brasilien: in welches nachbarland ausweichen?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

brasilien: in welches nachbarland ausweichen?

Beitragvon Diter_Rio » Sa 18. Aug 2007, 15:39

oi gente,

bisher habe ich keine brasilianische frau geheiratet, kein brasilianisches kind als das meine anerkannt und auch keine brasilianische investition getaetigt - bin also nichts weiter, als ein tourist.

mit den mir zustehenden 180 tagen aufenthalt pro jahr bin ich ausgekommen: die restliche zeit war ich in D.

demnaechst moechte ich nur noch 3 monate in D sein, muss also nach ablauf der 180 tage aus brasilien raus und mich noch ein vierteljahr in einem nachbarland "rumdruecken", bevor ich das letzte vierteljahr dann zurueckgehe in die heimat.

was waere da am geignetsten?

Montevideo (soll sehr teuer sein, jedenfalls teurer als rio)?

Asunción (soll billig, aber schmutzig sein)?

La Paz (soll gefaehrlicher sein, als rio)?

oder kommt noch was ganz anderes in frage? hat wer erfahrungen mit ueberbrueckungen nach ablauf der 180 tage?
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Saliera » So 19. Aug 2007, 16:01

hallo diter, kann dir da leider auch nicht viel helfen, so weit gereist bin ich nun auch wieder nicht. was bolivien anbelangt weiß ich nur dass man wenn man von bolivien nach brasilien einreist unbedingt eine gelbfieberimpfung haben muss. ich habe mich eigentlich in la paz nicht so unsicher gefühlt, allerdings ist da in letzter zeit so einiges los. ein junges österreichisches rucksacktouristenpärchen ist da voriges jahr auf bestialische weise ermordet worden, und sie waren nicht die einzigen. die eltern der jungen leute haben dazu eine sehr imformative website eingerichtet: http://www.katharinaandpeter.info. da gibst auch einiges zu bolivien.
hoffe andere können dir mehr weiterhelfen!
viel spaß in rio! silvia
Benutzeravatar
Saliera
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 22:12
Wohnort: Leopoldsdorf
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon chaot » So 19. Aug 2007, 17:49

also das sicherste Land ist sicherlich Chile, dort gibt es ja auch immer mehr brasilianische Gastarbeiter.
Benutzeravatar
chaot
 
Beiträge: 77
Registriert: So 19. Aug 2007, 12:25
Wohnort: bei Brüssel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Hi

Beitragvon Zwitscherer » So 19. Aug 2007, 21:16

In Santiago de Chile sind mir auch 2 hinterher gelatscht . Ich bin dann aber nach einiger Zeit umgedreht , auf die 2 zu und hab sie nach dem Weg gefragt :wink: den haben sie mir dann nett erklärt
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 780
Registriert: So 28. Nov 2004, 11:31
Wohnort: Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » So 19. Aug 2007, 23:32

Oi Dieter
Ich habe von Brasilien aus beruflichen Gründen Argentinien, Chile, Paraguay, Peru, Venezuela und Kolumbien bereist. Gezwungenermaßen wobei Buenos Aires mir vor 15 Jahren noch halbwegs gefallen hat, Chile und der Rest wirklich nicht. Ich muss allerdings dabei sagen, dass ich nur die Hauptstädte kenne und die Industriestädte, in der die wenigen Stahlwerke stehen.
Bei meinen letzten Buenos Aires Aufenthalten fand ich es dort sehr angenehm, nach 10 Jahren dauern in Brasil schätzt man doch ein wenig das Europäische Flair. Aber Buenos Aires ist nicht billig, kühl halt nur ne Großstadt mit nahezu europäischen Menschen, eine schlechte Kopie von Madrid. Santiago ist ein Bergkessel in dem gegen Mittag von der Maria aus gesehen, die Kirchturmspitzen aus dem Smog auftauschen, dazu ist es kalt. Der Rest von Südamerika ist für mich was für Extremtouristen und Backpacker, die einfach mal was von der Welt sehen wollen.
Wenn ich mir dann die Flugpreise von Belo Horizonte aus ansehe, bin ich bald billiger in D als in diesen Ländern.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Seebaer » Mo 20. Aug 2007, 14:14

Ich finde Kolumbien (Bogota, Cartagena, Santa Marta) oder auch Panama City nicht schlecht.

Kolumbien hat seine Kriminalitaetsprobleme recht gut unter Kontrolle bekommen und gehoert inzwischen mit zu den sichersten Laendern Suedamerikas. Die kolumbische Pazifikkueste ist davon allerdings noch etwas ausgenommen. Cartagena ist fuer mich eine der schoensten Stadte Suedamerikas.
Panama City ist eine multi internationale Stadt. Durch den Bau des Panama Kanals haben sich dort Menschen aus allen Teilen der Welt niedergelassen.
Seebaer
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 23:55
Wohnort: vorhanden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Why not

Beitragvon bruzundanga » Mo 20. Aug 2007, 14:37

Portugal

Diesselbe Sprache, Flüge fast nicht teurer als nach B. Aires (zumindest von Fortaleza), Klima gemässigt, Teuer?

O mundo e plano

Boa sorte

Br.

P.S. Natürlich ist der Gedanke für einen der in Ceará lebt "näherliegend"
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon Diter_Rio » Mo 20. Aug 2007, 14:58

bruzundanga hat geschrieben:
Portugal




oi bruzundanga,

- nachdem mir manfred ja etwas die augen geoeffnet hat

("Der Rest von Südamerika ist für mich was für Extremtouristen und Backpacker")

- und andererseits seebaer doch noch eine hoffnung gelassen hat

("Cartagena ist fuer mich eine der schoensten Stadte Suedamerikas", was ich auch schon von anderen gehoert habe)

- bringst du allerdings einen aspekt, ueber den ich wirklich nachdenken muss.

vielleicht muss man sich tatsaechlich, wenn die 180 tage rum sind, hier vom suedamerikanischen kontinent fuer weitere 180 tage verabschieden..

na, mal sehen, ob noch jemand ne andere idee hat..

aber schon mal vielen dank an alle fuer die statements!
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon gatoBerlim » Sa 15. Sep 2007, 23:47

Das Witzige daran ist, dass ich noch nie in Brasilien war.. :-)
Und mir daher erst jetzt klar wird, das ja auch der Aufenthalt dort zum Problem werden kann und nicht nur die Mädels in D damit zu kämpfen haben.

Am ähnlichsten und leicht zu erreichen ist vielleicht Venezuela, mit dem Bus via BoaVista nach Santa Helena an der Grenze, schöne Gegend da, nennt sich Llanos, mit Cowboys und guten Steaks. Und dann weiter ins Landesinnere, Orinocodelta oder ans Meer, wenn Du das noch nicht satt hast. Caracas ist natürlich gefährlich, aber Merida in den Bergen ist kühl und zivilisiert.

Guyana ist von großen Flüssen und Dschungel geprägt, es gibt Indios, Goldsucher, in den Städten auch viele Inder.

Falls Du nicht ohne Karneval sein kannst, empfehle ich Trinidad, von Caracas oder Georgetown leicht zu erreichen. Da bin ich seit 15 Jahren immer im Februar. Man spricht englisch, das Preisniveau dürfte brasilianisch sein, etwas günstiger als Deutschland - (stimmt das?) und die Mädchen sind hübsch:

http://www.tntisland.com/universe.html

Kenne eine Brasilianerin hier in Berlin, der ist der dt. Mann Richtung Trinidad verschwunden. Aber die Mädels dort müssen dich mögen, es reicht nicht, etwas Geld zu haben und ein branco zu sein, sonst läuft nichts.

Ja was noch: danke liebes Forum, ich staune immer wieder, wie viel von den Sachen hier auf meine brasileira zutrifft, ich glaube, ich kündige ihr morgen.

Saludos Companheiros.
Benutzeravatar
gatoBerlim
 
Beiträge: 17
Registriert: So 2. Sep 2007, 11:12
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Sa 15. Sep 2007, 23:52

gatoBerlim hat geschrieben:ich staune immer wieder, wie viel von den Sachen hier auf meine brasileira zutrifft, ich glaube, ich kündige ihr morgen.


Also jetzt machst Du uns ja neugierig... !
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]