Brasilien rüstet auf!

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Brasilien rüstet auf!

Beitragvon tinto » Mo 2. Mai 2005, 17:32

EADS erhält zwei Aufträge aus Brasilien im Wert von 560 Mio. Euro
02.05.2005 16:59:00


Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern European Aeronautic Defence and Space Co. EADS N.V. erhielt zwei Großaufträge aus Brasilien.
Wie der Konzern am Montag bekannt gab, wird der Geschäftsbereich CASA im Rahmen des Abkommens zwei Militär-Transportflugzeuge vom Typ C-295 liefern. Des Weiteren wird CASA die Modernisierung der maritimen Luftaufklärungsflotte Brasiliens übernehmen. Die Flugzeuge vom Typ P-3 sollen unter anderem mit dem so genannten FITS (Fully Integrated Tactical System) ausgestattet werden.

Der Gesamtwert der beiden Aufträge wurde auf 560 Mio. Euro beziffert.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Mai 2005, 17:56

Oi Gente

Das tut aber auch nötig.
Einer meiner Bekannten besucht zur Zeit eine Militärakademie (als privater Schüler) und wird nebenbei auch vom Militär mit Ausflügen und Besichtigungen umworben. Zum Besuchsprogramm gehörte auch die Luftwaffenbasis von Belo Horizonte. Dort konnte man die Spitzen-Flugzeugtechnik der frühen Nachkriegszeit bewundern, alles nur Propellermaschinen, ich dachte, gleich steht da noch eine Spitfire oder ME 109F.Bild
Über Düsenjäger verfügte der Stützpunkt nicht. Dafür aber eine riesige Werkstatt in der die Oldtimer gewartet wurden, samt eigener Ersatzteilherstellung.
Zum Abschied fragte ich den Coronel, ob er nicht Angst hätte, ich könnte jetzt die Geheimnisse (Ausrüstungsstand) der Luftwaffe verraten, grinste er nur: die in Brasilia hätten sogar einige Mirage-IV Jäger zur Küstenverteidigung. Allerdings ist die Reichweite der Maschinen so gering, das man ohne Auftanken die Küste nicht gefechtsfähig erreichen kann. Die Lufttanker sind aber nicht mehr flugfähig.
Da kann ich nur hoffen, dass Brasilien mal was investiert um mich hier besser zu schützen.

Manfred


PS.: in Rio hat die Marine einen Flugzeugträger liegen, hat der in den letzten Jahren mal von seinem Kai abgelegt. Ist wohl eine echte Friedensarmee.Bild
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon tinto » Mo 2. Mai 2005, 19:41

Na, um die alten Mühlen aufzutanken brauchen sie jetzt neue Tanker. Da wären doch neue Jäger angesagter.

Denn CASA (ehem. spanisches Staatsunternehmen), ist doch wohl auch nicht überall auf neuesten Stand.

Wenn schon Kriegsspielzeug, dann doch wohl besser sowas wie den A 400M.

Oder eben mal einen neuen Jäger. Den Eurofighter.

Übrigens warb soeben die brasilianische Luftwaffe na Base Aérea de Anápolis damit, dass die F-103 Mirage III seit 1973 65.000 Flugstunden geschafft hat, und sie fliegt immer noch. Kann sicher auch viele Menschen töten.

Mir wär lieber, alle Brasilianer hätten was zu essen und Minderjährige müssten sich dort nicht mehr prostituieren. Für 570 Mio Euro könnte da schon was erreicht werden.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Mawaschi » Mo 2. Mai 2005, 21:10

Ich kann Tinto nur zustimmen.
Das Problem liegt aber sicherlich darin, daß die Kluft zwisch arm und reich sehr groß ist. Die Leute, welches das entscheiten sehen die Sorgen der unteren Schichten sicherlich nur am Rande.

Kann man den Fluckzeugträger eigentlich besichtigen? Vieleicht sehen sie ihn als eine Art Museum.

Gruß Mawaschi
Benutzeravatar
Mawaschi
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 18:43
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Ursinho » Mo 2. Mai 2005, 21:32

Vieleicht sehen sie ihn als eine Art Museum.


Gewiss nicht. Die São Paulo (Ex Foche, franz. Marine) wurde 2001 als Ersatz für die altersschwache Minas Gerais angeschafft. Es war geplant die Minas als Museum einzurichten, ist aber aus Kostengründen verworfen worden und den indischen Schrottfressern zum ausschlachten verkauft worden. Schade...

Wenn Du ins Museum willst, es gibt das Marinemuseum in der Nähe Praça XV. Mit UBoot und WWII Dampfer. Im Augenblick laufen aber einige Umbauarbeiten im geschichtlichen Teil der Ausstellung. Dafür ist der Eintritt frei. Wenns auf der SP Open Ship gibt werde ich es hier posten.

Ahoi
Ursinho
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Ursinho » Mo 2. Mai 2005, 21:54

Der Wahnsinn allerdings ist das brasilianische Atom U-Boot, das wahrscheinlich zwischen 2006 und 2007 zur See-Erprobung kommt. Bis dahin wird das Projekt geschätzte 2.2 Milliarden US$ verschlungen haben. Und das ist wirklich ein Prestigeprojekt ohne militärischen Nutzen.
An die Betriebskosten will ich gar nicht denken oder an die Gafahr die von dem Dampfer ausgehen wird...

Bons sonhos
Ursinho
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Mawaschi » Mo 2. Mai 2005, 23:04

Ursinho hat geschrieben:
Wenn Du ins Museum willst, es gibt das Marinemuseum in der Nähe Praça XV. Mit UBoot und WWII Dampfer. Im Augenblick laufen aber einige Umbauarbeiten im geschichtlichen Teil der Ausstellung. Dafür ist der Eintritt frei. Wenns auf der SP Open Ship gibt werde ich es hier posten.


Ich habe sowie so vor in dieses U-Boot Museum zu gehen. Auch die Anlagen auf der Ilha das Cbras sieht einigermasen sehenswert aus(laut Stadtplan).
Das Open Ship ist sicherlich nicht zu einer Zeit, wenn ich in Rio bin. Schade
Gruß Mawaschi
Benutzeravatar
Mawaschi
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 18:43
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Ursinho » Mo 2. Mai 2005, 23:49

Falls Du es noch nicht wusstest:

5. Passeio Marítimo "Conheça nossa Marinha"

- Saídas: Espaço Cultural da Marinha, Av. Alfredo Agache s/n0, na Praça XV, Centro - Rio de Janeiro

Tel.: 870-6879

- Horários: quinta, sexta, sábado e domingo, exceto nos segundos finais de semana de cada mês, às 13h15 e 15h15.

Agendamentos para grupos pelo telefone: 2233-9165 e 3870-6992.

Ingressos: R$ 6,00 adultos e R$ 3,00 estudantes

O passeio é realizado a bordo do Rebocador Laurindo Pitta, que foi construído na Inglaterra em 1910 para o governo brasileiro e participou da Primeira Guerra Mundial. Após ser totalmente reformado, passou a atender aos visitantes da área cultural da Marinha.

Passeio na Baia de Guanabara, guiado, com cerca de uma hora e meia de duração. O Rebocador passa ao largo das Ilhas das Cobras, Fiscal, das Enxadas e Villegagnon, permitindo ao visitante conhecer a história de cada ilha, suas utilizações pela Marinha e as principais características dos navios de guerra atracados na Ilha das Cobras, além de conhecer alguns outros pontos turísticos e históricos que podem ser avistados durante o trajeto

http://www.infomarmb.hpg.ig.com.br/cultural.htm

Hab die Tour selber aber noch nicht mitgemacht, meine Ursinha hatte bisher keine Zeit :cry:

Ursinho
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Mawaschi » Di 3. Mai 2005, 22:04

Es tut mir leit, aber ich verstehe kein Wort.
Mawaschi
Benutzeravatar
Mawaschi
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 18:43
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Moranguinho » Mi 4. Mai 2005, 07:49

Ursinho hat geschrieben:Der Wahnsinn allerdings ist das brasilianische Atom U-Boot, das wahrscheinlich zwischen 2006 und 2007 zur See-Erprobung kommt. Bis dahin wird das Projekt geschätzte 2.2 Milliarden US$ verschlungen haben. Und das ist wirklich ein Prestigeprojekt ohne militärischen Nutzen.
An die Betriebskosten will ich gar nicht denken oder an die Gafahr die von dem Dampfer ausgehen wird...

Bons sonhos
Ursinho


Viel bedenklicher finde ich noch, dass BR Kernkraftwerke hat...

Viele Grüße

Moranguinho
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]