Brasilien plant Zollsenkung

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon MarcoA » So 28. Jul 2013, 09:29

Es scheint so, als ob die brasilianische Regierung angesichts des schwachen Reals der Industrie ein wenig helfen möchte.

Angesichts der massiven Abwertung des Real gegenüber Dollar und Euro in den vergangenen Monaten ist die brasilianische Regierung unter Zugzwang geraten. Seit März 2013 kennt der Kurs des Real nur noch einen Weg: Nach unten. Inzwischen kratzt der schon an der 3-Real-Marke für einen Euro.

Besonders die brasilianische Industrie leidet unter dem Kursverfall der brasilianischen Währung. Für die Exportwirtschaft mag dies zwar einige Vorteile bringen, allerdings ist Brasilien auch auf Importe von Bauteilen und diversen Rohstoffen angewiesen. Hier wirkt sich die Verteuerung des US-Dollars sehr negativ aus.

Inflationsbekämpfung und Wirtschaftsförderung

Die Verteuerung der Importe aus dem Dollarraum sorgte seit Jahresbeginn für einen Preisanstieg von rund 10%. Dieser soll nun durch die Zollsenkung ausgeglichen werden, wie Finanzminister Guido Mantega gegenüber den Dow Jones Newswires sagte. Unausgesprochen blieb dabei der Wunsch, die ausufernde Inflation von aktuell etwa 7,5% zumindest in einem Teilbereich der Wirtschaft etwas unter Kontrolle zu bringen.


Ganzer Artikel: http://www.ecocens.eu/2013/07/brasilien-zollsenkung-geplant/
Benutzeravatar
MarcoA
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon rpiel » So 28. Jul 2013, 10:23

Hallo,

also die Behauptung 3 real für 1 euro wäre wenig, dann weißt wohl net das der kurs schon lange und oft bei knapp über 2 real war,
also 3 real wäre ja wieder super schön..
und wer kennt nicht die Freihandelszone.. zoll für große firmen gibts net..aber die lassen nicht einfach jeden bei sich rein!!!!
Absoluter Falschbericht würde ich sagen.
LG
Benutzeravatar
rpiel
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 21:18
Wohnort: AM
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon MarcoA » So 28. Jul 2013, 11:22

Wenn man sich die Charts der letzten Monate und Jahre ansieht, hat der Real schon deutlich an Wert gegenüber Dollar und Euro verloren.
Für die Exportwirtschaft Brasiliens ist das schon gut, allerdings verteuern sich die Importe (zumeist auf Dollarbasis, wie bei den meisten Rohstoffen) deutlich. Da denke ich, dass die Zollsenkungen durchaus eine positive Wirkung auf die brasilianische Industrie haben könnte. Zumindest würden die Importpreise für einige Produkte so wieder auf den Preis (in Real) fallen, den sie zu Jahresbeginn hatten.

Nachtrag: http://www.finanzen.net/devisen/euro-real-kurs

Aktueller Devisenkurs bei 2,9915 Real für 1 Euro.
Benutzeravatar
MarcoA
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon Trem Mineiro » So 28. Jul 2013, 13:48

Im Prinzip kann man so mit den Zöllen auf Importe spielen. Man muss halt die Importzölle selektiv gestalten, z.B. auf Rohstoffe und Halbzeug, die die brasilianische Industrie für die Weiterverarbeitung braucht. Mantega spricht sicher nicht von einer generellen Zollsenkung.
Die Firmen in der Freihandels-Zone betrifft das gar nicht. In dem Moment wo die in der Freihandelszone produzierten Waren nach Brasilien eingeführt werden, fallen der normale Zoll und die Steuern an.

Man könnte aus so einer Steuerung der Zölle was machen aber die Regierung, Mantega, die Verwaltung und die Lobbyisten werden das schon versauen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon zagaroma » So 28. Jul 2013, 15:06

Der Zoll ist auf der ganzen Welt die grösste Vereinigung für Wirtschaftskriminalität überhaupt. Wer sich organisiert, importiert was er will und wirtschaftet den Zöllnern in die Tasche, ohne dass der Staat einen Cent zu sehen bekommt. Dann holen sie es sich wieder von denen, die keine Möglichkeit zum Bestechen finden, indem sie denen die Einfuhrsteuern verdoppeln mit Gebühren und Strafen. Da können sie an den Gesetzten rumbasteln soviel sie wollen, die Praxis sieht GANZ anders aus.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon amazonasklaus » So 28. Jul 2013, 15:13

Schon die Lula-Regierung ist mit internationalen Handelsabkommen überhaupt nicht vorangekommen. Die Senkung der Importzölle hätte man sehr gut im Rahmen eines Handelsabkommens mit der EU und den USA einbringen können, als die Verhandlungsposition noch eine günstigere war. Jetzt macht man es halt, ohne dafür Gegenleistungen aushandeln zu können.

Wie Mantega nicht müde wird bei jeder Gelegenheit zu wiederholen, ist die Inflation voll unter Kontrolle und außerdem sinkend. Wenn man dem Glauben schenkt, ist die Motivation für die Maßnahme nicht recht nachvollziehbar.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
ptrludwig

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon Itacare » Mo 29. Jul 2013, 11:54

Falls die brasilianischen Exporteure ihre Geschäfte in einer der Leitwährungen ($, €) ausgehandelt haben, was schwer zu vermuten ist, spielt der Wechselkurs im Veredelungsgeschäft mathematisch überhaupt keine Rolle. Letztlich bekommt man dann ja mehr R$ für seine Waren. Das haben die südeuropäischen Länger mit ihrer im Vergleich niedrigeren Produktivität vor der Einführung des € jahrzehntelang erfolgreich praktiziert.

Die Senkung der Importzölle hat natürlich Einfluss, völlig unabhängig vom Wechselkurs sind die Kosten um diesen Posten niedriger, d. h. man ist auf dem Weltmarkt konkurrenzfähiger.

Und genau hier wird der Schuh drücken, dem Weltmarkt sind die ständigen Lohn- und Preissteigerungen in Brasilien wurscht, es gibt einen Weltmarktpreis, wenn Brasilien zu diesem nicht liefern kann, sind sie draußen.

Dass man seitens der Regierung nun darauf reagieren will, zeigt m. E., dass die Schwäche des Real von dieser nicht als vorübergehend, sondern als dauerhaft befürchtet wird.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
MarcoA, ptrludwig

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 29. Jul 2013, 16:27

Itacare hat geschrieben:Die Senkung der Importzölle hat natürlich Einfluss, völlig unabhängig vom Wechselkurs sind die Kosten um diesen Posten niedriger, d. h. man ist auf dem Weltmarkt konkurrenzfähiger. .


Soweit ich weis, hat Brasilien kaum Veredelungsgeschäfte für den Export (und wenn wird das in der Freihandelszone in Manaus gemacht)Brasilien ist ja mehr Exporteur von Rohstoffen und Agrarprodukten und manchmal auch Halbzeug.

Insofern ist diese Zoll-Geschichte nichts anderes als eine Subvention für die brasilianischen Hersteller, die selbst im Inland ihre Ware nicht mehr los werden. Durch die Zollsenkung werden die Hersteller bei den Kosten entlastet, können ihre Preise senken ohne die Gewinnspanne zu reduzieren. Der Staat hat weniger Einnahmen und weniger Geld für Gesundheit, Bildung, Infrastruktur.
Allerdings hätte Manteiga was für seine größte Sorge getan, die Inflation. Allerdings wird das durch die zu hohen Importe wieder aufgefressen, die durch den schlechten Kurs wiederum die Inflation antreiben. Spätestens jetzt müsste der aufmerksame Leser gemerkt haben, das man sich im Kreis dreht.

Die Lösung:
Die Unternehmer senken durch Rationalisierung und bessere Organisation ihre Stückkosten, d.h. mit gleichem Einsatz mehr produzieren und steigern die Qualität.
Der Staat hört auf, die Steuern zu senken und investiert das Geld in nachhaltige Projekte wie Infrastruktur, Gesundheit und Bildung (man beachte die Reihenfolge) Gleichzeitig verbietet man die Korruption ganz.
Der Bürger gibt weiterhin sein ganzes Geld für Konsum und Wohnraum aus, verschuldet sich aber nicht weiter für den Konsum, höchstens für nachhaltige Investitionen.
Der Bürger wählt nur noch fähige Politiker

So einfach lässt sich so was lösen. Da aber die Eliten = Unternehmer ihre Gier auf en kurzfristigen Gewinn nicht zügeln können und denen die Wirtschaft des Landes scheißegal ist (siehe Eike, der sein eigenes Geld längst wieder im Ausland haben wird) und Brasilien Politiker hat, die diesen Heuschrecken-Kapitalismus nicht eindämmen wollen und können, wird es weiter bergab gehen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
MarcoA, ptrludwig

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon cabof » Mo 29. Jul 2013, 18:00

Hallo Minas Eisenbahn - kommt mir irgendwie bekannt vor - aus welcher Koran-Sure hast Du zitiert?

nur so: سèرة انتعبو - سèرة 64

Nur so: würden die Zollschranken (Zoll = Einfuhr) in Brasilien fallen, käme der private Markt zum Erliegen, jeder der kann würde bei
Amazon und Konsorten bestellen und die Händler mit ihren überzogenen Preisen würden in die Pleite gehen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Brasilien plant Zollsenkung

Beitragvon amazonasklaus » Mo 29. Jul 2013, 18:56

Trem Mineiro hat geschrieben:Durch die Zollsenkung werden die Hersteller bei den Kosten entlastet, können ihre Preise senken ohne die Gewinnspanne zu reduzieren.

Oder noch besser, sie lassen die Verkaufspreise gleich und erhöhen die Gewinnmarge. :)
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Trem Mineiro

Nächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]