bierdeckel etc. sind nicht stark verbreitet, es fehlen
die langen Winterabende und auch die Muße, der BR ist ein mehr quirlieger Mensch, braucht Action und Leben um sich herum.

Ein Spruch: Deus é Brasileiro (Gott ist Brasilianer, er wird es schon richten)

Nein, nicht alle Brasilianer sind geborene Fußballspieler, sonst würde es in Brasilien keine wirtschaftlichen Aktivitäten geben
aber 200 Millionen Fußballspieler...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon karlnapp » Mo 13. Feb 2012, 10:49

Die bei weitem beliebteste Sportart der Brasilianer ist nicht etwa der Fussball,
wie man meinen sollte. Es ist der Gang zum Arbeitsgericht!
Und das in der gesamten Welt uebliche Thema Nr.1 ist in Brasilien auch verschieden,
es lautet segurançca = Sicherheit!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon zagaroma » Mo 13. Feb 2012, 15:35

Also ich wùrde mir mal eine Doku wùnschen, die NICHT erstmal mit den Favelas anfàngt!!!

Habe die Serie "Nàchster Halt: Rio" gesehen und wo war gleich die erste Folge: na klar, wieder mal in der Favela.

Nein, Herr Karl, ich sage ja nicht, dass man diese Aspekte verschweigen soll, aber die Berichterstattung ist einfach nicht ausgewogen! Ist nur Einschaltquote pumpen mit Gruseln und Schadenfreude: kuck mal, wie mies es denen geht und wie gut wir dransind.

Auf der anderern Seite, wenn man mal die Superhàuser und die dicken Boote, die modernen Banken und luxuròsen Restaurants und Geschàfte zeigte, wùrden die Leute wahrscheinlich in Scharen rùberschwappen aus DE!!! :mrgreen:

Also: Fussball und Favelas und arme Indios im Interior haben wir zur Genùge gesehen.

Man kònnte vielleicht mal erzàhlen, dass Sao Paulo die Stadt auf der Welt ist, wo die meisten Leute mit dem Helikopter zur Arbeit fliegen? Das ist doch ein Rekord.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
frankieb66

Re: Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon karlnapp » Mo 13. Feb 2012, 15:55

zagaroma hat geschrieben:aber die Berichterstattung ist einfach nicht ausgewogen!
Hab mich noch nie fuer eine Berichterstattung interessiert, ausser der meiner Verwandten und Verschwaegerten.
Und die faellt an meinem derzeitigen Aufenthaltsort, im Gegensatz zu Rio, recht guenstig aus!
Kilometerlange, sichere, saubere Straende, mit allem, was das Gringo-Herz begehrt!
Nur ist diese seltsame Sub-Spezies des homo sapiens hier kaum anzutreffen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien für Anfänger Beitrag für Galileo

Beitragvon cabof » Mo 13. Feb 2012, 16:48

Die Fragestellung und Grundsatz: unterhaltsam - es wurde keine Frage nach Favela und Elend gestellt, der Bericht könnte mal positiv aus-
fallen, ja, ja wenn der Redakteur nicht auf Einschaltquote pochte und da verkauft sich Elend and Crime eben am besten. Es gibt aber
ein paar Reportagen über Rio (Brasilien i.E.) wo keine Favelas vorkommen, aber immer mal wieder einen Seitenhieb - Samabatänzerinen
aus den armen Schichten... usw. usw.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts


Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]