Brasilien mit dem Rucksack!!

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon Arandon » Do 14. Feb 2013, 13:24

Hallo Brasilienfreunde,

nein es kommen jetzt keine Fragen zu Sicherheit in Brasilien;)

Kurz die Basics:
Ich möchte für 2 Monate nach Brasilien, habe zwei Kumpels in Sao paulo und spreche auch etwas portugiesisch.
D.h. Sao Paulo liegt also sicher auf meiner Reiseroute. Nun würde ich aber danach noch alleine weiter reisen und zwar am liebsten in den Norden.

Meine Fragen:Gibt es neben den nördlichen Städten wir recife und salvador noch ein paar kleinere Städe als Geheimtipps die man ungedingt sehen muss?

Wie ist der Unterschied zu den Lebenshaltungskosten im Vergleich zu dem doch rel. teuren Sao Paulo? (also Hotel/Hostel, Lebensmittel, Nahverkehr etc.)

Da ich teilweise alleine reisen werde...irgendwer Erfahrung wie schnell man Anschluss findet an andere Backpacker bzw. Einheimische?

Dann sage ich schonmal Danke im vorraus;)
und viele Grüße
Benutzeravatar
Arandon
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 15. Feb 2013, 01:37

Ich war grade zwischen Süd-Bahia und Alagoas/Maceio unterwegs. Dazwischen gibt es Städtchen wie Praia do Francais, Coruipe, Pontal do Peba, Conde, weiter die Linha Verde (BA-99) runter bis Salvador, dort nur Praia Forte und Imbassai zu nennen und unterhalb von Salvador die Insel Itaparica, Itacare, Prado. Dazwischen gibt es noch x-Fischerdörfchen, die auch Pousadas haben. Die Preise haben so zwischen 100 und 250 Reaus für das DZ mit Fr. gelegen, es geht auch noch billiger.

Ist natürlich besser mit dem Auto, aber Brasilianer kommen auch mit dem Bus überall hin. Die Lebenshaltungskosten sind erheblich billiger als in SP, selbst wir aus Belo Horizonte waren überrascht. Essen a Kilo für 13 Reais mit Fleisch, Pizza groß für 20 Reais, Camarao Milanese für 2 Leute 35 Reais, Bier für 4 Reais die große Flasche.

Kontakt mit Einheimischen dort bekommt man nur wenn an zumindest rudimentär portugiesisch spricht.

Viel Spaß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon amazonasklaus » Fr 15. Feb 2013, 02:38

Ansätze einer Backbacker-Szene kenne ich eigentlich nur aus Lençois in der Chapada Diamantina. Bei den Ausflügen in die Chapada bekommst Du auch leicht Kontakt zu anderen in- und ausländischen Touristen.

Den Aufenthalt in Salvador würde ich dagegen zeitlich minimieren. Ein Abend/eine Nacht in der Altstadt langt im Wesentlichen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon Elsass » Fr 15. Feb 2013, 07:17

o sul e o extremo sul de Bahia sind immer Adressen fuer guten Strandurlaube mit etwas Abenteuergefuehl, weil man oft in Gegenden kommt, die noch nicht extrem turistisch durchwachsen sind. Allerdings weit von Salvador entfernt !Aber als Rucksackturist und allein kaum machbar, da kommt kein Spass auf; man braucht naemlich ein Auto, um interessante Ecken zu finden.
Den Aufenthalt in Salvador kann man getrost auf Null reduzieren. Mittlerweile eine Grossstadt mit allen typischen Nachteilen und kaum Vorteilen. Imbassai lass ich als Empfehlung noch durchgehen, Praia de Forte: naja.
Fuer einen Allein-Reisenden mag es aber besser sein in belebten Turistenorten abzusteigen; dann vielleicht doch Praia de Forte, Itacare oder Morro de Sao Paulo (alles in Bahia).
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 16. Feb 2013, 08:32

Arandon hat geschrieben:Hallo Brasilienfreunde,

nein es kommen jetzt keine Fragen zu Sicherheit in Brasilien;)

Kurz die Basics:
Ich möchte für 2 Monate nach Brasilien, habe zwei Kumpels in Sao paulo und spreche auch etwas portugiesisch.
D.h. Sao Paulo liegt also sicher auf meiner Reiseroute. Nun würde ich aber danach noch alleine weiter reisen und zwar am liebsten in den Norden.

Meine Fragen:Gibt es neben den nördlichen Städten wir recife und salvador noch ein paar kleinere Städe als Geheimtipps die man ungedingt sehen muss?

Wie ist der Unterschied zu den Lebenshaltungskosten im Vergleich zu dem doch rel. teuren Sao Paulo? (also Hotel/Hostel, Lebensmittel, Nahverkehr etc.)

Da ich teilweise alleine reisen werde...irgendwer Erfahrung wie schnell man Anschluss findet an andere Backpacker bzw. Einheimische?

Dann sage ich schonmal Danke im vorraus;)
und viele Grüße


Du findest immer günstige Hotels etc. Aber du solltest dir vorher Matatudo kaufen und dein Zimmer einsprühen. Danach gehst du etwas aus und lässt das Gift auf die Moskitos und Baratas wirken. Es lässt sich dann besser schlafen. Sonst kannst du nur direkt unter dem Ventilator schlafen, damit du nicht am nächsten Tag zerstochen bist.
Brasilien kannst du nicht in 2 Monaten erkunden. Schon gar nicht a pedes. Deshalb wäre es gut, wenn du zB in Recife/Umgebung dir ein festes Domizil suchst, von wo ihr für ein Paar Tage immer wieder aufbrechen könnt. Da ist dann alles interessant. Es gibt so viele schöne kleine Städte, teilweise mit guter wirtschaftlicher Struktur (Feira, Großhandel/Textil-Industrie etc)Einfach ein Ziel suchen und los gehen. Wird schon Spaß machen. Wir trinken in der Zeit dann lieber einen Caipirinha.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon Lemi » Sa 16. Feb 2013, 10:47

Arandon hat geschrieben:Hallo Brasilienfreunde,

nein es kommen jetzt keine Fragen zu Sicherheit in Brasilien;)

Kurz die Basics:
Ich möchte für 2 Monate nach Brasilien, habe zwei Kumpels in Sao paulo und spreche auch etwas portugiesisch.
D.h. Sao Paulo liegt also sicher auf meiner Reiseroute. Nun würde ich aber danach noch alleine weiter reisen und zwar am liebsten in den Norden.

Meine Fragen:Gibt es neben den nördlichen Städten wir recife und salvador noch ein paar kleinere Städe als Geheimtipps die man ungedingt sehen muss?

Wie ist der Unterschied zu den Lebenshaltungskosten im Vergleich zu dem doch rel. teuren Sao Paulo? (also Hotel/Hostel, Lebensmittel, Nahverkehr etc.)

Da ich teilweise alleine reisen werde...irgendwer Erfahrung wie schnell man Anschluss findet an andere Backpacker bzw. Einheimische?

Dann sage ich schonmal Danke im vorraus;)
und viele Grüße



Als kleiner Tipp: Lies mal die 4 Hefte aus der Reihe "Nichts für Pauschaltouristen". Sie handeln allesamt in den übrig gebliebenen Paradiesen im Nordosten Brasiliens. Vielleicht ist ja das Passende für dich dabei!?

Hier der Link zum Teil 1 (Jericoacoara): http://www.amazon.de/Jericoacoara-Lockruf-Nichts-Pauschaltouristen-ebook/dp/B00A2NJHEA/ref=pd_sim_kinc_3

Bild
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon Uwe44 » Mi 27. Feb 2013, 19:23

Zunächst kommt es darauf an, ob Strandurlaub oder etwas brasilianische Kultur angesagt ist. Empfehlenswerte Strände sind schon genannt worden. Mir gefällt auch Porto de Galinhas (bei Ebbe Fische in Naturbassins beobachten). Wer brasilianische Kultur kennen lernen will, sollte Salvador und Olinda nicht auslassen.
Meine Tochter ist mehrere Wochen durch Brasilien gereist (Backpacker) und hat in Mehrbettzimmern von Hostels übernachtet. Sie hat gute Erfahrungen und viele Bekanntschaften gemacht. Längere Strecken hat sie mit dem Flugzeug zurückgelegt, mittlere und kürzere mit Überlandbussen. Beide Verkehrsmittel sind relativ günstig.
Benutzeravatar
Uwe44
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 18:39
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Brasilien mit dem Rucksack!!

Beitragvon frankieb66 » Fr 1. Mär 2013, 20:05

Uwe44 hat geschrieben:Zunächst kommt es darauf an, ob Strandurlaub oder etwas brasilianische Kultur angesagt ist. Empfehlenswerte Strände sind schon genannt worden. Mir gefällt auch Porto de Galinhas (bei Ebbe Fische in Naturbassins beobachten). Wer brasilianische Kultur kennen lernen will, sollte Salvador und Olinda nicht auslassen.

Brasilien hat wesentlich mehr zu bieten als nur den heruntergekommenen Nordosten. Ich finde es ein Armutszeugnis Brasilien ständig nur auf den Nordosten zu reduzieren. Kultur (und selbst schöne Strände) gibt es abseits des Nordostens zur genüge, allerdings besteht die Kultur insbesondere im Süden nicht nur aus Capoeiratanzen und eierkraulend in der Hängematte schaukeln ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts


Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]